mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Wlan-Repeater mit externer Antenne


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Arno K. (Firma: advanced microsystems) (radiosonde)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Es gibt ja unzählige Wlan Repeater, in allen Farben und Formen aber 
eines habe ich nicht gefunden...

Gibt es ein solches Gerät mit Anschlussmöglichkeit für eine externe 
Antenne?
Also, ich möchte für den Empfangszweig eine Außenantenne verwenden, 
während das Gerät im Haus ist und dort ein Wlan aufspannt.
Umbauen eines xbeliebigen Billigteils wäre zwar nicht schwer allerdings 
werden die Antennen wohl für beide Richtungen verwendet, vom Netz zum 
Verstärker und vom Verstärker zum Netz.

Wäre wirklich hilfreich da ich ansonsten eine 
Nanostation+Switch+Poe+Accespoint verwenden müsste.

LG

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno K. schrieb:
> möchte für den Empfangszweig

AP--- Repeater--2,4GHz------------------>Antenne für draußen?

Die billigste Variante ist: für bisherige Deine Kiste den optimalen 
Standort zu suchen! Kabel haben bei 2,4 GHz reichlich Verluste und jeder 
Repeater verbraucht wertvolle Bandbreite auf 2,4GHz.

von Arno K. (Firma: advanced microsystems) (radiosonde)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Empfangszweig" ist natürlich nicht ideal formuliert, ich meine die 
"Verbindung" zwischen vorhandem AP und dem Repeater, hier wird natürlich 
gesendet und empfangen.
1.5m Kabel sehe ich nicht als Problem, wirklich nicht.

LG

von localhost (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum keinen Access Point?

von Arno K. (Firma: advanced microsystems) (radiosonde)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
localhost schrieb:
> Warum keinen Access Point?

Weil ich dafür auch eine Möglichkeit bräuchte das Wlan Signal zu 
Empfangen, zB. eine Nanostation, dafür braucht es aber wieder Switch+POE 
injector usw. was ich gerne vermeiden wollen würde.

LG

von ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum kein Raspi zero w oder der gleichen mit einem Wlan stick als 
Repater nutzen?

von Arno K. (Firma: advanced microsystems) (radiosonde)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich schrieb:
> Warum kein Raspi zero w oder der gleichen mit einem Wlan stick als
> Repater nutzen?

Tja,
ein Raspi+Netzteil+2 WlanSticks+Programmieren+Gehäuse ist ja auch total 
naheliegend.

von Finn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt sehr viele WLAN AP's, die als WLAN Repeater benutzt werden 
können. Auch in den untersten Preisklassen z.b von TP-Link. Ich hab 
mindestens 3 Stück herumliegen die das selbst mit der Original Firmware 
können.

Allerdings sind standard Repeater und Consumer Mesh Systeme auch nicht 
so das gelbe vom Ei.
Weder die Repeaterlösung noch das Fritz-Mesh konnte mich überzeugen.

Wirklich zufriedenstellend funktionierte bei mir nur eine Crossband 
Repeater Lösung, bei der dann die Verbindung zum Hauptrouter mit einem 
eigenen Netz / SSID realisiert wurde, auf dem keinerlei Clients 
dazwischen funken.

Die etwas besseren Mesh Systeme können das. Oder man nimmt einfach 
billige TP-Link Router und macht OpenWRT drauf. Genau das habe ich 
gemacht.

LG

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finn schrieb:
> TP-Link Router und macht OpenWRT drauf

Könnte man, macht aber Arbeit. 
https://openwrt.org/toh/hwdata/tp-link/start

Einfacher wäre nachsehen, ob externe Antennenbuchsen die Sache 
erleichtern. Jedoch kann nicht jede Kiste von Werk aus SW als Repeater. 
Bei einigen Fritzboxen sind Buchsen drin, bei alten auch draußen wie man 
bei Heise lesen kann. Wunder hat bei mir am WRT die große Antenne nicht 
gebracht, da bestimmt auch Fehlanpassung stattfand. 
https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Fritzbox-7590-Neues-Router-Topmodell-von-AVM-wohl-schon-zur-CeBIT/ENDLICH-mal-externe-WLAN-Antenne-anbieten/thread-5197302/#posting_30068736

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno K. schrieb:
> Umbauen eines xbeliebigen Billigteils wäre zwar nicht schwer allerdings
> werden die Antennen wohl für beide Richtungen verwendet, vom Netz zum
> Verstärker und vom Verstärker zum Netz.

Ich habe so einen Umbau beim Fritz Repeater 310 durchgeführt.
Mit SMD Lötkenntnissen und sehr dünnem Koaxkabel ist das nicht schwer.

Intern gibt es zwei geätzte Lambda/4 Antennen.
Das bedeutet, dass eine Anpassung an 50 Ohm vorhanden ist.

Eine Antenne ist horizontal, die andere vertikal.
Ansonsten sind beide Antennen gleichberechtigt, d.h. der Repeater 
funktioniert auch mit nur einer Antenne ( dann eben etwas schlechter, 
was man indoor aber wohl auch kaum bemerkt ).

Statt der internen Antennen habe ich zwei Flachantennen ( 14 dBi Patch ) 
angeschlossen.
Eine schaut zum Router in 4m Entfernung ( dafür ist so eine Antenne 
eigentlich schon übertrieben ).

Die andere Patchantenne schaut quer über ein Feld zu unserem Kleingarten 
in ca. 700m Entfernung.
Dort kann ich sogar mit dem Smartphone noch im heimischen WLAN 
einloggen.

Man merkt daran mal wieder:"Der beste Verstärker ist eine gute Antenne."
Über die Leistung dieser Bastelei war ich aber selbst etwas erstaunt.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder sowas.

Ebay-Artikel Nr. 401889124937

Da hat man schon mal das Kabel.
Buchse dran und fertig.

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Oder sowas.

Das macht die Sache noch einfacher.

von Martin W. (martinweber88)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke die Option "Kabel" wäre die beste Variante, da es auch für 
mich das kostengünstigste wäre. Und an diesem Kabel kannst du dann deine 
externe Antenne anklipsen...

In meinen Augen bekommt man das beste
Preis-Leistungs-Verhältnis hier:

https://www.best-check24.de/computer-zubehoer/wlan-kabel-test/

VG

von ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Arno K. (Firma: advanced microsystems) (radiosonde)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin W. schrieb:
> Ich denke die Option "Kabel" wäre die beste Variante, da es auch
> für
> mich das kostengünstigste wäre. Und an diesem Kabel kannst du dann deine
> externe Antenne anklipsen...
>
> In meinen Augen bekommt man das beste
> Preis-Leistungs-Verhältnis hier:
>
> https://www.best-check24.de/computer-zubehoer/wlan-kabel-test/
>
> VG

ja genau, ein Beitrag und gleich:
"Das beste P/L Verhältniss"

Bevor ich auch nur irgendwas bei diesem "Check24" (Gauner) Verein kaufe, 
wandere ich lieber in den Jemen aus!

Danke jedenfalls für die Tipps bisher

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.