mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Bosch ME 2.8.1 Kühlerlüfter läuft Ständig bekanntes Problem


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Manuel H. (hartlauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand eine Idee
Ich habe hier eine Bosch ME 2.8.1 von einen Mercedes Sl 55AMG
Problem ist das der Kühlerlüfter auf Vollgas läuft.

Das Problem liegt an der Ecu
Auf Stecker D Pin 39
Sollte meines Erachtens ein PWM Signal kommen.

Jetzt ist meine Frage an euch Experten

Ich habe schon diverse Bauteile gegoogelt
Leider kam ich zu keinen Ergebnis
Ich sehe auch leider nicht wo die bahn verläuft da diese vom Anschluss 
her verdeckt ist.

Vielleicht kann mir hier wer helfen
Ich danke schon mal im voraus

Autor: Hercule Poirot (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte den Effekt mal bei einem Audi vom Garagennachbarn. Dort waren 
mehrere MOSFET parallel geschaltet, die wiederum den Lüfter ansteuerten. 
Einer davon war "durch", so daß der Lüfter ständig lief.

Muß bei Dir nicht das Gleiche sein, aber ich wollte den Hinweis nicht 
verstecken.

Autor: Manuel H. (hartlauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke ich bin nicht so fit bei elektronikbauteilen siehst du auf den 
fotos die mosfet bzw wie prüfen?

Autor: Prost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miß mal die 9 quadratischen Bauteile auf Kurzschluß durch, die rechts 
unten ein umgekehrtes "L" bilden.

Autor: Manuel H. (hartlauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich widerstand Mess bei den Kontakten mus OL sein oder wenn was 
durchgeht def oder?

Autor: Stefan L. (stefan_l134)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du sicher, dass der Lüftermotor über Pin 39 angesteuert wird? Das 
erschließt sich mir aus dem Schaltplan nicht so wirklich.

PS: Ein bisschen mehr Rechtschreibung und Zeichensetzung würde deinen 
Texten nicht schaden.

PPS: Ich glaube ich habe gerade verstanden, wie man diesen Schaltplan 
liest. Ganz schön umständlich.

: Bearbeitet durch User
Autor: Manuel H. (hartlauer)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ist ein Boschschaltplan
Nicht so leicht wie bei VAG zu lesen:-)
Muss so sein über Pin 39 wird per Masse getaktet. Für das Lüfterstg gibt 
es einmal Kl30,15,31 und diese Leitung zum Motorsteuergerät über Schacht 
D Pin 39.
Fertig

Autor: Stefan L. (stefan_l134)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest per Durchgangsprüfung messen, an welchem der Mosfets der Pin 
39 angeschlossen ist. So viele Möglichkeiten gibt es da ja nicht. Das 
große Bauteil ganz unten rechts oder links ist z.B. ein Mosfet.

Autor: Manuel H. (hartlauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke
Das werd ich heute Abend testen👍

Autor: Manuel H. (hartlauer)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du die ?

Autor: Matthias B. (turboholics)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi! Die 8 stk nebeneinander dürften wohl eher die Treiber für d 
Zündspulen sein. VG

Autor: Manuel H. (hartlauer)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rot markiert von pin 39 gemessen Durchgang(Ohm) geht die Leitung zu 
diesen einen Baustein auf der rechten Seite am Bild (Rot Markiert) und 
links davon (Rot Markiert) das gleiche und sauber mit 0 Ohm . Was mir 
aufgefallen  ist , ist das ein Mosfet wo Grün Rot Markiert ist? Auf 
Gehäusemasse von den hab ich von Pin 39 vollen Durchgang, wenn ich auf 
source und drain messe (Grün Markiert) komm ich auf ca 120kOhm
Ist das normal das ich auf das Gehäuse von den Bauteil auf Pin 39 was 
anliegen darf?

Autor: K. S. (the_yrr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal, ich habe den Text fast 10 mal gelesen und bin immer noch sicher 
dass ich nicht alles Verstanden habe. Kurze, zusammenhängende und klar 
strukturierte Sätze bitte, und die Satzzeichen nur ans Ende von einem 
Satz.

Manuel H. schrieb:
> source und drain messe (Grün Markiert)
Das stimmt so nicht, der Rechte ist "input" und das rot markierte ist 
Drain.
Das Ganze ist kein Mosfet, sondern ein Smart Low Side Power Switch. Die 
Anschlüsse stehen sogar an den Pins (I, D und S, lesen hilft manchmal).

