mikrocontroller.net

Forum: Fahrzeugelektronik Hilfe bei Netzteilauswahl für mobiles Büro


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Buerocamper (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte ein mobiles Büro in einem Wohnmobil betreiben. Dabei sollen 
u.a. ein Laptop (nominal: 19.5V 6.7A 130W)  und ein Monitor (nominal: 
19V, 2.4A, 45.6‬W) an die Bordbatterien angeschlossen werden. Da der 
Strom knapp ist, ist mir ein möglichst effizienter Aufbau mit hohem 
Wirkungsgrad sehr wichtig!

(Bitte das Schema anbei beachten, dort sind auch die tatsächlich 
gemessenen Leistungsaufnahmen vermerkt.)

Meine vier Fragen an alle Elektro-Profis:

1. Kann ich einen einzigen 12V->19V Spannungswandler für beide Geräte 
verwenden, obwohl der Laptop eigentlich nominal 19.5V benötigt? Sind die 
0.5V Minderspannung des Wandlers vernachlässigbar oder kann das zu 
Schäden führen? (Auch wenns doof klingt, es gibt Leute die behaupten 
durch geringere Netzteil-Spannung können im Eingangbereich des Laptops 
höhere Ströme entstehen.)

2. Welche der folgenden Spannungswandler würdet ihr für diesen Zweck 
bevorzugen?
a) 1x sourcingmap® DC 12V Wasserdicht Spannungswandler: (9V~18V) auf 19V 
8A 152W  --> https://amzn.to/2NRvZkO
b) 1x Aexit DC Ladegeräte: 12V auf 19V 10A 190W   --> 
https://amzn.to/34HYuIN
c) 1x DC-DC12V Step Up Power Converter: bis 19V 15A 285W --> 
https://amzn.to/33nV9OP
d) 1x NTS 150 Notebook-Netzteil: 15-24 V DC, 8.5 A 150 W ---> 
https://t1p.de/0j01
e) Oder für Monitor 1x Hama Universal-Notebook-Netzteil für PKW, 70W --> 
https://t1p.de/0noo und ZUSÄTZLICH 1x Hama Universal-Notebook-Netzteil 
für PKW, 120W --> https://t1p.de/ngd8
f) Oder ein ganz anderes Gerät?

3. Falls ich mich für a), b), oder c) entscheide: Kennt ihr eine 
seriösere Quelle als die verlinkten Amazon-Produkte aus Fernost? Bei 
reichelt und Conrad bin ich leider nicht fündig geworden! ;-(

4. Der Nachteil von überdimensionierten Spannungswandlern, oder zwei 
separaten Wandlern (statt einem stärkeren) ist vermutlich ein 
schlechterer Wirkungsgrad. Oder wie seht ihr das?

Herzlichen Dank für eure Hilfe!
Matt

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Buerocamper schrieb:

> 1. Kann ich einen einzigen 12V->19V Spannungswandler für beide Geräte
> verwenden, obwohl der Laptop eigentlich nominal 19.5V benötigt?

Ja. Die genaue Spannung interessiert hier kein Schwein.

Die Spannung muss hoch genug sein, damit ausreichend Reserve für einen 
Step-Down zum Laden der Laptop-Akkus (Maximalspannung 12,6 V bei den 
üblichen 3-Zellen-Reihenschaltungen) vorhanden ist. Alles andere im 
Laptop wird sowieso mit internen Spannungswandlern versorgt.

> (Auch wenns doof klingt, es gibt Leute die behaupten
> durch geringere Netzteil-Spannung können im Eingangbereich des Laptops
> höhere Ströme entstehen.)

Das ist in der Tat der Fall (die Leistung bleibt ja gleich), aber deine 
0,5 V Differenz gehen da im Rauschen unter.

> 2. Welche der folgenden Spannungswandler würdet ihr für diesen Zweck
> bevorzugen?

Keine Ahnung. Messen, und bei Nichtgefallen zurück schicken …

> 4. Der Nachteil von überdimensionierten Spannungswandlern, oder zwei
> separaten Wandlern (statt einem stärkeren) ist vermutlich ein
> schlechterer Wirkungsgrad.

Vom Prinzip her ja, aber es spielen so viele andere Faktoren eine Rolle, 
dass diese gut und gern diesen Fakt zurücktreten lassen können.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Buerocamper schrieb:
> Welche der folgenden Spannungswandler

Erst mal grundsätzlich testen mit dem Labornetzteil ob DEIN NB überhaupt 
ein fremdes Netzteil mag. Manchmal wird das nämlich geprüft!

