mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Weniger Latenz als Bluetooth aptx-low-latency (Qualcomm)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ist es schon möglich Chips zu gekommen die folgendes können:

Audiosignal drahtlos übertragen mit extrem geringer Latenz (unter 5 ms), 
kleinem Formfaktor und geringem Stromverbrauch.

Eigentlich das selbe wir Bluetooth, aber mit geringerer Latenz 
(Buetooth-> 40 ms bis 60 ms Latenz).

Ich frage, weil ich gerade einen Artikel gelesen habe, in dem steht, 
dass bei G5 die Latenz unter 1 ms liegen soll.

Gibt es da schon Lösungen mit denen man etwas basteln kann?

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage doch Google, da gibt es Antworten:
https://www.techhive.com/article/3378198/wisa-low-latency-wireless-multi-channel-audio-standard.html

Suchbegriffe waren „low latency wireless audio“

Autor: Gustl B. (gustl_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G5?

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> G5?

Der große Bruder von 5G, 100 Gigabit für alle :D

Jens schrieb:
> Ich frage, weil ich gerade einen Artikel gelesen habe, in dem steht,
> dass bei G5 die Latenz unter 1 ms liegen soll.

Die 1ms sind soweit ich weiß nur die reine Funkstrecke vom Mobileteil 
zur Basisstation und das sind auch eher Laborwerte. Dazu kommt noch die 
Latenz des dahinter liegenden Netzes plus das was noch von den 
Rechenzentren dazu kommt. Insgesamt wird man da auch deutlich mehr als 
1ms haben

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr geringe Latenz haben analoge Audiostrecken für 868MHz, wie sie in 
älteren Funkkopfhörern und -lautsprechern zu finden sind.

: Bearbeitet durch User
Autor: GHz-Nerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den grössten Anteil der Latenz dürfte bei den meisten digitalen 
Funklösungen (inkl. über 5G) durch den verwendeten Audiocodec bestimmt 
sein.
Falls keine unkomprimierte Digitalübertragung zur Anwendung kommt (hoher 
Bandbreitenbedarf und nicht so robust gegen Aussetzer) ist analoge 
FM-übertragug in Sachen Latenz wohl kaum zu schlagen, dafür aber halt 
nicht besonders abhörsicher...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.