mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Stiebel Eltron HDE24 smart machen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fritzy H. (fritzy_hh)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

eine dezentrale Wasserversorgung ist nur sparsam wenn diese bei der 
Nutzung bedarfsgerecht eingestellt ist. In meiner 2 Zimmerwohnung werden 
durch den Durchlauferhitzer 3 Zapfstellen versorgt:

- Dusche
- Waschbecken Bad
- Spülbecken Küche

Für duschen und händewaschen benötige ich max. 30 °C ausgehend aus der 
Zapfstelle bedeutet der Durchlauferhitzer muss ungefähr auf 40 °C stehen 
damit die gewünschte Temperatur erreicht wird. Zum abwaschen in der 
Küche benötigt man allerdings schon mal etwas höhere Temperaturen damit 
sich Fette etc. lösen und sich nicht in den Abflussrohren festsetze. Zum 
anderen benötigt man auch mal Wasser für die Fliesen.

Das manuelle hin und her stellen nervt dann natürlich massiv, daher 
stellt man meist die Temperatur höher als nötig und mischt dann nach 
bedarf Kaltwasser hinzu bzw. findet ein nicht zufriedenstellendes 
Mittelmaß.

Also habe ich mich mal mit der Materie befasst und geschaut was der 
Markt so her gibt, Neuanschaffung die entsprechende Kabellose 
Fernbedien- Möglichkeiten bereit stellen kosten schon mal locker 200 EUR 
on Top zzgl. 100-200 pro Fernbedienung. Hier sprechend wir also schnell 
über 700 - 900 EUR +, dafür das der Durchlauferhitzer so ziemlich den 
gleichen Verbrauch und Effizienz-grad hat, jedoch dann entsprechend 
gesteuert werden kann. Somit amotisiert sich eine solche Anschaffung 
erst langfristig, je nach dem wie lange so ein neuer dann durchhält.

Also nehmen wir doch das was wir schon haben...

Meine Idee war bisher den Drehregler mittels eines Stellmotors (z.B. 
ULN2003A) an einem Arduino NANO, ESP8266 oder ESP32 entsprechend zu 
regeln. So könnte man an den Zapfstellen z.B. Dash Buttons anbringen die 
dann an die SmartHome Plattform HomeAssistent, ioBroker, OpenHab oder 
FHEM funken und die entsprechend voreingestellte Temperatur gestellt 
wird.

Allerdings habe ich bedenken bzgl. des Anschlages min. und max. sofern 
dieser erreicht wird, sollte der Stellmotor natürlich spätestens 
abschalten.

Oder hat vielleicht jemand eine elegantere Idee!?
Bin auch über das Sonderzubehör kabel gebundene Fernbedienung FS1 für 
diesen Durchlauferhitzer gestolpert 
(https://www.ersatzteilfachmann.de/Stiebel-Eltron/Stiebel-Eltron-Ersatzteile/167330-Stiebel-Eltron-Kabelfernbedienung-FS1--107607.html) 
die Schaltung sieht nicht so aufregend aus. Letztendlich hängt am ende 
ein Potentiometer sofern man hier Details hätte könnte man das auch 
vollelektronisch mit einem ESP8266 lösen.

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
andere Frage,
wurde das geprüft?
https://www.stiebel-eltron.de/content/dam/ste/cdbassets/historic/bedienungs-_u_installationsanleitungen/HDE__87ab939f-06c8-11e1-8233-00188b8a8ec9.pdf

Der spezifische elektrische Wider-
stand des Wassers darf nicht kleiner
sein als auf dem Geräte-Typenschild ange-
geben! Bei einem Wasser-Verbundnetz ist
der niedrigste elektrische Widerstand des
Wassers zu berücksichtigen (siehe Tabel-
le 4). Den spezifischen elektrischen Wider-
stand oder die elektrische Leitfähigkeit des
Wassers erfahren Sie bei Ihrem Wasser-
versorgungs-Unternehmen.

Je nach Wasser darf der eh nicht benutzt werden!

