mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Funktionsweise Lautsprecherplatine


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von liiio (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

Ich habe eine Frage zur Funktionsweise einer Platine.
Ausgangssituation:
Ich habe zwei alte passive Monitorboxen mit 2x 6,3mm Klinke und 2x XLR 
Anschlüssen.
Einen der XLR wollte ich durch ein speakon Anschluss ersetzen. Ich habe 
die Abdeckplatte angeschraubt und dahinter ist direkt eine Platine 
angeschlossen. Die Schaltung hab ich mal aufgezeichnet.

Mein Anliegen:
Ich würde gerne wissen was die Schaltung macht und wofür sie da ist. 
Gerne auch Links zu weiteren Informationen. Vor allem wundert mich das 
da eine Sicherung parallel zu einem Widerstand eingebaut ist. Bei der 
einen Box ist die Sicherung auch durch, funktionieren tun aber beide.

Anhang:
Bild 1: Deckplatte der Anschlüsse
Bild 2: Foto der Platine
Bild 3: Schaltplan der Platine

Danke in vorraus und liebe Grüße

Marius

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sicherung ist eine Glühbirne.

von Jürgen S. (engineer) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Sicherung / Glühbirne und der Widerstand nur thermisch 
gekoppelt oder auch elektrisch parallel? Klar ist, dass ein heißer 
Widerstand die Sicherung eher schmelzen lässt und zudem noch mit mehr 
Strom versorgt, da er selber seinen Widerstand bei Temperatur erhöht.

: Bearbeitet durch User
von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird wohl eine Frequenzweiche sein.
Aber ich vermute mal, du hast im Schaltplan noch Fehler. Und wohin geht 
die Masse von Lautsprecher "T"?

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das was du als Sicherung erkennst ist das Symbol für eine Glühlampe
24V 10W
Mist, zu spät :D

: Bearbeitet durch User
von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike B. schrieb:
> Glühlampe
> 24V 10W

Augen auf, ist 18W.
War mal Standard in Rücklichtern oder Blinker.
Dient als Kaltleiter.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://de.wikipedia.org/wiki/Frequenzweiche_(Lautsprecher)

"Soffittenlampen finden auch im Bereich der Elektroakustik und 
Beschallungstechnik Verwendung. Sie werden hier neben PTC-Elementen als 
Lautsprecherschutz eingesetzt; der Einbau erfolgt als Serienwiderstand 
auf der Frequenzweiche oder direkt an der Phasenklemme des 
Lautsprechers. Bei übermäßiger Last durch den Lautsprecher vergrößert 
sich der Innenwiderstand der Soffitten. Erhöht sich der Strom noch 
weiter, beginnen sie langsam zu leuchten; bei weiter steigender Last bis 
zum Durchbrennen und damit Stummschalten des betroffenen Lautsprechers."
(https://de.wikipedia.org/wiki/Soffittenlampe)

von Jürgen S. (engineer) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> der Einbau erfolgt als Serienwiderstand
> auf der Frequenzweiche

Genau deshalb fragte ich oben auch ob der wirklich auch elektrisch 
parallel liegt. Solche "Lampen" kann man in alten PA-Verstärkern heute 
noch sehen, weil sie taktisch geschickt an der Frontseite oder in der 
Nähe der Lüftungsgitter platziert werden.

In moderneren Anlagen sind die oft noch als gag eingebaut, ohne eine 
Funktion zu haben. Je mehr Power der Amp hat, desto mehr leuchten die.

Eine richtige Funktion kann ich denen nicht abgewinnen. Das Problem 
dieser Lämpchen ist nämlich der vergleichsweise hohe Innenwiderstand, 
der das Regelverhalten sehr niederohmigen Ausgangsstufen verschlechtert. 
Besser sind Spannungs- und Temperaturüberwachungen der Halbleiter mit 
intelligenter Regelung deren Ansteuerung.

von liiio (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten. Die Lampe und der Widerstand liegen 
elektrisch parallel. Die Lampe hat 24V und 18W.
Die Masse vom Lautsprecher T (Tieftöner) geht nach unten zum Minus.

Ich werde nachher Mal schauen wo ich so ne Lampe herbekomme.

Gruß

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen S. schrieb:
> Solche "Lampen" kann man in alten PA-Verstärkern heute noch sehen

Da hätte ich gerne mal ein Beispiel.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
liiio schrieb:
> Ich werde nachher Mal schauen wo ich so ne Lampe herbekomme.

Autozubehör.

von liiio (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei VW/Audi gab's die nur als 12V.

von Fritze (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Mike B. (mike_b97) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn der eine schon "Auto-Zubehör" bringt und der nächste mit "Auto nur 
12V" sollte es eigentlich bei jedem "LKW" klingeln :D

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.