mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TV von 2008, DVB-C mit oder ohne Receiver möglich?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Leute,
ich ziehe demnächst um, und dort wird Vodafone TV bereits über die Miete 
abgerechnet, so dass ich es auch nutzen möchte.

Ich habe einen Philips Fernseher von 2008, der DVB-T/C/S-fähig ist. Seit 
DVB-T2 benutze ich ihn in der bisherigen Wohnung mit einem externen 
Receiver.

Meine Frage ist, ob dieser Fernseher, der ja DVB-C-tauglich sein soll, 
ohne weiteres an dem Vodafone Kabelanschluss arbeiten sollte, oder ob 
ich dafür wieder einen neuen externen Receiver brauche?

Ich habe im Netz Berichte gefunden, dass ähnlich Modelle von Philips 
zwar die analogen Sender über DVB-C darstellen können, aber nicht die 
digitalen. Ich kenne mich mit der Materie gar nicht aus, weiß also 
nicht, was von solchen Berichten zu halten ist. Ich dachte, DVB wäre 
rein digital.

Danke
Peter

Autor: Ralph B. (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch unter den digitalen Standarts unterschiedliche Derivate.

Das hast du ja schon bei der Umstellung von DVBT auf DVBT2 festgestellt.

DVBT2 verwendet den HV265 Code während DVBT den Mpeg4 Code verwendet.

DVBC bin ich mir nicht sicher ob es da auch verschiedene Derivate gibt.

DVBS gibt es DVBS und DVBS2

Was sicher ist. Auch im Kabelnetz gibt es keine analogen Programme mehr.

Probiere es einfach aus, ob dein Fernseher mit dem Kabelnetz klarkommt.

Ralph Berres

Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei DVB-C gab es keine Umstellung, geht also immer ohne extra Receiver.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Umstellung betraf bei DVB-T /-S/-C den Wechsel von SD zu HD. die 
Privatsender sind im Kabel nur in SD ohne zusatzkosten empfangbar. Ich 
vermute, dass nur der reine Kabelanschluss in der Mite ist. Dann kommen 
die öffentlich rechtlichen Sender in HD und die privaten nur in SD. Wenn 
dein Fernseher mehr als SD kann, dann sollte das gehen.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter D. schrieb:

> Bei DVB-C gab es keine Umstellung, geht also immer ohne extra Receiver.

Da der DVB-C2 Standard schon vor fast 10 Jahren vorgestellt wurde,
ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, wann der auch eingeführt
wird. Schliesslich muss man ja die arme Ferseherindustrie in China
finanziell unterstützen, indem diese alle paar Jahre neue Fernseher
verkaufen darf.

Autor: Mario M. (thelonging)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Problem könnte der Empfang verschlüsselter Programme sein, denn der 
Fernseher hat wahrscheinlich noch kein CI+.

Meiner Meinung nach wird nie nach DVB-C2 gewechselt. Da haben die 
Kabelkonzerne zu viel Angst, dass die Kunden zu IP-TV oder Streaming 
abwandern. Lineares TV ist doch schon lange auf dem absteigenden Ast.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mario M. schrieb:
> Meiner Meinung nach wird nie nach DVB-C2 gewechselt. Da haben die
> Kabelkonzerne zu viel Angst, dass die Kunden zu IP-TV oder Streaming
> abwandern.

die haben zu Recht Angst, wenn DVB-C zu C2 wechseln sollte bin ich dann 
auch raus.
Es reicht mir langsam mit dem Geräte wegwerfen, die eigentlich noch gute 
Dienste hätten leisten können.

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn er DVB-C kann geht das aus mit einem Gerät von 2008.

Mögliche Ausnahme: mein damaliger LG (könnte in der Zeit gewesen sein) 
konnte DVB-C, aber nicht in Deutschland, warum auch immer... 
Sendereinstellung auf Norwegen, DVB-C scannen und alles wurde gefunden. 
Keine Ahnung, ob es sowas auch bei anderen Herstellern gab.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> analogen Sender über DVB-C

so etwas gibt es nicht.

entweder ist es analog oder digital.
Das DVB-irgendwas steht für _d_igital _v_ideo _b_roadcast. "analoge 
Sender über DVB-S" ist also ... Quatsch.