Dann kannst Du weitermachen und suchen. Im Auto sind auch mal -10 oder 
+75 Grad. Bei Bordnetz sind böse Spannungsspitzen möglich. Deshalb 
genauer nachsehen ob es geeignet ist. F.23 
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23

Autor: pumuggl (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht mal dringend ueber stromsparende Technik nachdenken.
Das scheint mit fuer langfristigen mobilen Betrieb alles
voellig ueberdimensioniert.

Fuer ein Office reicht ein aktuelles Netbook allemal.
Und HD dekodieren koennen die auch. Und brauchen dabei
keine 30-55 W.
Manche haben auch direkt einen 12 V Ladeeingang.
(Und brauchen folglich ueberhaupt keine externen Wandler.)

Und Monitore die ebenfalls direkt mit 12 V betrieben werden
gibt es nebenbei auch...

Sonst sind die 2 kWh ratzfatz leer und werden bei sparsamer
Sonne auch nie wieder voll.

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Manchmal wird das nämlich geprüft!

Das dürften alle aktuellen Netzteile so machen, dafür dient der 
Mittelstift. Habe bislang zwei verschiedene Systeme dabei gesehen: 
einfach nur ein Widerstand gegen Masse, oder irgendein One-Wire-Protocol 
über diesen Draht.

Dann ist die Frage, wie sich der Läppi verhält, wenn er diese 
Information nicht hat: verweigert er die Aufnahme von Strom darüber, 
oder nimmt er worst case an, und geht vom kleinstmöglichen 
Seriennetzteil aus.

Autor: Buerocamper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Danke für eure kompetenten Antworten!
Da ich kein Elektro-Profi bin und auch kein Labornetzteil habe, werde 
ich wohl zu den beiden oben verlinkten "Fertig-Netzteilen" von Hama (1x 
70W, 1x 120W) greifen und diese auf 19V einstellen. Da kann ich wenig 
falsch machen und da die ja genau dafür gebaut wurden, sollten sie 
vermutlich auch gegen die von euch genannten Spannungsspitzen 
abgesichert sein.
Ich werde die beiden separaten Netzteile dann über einen Bestek 7way 
socket Adapter einfach am Bordnetz anstecken, der Adapter sollte mit 
seinen 200W ausreichen. https://amzn.to/32wl99g

Wegen Wirkungsgrad:
Bei o.g. Amazon-Trafos war der ja mit "Mehr als 96 %" angegeben. Hama 
meinte heute am Telefon zu mir, sie messen das nicht, weil sie das nur 
bei 230V -Netzteilen zertifizieren müssen, aber er vermutet, dass er 
"deutlich über 90%" liegen dürfte...
Ich hab dann halt zwei von den Teilen, verliere also wohl bisschen 
mehr... dafür kann ich den laptop auch separat vom Monitor anstecken & 
laden. Ihr meintet ja eh, dass das nicht so viel ausmacht in Relation 
zum Rest.

oszi40 schrieb:
> ob DEIN NB überhaupt
> ein fremdes Netzteil mag.
Ja, da hilft wohl nur ausprobieren. Werd ich dann sehen. Aber Danke für 
den Hinweis!

pumuggl schrieb:
> Vielleicht mal dringend ueber stromsparende Technik nachdenken.
Auch hier Danke für den Hinweis, aber "Büro" bedeutet in meinem Fall: 
CAD-Programme, 3D-Spieleentwicklung, Photoshop, InDesign, AfterEffects, 
... da is nix mit Netbook und Billig-Stromspar-Monitor.
Ich glaub der LG Monitor den ich gekauft hab ist für 4K eh schon recht 
effizient.

Falls es sonst noch Tipps gibt: gerne!

Autor: Knockout (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Buerocamper schrieb:
> Ja, da hilft wohl nur ausprobieren. Werd ich dann sehen. Aber Danke für
> den Hinweis!

> Falls es sonst noch Tipps gibt: gerne!

Ja, ich denke du wirst einiges ausprobieren müssen. Die Leistungs- und 
Stromangaben der Händler aus Fernost sind meist Best-Best Case Annahmen, 
oder auch nur sehr kreativ erfunden. Werbeversprechen und Wirklichkeit 
liegen oft um den Faktor 2..3 auseinander.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.