mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Drosselklappe Kunststoffkleber


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: frage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe ein grosses Problem, denn ein Stück vom Kunststoffteil wo die 
Bowdenzüge eingehängt werden ist raus gebrochen u. war auch nicht mehr 
zu kleben, da nach öfterer Betätigung des Gaszugs es sich wieder gelöst 
hatte.
Dieses Kunststoffteil ist auch nicht mehr nach zu bestellen.

Man könnte aber das Kunststoffteil glatt schleifen u. auf dieses 
Kunststoffteil ein weiteres Kunststoffteil kleben u. dort wo die 
Bowdenzüge eingehängt werden das passende Loch bohren.
Wenn man dann die Bowdenzüge eingehängt hat, kann man bei dem Loch ein 
Stopfen bzw. Schraube drauf setzen, damit der Bowdenzug nicht raus 
rutscht.

Daher meine Frage:
Welchen Kunststoffkleber könnt ihr mir hier empfehlen?

Autor: Jack V. (jackv)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frage schrieb:
> Daher meine Frage:
> Welchen Kunststoffkleber könnt ihr mir hier empfehlen?

Es gibt wirklich viele verschiedene Kunststoffe mit verschiedenen 
Eigenschaften (Löslichkeiten, etc.), daher meine Antwort:
Hängt davon ab, um welchen Kunststoff es sich hier handelt.


OT: wäre schön, wenn du etwas sparsamer mit den Leerzeichen sein 
könntest.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6022062 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: frage (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Plaste&Elaste, dass werde ich morgen machen.
Es muss ja ein Hartkunststoff sein, da es ja durch die 
Bowdenzugbetätigung schon Kräfte ausgesetzt wird.
Nur welche Hartkunststoffarten gibt es.

Gibt es eventuell ein Kleber, den man bei allen Hartkunststoffen 
anwenden kann?

Beitrag #6022076 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
frage schrieb:
> Gibt es eventuell ein Kleber, den man bei allen Hartkunststoffen
> anwenden kann?

Nein.

Autor: Udo S. (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein (scharfes) Bild würde hier mehr sagen als 1000 Worte.
Wenn der Originalkunststoff schon aus Ermüdung gebrochen ist, dann 
dürfte alle Klebeversuche mit irgendwelchen anderen "Kunststoffstücken" 
ziemlich vergebens sein, weil wahrscheinlich an der Bruchstelle die 
konstruktive Schwachstelle (=Sollbruchstelle) ist.
Was in solchen Fällen oft besser ist: Sich das mal kritisch anschauen 
und ggf. ein Teil davon in Alu oder gar Stahl nacharbeiten und 
größerflächig befestigen.
Wenn ich Gaszug höre, dann frage ich mich ob es nicht einfach ein 
Ersatzteil dazu gibt.

: Bearbeitet durch User
Autor: never ever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jörg P. R. (jrgp_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um was für ein Fahrzeug handelt es sich?

Autor: Udo K. (udok)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es mit Epoxy (Uhu Plus Endfest) probieren.
Was viel besseres wirst du nicht finden.

Beitrag #6022547 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Philipp G. (geiserp01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mir mal ein Bild davon. Wenn du magst, kann ich scannen und 
drucken.

Beitrag #6022591 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Philipp G. (geiserp01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mechanisch belastete Kunststoffteile kleben im Motorraum ist generell 
eine schlechte Idee. Du hast ständig wechselnde Temperaturen von -10°C - 
+65°, Öldämpfe, Feuchtigkeit und Wartung tun dem ein Übriges. Zudem ist 
das Teil ständig mechanisch belastet durch die Feder. Und wenn es bricht 
stehst du mitten in der Pampa im Leerlauf da.

Wenn du mal ein Bild hochlädst gibt es bestimmt Alternativen aus Alu, 
oder s.o. mein Vorschlag.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.