was es gibt bzw. gab, ist "analoge Programme über Kabel". Mittlerweile 
sind alle analogen Übertragungen über "Luft-Funkstrecke" (also 
terrestisch), und über "Satelliten-Funkstrecke" abgeschaltet, es wird 
alles digital übertragen (also DVB-T2 , DVB-S bzw. DVB-S2). Einige 
kleinere lokalen Kabel-Provider bieten noch analoge Übertragung über 
Kabel an, das schwindet jedoch auch immer mehr. Die "großen" 
Kabelanbieter übertragen mittlerweile nur noch digital (DVB-C oder 
DVB-C2).

weiteres weiß die Wikipedia oder der von dir gewünschte 
Kabelnetz-Betreiber.

https://de.wikipedia.org/wiki/DVB-C
https://de.wikipedia.org/wiki/DVB-S
https://de.wikipedia.org/wiki/DVB-T

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Peter D. schrieb:
>
>> Bei DVB-C gab es keine Umstellung, geht also immer ohne extra Receiver.
>
> Da der DVB-C2 Standard schon vor fast 10 Jahren vorgestellt wurde,
> ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit,

Also alle SD-Kanäle laufen bei uns in DVB-C(1), HD und 4K in DVB-C2!
Ich denke das wird in anderen Netzen ähnlich sein. HD und 4K brauchen 
nunmal höhere Datenraten und da wird C2 sicher von Vorteil sein.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, das hört sich gut an. Dann werde ich es einfach so ohne 
Neuanschaffungen versuchen.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> Mögliche Ausnahme: mein damaliger LG (könnte in der Zeit gewesen sein)
> konnte DVB-C, aber nicht in Deutschland, warum auch immer...
> Sendereinstellung auf Norwegen,

das gab es auch bei anderen Herstellern!

Tim schrieb:
> Also alle SD-Kanäle laufen bei uns in DVB-C(1), HD und 4K in DVB-C2!
> Ich denke das wird in anderen Netzen ähnlich sein.

nanu

öff.rechtl. TV senden HD ! nicht full HD wohlgemerkt auf DVB-C(1)
also HD braucht offensichtlich nicht zwingend DVB-C(2)

gibt es denn überhaupt fullHD im Kabel also 2K oder 1920x1080er 
Auflösung?

Die Privaten werben ja mit HD, aber ist das fullHD 2K oder nur das 
abgespeckte HDready?

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6029801 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> oder nur das abgespeckte HDready?

nach meinem Verständnis ist "HDReady" eine Darstellungsform von 
Darstellungsgeräten, welche keine HD-Pixel-Auflösung haben, aber 
entsprechende Umskalierung auf HD beherrschen. Das hat aber nichts damit 
zu tun, in welcher Auflösung irgendein Bild gesendet wird.

Die Wikipedia weiss genaueres.
https://de.wikipedia.org/wiki/HD_ready

Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ÖR senden 1280x720
Zumindest bei DVB-S2, und ich nehme an, daß das im Kabel nicht anders 
ist.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harry L. schrieb:
> Die ÖR senden 1280x720
> Zumindest bei DVB-S2, und ich nehme an, daß das im Kabel nicht anders
> ist.

genau

Tim schrieb:
> Also alle SD-Kanäle laufen bei uns in DVB-C(1), HD und 4K in DVB-C2!
> Ich denke das wird in anderen Netzen ähnlich sein. HD und 4K brauchen
> nunmal höhere Datenraten und da wird C2 sicher von Vorteil sein.

mir war diese unbenannte HD für zwingend DVB-C(2) halt zu dünne weil ich 
weiss das HD (zumindest HDready ähnlich in DVB-C(1)) läuft, also das HD 
zwingend DVB-C2 braucht so nicht stimmen kann!

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> also das HD
> zwingend DVB-C2 braucht so nicht stimmen kann!

Habe ich auch nicht geschrieben! Lies nach! Bei uns ist es aber so, das 
HD (auch 720p!) auf DVB-C2 umgesetzt wird und nicht mehr auf DVB-C(1). 
Ich denke das werden andere KNB ähnlich handhaben und ja, Full-HD und 
auch 4K (UHD) ist in einigen Kabelnetzen zu finden, bei uns 
auschließlich in C2.
Hat man so einen KNB, wird also selbst 720p nicht mehr mit o.g. Gerät zu 
empfangen sein.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso braucht man überhaupt DVB-C(2) noch bei einem digitalem 
Kabelanschluss?

