mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs VSMICRO und VS2012


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mr D. (mrdes)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute
Ich benutze MS VS2012 Pro und VS-Micro für die Programmierung meiner DUE 
und MEGA Boads. Leider ist nun die Benutzung auch für Frei abgelaufen, 
da das Programm vermutlich eine begrenzte laufzeit hat. Kaufen macht 
kein sinn da es für privat (non profit) ist und auch das VS2012 nicht 
mehr unterstützt wird. Das VS2019 will ich nicht.

Welche FREIE alternativen gibst noch?
(die IDE ist definitiv unbrauchbar für mich)

von Hauke Haien (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn dein Problem mit VS2019 Community Edition?
Sag bitte nicht Win10.

von Mr D. (mrdes)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist das ich nicht noch mehr Code Schrott auf meinem PC will, 
ich habe das VS2012 Pro gekauft (teuer) und für mich und meine Programme 
langt das noch vollkommen, da ich nur noch Korrekturen bestehender 
Programme vornehme. Und ich will nicht das 2019 auch noch kaufen, und 
alles wieder anpassen müssen. VS2019 kommt momentan nicht in frage.

von Hauke Haien (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hauke Haien schrieb:
> VS2019 Community Edition

Kost nix, läuft trotzdem prima mit VS-Micro. Und läuft ohne Probleme 
parallel zu VS201X, wenn es denn sein muss.
Wenn du die unterschiedlich gefärbten Symbole nebeneinander nicht 
verträgst, weiß ich sonst auch keinen Rat.

Bei mir auf der Arbeit wird übrigens auch noch eine Software von 97 
eingesetzt, weil die damals 100.000 DM gekostet hat und deshalb besser 
ist als heutige quasi kostenlose Alternativen...

von Roland F. (roland_f451)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Eine kostenlose Alternative wäre noch VS Code mit PlatformIO.
Siehe hier 
->https://www.heise.de/developer/artikel/VS-Code-lebt-Entwicklung-von-Embedded-Software-mit-PlatformIO-4464669.html


Grüße
Roland

von Mr D. (mrdes)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erstmal und besten Dank für die Tips.

Ja die anders Farbigen Iconen würden mich nicht stören, jedoch habe ich 
bedenken, dass VS-2012 dann plötzlich Sachen vom 2019 nimmt... und oder 
Projekte plötzlich umgewandelt sind etc... und da das 2019 dann ja nicht 
registriert ist weitere Probleme auftauchen wie mit dem neune Setup vom 
2012 zum Beispiel. Und da Hängen noch andere Sachen dran wie Sql-2010 
und MS-Reporter.
(Bin ziemlich misstrauisch, leider schon zu viel erlebt in dieser 
MS-Beziehung)

ja VS Code wär noch ne alternative, danke!

Muss mir überlegen was ich mache.
Evtl. mal mit TryAndDecide ausprobieren oder auf einem anderen PC.

Auf den Debugger könnte ich noch verzichten
(hatte ich bis anhin jetzt auch nicht, nice to have)
jedoch nicht ohne Intellisense und die farbige Hervorhebung.

von c-hater (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr D. schrieb:

> Das Problem ist das ich nicht noch mehr Code Schrott auf meinem PC will,
> ich habe das VS2012 Pro gekauft (teuer)

Wenn das wirklich so ist, dann kann es nicht "abgelaufen" sein. Die 
Pro-Lizenzen für VS sind unbegrenzt gültig. Das gilt übrigens auch noch 
für VS2019.

Sprich: entweder lügst du oder du hast irgendwas sowas von nicht 
verstanden...

von Roland F. (roland_f451)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c-hater schrieb:
> Mr D. schrieb:
>
>> Das Problem ist das ich nicht noch mehr Code Schrott auf meinem PC will,
>> ich habe das VS2012 Pro gekauft (teuer)
>
> Wenn das wirklich so ist, dann kann es nicht "abgelaufen" sein. Die
> Pro-Lizenzen für VS sind unbegrenzt gültig. Das gilt übrigens auch noch
> für VS2019.

Ich denke er meint dass das VSMICRO in der kostenlosen Phase ausgelaufen 
ist.

von Roland F. (roland_f451)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mr D. schrieb:
> Auf den Debugger könnte ich noch verzichten
> (hatte ich bis anhin jetzt auch nicht, nice to have)
> jedoch nicht ohne Intellisense und die farbige Hervorhebung.

