mikrocontroller.net

Forum: Offtopic defekter Kondensator in einem Mikrowellenherd


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Ralf S. (ralle1961)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

An dem für gewerbliche Zwecke genutzte Mikrowellenherd von Panasonic
mit der Bezeichnung NE 2740 ist der Hochvoltkondensator mit der 
Kapazität
von 0,67 uF und der Nennspannung 2300 Volt defekt, dieser weist einen 
kompletten Schluss. Recherchen im Netz ergaben, dass dieser Kondensator 
mit
seiner Kapazität so gut wie nicht zu beschaffen ist, weder über ebay als 
aliexpress und durch direkte Suche bei Google. Nun kam mir die Idee 
diesen
Kondensator durch drei Kondensatoren mit der Kapazität von jeweils 1 uF 
und
der Nennspannung von 2100 Volt zu ersetzen. Zwei Kondensatoren werden 
parallelgeschaltet und Ergeben somit die Kapazität Cges = C1 + C2 = 2 uF
Wenn man zu dieser Parallelschaltung den Kondensator C3 mit der 
Kapazität von 1uF in Reihe schaltet, erhält man nach der Formel Cges2 = 
Cges1*C3/Cges1+C3 =
2/3 uF = 0,67 uF. Ich bin der Meinung, dass dieser Umbau technisch und 
sicherheitsrelevant vertretbar ist, denn man erhält einen Kondensator 
mit genau der gleichen Gesamtkapazität als jener, der original in dem 
Mikrowellenherd verbaut ist. Die Nennspannung der drei 1uF Kondensatoren 
ist mit 2100 Volt etwas geringer als der Original C mit 2300 Volt. Ich 
gehe mal davon aus, dass die Kondensatoren das vertragen, zumal nach der 
mathematischen Formal Uc3 = (Uges *Cges1)/(Cges1 + C3) und der Annahme, 
dass
Uges 2300 Volt beträgt, entfallen an dem Kondensator C3 2300V *(2/3) = 
1533V
und an der Parallelschaltung UCges1 = (Uges * C3)/Cges1 + C3) = 2300V 
*(1/3) = 766 Volt. Bei den auftretenden Spannungen dürften die 
Kondensatoren nicht
schadhaft werden, zumal sie für eine Spannung von 2100 Volt ausgelegt 
sind. Die
Betriebsparameter für das Magnetron dürften sich auch nicht verändert 
haben, so dass unerwünschte Mikrowellenstrahlung nicht auftreten könnte.
Man muss allerdings zwei weitere Kondensatoren in dem Gerät mechanisch
unterbringen, entsprechend verschalten, wobei ich dazu 
hochspannungsfestes kabel verwenden werde. Mich würde Eure Meinung dazu 
interessieren, ob man
diesen Umbau bedenkenlos machen darf oder lieber die Finger davon lassen 
sollte. Übrigens kann man diese drei Kondensatoren bei aliexpress 
günstig kaufen.

Autor: Werner H. (werner45)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte so funktionieren.
Vielleicht noch den Entladewiderstand durch 2 Symmetrierwiderstände über 
die C-Reihenschaltung ersetzen. Dann werden die C´s nicht am 
Spannungslimit betrieben und halten länger.

Gruß - Werner

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf S. schrieb:
> Recherchen im Netz ergaben, dass dieser Kondensator
> mit seiner Kapazität so gut wie nicht zu beschaffen ist, weder über ebay
> als aliexpress und durch direkte Suche bei Google.

Und beim Hersteller das Teil kaufen kommt wohl nicht in Frage - 
Panasonic ist schließlich keine Chinaklitsche.
Aber das kostet vielleicht Geld? Lieber rumpfuschen...

Autor: Axel L. (axel_5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk J. schrieb:
> Ralf S. schrieb:
>> Recherchen im Netz ergaben, dass dieser Kondensator
>> mit seiner Kapazität so gut wie nicht zu beschaffen ist, weder über ebay
>> als aliexpress und durch direkte Suche bei Google.
>
> Und beim Hersteller das Teil kaufen kommt wohl nicht in Frage -
> Panasonic ist schließlich keine Chinaklitsche.
> Aber das kostet vielleicht Geld? Lieber rumpfuschen...

Einen einzelnen Kondensator ?

Gruß
Axel

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In diesem Shop ist ein Kondensator mit 2500V/0,9µF erhältlich - der 
Kondensator ist doch bloß Bestandteil einer einstufigen HV-Kaskade - ist 
denn da der Kapazitätswert wirklich von Bedeutung?

Edit: hatte ich doch tatsächlich den Link vergessen - und nicht 
wiedergefunden. Dafür Ebay: 
Ebay-Artikel Nr. 273835702065

: Bearbeitet durch User
Autor: Ralf S. (ralle1961)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Vielen Dank für die Antworten. Da es sich bei der Anordnung aus 
Kondensator
und Diode um eine Spannungsverdopplerschaltung handelt, sollte man 
meinen, dass der Kapazitätswert des C's nicht ausschlaggebend für die 
Höhe der Versorgungsspannung des Magnetrons ist. Bei dem letzten Artikel 
ist ein link von ebay angegeben worden, der sich auf einen C mit 0,72uF 
bei einer Spannung von 2500 Volt bezieht. Auf der Aufschrift ist noch 
eine Diode mit
eingezeichnet, so dass man davon ausgehen müsste, dass sich in diesem 
kondensator noch eine weitere Diode befindet. Was meint Ihr dazu?

Gruss
ralle 1961

Autor: Werner H. (werner45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kapazitätsgröße ist nicht egal, muß ja auch neben der Verdopplung 
mit dem Streufeldtrafo zusammenarbeiten.
Die Kondensatoren sind nicht umsonst eng toleriert.
Bei Kunstschaltungen sollte man hier auch die Gesamtkapazität messen und 
schauen, daß man in die Toleranz der Original-Cs kommt.

Die eingebaute Diode macht die einzelne in der alten Schaltung 
überflüssig.
Ersparnis durch schnellere Fertigung.

Gruß - Werner

: Bearbeitet durch User
Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guter Hinweis! 0,67 und 0,72µF treffen sich gut bei 5% Toleranz... Zumal 
der recht alte 0,72er womöglich eh schon ein wenig verloren hat...

Autor: Teo D. (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk J. schrieb:
> Und beim Hersteller das Teil kaufen kommt wohl nicht in Frage -
> Panasonic ist schließlich keine Chinaklitsche.
> Aber das kostet vielleicht Geld? Lieber rumpfuschen...

Wollt mal einen Motor für den Tellerantrieb ordern.
Die Damen und Herren sind regelrecht in Panik geraten, das ein Laie 
(eine unbegründete Annahme) eine Mikrowelle aufgeschraubt hat und somit 
alles Leben im Umkreis von hunderten vom Metern gefährdet. Einen Motor 
gabs da natürlich nicht.....

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.