mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LTspice LM317-TL431


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Hi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
woran kann es liegen, dass die Schaltung im Anhang in der Simulation 
nicht läuft? Beide Modelle kommen von der Texas Seite und laufen alleine 
korrekt aber zusammen läufst nicht.

Grüße

Autor: Hi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Datei vergessen.

Grüße

Autor: Hi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Grüße

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi schrieb:
> Hi,
> Datei vergessen.
>
> Grüße

Der TL431 fehlt auch noch -  Symbol(.asy) und Modell-Datei.

LM317 Modell-Datei?

Autor: Hi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Modelle befinden sich in der .asc Datei.

Grüße

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke. Die Modelle hatte ich übersehen. Die sind ja im Schaltplan.

Autor: Stefan F. (Firma: Hobbyelektroniker) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi schrieb:
> woran kann es liegen, dass die Schaltung im Anhang in der Simulation
> nicht läuft?

Was läuft denn nicht?

Nachtrag: ich hab's mal ausgeführt, jetzt sehe ich es.

Das ist ja komisch. Da der Adjust Pin vom oberen LM317 auf fast 10V 
liegt, müsste auch an dessen Ausgang was heraus kommen. Ich hätte da 
jetzt so ca. 8-9V erwartet (wenn man sich den TL431 erstmal weg denkt).

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefan F. (Firma: Hobbyelektroniker) (stefanus)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist ja komisch. Da der Adjust Pin vom oberen LM317 auf fast 10V
> liegt, müsste auch an dessen Ausgang was heraus kommen.

Ach nee, anders herum. Der Pin muss auf Low liegen, damit am Ausgang 
etwas heraus kommt.

Denke Dir mal die TL431 weg, dann ist der Fehler offensichtlich.

Dein TL431 würde den Adjust Pin herunter ziehen, wenn die 
Ausgangsspannung einige Volt hätte. Aber dazu kommt es nicht, weil der 
LM317 ja gar nichts durch lässt.

Sag mal, was soll die Schaltung eigentlich machen? Ich erkenne da keinen 
Sinn.

: Bearbeitet durch User
Autor: Hi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Stefan F. schrieb:
> Sag mal, was soll die Schaltung eigentlich machen? Ich erkenne da keinen
> Sinn.

Die Ausgangsspannung unabhängig von der Temperatur des LM317 machen.

Grüße

Autor: Stefan F. (Firma: Hobbyelektroniker) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi schrieb:
> Die Ausgangsspannung unabhängig von der Temperatur des LM317 machen.

Aha, Ok. Ich hätte einfach einen geeigneten Spannungsregler verwendet, 
anstatt etwas drumherum zu bauen.

Hast du denn jetzt verstanden, warum die Schaltung nicht funktionieren 
kann?

Autor: Hi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
die Schaltung sollte so funktionieren. Was ist falsch?

Grüße

Autor: Stefan F. (Firma: Hobbyelektroniker) (stefanus)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi schrieb:
> Was ist falsch?

Nochmal:

Am Anfang ist die Ausgangsspannung Null Volt und der TL431 ist 
hochohmig.

Da der TL431 hochohmig ist, liegt der Adjust Pin vom LM317 auf hohem 
Pegel, nämlich 10V, was der Eingangsspannung entspricht.

Der TL431 hat somit keine Stromversorgung. Das zeigt mein reduzierter 
Schaltplan im Anhang sehr deutlich. Damit der LM317 arbeiten kann, muss 
der Adjust Pin auf einer deutlich niedrigeren Spannung liegen, als sein 
Eingang.

---

Wenn du das korrigiert hast, wirst du feststellen, dass dein TL431 exakt 
falsch herum wirkt. Wenn die Ausgangsspannung zu hoch wird, zieht er den 
Adjust Pin herunter. Das ist falsch herum. Der Adjust Pin muss angehoben 
werden, damit der LM317 weniger Strom fließen lässt.

In der unteren Schaltung, wo der LM317 alleine arbeitet (ohne den TL431) 
ist das der Fall. Der Spannungsteiler am Ausgang hebt den Adjust Pin an, 
wenn die Ausgangsspannung zu hoch wird.

: Bearbeitet durch User
Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Regelung funktioniert nur mit bestimmten Werten des zusätzlichen 
eingekreisten Spannungsteilers. Wie stark das am Modell oder auch am 
echten Bauteil liegt weiß ich nicht.

Beachte, dass der TL431 mindestens 1mA ziehen muss damt er korrekt 
arbeitet. Deshalb habe ich den 8k Widerstand sicherheitshalber auf 4.7k 
reduziert.

Alle Dateien in ein Verzeichnis packen.

Autor: Stefan F. (Firma: Hobbyelektroniker) (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn du das korrigiert hast, wirst du feststellen,
> dass dein TL431 exakt falsch herum wirkt.

Ich nehme den Absatz zurück, war ein Denkfehler. Ich bin schon zu müde 
heute. Der Teil über dem Gedankenstrich stimmt aber ganz sicher.

Autor: Hi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
ich denke mal du hast den Dreibein-Regler nicht verstanden. Die Referenz 
wird mit dem Wert zwischen ADJ- und Out-Pin verglichen. Und die 
Spannungsteilerregel sagt: wird die Teilspannung konstant gehalten, ist 
auch die Gesamtspannung konstant. Die Formel zur Berechnung der 
Ausgangsspannung ist auch die originale Spannungsteilerformel.

Grüße

Autor: Marten Morten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi schrieb:
> Die Ausgangsspannung unabhängig von der Temperatur des LM317 machen.

Soooo temperaturstabil ist ein normaler TL431 aber auch nicht. Die 
stabileren Typen kosten extra.

Hast du dir mal spezielle Referenzspannungsquellen-ICs angesehen? 
Vielleicht kommst du mit denen besser weg.

Autor: Hi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
der LM317 in Betrieb recht warm und damit auch seine innere Referenz. 
Der TL431 reicht von den Werten.

Grüße

Autor: Hi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Helmut S,
danke fürs simulieren. Ich habe mal nach anderen Modellen gesucht, aber 
alle funktionieren nicht richtig. Deine Schaltung geht auch nur mit dem 
ersten Modell, der Motorroller fährt auch nicht. Einzig der LT1086 macht 
das was in Datenblatt steht. Wundert mich, dass bei diesem alten Bauteil 
keiner ein korrektes Modell hat.

Grüße

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine Lösung für das bisherige TI-Modell gefunden. Ich habe 
einfach mal Schätzwerte für die erste Iteration angegeben. Jetzt kommen 
die 5V am Ausgang.

.nodeset V(Out_TL431)=4.99
.nodeset V(adj431)=3.75

Alle Dateien sind im Anhang.

In LM317.lib habe ich die falschen geschweiften Klammern durch runde 
Klammern ersetzt. Damit sind jetzt auch die Fehlermeldungen/Warnungen im 
Log-file weg.

: Bearbeitet durch User
Autor: Hi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

mit dem Texas Modell funktioniert es sehr gut, vielen Dank.

Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.