mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Messwerte vom Keller > 1OG


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Lösungssucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor einigen Jahren baute ich eine neue Steuerung für unsere Ölheizung(, 
da die alte Steuerung nicht mehr steuerte) von 1973 im Keller. Das ganze 
war recht simpel aufgebaut; 3 DS18B20. Einen am Vorlauf, einen "im 
Kessel" und einen am Rücklauf so wie ein Relais, das den 
Ölfeuerungsautomat steuerte. Das ganze lief auf einen esp8266 und 
Funktionierte auch sehr zuverlässig. Bis auf die Funkverbindung/Wifi. 
Jetzt gibt es eine neue Heizanlage und der alte Aufbau wird so nicht 
mehr benötigt aber soll weiter messen :-)

Da das Haus hier doch recht Massiv gebaut ist (Baujahr Anfang 1900, 
40-60cm Ziegelwände) kommt im Keller einfach keinerlei Funk an. Eine 
Fritzbox direkt vor der Kellertüre (Holz) kommt gerade mal bis zur Türe 
vom Heizungskeller (10 Stufen, 4 Meter, 45cm Wand mit Bogen/Durchgang).

Jetzt überlege ich seit Tagen nach einer Möglichkeit, drei Messwerte 
(Vor/Rücklauf und Raumtemperatur) halbwegs zuverlässig nach oben zu 
bekommen. Kabel legen ist leider keine Option, da ich dass durch das 
Außenlager der Firma legen müsste, damit ist der Vermieter nicht 
einverstanden.
Meine aktuellen Ideen sind:
Ein RF24Mesh-Netzwerk
Ein Mesh-Netzwerk mit 4-5 ESP8266, welche dann "unterwegs" noch ein paar 
Daten aufzeichnen könnten. zB "Haustüre Offen" :-)

Weiteres Problem: Es gibt auf dem Weg vom Heizungskeller nach oben nur 
zwei Steckdosen, einmal direkt vor der Kellertüre und eine vor der 
Wohnungstüre. Also wäre eine Lösung auf Batterie/Akku-Basis (Habe einige 
Bleigel-Akkus mit 12v/20Ah hier rumfliegen, die ich einsetzen könnte) 
ganz genial.


Wie würdet ihr das ganze angehen?



Gruß,
der Suchende

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lösungssucher schrieb:
> Wie würdet ihr das ganze angehen?

Richtantenne?

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frequenz runter (70cm ISM Band), schmalbandig mit geringer Datenrate, 
robuste Kodierung.

Autor: Helmut -. (dc3yc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann eigentlich nicht sein, dass du kein WiFi-Signal bekommst. Ich habe 
im Keller einen ESP8266 mit kurzer Drahtantenne (nennt sich glaub ich 
ESP201). Das geht durch 3 Stahlbetondecken zur Fritzbox im Dachboden. Es 
werden im Abstand von 3 Minuten je 6 MQTT-Datenpakete gesendet. Seit 
Monaten keine Ausfälle!
Vielleicht solltest du es mal mit einem Repeater versuchen oder den 
ESP8266 NICHT in ein Metallgehäuse einpacken ;-)

Autor: Einhart P. (einhart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn's kein Wlan sein muss: LORA

Autor: asfndf,.asuavfvnrui3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Idee von den Indianern:
Rauchzeichensender im Keller und Rauchzeichenempfänger im 1.OG.
Und die Sache ist einfach und zuverlässig erledigt.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es das eigene Haus ist: PowerLine. Mit keiner Technologie bekommt 
man nachträglich einfacher LAN udn WLAN an jeden Ort des Hauses. Als 
"Zentrale" verwendet man gleich einen 3-phasigen, professionellen 
Hutschienen-Adapter in der Zentralverteilung, als "Clienten" die kleinen 
"Steckdosenteufel" mit oder ohne WLAN genau dort, wo benötigt ...