Links Grün ist Source, sollte mit GND/0V verbunden sein
Rechts Grün ist der Input, also da Steuersignal
Rot ist Drain, also an Pin 39 angeschlossen.

Datenblatt:
https://www.infineon.com/dgdl/Infineon-BTS141-DS-v01_00-EN.pdf?fileId=5546d46259d9a4bf015a84e19f937577

> hab ich von Pin 39 vollen Durchgang
passt soweit, siehe oben.

Das große rot eingekreiste Bauteil ist eine Freilaufdiode, wenn die 
keinen Kurzschluss hat ist die egal.

Warum hast du den Widerstand unten eingekreist?

Autor: Manuel H. (hartlauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie ich von den Ausgangspunkt durchgemessen habe. Nach einander.
Es tut mir leid wenn ich nicht so schreibe wie du dir das vorstellst.
Ich habe oben bereits geschrieben das ich mit der Elektronik ( 
Steuergeräteintern) nicht so viel weis!!
Darum meine (blöden frage )

Nur was ich nicht verstehe der Bauteil rechts macht aber kein pwm Signal 
oder

Autor: K. S. (the_yrr)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal ein Bild:
Rot = Bauteile
Türkis = Richtige Anschlüsse
Schwarz = Womit die Anschlüsse verbunden sind, sofern es offensichtlich 
ist.

BTS141:
Drain = Pin39
Source = Gnd
Input = ???

Diode:
Anode = Pin39
Kathode = +12V / Vcc

Widerstand:
hat nichts damit zu tun, außer das untere Ende geht irgendwo zur 
Ansteuerung oder Pin39
oberes Ende sollte = Vcc / 12V sein

Autor: Manuel H. (hartlauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok ich werde das Steuergerät mit Stom versorgen und die Richtigen werte 
einfügen

Autor: K. S. (the_yrr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manuel H. schrieb:
> Nur was ich nicht verstehe der Bauteil rechts macht aber kein pwm Signal
> oder

Welches Bauteil? da sind viele welches genau meinst du?

der BTS141 bekommt eine PWM an den Input, wer die macht kann ich nicht 
sagen. Da geht ein Hauchdünner Trace nach rechts und verschwindet in 
einer Durchkontaktierung, der könnte fast überall hingehen. wenn da aber 
schon keine PWM ankommt, kannst du das Teil wegschmeißen. die 
Ansteuerung kommt sehr wahrscheinlich von einem der großen ICs von 
Infineon, die kannst du nicht löten, nicht programmieren und 
wahrscheinlich nur sehr schwer kaufen.


Manuel H. schrieb:
> Ok ich werde das Steuergerät mit Stom versorgen und die Richtigen werte
> einfügen
Mess nach ob an "input" eine PWM ankommt, der Rest ist unwichtig. Die 
Diode kannst du OHNE STROM mit dem Diodentest vom Multimeter prüfen.

Mach keinen Kurzschluss beim Messen, lieber keine Messung als ein 
kaputtes Gerät.

die PWM erkennst du nur mit einem OSzi oder Logic Analyzer, mit einem 
Mutlimeter kommst du da nicht weit.

: Bearbeitet durch User
Autor: Manuel H. (hartlauer)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok diode is in ordnung
Gehts mit diesen Oszi

Autor: K. S. (the_yrr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müsste reichen. die Spannung sollte zwischen 0V und ca. 3-5V schwanken, 
die Frequenz kann fast alles sein von einigen 10Hz bis einigen kHz. Der 
BTS141 braucht ca. 0.1ms zum An- und Abschalten, die Freuquenz muss also 
sehr viel kleiner sein als ca. 10Khz.

Mach am besten nochmal ein Bild.

Autor: Manuel H. (hartlauer)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok ich glaube es hat sich erledigt

Autor: Manuel H. (hartlauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt nichts mehr an

Autor: K. S. (the_yrr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miss mal ohne Strom den Widerstand Zwischen Input und Drain/Source, also 
den anderen beiden Pins, natürlich ohne Stromversorgung. Wenn der 
Widerstand nicht sehr klein ist, ist das Problem entweder der Erzeuger, 
oder ein (Temperatur)Sensor spinnt und deswegen schaltet das Steuergerät 
voll auf, allerdings wird da die Suche wohl etwas länger dauern. Wenn du 
einen Mechaniker kennst könntest du mal probieren ob der die 
Temperatursensoren und/oder Fehlersignale auslesen kann.

