Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Heißluft Lötstation von RND? Erfahrungen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mir gerne eine Heißluft-Lötstation zulegen um SMD Bauteile 
ein- und auslöten zu können.

Meine anderen Lötstationen sind jeweils von Weller (WT1 und WT1H), aber 
das Heißluftpendant WTHA1 ist mir dann doch zuteuer.

Preislich in Reichweite lägen z.B.

RND 560-00159
https://www.reichelt.de/loetstation-rnd-560-00155-1-kanal-100-w-rnd-560-00155-p206051.html?

oder die "Quick 861DW ESD".

wobei mir die RND optisch eher zusagt.
Hat damit vielleicht schon jemand Erfahrung gesammelt?

Vorallem frage ich mich, wie "steif" der Heißluftschlauch wohl ist und 
wie lange es dauert, bis die Station ihre Temperatur erreicht hat.

Über eure Erfahrungen mit einer der beiden Lötstationen, oder einen Tipp 
für eine Alternative (bis max 400 EUR), würde ich mich sehr freuen.

LG, Max

von Hannes J. (Firma: professional Professional) (pnuebergang)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> 
https://www.reichelt.de/loetstation-rnd-560-00155-1-kanal-100-w-rnd-560-00155-p206051.html?

Das ist keine Heißluft-Station.

Ansonsten, nimm was billiges. Irgendeine der zahlreichen 858 Clone für 
30 Euro zum Beispiel. Wichtig ist nur nach Erhalt zu überprüfen ob sie 
innen sicher verdrahtet ist.

Die sind für den Hobby-Bereich gut genug, weit verbreitet und die Leute 
sind im Allgemeinen zufrieden damit.

> oder die "Quick 861DW ESD".

Ja, soll eine der besseren Stationen sein.

Nach oben gibt es preislich natürlich keine Grenze. Für eine JBC TESE 
kannst du schon mal 2000$ ausgeben. Die Frage ist halt, hast du wirklich 
eine Anwendung für eine bessere Heißluftstation?

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes J. schrieb:
> Das ist keine Heißluft-Station.

Sorry... aus dem falschem Browserfenster kopiert.

Diese meinte ich:

https://www.reichelt.de/heissluft-loetstation-rnd-560-00159-1300-w-1-kanal-esd-rnd-560-00159-p234198.html

Hannes J. schrieb:
> Die Frage ist halt, hast du wirklich
> eine Anwendung für eine bessere Heißluftstation?

Gelegentlich - aber es könnte ja auch mehr werden und dann möchte ich 
ungern nochmal kaufen. 300-400 eur dürfen es schon sein.

von Bernd B. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Diese meinte ich:
>
> 
https://www.reichelt.de/heissluft-loetstation-rnd-560-00159-1300-w-1-kanal-esd-rnd-560-00159-p234198.html

Oh, ein Quick Nachbau von RND? Ich glaub' da würde ich doch lieber das 
Original nehmen...

von Hannes J. (Firma: professional Professional) (pnuebergang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:
> Oh, ein Quick Nachbau von RND? Ich glaub' da würde ich doch lieber das
> Original nehmen...

RND ist eine Eigenmarke von Reichelt. RND baut nichts selber. Reichelt 
kauft bei Herstellern ein und lässt "RND" drauf kleben oder drucken.

Mit einer Eigenmarke will man den eigentlichen Hersteller verschweigen.
Wer hinter der RND Heißluftstation steht ist schwer zu sagen. Dazu 
müsste man sie auseinander nehmen und analysieren. Vielleicht ist es ein 
Sondermodell von Quick für Reichelt oder es kommt aus dem letzten 
Kellerloch in Asien.

von Christian G. (oiler)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nebst der RDN 560-00159 von Reichelt/Distrelec gibt es bei ELV noch die 
HLS-1300.

Da ich sowiso eine neue brauchte, hatte ich mal je eine Bestellt, 
aufgemacht und verglichen.
Zum Zeitpunkt der Bestellung lag der Preis für die RND bei 400€/507CHF, 
die HLS war 369€/403CHF (Effektive Preise der Onlineshops D/CH Mitte 
Dezember)

Inzwischen habe ich die RND wieder zurückgeschickt, mit der Begründung 
dass das Baugleiche GErät bei ELV günstiger ist.
Kaum ein Monat später, und die RND kostet noch 369€/468CHF. Reichelt war 
also bereit auf den selben Preis wie ELV zu gehen, Distrelec wurde 
günstiger, aber nicht gleich wie ELV.

Angehängt mal die Innereien der RND.
Interessant ist vorallem der leere Platz auf der Steuerplatine mit dem 
QFP in der Mitte. IC3 sollte meiner Meinung nach ein ADM202 oder ähnlich 
sein. Dadurch hätte die Platine eine Isolierte RS-232-Schnittstelle.

Fotos der ELV folgen in kürze.

Gruess Chrigu

von Bernd B. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christian G. schrieb:
> Dadurch hätte die Platine eine Isolierte RS-232-Schnittstelle.

Schön, aber was sollte man bei einer Heißluftstation damit anfangen?

Gruß,
Bernd

von Oliver (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die kommt aus Taiwan.

Originalbezeichnung Xytronic LF-861D.

http://www.xytronic.com/

Gibt es zum Beispiel auch als Stamos Soldering S-LS-51

http://www.stamos-welding.com/lotstation-s-ls-51

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.