mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug [Suche] Enlötstation


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tom B (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Rentner finde ich hoffentlich mehr Zeit mich der Elektronik zu 
widmen.
Bei der Löt- und Entlöttechnik scheint es angebracht zu sein, die alte 
mech.
Entlötpumpe durch eine aktuellere elektr. Station zu ersetzen. Leider 
zeigt
die Google-Suche mehr Desinformation als vertrauenswürdige Ergebnisse.
Gesucht sind halbwegs vertrauenswürdige Vergleichstest(s) im Netz, oder 
der
einschlägigen Presse, ebenso Erfahrungswerte von Nutzern zur 
Entscheidungs-
Findung. Die einschlägig bekannten professionellen oder semiprof. 
Hersteller
bewegen sich zur sporadischen Benutzung meistens oberhalb eines mir 
sinnvoll
erscheinenden, wenn vllt. auch angemessen, oder bieten aus China 
kommende
Produkte nicht teilweise vergleichbare Merkmale ohne sich beim Auspacken 
in
ihre Einzelteile zu zerlegen …

thx

von Peter S. (petersieg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Ich nutze ZD915. Für 80€ ein vernünftiges Preis-/Leistungsverhältnis für 
den sporadischen Hobbygebrauch.
Gibts z.B über Amazon.

Peter

von Tom B (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter: danke für die Antwort. Die ZD-915 scheint die preisgünstigste 
Station
auf dem Markt zu sein, deshalb würde ich dich gern noch mit Nachfragen 
etwas
quälen:
- die nominal 80W bezieht sich auf die Heizleistung des Handgerätes oder
  inkl. Pumpe?

- bei einem älteren Kommentar wurde die Lautstärke (glaube Ventilator) 
extra
  erwähnt, sowie die Befestigung des Heizelementes mit dem Griff; sind 
dies
  erwähnenswerte Mängel, oder eher überzogene Erwartungshaltung bezogen 
auf
  den Kaufpreis?

- als wichtigstes, ist die Demontage von Bauteilen bis max. zB DIL-16 
ohne
  Probleme möglich, wenn man nicht gerade 2 linke Hände hat, oder ist 
ein
  Zusatzarbeitsgang mit Litze oä meistens unvermeidlich?

thx

von Rentnerberatung (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom B schrieb:
> - bei einem älteren Kommentar wurde die Lautstärke (glaube Ventilator)
> extra
>   erwähnt,

Die Ventilatorlautstärke ist zwar deutlich lauter als sehr leise, aber 
deutlich leiser als unangenehm laut - sie ist also "so mittel". Mich 
persönlich stört der Lüfter nicht: Auch wenn man zu später Stunde 
herumwerkelte, würde das Lüftergesäusel im Nebenzimmer keiner hören.

Deutlich störender ist das Geräusch, das beim Betätigen des 
Pistolengriffs entsteht, also wenn die Pumpe wirklich saugt. Das rumpelt 
dann schon recht herzhaft.

Tom B schrieb:
> sowie die Befestigung des Heizelementes mit dem Griff; sind
> dies
>   erwähnenswerte Mängel,

Ich habe bisher noch kein Heizelement schrotten können, obwohl ich das 
Ding recht gern benutze. Das einzig Blöde an der Konstruktion ist nach 
meiner Erfahrung, daß man gelegentlich beim Arbeiten mit dem 
ausgestreckten Zeigefinger an den heißen Rand des Heizelements stößt. 
Das ist dann jedesmal sehr unerfreulich ;-)

Außerdem neigt der Apparat etwas zur Verstopfung. Als Abführmittel 
dienen die mitgelieferten Reinigungsetwasse - halb Draht, halb Stift, 
halb Stange... Diese Stäbchen neigen etwas zur Verformung, wenn sie auf 
unerwarteten Widerstand stoßen. Kauf da lieber noch ein paar 
Zusatzexemplare als allfälligen Ersatz.

Tom B schrieb:
> - als wichtigstes, ist die Demontage von Bauteilen bis max. zB DIL-16
> ohne
>   Probleme möglich

Im Normalfall absolut problemlos. Litze brauche ich seit Jahren so gut 
wie überhaupt nicht mehr.

von Thomas W. (goaty)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab so eine Ersatzpistole für das zd915 gekauft, was mich da stört 
ist das Wechseln des Glasröhrchens, das geht sehr schwer raus. Scheint 
keine Tolle Konstruktion zu sein mit der Feder und dem schwarzen Riegel 
am Ende. Hab es Nacharbeiten müssen damit es einigermaßen auf geht.

von Martin L. (makersting)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für gelgentlichen Anwendung ist die ZD völlig in Ordnung. Die 
Absaugleistung ist top, über die Nachteile wurde oben schon geschrieben.

von Peter S. (petersieg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi. Sorry für späte Antwort - war unterwegs und jetzt erst gesehen..

Ja. Lüfter ist halt 'mittel-laut'. In der Werkstatt stört mich das nicht 
wirklich. Kann man ja aber Abhilfe schaffen (google).

Auslöten von DIL geht wirklich problemlos. Pistole drauf. 1-2s warten. 
Absaugen. Wenn alle Pins entlötet sind, mit Lupe kontrollieren und an 
jedem Pin 'wackeln', ob es frei ist - manchmal ist noch eine winzige 
Brücke, die sich beim wackeln dann auch noch löst.. wenn alle Pins schön 
frei sind, IC rausnehmen.

Ja, Glasröhrchen rausnehmen ist etwas fummelig - muss man ja nicht soo 
oft machen.. muss man halt aufpassen.

Aber Ersatzteile/Pistole kostet auch nicht die Welt.

Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.