mikrocontroller.net

Forum: Platinen THR - Wie viel Lotpaste auftragen / Wie Stencil-Ausschnitte designen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von ennen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoi da.

Ich habe hier einen Stecker, den ich gerne im Dampfphasen-Lötprozess mit 
einlöten würde.
Im Datenblatt steht "THR", jedoch finde ich nirgends Informationen wie 
das Landpattern genau auszusehen hat.

Muss das Lot denn beim Rakeln nur in die Löcher, oder auch auf die 
eigentlichen Pads Richtung Bauteil aufgetragen werden?

Habe hier ein Video gefunden, dass jedoch die genaue Positioniert vom 
Lot verschweigt:
Youtube-Video "Reflow soldering with THR-mountable PCB terminal blocks and PCB connectors from Phoenix Contact"

Evtl. weiß ja wer von Euch genaueres.

Danke erst einmal!

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
THT + SMT = THR

Er hält also die temperaturen im ganzen aus und wird nicht zum 
Plaste-Klumpen.
Wie da das Lot hinkommt. ?-|

von Frank (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Video zeigt eigentlich schon viel mehr als mir lieb ust. Soviel 
information würde ich gar nicht weitergeben wollen.

Kannst du den Link zum Video bitte wieder löschen?

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
JEder EMS haut dich, wenn du mit THR kommst.
Ja, super, ein Arbeitsschritt gespart. Dafür 3 dazu gekommen, weil der 
Krempel alles versaut, die Stecker doch nicht mit der Maschine setzbar 
sind und dennoch nachgelötet werden muss da nicht genug Lot vorhanden 
ist.

Wenn du vom Entwurf bis zur Verpackung alles kontrollierst, ist es ja 
dein Bier, aber ansonsten ist THR die nutzloseste Erfindung ever.

von Sebastian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns werden diese Art Stecker häufiger verbaut. Die Maske ist dabei 
genauso groß wie die Pads. Bei Befestigungsbohrungen meist größer wie 
die Pads.

von D. C. (gnd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:
> JEder EMS haut dich, wenn du mit THR kommst.
> Ja, super, ein Arbeitsschritt gespart. Dafür 3 dazu gekommen, weil der
> Krempel alles versaut, die Stecker doch nicht mit der Maschine setzbar
> sind und dennoch nachgelötet werden muss da nicht genug Lot vorhanden
> ist.
>
> Wenn du vom Entwurf bis zur Verpackung alles kontrollierst, ist es ja
> dein Bier, aber ansonsten ist THR die nutzloseste Erfindung ever.

Mein Bestücker bevorzugt THR gegenüber THT.

von Emil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ennen schrieb:
> Im Datenblatt steht "THR", jedoch finde ich nirgends Informationen wie
> das Landpattern genau auszusehen hat.

Der Stecker ist ein THR (Through Hole Reflow). Du brauchst aber ein THV 
(Through Hole Vaporphase). Geht so also nicht.

von ennen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, jetzt endlich mal flott zurück schreiben.

Teo D. schrieb:
> THT + SMT = THR...
Schon klar, war aber nicht die Frage ;)

Frank schrieb:
> Das Video zeigt eigentlich schon viel mehr als mir lieb ust.
> Soviel information würde ich gar nicht weitergeben wollen.
> Kannst du den Link zum Video bitte wieder löschen?
:D wat?

Jens M. schrieb:
> JEder EMS haut dich, wenn du mit THR kommst.
> Ja, super, ein Arbeitsschritt gespart. Dafür 3 dazu gekommen,
> ... Wenn du vom Entwurf bis zur Verpackung alles kontrollierst, ist es ja
> dein Bier, aber ansonsten ist THR die nutzloseste Erfindung ever.
Machen wir selbst

Sebastian schrieb:
> Bei uns werden diese Art Stecker häufiger verbaut. Die Maske ist
> dabei genauso groß wie die Pads. Bei Befestigungsbohrungen meist größer wie die 
Pads.
Ah, interessant.
Bohrungen größer wie die Pads? Uff, okay.
Eigentlich sollte der Hersteller doch genaue Infos dabei legen wie ein 
Landpattern zu designen ist...Blöd, echt.