Autor: Lösungssucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> PowerLine
Als SW-Hörer möchte ich kein Powerline hier haben :-)


@all: Habe es jetzt mal mit Funk (433MHz) versucht. Oben SDR gestartet 
und im Keller mit der Handpuste im Keller gesendet. Auf LOW (0,5 Watt) 
kam gar nichts oben an. Auf HIGH (≤5 Watt) kam alles hier oben an. Aber 
das kann ich nicht dauerhaft bringen ;-)

Nach überlegungen mit einen befreundeten Gas-Wasser-Menschen schlug er 
mir vor, mal mit den Schornsteinfeger zu sprechen, ob ich Parallel zum 
LAS-Rohr (Rohr-in-Rohr-System) verlegen darf. Wenn er sein Okay gibt, 
weil der Kamin ist ja jetzt kein Kamin mehr, sondern ein 
Versorgungsschacht... Werde ich ein 4x2x0,6 Telefonkabel vom Keller zum 
Dachgeschoss (ca. 9 Meter, hab davon noch einige dutzend Meter hier 
rumliegen) legen, dort dann an einen Raspberry. Weiß dann nur noch 
nicht, wie. Entweder direkt RS-232 oder RS-485

Autor: Lösungsanbieter (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lösungssucher schrieb:
> Frank E. schrieb:
>> PowerLine
> Als SW-Hörer möchte ich kein Powerline hier haben :-)

Dann nenn dich Ausredensucher, nicht Lösungssucher.

> @all: Habe es jetzt mal mit Funk (433MHz) versucht. Oben SDR gestartet
> und im Keller mit der Handpuste im Keller gesendet. Auf LOW (0,5 Watt)
> kam gar nichts oben an.

Perfekte Absorption? Das würde ich patentieren lassen. Auch der 
Nobelpreis ist dir sicher.

> Auf HIGH (≤5 Watt) kam alles hier oben an.

Null Absorption? Glaube ich dir nicht. Du schreibst hier eine Sülze 
zusammen, die eindeutig zeigt, dass du Physik und HF-Technik maximal auf 
Grundschulniveau beherrschst.

> Nach überlegungen mit einen befreundeten Gas-Wasser-Menschen schlug er
> mir vor, mal mit den Schornsteinfeger zu sprechen,

Du hast den Tipp mit den Rauchzeichen also ernst genommen? Also, mich 
wundert das nicht.

Nun mal was Konstruktives: Hat dein Handy im Keller Empfang? Dann streng 
mal deine grauen Zellen an, was ich dir da für eine Lösung gefunden 
habe. Ich weiß auch schon, welche Ausrede du gleich absonderst, um diese 
Lösung nicht nutzen zu können.

Viel Misserfolg!

Autor: kein gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lösungsanbieter (Gast)
was bist Du denn für ein Vogel?!

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lösungssucher schrieb:
> . Auf LOW (0,5 Watt) kam gar nichts oben an. Auf HIGH (≤5 Watt) kam
> alles hier oben an. Aber das kann ich nicht dauerhaft bringen

Mehr als 10dB darf das eigentlich nicht bringen, sonst ist da 
irgendetwas oberfaul.

Autor: Larry (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> ob ich Parallel zum LAS-Rohr (Rohr-in-Rohr-System) verlegen darf

Ich wuerde mal wetten das der Schornsteinheini ein paar Adern
0.1 CuL gar nicht sieht.
Auf Fragen muss man nicht nur mit einem "Nein" rechnen, sondern
auch das er seine Brille dann besonders sorgfaeltig putzt.

Autor: Christopher J. (christopher_j23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lösungssucher schrieb:
> Nach überlegungen mit einen befreundeten Gas-Wasser-Menschen schlug er
> mir vor, mal mit den Schornsteinfeger zu sprechen, ob ich Parallel zum
> LAS-Rohr (Rohr-in-Rohr-System) verlegen darf. Wenn er sein Okay gibt,
> weil der Kamin ist ja jetzt kein Kamin mehr, sondern ein
> Versorgungsschacht... Werde ich ein 4x2x0,6 Telefonkabel vom Keller zum
> Dachgeschoss (ca. 9 Meter, hab davon noch einige dutzend Meter hier
> rumliegen) legen

Normalerweise sollte da nichts gegen sprechen, weil ja die Abgase bei 
modernen Brennwertgeräten ohnehin nur noch lauwarm sind (~30-40 Grad). 
Tu dir aber den Gefallen und zieh da ein ordentliches Kabel, also wenn 
möglich CAT7. Man weiß nie was die Zukunft bringt ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.