Fritzy H. schrieb:
> Allerdings habe ich bedenken bzgl. des Anschlages min. und max. sofern
> dieser erreicht wird, sollte der Stellmotor natürlich spätestens
> abschalten.
>
> Oder hat vielleicht jemand eine elegantere Idee!?

also Endschalter verwenden und den aktuellen Stellwert durch ADC Wert 
auslesen, kann ja durch Feststellung in einer Tabelle hinterlegt werden.

Man sollte aber schon beachten ob die Spannungen potenzialfrei sind am 
Poti, was ich kaum glaube (Kondensatornetzteil) und auch dem Arduino ein 
galvanisch getrenntes Netzteil spendieren.

von Fritzy H. (fritzy_hh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir reden hier von einem Durchlauferhitzer der bereits seit über 10 
Jahren im Betrieb ist und durch einen Fachbetrieb installiert wurde. 
Daher ist der Hinweis auf 2.5 Vorschriften und Bestimmungen zwar richtig 
aber aus meiner Sicht hier gerade nicht ausschlaggebend.

Da hier lediglich die Handhabung / Bedienung optimiert werden soll, 
welches keine Auswirkung auf die allgemeine Installation hat.

a) Stellmotor
Der Stellmotor wird von außen angebracht und bedient den regulär 
vorhandenen Drehschalter in dem der Stellmotor die jeweilige Position 
verändert. Es ergibt sich also kein Unterschied zur direkt händischen 
Bedienung. In den entsprechend zu bastelnden Aufsatz könnte man dann 
richtigerweise 2 Endschalter platzieren die den Stellmotor bei erreichen 
der jeweiligen Endposition stoppen.

b) Potentiometer
An dieser Stelle würde man direkt an das Gerät heran gehen hierzu müsste 
man natürlich den Drehschalter am Gerät (Potentiometer) entsprechend 
ausmessen, welcher Widerstand für welche Position steht. Alternativ 
könnte man den minimalen und maximalen Widerstand bestimmen sofern nicht 
auf dem Bauteil ersichtlich, und mit der Ausgangstemperatur an der 
Zapfstelle validieren, was die genauere Bedarf-Abstimmung mit sich 
bringen würde.

Bisher bin ich da noch überhaupt nicht dran gegangen, ist derzeit 
einfach nur eine Idee. Daher weis ich aktuell auch nicht über welche 
Spannung wir hier beim bloßen Verstellregler sprechen (Schaltpläne) sind 
ja wie immer Mangelware aber ich nehme mal an das die Spannung hier 
nicht über 6V ist.

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fritzy H. schrieb:
> Wir reden hier von einem Durchlauferhitzer der bereits seit über 10
> Jahren im Betrieb ist und durch einen Fachbetrieb installiert wurde.
> Daher ist der Hinweis auf 2.5 Vorschriften und Bestimmungen zwar richtig
> aber aus meiner Sicht hier gerade nicht ausschlaggebend.

ich meine ja nur, keiner der angefragten Elektro- oder Sanitär- Betriebe 
hatte das auf dem Schirm, alle hätten mir bedenkenlos dern Stiebel 
installiert!
Von irgendwelchen Einschränkungen wussten die "Fach"Betriebe noch nicht 
mal was, geschweige das sie es geprüft hätten!

Also das dein Stiebel schon 10 Jahre in Betrieb ist besagt erst mal 
nichts!

Fritzy H. schrieb:
> a) Stellmotor
> Der Stellmotor wird von außen angebracht

Dann kannst du auch selber Endschalter vorsehen!
Du kannst auch den Motorstrom überwachen und beim Anschlag Blockierstrom 
abschalten.
Parallel ein Poti mitlaufen lassen für den Sollwert.

: Bearbeitet durch User
von Marten Morten (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht ein zusätzlicher Durchlauferhitzer für das Spülbecken in der 
Küche?