Der zweite Pin/Anschluss vom Multimeter ist aber schon mit GND 
verbunden, oder? Im Moment sieht es so aus als wäre der Lüfter aus. 57mV 
liegen unter der Schwelle von ca. 2V, erst ab da schaltet der Lüfter an. 
Sollte der trotzdem an sein, ist der BTS141 defekt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Manuel H. (hartlauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok zwischen input und drain 45 kohm
Zwischen input und source 21,3 kohm

Autor: K. S. (the_yrr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann ist da kein Fehler.

Hast du den Lüfter angeschlossen? wenn nicht, kannst du das tun oder 
z.b. eine kleine 12V Glühbirne statt dem Lüfter anschließen? kann die 
kleinste Lampe sein die du findest oder auch ein Widerstand (einige 
100Ohm bis einige kOhm), oder auch ein 12V PC Lüfter. Hautpsache da ist 
ein Verbraucher, egal wie klein.

Wenn am Input unter ca. 2V anliegen, darf der Lüfter nicht an sein, d.h. 
an Pin 39 müssen 12V anliegen (nur mit einem Verbraucher)

Wenn am Input über 2V anliegen, sollte der Lüfter an sein, also fast 0V 
an Pin39

Autor: Hartlauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok versteh
Werde ich morgen testen
Muss noch ne lampe od widerstand besorgen
Danke dir erstmals👍

Autor: K. S. (the_yrr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartlauer schrieb:
> Ok versteh
> Werde ich morgen testen

Du könntest auch so versuchen zu Messen welche Spannung an Pin39 bzw an 
dem Drain vom BTS141 anliegt. nur ohne Verbraucher/Lüfter kann die 
Messung falsch sein, muss sie aber nicht.
Wenn du jetzt (mit unter 2V am Input) 12V am Drain hast, wird der BTS141 
heil sein. wenn du fast genau 0V hast, ist der wahrscheinlich defekt, 
kann aber auch eine falsche Messung sein. Alles dazwischen heißt die 
Messung geht so definitiv nicht.

Kannst du noch ein Bild von den großen ICs mit den viele kleinen und 
zwei dicken Pins in der Ecke machen an die auch Pin 39 geht. wäre 
Interessant was die Beschriftung von denen ist.

Autor: Hartlauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok hab gerade einen widerstand gefunden
Ich habe ohne widerstand an pin 39 3,66 Volt
Wenn ich hier den widerstand stecke und auf gnd
Rührt sich nichts am bts141

Autor: Hartlauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Fotos

Autor: K. S. (the_yrr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartlauer schrieb:
> Ok hab gerade einen widerstand gefunden
wie groß ist der? wenn der unter 500Ohm ist könnte der zu heiß 
werden/abbrennen
> Ich habe ohne widerstand an pin 39 3,66 Volt
> Wenn ich hier den widerstand stecke und auf gnd
> Rührt sich nichts am bts141
Der BTS141 ist ein Low Side Schalter, der schaltet Pin39 nach GND, daher 
muss der Widerstand zwischen Pin39 und 12V. Hier ist nochmals das 
Datenblatt, Drain = Pin39, auf Seite 1 steht wie der Widerstand/Lüfter 
angeschlossen werden sollte.

https://www.infineon.com/dgdl/Infineon-BTS141-DS-v01_00-EN.pdf?fileId=5546d46259d9a4bf015a84e19f937577

: Bearbeitet durch User
Autor: Hartlauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1kohm

Autor: Stefan L. (stefan_l134)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übersehe ich hier etwas? Das Inputsignal vom BTS141 ist low. Also müsste 
der Schalter offen sein. Der Motor läuft trotzdem, also kann eigentlich 
nur der BTS141 defekt sein (leitend). Kannst du das Bauteil auslöten?

Autor: Hartlauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werd ich heute machen

Autor: K. S. (the_yrr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan L. schrieb:
> Der Motor läuft trotzdem, also kann eigentlich
> nur der BTS141 defekt sein (leitend). Kannst du das Bauteil auslöten?

das ist halt die Frage, ob das Signal nur jetzt im Augebauten Zustand 
low ist oder immer. bevor du den auslötest solltest du mal mit dem 
Widerstand zwischen 12V und Pin39 die Spannung an Pin39 messen.

