mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Simulation mit FEMM möglich?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Der L. (simplex)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

ich setze mich momentan im Rahmen einer Abschlussarbeit mit FEMM 
auseinander. Die Darstellung von Magnetfeldern gelingt mir bereits.

Ich möchte allerdings das Temperaturverhalten eines stromdurchflossenen 
Leiters beliebiger Form (inkl. Passagen niedrigeren oder höheren 
Querschnitts) darstellen.
Problematisch dabei ist, dass ich in FEMM keinen Zusammenhang zwischen 
Strom und Temperatur finde.

Kann mir jemand einen Tipp dazu geben?

Ich wäre wirklich dankbar! :)

von Joggel E. (jetztnicht)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt's auch nicht (so einfach). Du benoetigst eine Multiphysics Suite. 
Dazu gibt's aber einige.

Falls du's selbst rechnen willst, musst du einespezifische 
Leitfaehigkeit, welche abhaengig von der Temperatur ist einfuehren.

: Bearbeitet durch User
von moav (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joggel E. schrieb:
> Du benoetigst eine Multiphysics Suite.
z.B. http://www.agros2d.org/

Ist eines der wenigen kostenlosen Programme, die so etwas in 
rudimentärer Form beherschen.

von Guest (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frag mal bei Ansys die geben für Studienarbeiten oft eine Gratislizenz.

Da solltest du mit Maxwel und dem Tool für thermische Analysen das 
bekommen was du brauchst.

von Der L. (simplex)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moav schrieb:
> Joggel E. schrieb:
>> Du benoetigst eine Multiphysics Suite.
> z.B. http://www.agros2d.org/
>
> Ist eines der wenigen kostenlosen Programme, die so etwas in
> rudimentärer Form beherschen.

Teste ich gerade aus, ähnelt stark FEMM (wirkt nur umfangreicher und 
übersichtlicher)

Guest schrieb:
> Frag mal bei Ansys die geben für Studienarbeiten oft eine
> Gratislizenz.
>
> Da solltest du mit Maxwel und dem Tool für thermische Analysen das
> bekommen was du brauchst.

Problem, was ich dabei sehe: die Einarbeitungszeit. Ich würde mich am 
liebsten in Matlab und Lua einarbeiten, jedoch ist dafür keine Zeit in 
der BA.

Nochmal danke an euch, werde es wohl mit Agros2D lösen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.