Wäre es nicht sinnvoller, die volle Bandbreite für IP-Übertragung zu 
nutzen und TV darüber abzuwickeln? Wie es auch die Telekom bei VDSL 
macht?

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:
> Habe ich auch nicht geschrieben! Lies nach!

ich las und sah

Tim schrieb:
> Also alle SD-Kanäle laufen bei uns in DVB-C(1), HD und 4K in DVB-C2!
> Ich denke das wird in anderen Netzen ähnlich sein. HD und 4K brauchen
> nunmal höhere Datenraten und da wird C2 sicher von Vorteil sein.

> HD und 4K in DVB-C2!
> Ich denke das wird in anderen Netzen ähnlich sein.

du drückst dich HD vollständig zu benennen, da es nicht nur EIN HD gibt 
ist die Aussage eh unbrauchbar, was wolltest du denn nun mitteilen?

> Ich denke das wird in anderen Netzen ähnlich sein.

damit sagst du doch nur das du es nicht weisst, also keine Info, zumal 
es nicht stimmt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> du drückst dich HD vollständig zu benennen, da es nicht nur EIN HD gibt
> ist die Aussage eh unbrauchbar, was wolltest du denn nun mitteilen?

Du strotzt vor lauter Unwissenheit!
Es gibt nur ein(!) HD! Allerdings läufen unter dem Begriff "HD" diverse 
Modis und das ist ein Unterschied!
Genauso gibt es auch nur ein DAB+ oder ein DRM, jeweils aber mit 
diversen Modis!
Haarspalterei? Nicht wirklich, lies die Fachliteratur!



Joachim B. schrieb:
>> Ich denke das wird in anderen Netzen ähnlich sein.
>
> damit sagst du doch nur das du es nicht weisst, also keine Info, zumal
> es nicht stimmt.

Nein, genausowenig wie Du, ob der KNB des Betroffenen Transponder xyz in 
Norm 1 oder 2 umsetzt!
Da die technische Administration einer Kopfstelle aber auch nicht dumm 
ist, werden Sie eine Sendenorm
wählen, wo Sie möglichst viele Daten reinquetschen können, denn 
Netzbetreiber haben keine Bandbreite
zu verschenken. Die kann man nämlich mit anderen Diensten teurer 
verkaufen.
Es ist daher eher wahrscheinlich HD (alle Modis!) neu zu Muxen und in 
Sendenormen auszustrahlen
die dafür besser geeignet sind, als ältere mit geringerer möglicher 
Bandbreite.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tim schrieb:
> Es gibt nur ein(!) HD!

OK da bin ich bei dir

Tim schrieb:
> Haarspalterei?

ja, oder Lüge

wenn es nur ein HD gibt, welches wäre es dann, was unter HDready 
verkauft wurde, was als HD oben im Eck prankt von öff.recht. Sendern.

Was im I-Net zu finden ist
https://de.wikipedia.org/wiki/High_Definition_Television
"Die beiden HDTV-üblichen Bildauflösungen sind 1280 × 720 Pixel und 1920 
× 1080 Pixel im Vollformat."

kann man sich das aussuchen was HD nun sein soll?

Deiner Meinung nach gibt es nur ein HD also sind andere ja entweder 
nicht existent oder gelogen oder du irrst.

Tim schrieb:
> lies die Fachliteratur!

ich bin zu alt um einer "Fachliteratur" zu glauben, dann nenne sie doch 
wenigstens, aber immer wenn es konkret werden könnte kommt von dir 
wieder nichts!

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Tim schrieb:
>> lies die Fachliteratur!
>
> ich bin zu alt um einer "Fachliteratur" zu glauben, dann nenne sie doch
> wenigstens, aber immer wenn es konkret werden könnte kommt von dir
> wieder nichts!

Walter Fischer "Digitale Fernseh- und Hörfunkpraxis in Theorie und 
Praxis" Et. al.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> kann man sich das aussuchen was HD nun sein soll?

HDTV oder HD gibt es nur als einen Begriff, darunter versteht man aber 
mehrere mögliche Bildformate! Also alles was über SD-Standard ist, ist 
HD und  wird als solches geführt.

Bei uns wird SD-Auflösung mit QAM-256 übertragen damit das DVB-C Geräte 
können. Alle HD-Sender, auch die von ARD/ZDF und SKY mit UHD (4k) in 
QAM-4096. Das können nur Geräte mit DVB-C2. Also die Boxen die der 
Kabelnetzbetreiber ausgibt, Sky-Boxen und TVs mit eingebautem DVB-C2 
(für Pay-TV zusätzlich mit CI+).