Hartlauer schrieb:
> Ich habe ohne widerstand an pin 39 3,66 Volt
sieht nicht so nach Kurzschluss bzw. durchlegiert aus. der BTS141 
sperrt, aber da kein Widerstand nach 12V existiert steigt die Spannung 
nur durch irgendwelche Leckströme.

Ohne Last kann man halt nichts wirklich messen, da der BTS141 nur gegen 
GND ziehen kann und sonst kein Pullup existiert. Deswegen Widerstand 
zwischen Pin39 und 12V. dann musst du den BTS141 auch nicht auslöten, 
der wird ok sein.

ich gehe eher von defekter Ansteuerung bzw wahrscheinlicher defektem 
Sensor aus.

Autor: Stefan L. (stefan_l134)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ich verstehe worauf du hinaus willst. Ich bin davon ausgegangen, 
dass Hartlauer im eingebauten Zustand gemessen hat (also im Auto). Wäre 
meiner Meinung nach das naheliegendste.

Autor: K. S. (the_yrr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan L. schrieb:
> Ich bin davon ausgegangen,
> dass Hartlauer im eingebauten Zustand gemessen hat (also im Auto). Wäre
> meiner Meinung nach das naheliegendste.

dachte ich auch, aber auf Nachfrage hörte es sich so an als ob da kein 
Lüfter dran ist und er den auch nicht anstecken kann, wirklich klar ist 
mir das auch nicht. Wenn der Lüfter dran sein sollte hast du Recht und 
der BTS141 ist defekt.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manuel H. schrieb:
> Auf Stecker D Pin 39
> Sollte meines Erachtens ein PWM Signal kommen.

Das wird auch eine PWM sein nur bei 100% Tastgrad wird man nur eine 
Linie feststellen evtl sollte man an den entsprechenden Eingang mal das 
Signal vom Temperaturfühler des Kühlers zuführen. Wenn der Eingang 
unbeschalten ist, ist es imho die Aufgabe der Steuerung den Motor vor 
Überhitzung zu schützen und wenn der Temeperaturfühler fehlt/defekt ist 
soll der Kühlerlüfter bewusst vollen Schuh laufen.

Autor: K. S. (the_yrr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
chris schrieb:
> Das wird auch eine PWM sein nur bei 100% Tastgrad

Wenn du den Thread gelesen hättest würdest du sehen, dass dort 0% 
Tastgrad anliegen, vorausgesetzt der TE kann sein Multimeter/Oszi 
benutzen.

Eine Steuerung mit nichts außer den 12V wird wohl eher von Zündung aus 
oder "alles defekt, ich schalt mich aus" ausgehen, als den Lüfter voll 
zu drehen.

Autor: Hartlauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist ich habe nur das Stg hier und das Fzg nicht.
Es wurde auch schon das Lüfterstg ern.
Fühler geprüft und alles für gut befunden

Autor: batman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Lüfter hat also noch ein extra Steuergerät, wo die Schaltendstufe 
drin ist?
Und wenn die nicht mit dem zentralen Motorsteuergerät verbunden ist, 
läuft er trotzdem?

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hat die Leitung zum Temperaturfühler einen Schuß kann gut 
sein das in einem solchem Fall die Lüfter voll hochdrehen soll. Suche 
mal zw. welchen Pins die Motortemperatur gemessen wird und dann würde 
ich da mal mit einem Poti > 2 kOhm ein paar Werte verschiedene Werte ans 
ans STG geben. Gleichzeitig sollte man mit dem Oszi beobachten ob sich 
an der Ansteuerung der Transistoren etwas tut.

Oder geht die Motortemp über den CAN Bus, diese auch mal abrufen.

Autor: Hartlauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde mir das auto holen
Die Logik ist so
Wenn diese Leitung gekappt ist läuft der Lüfter volle
Als Notlauf falls was mit der Kühlung ist

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
K. S. schrieb:
> Wenn du den Thread gelesen hättest würdest du sehen, dass dort 0%
> Tastgrad anliegen, vorausgesetzt der TE kann sein Multimeter/Oszi
> benutzen.

Nun in der Tat hab ich dies!!!


