mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Heizung mit Ionisierung - Scharlatanerie?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns ist der letzte Schrei Zentralheizungen "mit Ionisierung". Nach 
dem ganzen Lob um niedrige Anschaffungs- und Stromkosten hab ich mal 
gegoogelt - und siehe da, z.B.:
https://drdeco.ro/ce-sunt-sistemele-de-incalzire-cu-ionizare/
https://der-heizfuchs.ch/energiesparheizung-iontherm/
Da werden Leistungsfaktoren von 2 bis über 5 erwähnt. Das kenne ich nur 
von Wärmepumpen!
Aber deutschsprachige, seriöse Erklärungen, wie auch Wikipedia-Eintrag, 
gibt es nicht!
Ich vermute schwer Scharlatanerie! Ihr auch?

Gruss Chregu

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Da man keine Infos zur Funktion findet, aber satt Overunity vorgesetzt 
bekommt und auch in die Nähe von Orgonen, LTE-Harmonisierern und 
ähnlichem Zeug kommt, ist das ganz klar Scharlatanerie.
Oder sogar Betrug?

Oder ganz clever: Natürlich kann man aus 1kW Strom 5kW Wärme machen. Man 
muss die 1kW Strom nur nutzen, um 4kW Gas zu verbrennen, dann hat man 
5kW Wärme.
Aber das Gas muss man nicht erwähnen, man sagt ja nicht, das man kein 
Gas gebraucht, also hat man nicht gelogen...

von Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
An der Effizienz beim Umsetzen von elektrischer Energie in
Wärmeenergie hapert es beim Widerstand nicht.

Christian M. schrieb:
> Ich vermute schwer Scharlatanerie! Ihr auch?

Bis weitere technische Erklärungen vorliegen,
bin ich auch sehr skeptisch.

LG
old.

von Georg A. (georga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.psiram.com/de/index.php/DBO_Energy_GmbH

Ganz wichtig: Wurde von Russen erfunden, das ist ein Gütesiegel für 
Esoteriker...

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiss ist der Energieerhaltungssatz nach wie vor und ohne 
eine einzige Ausnahme gültig.

Da der Traum so gross ist, sich einfach darüber hinwegzusetzen gibt es 
auch immer wieder solche Geschichten.

Leider gibts auch immer wieder Leute, die darauf hereinfallen.
Normalerweise kommt dann immer noch die Geschichte, dass ein 
Grosskonzern die Sache aufgekauft und in der berühmten Schublade 
verschwinden liess, um weiter so wie bisher agieren zu können :-)

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Leider gibts auch immer wieder Leute, die darauf hereinfallen.

Teilweise befeuern diese mit positiven Berwertungen das Konzept noch, da 
sie sich insgeheim nicht eingestehen können, viel Geld für nichts 
ausgegeben zu haben. Da spielt sicherlich die Autosuggestion eine 
fundamentale Rolle. je "teurer" (1) ein Placebo ist, desto besser wirkt 
es. Dazu gibt es zahlreiche fundierte Studien.

(1) muss nicht monetär sein, Eine Spritze mit Kochsalzlösung wirkt 
besser als eine Zuckerpille.

von Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)


Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> da
> sie sich insgeheim nicht eingestehen können, viel Geld für nichts
> ausgegeben zu haben.

Nichts ungewöhnliches, siehe Klimarettung und CO2.

H.Joachim S. schrieb:
> Soweit ich weiss ist der Energieerhaltungssatz nach wie vor und ohne
> eine einzige Ausnahme gültig.

Bei Brennwerttechnik spricht man auch von Wirkungsgraden über 100%.

LG
old.

: Bearbeitet durch User
von Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> https://www.psiram.com/de/index.php/DBO_Energy_GmbH
>
> Ganz wichtig: Wurde von Russen erfunden, das ist ein Gütesiegel für
> Esoteriker...

Georg A. schrieb:
> https://www.psiram.com/de/index.php/DBO_Energy_GmbH
>
> Ganz wichtig: Wurde von Russen erfunden

Die übertreiben zumindest mal nicht sooo heftig.

Es gibt in dem Link ja nun weitere Infos.
Ich sehe aber keinen Vorteil gegenüber Blankdraht Heizsystemen
wie sie in Durchlauferhitzern verwendet werden.

LG
old.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Bei Brennwerttechnik spricht man auch von Wirkungsgraden über 100%.

Dort ist es ja auch korrekt, da sich die 100% auf die mit herkömmlicher 
Verbrennungstechnik max. erzielbare Wärmemenge (=Heizwert) bezieht.

