mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Fritz!Box an Internet per TAE-Stecker


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Hannes B. (avatar5881)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ein Umzug steht an, die Fritz!Box und DSL ziehen mit um.

Im neuen Domizil kommt das DSL-Signal allerdings nicht an einer 
TAE-Buchse an, sondern als TAE-Stecker.

Welchen Adapter brauche ich für die Fritz!Box, um sie anzuschließen?
Einfach einen TAE auf RJ11?

Vielen Dank und beste Grüße
Hannes

: Bearbeitet durch User
Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie, da kommt ein Kabel aus der Wand, an dem ein TAE-Stecker dran ist??

Das wäre (mild ausgedrückt) ungewöhnlich. IMHO hat da jemand kreativ 
gebastelt - und was da am anderen Ende wie wo angeschlossen ist, ist 
daher aus der Ferne schlecht zu beurteilen.

Autor: Goofy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muss sich der Anbieter drum kümmern. Übergabepunkt ist die erste 
TAE-Dose.

Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat jemand gepfuscht.

> Einfach einen TAE auf RJ11?

Das DSL-Signal ist bei der Fritzbox auf den mittleren Pins.

Der RJ11 passt auch in die RJ45 der Fritzbox

Sollte gehen

Autor: Hannes B. (avatar5881)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

danke für die Antworten.

Dann zeige ich das am besten dem Telekom-Techniker, der das Internet 
freischaltet.

Ansonsten sind im Anhang einige Bilder - der Vorvormieter war auch bei 
der Telekom und hat es anscheinend mit einem Adapter gelöst.

Viele Grüße
Hannes

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes B. schrieb:
> der Vorvormieter war auch bei
> der Telekom und hat es anscheinend mit einem Adapter gelöst.

Da hat der sich wohl was unübliches zusammengebastelt. Ein TAE-STECKER 
ist ziemlich unsinnig, weil es keine Geräte (Router, Modeme,...) gibt wo 
man ihn reinstecken könnte. Sinnvoll wäre abschneiden und mit einer 
TAE-Buchse ersetzen, wie an einer Verlängerung.

Richtig ist die Übernahme an einer TAE-Buchse, aber meines Wissens kommt 
da kein Telekomiker mehr zur Installation, bzw. nur auf Anforderung wenn 
was nicht klappt, und das ist dann ev. zu bezahlen. Bei einer Fritzbox 
sind Kabel mit TAE-Stecker dabei, die sind einfach in die besagte 
Übergabe-TAE-Dose zu stecken. Die Beseitigung von Murks eines Vorgängers 
gehört nicht zu den Aufgaben eines Providers.

Georg

Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
wo kommt das Kabel denn her?

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher dass dort DSL raus kommt? Ich hätte eher vermutet das sich da 
jemand eine analoge Nebenstelle der Fritze verlängert hat. Prüfe 
definitiv das andere Ende davon.

Autor: Hannes B. (avatar5881)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich war heute wieder vor Ort und habe mir das einmal genauer angeschaut:

Der Kabelkanal, aus dem der TAE-Stecker raus kommt, enthält noch ein 
graues Kabel, dessen Adern mit dem TAE-Steckerkabel verbunden sind. 
Außerdem führt ein (weiteres?) graues Kabel aus dem Kanal auf eine 
RJ45-Buchse.
Da insgesamt fünf RJ45-CAT6a-Anschlüsse verlegt sind aber sechs 
RJ45-Buchsen vorhanden, vermute ich, dass der DSL-Anschluss auf die 
letzte RJ45-Buchse geht.

Kann ich dann einfach den WAN-Anschluss der Fritz!Box mit der 
RJ45-Buchse verbinden? Genügt dazu ein normales Patch-Kabel?

Ansonsten ist eine zusätzliche TAE-Buchse in einem anderen Raum, dort 
ist aber kein Netzwerkanschluss.

Ich werde sonst den Telekom-Techniker um Messung bitten, wenn er vor Ort 
ist.

Viele Grüße
Hannes

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes B. schrieb:
> Kann ich dann einfach den WAN-Anschluss der Fritz!Box mit der
> RJ45-Buchse verbinden? Genügt dazu ein normales Patch-Kabel?

Können tut man alles.
Vielleicht macht es Puff...

Oder es funktioniert.
Bei deiner FB waren doch Kabel mit verschiedenen Farben dabei.
Selber Schuld, wenn du sie weggeworfen hast.

Patchkabel gehen, sind aber unnötig dick.
Es reichen 2 Adern.

Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes B. schrieb:
> Kann ich dann einfach den WAN-Anschluss der Fritz!Box mit der
> RJ45-Buchse verbinden? Genügt dazu ein normales Patch-Kabel?

Wenn da das DSL-Signal drauf ist, ja.

michael_ schrieb:
> Vielleicht macht es Puff...

... und alle Kühe fallen um.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.