D. C. schrieb:
> Mein Bestücker bevorzugt THR gegenüber THT.
Ich teste das auch mal. Wäre schon praktisch ;)

Emil schrieb:
> Der Stecker ist ein THR (Through Hole Reflow). Du brauchst aber ein THV
> (Through Hole Vaporphase). Geht so also nicht.
Aha und Reflow ist keine Dampfphase?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ennen schrieb:
> Schon klar, war aber nicht die Frage ;)

Richtig, Deine wars nicht....

von ... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian schrieb:
> ... größer wie ...

... größer als ...

von Stefan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtwerte für das Schablonendesign sollte man den technischen 
Datenblättern entnehmen können, die die Hersteller und Distributoren 
THR-fähiger Bauteile auf Nachfrage normalerweise gerne zur Verfügung 
stellen.
Wenn ihr komplett neu in dem Thema seid würde ich euch die 
Zusammenarbeit mit einem guten Schablonenhersteller dringend empfehlen, 
die haben da auch entsprechend Erfahrung und beraten gerne.

Wir haben einen Ekra X5pro Drucker. Ekra hat uns dazu ein Testset mit 
einer flacheren Rakel für einige Wochen kostenlos zur Verfügung 
gestellt, als wir mit THR rumgespielt haben. Das lief erfolgreich, so 
dass die Rakel dann gekauft wurde.

BG
Stefan

von Andreas W. (andreasw) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Phoenix gibt es auch ein PDF zu dem Thema:
https://www.phoenixcontact.com/assets/downloads_ed/global/web_dwl_promotion/52004352_EN_HQ_Connectors_for_SMT_Production_LoRes.pdf

Das Verfahren wird meistens Pin in Paste (PiP) genannt und per Schablone 
ist es manchmal nicht einfach umzusetzen, z.B. wenn man auch feinere 
Strukturen hat (Stufenschablone). Mit einem Jet-Drucker (MY700) hat man 
hier ganz andere Möglichkeiten:
https://www.mycronic.com/globalassets/mynews/pdf/p-001-0252-mynews-1-2013_lr.pdf

von ennen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Richtwerte für das Schablonendesign sollte man den technischen
> Datenblättern entnehmen können, die die Hersteller und Distributoren
> THR-fähiger Bauteile auf Nachfrage normalerweise gerne zur Verfügung
> stellen
Ja, dachte ich auch.
Habe bei Metz durchgerufen, da konnte mir mit den ersten drei Emails 
keiner Helfen. Ich rufe morgen nochmal durch...

> Wir haben einen Ekra X5pro Drucker. Ekra hat uns dazu ein Testset mit
> einer flacheren Rakel für einige Wochen kostenlos zur Verfügung
> gestellt, als wir mit THR rumgespielt haben. Das lief erfolgreich, so
> dass die Rakel dann gekauft wurde.
Ah, interessant schon einmal.
Wir haben auch einen älteren Ekra - das werde ich mir auf jeden Fall 
notieren.

Danke Dir!

Andreas W. schrieb:
> Von Phoenix gibt es auch ein PDF zu dem Thema:
> 
https://www.phoenixcontact.com/assets/downloads_ed/global/web_dwl_promotion/52004352_EN_HQ_Connectors_for_SMT_Production_LoRes.pdf
Das ist ein richtig interessantes PDF!
Vielen Dank für den Link!

> Mit einem Jet-Drucker (MY700) hat man hier ganz andere Möglichkeiten:
> https://www.mycronic.com/globalassets/mynews/pdf/p-001-0252-mynews-1-2013_lr.pdf
Das ist natürlich ne schicke Sache ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.