Hartlauer schrieb:
> Das Problem ist ich habe nur das Stg hier und das Fzg nicht.
> Es wurde auch schon das Lüfterstg ern.
> Fühler geprüft und alles für gut befunden

Okayyy damit sind dann wohl Fragen Anderer beantwortet.

Hartlauer schrieb:
> Ok hab gerade einen widerstand gefunden
> Ich habe ohne widerstand an pin 39 3,66 Volt
> Wenn ich hier den widerstand stecke und auf gnd
> Rührt sich nichts am bts141

1. Du hast also den Widerstand von
   GND --- R --- PIN39(DRAIN BTS141 )--- GND
   gesteckt ??

2. Versteh ich das richtig?

3. Wenn ja hast du das zwar richtig verbunden aber der R muss mit dem
   offnen Ende an 12V gelegt werden also
   12V --- R --- PIN39(DRAIN BTS141 )--- GND
   und dann nochmal messen

Nur mit Ja oder Nein antworten bitte.

Stefan L. schrieb:
> Übersehe ich hier etwas? Das Inputsignal vom BTS141 ist low. Also müsste
> der Schalter offen sein. Der Motor läuft trotzdem, also kann eigentlich
> nur der BTS141 defekt sein (leitend). Kannst du das Bauteil auslöten?

Nope ZU. N-FET. An ist er erst ab ca. >1,3V.
Was mich stutzig macht ist die Lüftereinheit M2, warum diese noch nen 
Tarnsenschaltzeichen in Pfad 50 hat, mit extra Sicherung und extra 
Anschluss nach Masse.
Es besteht die Möglichkeit das M2 INTERN den Pfad 52 auf Masse legt und 
damit unabhängig des PIN39 der Lüfter durchdreht...

Autor: Hartlauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe pin 39 widerstand gesteckt und auf gnd gelegt ja

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartlauer schrieb:
> Ich habe pin 39 widerstand gesteckt und auf gnd gelegt ja

Dann verschalte es mal wie folgt und wiederhole die Messung

12V --- Widerstand --- PIN39(Masse durch Steuergerät geschaltet)

Autor: Stefan L. (stefan_l134)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@hartlauer: Aus welcher Gegend kommst du? Es wäre doch am einfachsten 
wenn einer von uns sich das mal persönlich und mit richtiger Messtechnik 
angucken kann.

Autor: Hartlauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Österreich Oberösterreich nähe Linz

Autor: Martin L. (makersting)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das muss nicht am Steuergerät liegen. Oben schrieb schon jemand, dass es 
auch am Temperatursensor fürs Kühlwasser liegen kann. Bei anderen 
Fahrzeugen wird der Lüfter auf volle Pulle gestellt, wenn das 
Steuergerät an der Klimaanlage einen Fehler feststellt, oder auch wenn 
die Verkabelung zum Lüfter einen zu hohen Widerstand aufweist (Korrosion 
an Steckkontakten).

Ich würde unbedingt den Fehlerspeicher auslesen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefan L. (stefan_l134)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartlauer schrieb:
> Österreich Oberösterreich nähe Linz

Leider nicht bei mir in der Nähe.

Aber jetzt miss die Input-Leitung erst noch mal im verbauten Zustand 
(mit allen Sensoren und Aktoren angeschlossen) und dann schauen wir 
weiter.

Autor: Hartlauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok mache ich
Wird noch dauern bis mir der besitzer den Sl vorbeibringt👍

Autor: Insider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein Kühlerlüfter mit BLDC drin bekommt meist
"Klemme 15"
"PWM"
"Klemme 30"
"Klemme 31"

"Klemme 15" eher als zweite Freigabeebene, z.B. wenn man die 
Zündung=Motor längst aus hat, der Lüfter aber nachkühlt.

"PWM"
100Hz (manche machen auch 300Hz)
Fangbereich der Frequenz ist groß, so +-20%
Tastverhältnis 10%...90%, unter 15% aus, 85% max. Drehzahl.

Achtung.
Wenn Klemme 15 da ist, aber PWM außerhalb der Grenzen, Notlauf mit max. 
Drehzahl.

Autor: Hartlauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit weis ichs schon is wie bei vag
Danke

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartlauer schrieb:
> Soweit weis ichs schon is wie bei vag
> Danke

Gibs schon Hinweise auf den Fehler

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.