Energietechnisch ist es bei einem Durchlauferhitzer egal ob man 5 oder 
50 betriebt, da die benötigte Energie durch das Wasser und seine 
Ausgangstemperatur bestimmt wird. Anders bei einem Wasserspeicher, da 
kommen die unvorhersehbaren Vorhaltezeiten hinzu.

Darauf achten dass der Durchlauferhitzer zulässig ist und je nach 
Ausführung eine spezielle Armatur braucht (ähnlich wie bei 
Wasserspeichern).

Ich habe auch schon von Komfort-Konstruktionen gehört, aber nie eine 
gesehen, bei denen lokale Durchlauferhitzer bei zentraler 
Warmwasserversorgung als "Vorheizer" verwendet wurden. Der lokale 
Durchlauferhitzer soll die Zeit Überbrücken bis das warmes Wasser von 
der zentraler Warmwasserversorgung ankommt. Besonders bei langen 
Rohrleitungen und wenn das Wasser, z.B. über Nacht, viel Zeit hatte 
abzukühlen.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fritzy H. schrieb:
> Das manuelle hin und her stellen nervt dann natürlich massiv,

Wasserkocher in der Küche nutzen.

und wenn man nicht ganz so kochendes Wasser beim Abwaschen benötigt,
kann man Seifenwasser bei "Handwärme" ein paar Minuten
länger einwirken lassen. Das kommt dann aufs selbe hinaus.

von Heinz R. (heijz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du wirst durch diese Verstellerei bei einem Durchlauferhitzer keine bzw. 
kaum Energie sparen

Stell Dir einen Eimer Wasser vor, den Du mit einem Tauchsieder auf eine 
bestimmte Temperatur erhitzen willst:

Ob Du jetzt den Tauchsieder direkt in den Eimer hängst oder die Hälfte 
des Wassers in einen anderen Eimer füllst, dort stärker erhitzt, danach 
wieder zurück kippst, der Energiebedarf ist der Gleiche

Du wirst einzig dadurch ein bisschen was sparen, das Du weniger Verluste 
an den Rohren hast, aber auch nur im Moment des Duschens, nicht 24/7

von Georg A. (georga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marten Morten schrieb:
> Ich habe auch schon von Komfort-Konstruktionen gehört, aber nie eine
> gesehen, bei denen lokale Durchlauferhitzer bei zentraler
> Warmwasserversorgung als "Vorheizer" verwendet wurden. Der lokale
> Durchlauferhitzer soll die Zeit Überbrücken bis das warmes Wasser von
> der zentraler Warmwasserversorgung ankommt. Besonders bei langen
> Rohrleitungen und wenn das Wasser, z.B. über Nacht, viel Zeit hatte
> abzukühlen.

Werde ich bei mir so machen, u.a. auch weil es noch keine zentrale 
Warmwasserversorgung gibt, aber schon die Leitungen dafür da sind. Wenn 
die mal wirklich warmes Wasser produziert, sollte der DLH höchstens 30s 
heizen müssen. Das geht aber überhaupt nur mit elektronischen DLH, die 
die Wassertemperatur am Eingang und am Ausgang messen.

von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fritzy H. schrieb:
> Zum abwaschen in der
> Küche benötigt man allerdings schon mal etwas höhere Temperaturen
Wie bereitest du Tee- / Kaffewasser? Steht da kein Wasserkocher?

> damit
> sich Fette etc. lösen und sich nicht in den Abflussrohren festsetze.
Die Emulsion kühlt sich an den Rohren ab.
Das Ergebnis ist dasselbe, nur halt etwas weiter unten.
Die Risikokonsequenz ist dann entsprechend höher.

Wenn ausreichend Ratten im Kanal sind, dann putzen die das Fett weg. 
Wenn sie noch nicht da sind, werden sie kommen. Die Frage ist nur wer 
kommt schneller: Die Ratten oder die Rohrverstopfung?

> Fernbedien- Möglichkeiten
The art of german overengineering

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stells auf eine Temperatur ein und mische entsprechend Kaltwasser zu.
Das machen Millionen Menschen auch so.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.