Gruß Harald

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> Alle HD-Sender, auch die von ARD/ZDF und SKY mit UHD (4k) in
> QAM-4096.

Ich korrigiere. In QAM-1024 und QAM-4096. Aber das aber auch beides 
DVB-C2.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> Also alles was über SD-Standard ist, ist
> HD und  wird als solches geführt.

weiss ich und schrieb ich auch
aber über SD gibt es offensichtlich mehr Nennungen als nur ein HD, nur 
EIN HD ist doch reine Definition, jeder wie er mag und es ihm in den 
Kram passt.
Das ist eine Definition und keine Logik oder Wahrheit.

Jetzt wirds bei den Technikern schlimmer als bei den Juristen, da bin 
ich dann raus.
Soll jeder HD nennen wie er mag.

Also Fazit HD gibt es nicht, es gibt
HDready
HDTV
fullHD
UHD

der Rest nach Belieben.

: Bearbeitet durch User
Autor: Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> "Die beiden HDTV-üblichen Bildauflösungen sind 1280 × 720 Pixel und 1920
> × 1080 Pixel im Vollformat."
>
> kann man sich das aussuchen was HD nun sein soll?

ja, siehe z.B.
https://de.wikipedia.org/wiki/High_Definition_Television

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:

> du drückst dich HD vollständig zu benennen, da es nicht nur EIN HD gibt

Genau, es gibt HD, HDer und am HDesten. :-)

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Joachim B. schrieb:
> Also Fazit HD gibt es nicht, es gibt
> HDready
> HDTV
> fullHD
> UHD
>
> der Rest nach Belieben.

Ich kenne SD mit max. 720x576 meist als Interlace.
HD alles darüber, früher maximal. 1920x1080 50p

HDready, FullHD, UHD usw. sind alles Definitionen innerhalb HD.
Gibt es nur bei den TVs als Klassifizierung der Displayauflösung.
Eben HDready als 1280x720, fullHD als 1920x1080 usw.
Alle müssen HD wiedergeben in allen in der Norm festgelegten 
Auflösungen, müssen dann eben passend für das Display skalieren.
Das wird im Kabel als DVB-C oder bei Sat als DVB-S moduliert.

HD+ usw. sind Verschlüsselungsformen für ein HD-Signal und gehören da 
garnicht dazu (wurde oben erwähnt), ist letztlich auch nur ein 
HD-Signal.

Alles nach HD 1920x1080 50p kam später, damit auch die Normung von 
DVB-C2 und DVB-S2. Können TVS aus der vor-4k-Ära üblicherweise sowieso 
nicht empfangen.
Genauso, wie DVB-T2 später kam, auch dort wird aber HD gesendet in 
1280x720 50p im Gegensatz zu DVB-C/DVB-S in HD mit 1280x720 50p 
(Öffentliche) oder 1920x1080 50i bei den Privaten.

Also alles halb so wild. ;-)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: S. R. (svenska)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne HDready als "hat einen HDMI-Eingang, der 720p und 1080i 
versteht". Braucht für HDTV-Empfang also eine Settop-Box und sagt nichts 
über die Panel-Auflösung aus.

Ob am Fernseher "HD" oder "FullHD" dransteht, sagt nur was über die 
Panelauflösung aus. Aber 720p und 1080i sind immer darstellbar.

Im Kabelfernsehen wird üblicherweise SD unverschlüsselt ausgestrahlt, HD 
verschlüsselt. Je nach Anbieter werden auch die ÖR unverschlüsselt in HD 
ausgestrahlt. Die Auflösungen wurden bereits genannt: 720p und 1080i.

Ob noch analog eingespeist wird, hängt vom Anbieter ab (bei mir fallen 
sämtliche Sender nur analog aus dem Kabel, digital bis auf ÖR nur 
verschlüsselt).

Wenn der Fernseher DVB-C kann, dann kann er die SD-Sender empfangen. 
Wenn er zudem HD-fähig ist (nicht nur HDready), dann auch die 
unverschlüsselten HD-Sender (720p oder 1080i). Für Verschlüsselung 
braucht es CI oder CI+, ob man für ersteres noch Karten bekommt, weiß 
ich nicht. Wahrscheinlich einen zusätzlichen Receiver.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.