In Bezug auf die gesamte im Brennstoff enthaltenene Energie liegt der 
natürlich auch unter 100%.

Es musste eben ein Vergleich zur althergebrachten Verbrennungstechnik 
her um den Vorteil anschaulich darzustellen und grössenmässig fasssbar 
zu machen. Die Alternative wäre gewesen, den Wirkungsgrad der älteren 
Heizungen nach unten zu korrigieren (auf den Brennwert beziehen), die 
Konfusion wäre komplett :-)

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Erinnert mich an Solus, die behaupten, sie seien mit Nano-Karbon-Zeugs 
30% effizienter als normale Heizlüfter.

Wie sie die 130% erreichen, können sie allerdings selber nicht 
beantworten.

https://www.indiegogo.com/projects/solus-plus-the-radiator-of-the-future#/

von Walter K. (walter_k488)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die schreiben auf der Web~Site:

"...Die Erwärmung im Thermoblock erfolgt durch die Ionisierung des 
Wärmeträgers..."

Das kann ja durchaus sein - zumal die Ionisation von Flüssigkeiten 
durchaus auch exotherm sein kann ... Was aber passiert, wenn der 
komplette Wärmeträger ionisiert ist?

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Walter K. schrieb:
> Was aber passiert, wenn der
> komplette Wärmeträger ionisiert ist?

Das macht dann gerne mal "freie Energie", neuerdings sind aber öfters 
mal Neutrinos dafür zuständig...
https://neutrino-wiki.de/

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die eine Seite ist auf rumänisch. Das kann ich nicht verstehen, 
unterliegt aber harmonisiertem Recht.
Die andere Seite ist aus der Schweiz. Das muss man nicht verstehen 
müssen.

In der EU sind Wärmeerzeuger für Haushalte gemäss der 
Energieeffizienzrichtlinie zu klassifizieren.
Frag doch mal nach oder lass es einfach ganz.

von Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> Die eine Seite ist auf rumänisch.

Ja da steht sinngemäss: Für jedes kW(h fehlt) elektrischer Energie 
erhält man zwischen 1.5 und 2.04 kalorische Energie. Weiter steht dass 
man mit dieser Methode bis zu 30% Energie einspart gegenüber klassischen 
Alternativen.
Ich nannte diese Seite weil
1. "hier" ist RO
2. das auf rumänisch viele Seiten dazu gibt.

Gruss Chregu

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> https://www.psiram.com/de/index.php/DBO_Energy_GmbH
>
> Ganz wichtig: Wurde von Russen erfunden, das ist ein Gütesiegel für
> Esoteriker...

Nun, die haben dies damals bestimmt nicht aus esoterischen Gründen 
erfunden ...


H.Joachim S. (crazyhorse) schrieb:

>Soweit ich weiss ist der Energieerhaltungssatz nach wie vor und ohne
>eine einzige Ausnahme gültig.

Sag das dem mal: Youtube-Video "Sandheizung und Stirlingmotor flammenlos mit HHO betrieben"
Der will einen ganzen Raum mmit 45W heizen können, hat aber leider keine 
Möglichkeiten, das meßtechnisch zu untermalen, weil er sich das 
Meßequipment nicht leisten könne. Aber zum Behaupten reicht's 
offensichtlich noch (wie auch vieler anderer lustiger Behauptungen, die 
er da seinem kleinen, leichtgläubigen Publikum erzälhlt).
Als Komödie für den Abend ganz gut ...


>Aus der W. schrieb:
>> Bei Brennwerttechnik spricht man auch von Wirkungsgraden über 100%.

>Dort ist es ja auch korrekt, da sich die 100% auf die mit herkömmlicher
>Verbrennungstechnik max. erzielbare Wärmemenge (=Heizwert) bezieht.

Nöö, ist nicht korrekt. Dann hätte ja mein Diesel auch weit über 100%, 
weil herkömmliche Verbrenner (Ottos) nicht da ran reichen.
Wirkungsgrad ist immer noch Output zu Input, und da ist die 
Brennwerttechnik auch noch bei unter 100%.

: Bearbeitet durch User
von Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> und da ist die
> Brennwerttechnik auch noch bei unter 100%.

Ich hätte gern ein isoliertes Luft Abgasrohr,
das so lang ist, das die Abgastemperatur der
Luft-Außentemperatur entspricht.
Dann habe ich 100% Wirkungsgrad.
Habe leider noch nichts zugelassenes für meine
Vaillant-Therme gefunden. Und basteln darf man
da ja nicht.

LG
old.

