mikrocontroller.net

Forum: Platinen Schaltplan + Layout prüfen :)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kapiere ich nicht (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

diese Schaltung hier ist eine Art "Countdown" für ein LED-Blitzlicht und 
soll als einfacher Reisewecker dienen. Deshalb ist sehr kompakte 
Bauweise wünschenswert.

Spannungsversorgung ist ein 40V-Netzteil mit 1,38A. Die Blitz-LED ist 
eine COB von Nichia, die bei 40V und 2,2 Ohm Vorwiderstand ungefähr 
1000-1200 mA Strom hat.

Der Lüfter dient zur Aktivkühlung. Ich denke, das ist ausreichend, die 
LED wird einen Duty-Cycle von 10-15% haben. Wenn der Countdown durch 
ist, geht der Lüfter dauerhaft an, bis der Wecker deaktiviert wird.

Als 5V-Versorgung verwende ich ein fertiges LM2596-Modul, das huckepack 
mit Stiftleisten auf die Platine kommt. Da hängt der Lüfter dran.

Die Zeit wird durch einen Trimmer eingestellt und auf einem 
2x7-Multiplex mit Siebensegmentanzeigen angezeigt.
Als Bedienelement gibt es sonst nur noch einen Taster mit LED drin 
(startet Countdown, löscht Countdown/deaktiviert Wecker).

Damit bei einem Stromausfall der Zustand des Countdowns nicht völlig 
flöten geht habe ich die 5-V-Versorgung mit Diode und Elko gepuffert. 
Bei einem Ausfall löst der Komparator einen Interrupt aus und der 
Zustand des Counters wird in den EEprom geschrieben. Wahrscheinlich baue 
ich auch eine Timeout-Funktion für die Siebensegmentanzeigen ein, damit 
die bei einem Blackout nicht erst abgeschaltet werden müssen, um Strom 
zu sparen.
Für den Komparator verwende ich AIN1 und AIN0. Die Referenzspannung (2,5 
V)wird vom TL431 bereitgestellt, die Vergleichsspannung durch den 
Spannungsteiler aus 10k und 820 Ohm (sollte um 3 V sein).

Fragen:
- Grundsätzliche Hinweise, Anregungen?
- TL431 korrekt beschaltet?
- IRLML2502 für Lüfter zu klein/schwach? Laut Specs passt das (sogar 
deutlich, aber der MOSFET ist halt doch so winzig.)
- Andere Ideen für Blackout-Backup? Mir reicht, wenn der Wecker danach 
weiterläuft.

Danke und schönen Dienstag!

von Thomas W. (goaty)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
TL431 ? Seh ich nicht, oder ich bin heute blind.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kapiere ich nicht schrieb:
> - IRLML2502 für Lüfter zu klein/schwach? Laut Specs passt das

Ohne Freilaufdiode wohl nie.

Kapiere ich nicht schrieb:
> - TL431 korrekt beschaltet

Nö.
Ich halte eine Referrnz auch für überflüssig. Den Spannungswert per A/D 
Wandler gegen die Versofgungsspannung als Referenz zu messen reicht wohl 
doch.

2200uF puffern nicht lange, vor allem einen stromfressenden AVR uC der 
auf 8MHh rennt. Wie wäre ein GoldCap ?

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kapiere ich nicht schrieb:
> - Grundsätzliche Hinweise, Anregungen?

Das ist als Reisewecker äusserst unpraktisch: braucht zuviel Strom, und 
man muss einen ununterbrochenen Netzanschluss haben, in vielen Ländern 
muss man aber schon froh sein wenn man ab und zu ein Handy laden kann. 
Meiner Meinung nach muss ein Reisewecker mit Batterie funktionieren, 
wenigstens für die Dauer des Urlaubs.

Georg

von Dr.Who (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei so schwer belasteten Versorgungen sollte man galvanisch trennen,
sonst wird EMV zum Glücksspiel.

Ich sehe beim Controller keine Reset-Beschaltung.

Der Elko braucht eine Spannungsangabe.

A-G contr. unüblich, besser a-g Segment.

Taster immer genormte Symbole mit LED, Öffner und/oder Schließer
zeichnen. Der Stromfluss muss sofort erkennbar sein, ohne das man
erst ein Datenblatt konsultieren muss.

FET-Gates werden wohl keine Vorwiderstände brauchen.

Statt Junktion mit Signalnamen zu nutzen wären Labels Normgerechter.

Einen Schaltplan kann man hier sehen, aber kein Layout.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.