IntelliSense und farbige Hervorhebung ist in VS Code mit Platformio 
alles vorhanden, und die Umstellung von Visual Studio ist nicht so groß.

Ansonsten wäre da auch noch Slöber auf Basis von Eclipse ebenfalls mit 
IntelliSense und Syntax Highlighting.

Aber vielleicht hast Du ja schon was gefunden, gibt doch einfach mal 
Rückmeldung.

von c-hater (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Roland F. schrieb:

> Ich denke er meint dass das VSMICRO in der kostenlosen Phase ausgelaufen
> ist.

Mag' sein. Ich weiß nicht, was VSMICRO ist. Aber ich weiß, dass man das 
nicht braucht, um ATmega und (Arduino) Due zu programmieren. Dafür 
jibbet das AVRStudio, welches erstens kostenlos ist und zweitens auf VS 
aufsetzt.

von Mr D. (mrdes)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute
Danke für die Tips
Ja ich meinete das Vmicro was abgelaufen ist.
Ich denke das geht noch bis Feb 2020, dann ist schluss damit.
Mittleirweilen funktioniert das Vmicro wieder mit VS2012, keine Ahnung 
was der hatte. Habs einfach neu installiert.

Am besten wohl auf AVRStudio umsteigen, den ICE Programer hab ich ja 
schon.
Ich hatte das bereits mal bin aber wieder davon abgekommen, weil es 
irgendwelche Probleme mit VS2012 gab. Weiß aber nicht mehr was es genau 
wahr, ist aber auch 2 Jahre her.

Wenns ja gratis ist wäre das ja vernünftig auch das zu benutzen.
Schade das das nicht mit dem PICLab geht, wär mir lieber als das 
AVRStudio.
Hab mal gehört dass PIC das dort integrieren wollte, aber nicht mehr 
davon gehört.
Werde mich da mal schlau machen mit dem AVRStudio.
Besten Dank.

von Mr D. (mrdes)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hab mal das AtmelStudio 7 installiert (VS2015)-
- leider artet das wieder in unzähliger stunden Sucharbeit aus wie ich 
gesehen habe.

- Es ist nur ein Simulator zu finden,
- Com Ports oder ICE Debugger gibt es nicht

ICE funktioniert mit VS2012 und VMICRO und auch im Arduino IDE.

Versuchte erfolglos mit Google eine Anleitung zu finden.
Irgendwie mach ich wohl was falsch.

von c-hater (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr D. schrieb:

> - Es ist nur ein Simulator zu finden,

Es gibt aber mehrere. Mindestens zwei. AVR8 und ARM. Beide natürlich 
konfigurierbar auf das konkret verwendete Target-Device.

> - Com Ports oder ICE Debugger gibt es nicht

???

COM-Ports gibt es, wenn du einen STK500-kompatiblen Programmer 
konfigurierst. Da STK5000 keinerlei Debugging-Support hat, gibt es 
logischerweise auch keinen Debugger, der damit kombinierbar wäre...

"ICE-Debugger" gibt es natürlich, wenn das Target über eine Debug-fähige 
Schnittstelle angeschlossen ist, die eben der "ICE" unterstützt.

> Irgendwie mach ich wohl was falsch.

Darauf kannst du barbarisch einen lassen...

Ja, es hat dramatische Vorteile, wenn man tatsächlich weiß, was man da 
eigentlich tut. Da fällt dann auch die Konfiguration einer neuen IDE 
gleich sehr viel leichter. Man muss einfach nur wissen, wonach man 
sucht, und dann ausreichend Geduld haben, die passende 
Konfigurationsmöglichkeit in der IDE zu finden. Das ist eigentlich schon 
alles...

Einfache Transferleistung, basierend auf echtem Wissen...

von Mr D. (mrdes)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@c-hater
Danke für die (nicht sehr hilfreiche) Antwort.
Da VS2012 mittlerweile Probleme hat bei laden von Projekten, wurde ATMEL 
Studio wieder entfernt und eine Reparatur von VS2012 vorgenommen.

AtmelStudio 6 war wenigstens noch in Deutsch, hatte aber andere 
Probleme.
Unfertig unausgereift und unbrauchbar...

Wenn Du stunden und Tage aufwenden kannst für Deine Sucherei dann viel 
Glück und viel Spass dabei.

Thread kann geschlossen werden, hab kein Bock mehr mir diesen misst 
anhören zu müssen, ist alles schon genug ärgerlich.

von Mr D. (mrdes)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allen anderen Danke für die Tips.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.