: Bearbeitet durch User
von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Nöö, ist nicht korrekt. Dann hätte ja mein Diesel auch weit über 100%,
> weil herkömmliche Verbrenner (Ottos) nicht da ran reichen.
Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.
Es gibt nicht umsonst die beiden Angaben Heiz- und Brennwert. Die 
Kondensation und Nutzung der Kondensationswärme ist ein zweiter Prozess, 
der der eigentlichen Verbrennung nachgeschaltet ist und bei einfacher 
Verbrennung einfach nicht nutzbar ist.

> Wirkungsgrad ist immer noch Output zu Input, und da ist die
> Brennwerttechnik auch noch bei unter 100%.
Schrieb ich oben.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Ich hätte gern ein isoliertes Luft Abgasrohr,
> das so lang ist, das die Abgastemperatur der
> Luft-Außentemperatur entspricht.

Je besser die Wärmedämmung des Abgasrohrs, desto länger wird es dann. 
Denn wie soll das Abgas darin abkühlen? ;-)

Abgesehen davon solltest du drauf aufpassen, dass oben freiwillig auch 
noch was rauskommt, widrigenfalls die Heizung dir vielleicht die Bude 
vollqualmt. Denn der Zug des Kamins kann etwas mit der 
Autrittstemperatur zu tun haben.

: Bearbeitet durch User
von Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Aus der W. schrieb:
>> Ich hätte gern ein isoliertes Luft Abgasrohr,
>> das so lang ist, das die Abgastemperatur der
>> Luft-Außentemperatur entspricht.
>
> Je besser die Wärmedämmung des Abgasrohrs, desto länger wird es dann.
> Denn wie soll das Abgas darin abkühlen? ;-)

Die Außenluft die es ansaugt, kühlt die Abgase herunter.
Die Therme bekommt dann vorgewärmte Frischluft.

Und Schwups habe ich 100% Wirkungsgrad.

Diese Rohre bestehen ja aus einem innenliegenden Abgasrohr
und im äußeren Rohr, welches isoliert sein soll, wird
die Frischluft angesaugt.

Befasse Dich mal mit Franco Crosti.
Das ist der Erfinder der Brennwerttechnik.

LG
old.

: Bearbeitet durch User
von Thomas F. (igel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Und Schwups habe ich 100% Wirkungsgrad.

Hat man nicht üblicherweise noch ein elektrisches Gebläse damit das 
ganze funktioniert? Wie wird das mit Energie versorgt?

von Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind bei 10KW vielleicht 20W. Fällt bei der
Angabe der Angabe von zwei signifikanten Stellen unter den Tisch.
Bedeutet alles ab 99,5% ist 100%.
Zu 99% zählt man alles zwischen 98,5% und 99,4%.

Zudem erzeugt das Gebläse dann auch wieder Nutzwärme.
Gleiches gilt für die Heizungspumpe und sonnstige
elektrische "Verbraucher" in der Therme.

LG
old.

: Bearbeitet durch User
von Heinz R. (heijz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:

> Die Außenluft die es ansaugt, kühlt die Abgase herunter.
> Die Therme bekommt dann vorgewärmte Frischluft.
>
> ...
>
> Diese Rohre bestehen ja aus einem innenliegenden Abgasrohr
> und im äußeren Rohr, welches isoliert sein soll, wird
> die Frischluft angesaugt.
>

Dachte auch immer dass das so funktioniert

Bei mir geht das Abgasrohr waagrecht durch die Aussenwand, dann ca. 5m 
nach oben
Es ist zwar bis oben das von Dir genannte Doppelrohr, allerdings sitzt 
direkt vor dem Wandeinlass eine Art Gitter im Rohr, durch das die Luft 
angesaugt wird

: Bearbeitet durch User
von Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz R. schrieb:
> allerdings sitzt
> direkt vor dem Wandeinlass eine Art Gitter im Rohr, durch das die Luft
> angesaugt wird

Das habe ich auch schonmal gesehen. Echt bitter, denn
da verschenkst Du 5m Vorwärmstrecke.
Sehr wichtig wäre dann noch die Isolation um das Rohr.

LG
old.

: Bearbeitet durch User
von U. B. (pasewalker)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Den 1. Hauptsatz der Wärmelehre zu verstehen, ist wirklich lästig.
(Der 2. ist nur für Ewiggestrige.)

Nur, wenn man völlig unbefangen ist, hat man es da leichter.
Nur richtige Durchblick-Profis können realisieren, dass
nur Vierpol-Wassermotoren, Netzspeicher-Technologien und Kobolde
aller Art unsere Welt noch erretten können ...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.