mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Whirlpool automatisieren - Newbie stellt Fragen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Nafets R. (nafets_r)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Gleich vorweg, ich bin kein Multimediaelektroniker sonder einfacher 
Elektroinstallateur. Somit sind Steuer und Regeltechnik für mich eher 
Neuland. Zwar befasse ich mich gerne damit und lerne gern dazu aber in 
diesem Fall benötige ich euer Fachwissen.

Zu meinem Problem:

Ich habe mir mal so einen aufblasbaren Whirlpool von Intex bestellt.
Kostet nicht die Welt und läuft mit Salz /Chlorgenerator eigentlich ganz 
gut.
Das was fehlt ist die Regelautomatik für die Reinigung bzw Heizung.
Bisher kann man nur Reinigung manuell steuern, sprich man muss zur 
Chlorgenerierung eine Taste drüken und dann schaltet das Display auf 
3/5/8h Auswahl um. Je öfter man drückt desto länger läuft der Vorgang. 
Somit muss ich jeden zweiten Tag diese Taste 1x drücken, dann stimmt der 
Chlorgehalt...

Auch nicht optimal ist die Laufzeit der Filterpumpe. Diese läuft 
entweder immer oder eben gar nicht, kein Zeitprogramm - nichts.

Zu erwähnen ist, das die Heizung für das Wasser nur läuft wenn die 
Filterpumpe läuft. Jedoch ist das Ding so gut isoliert das ein Programm 
mit Filterung und Heizung ca. 5h am Tag reichen würde und somit einiges 
an Energie gespart werden könnte.

Nun hab ich die Filtereinheit mit Steuereung mal zerlegt. Die Eingabe 
erfolgt am Display und ist mit einem 5poligen Kabel verbunden. Ich gehe 
also davon aus das die Signale nicht einfach abgeändert werden können?
Daher habe ich, als einfach denkender Elektriker, das Display mit den 
Drucktasten geöffnet und für mich eine Lösung gesehen.
Mein Plan: Eine einfache Relaismodulpaltine, die frei prgrammierbare 
potientalfreie Kontakte schaltet, aufbauen und diese Kontakte einfach 
paralell zu den Drucktastern einspeisen. So das der Controller meinen 
täglichen Tastendruck übernimmt.

Gehe ich das komplett falsch an oder würde das so funktionieren?

Wenn ja, was für Relaismodulplatin wäre zu empfehlen?

Wenn nein, was wäre sonnst noch möglich - evtl ein Eingriff in die 
interne Regelung? Das wäre natürlich vermutlich viel umfangreicher aber 
auch eine schönere Lösung. Ich weiß aus den Poolforen, das viele 
Besitzer des Pools vor dem selben Problem stehen und daher wäre evtl. 
eine Steckfertige Lösung für einige Interessant....

Anbei mal ein paar Fotos, bin auf euren Input gespannt.
Danke!

MFG
Steff

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nafets R. schrieb:
> Mein Plan: Eine einfache Relaismodulpaltine, die frei prgrammierbare
> potientalfreie Kontakte schaltet, aufbauen und diese Kontakte einfach
> paralell zu den Drucktastern einspeisen. So das der Controller meinen
> täglichen Tastendruck übernimmt.
>
> Gehe ich das komplett falsch an oder würde das so funktionieren?

Relais funktionieren unabhängig von den Potenzialen an den Taster immer. 
Wenn dir sowas reicht - Relaisplatinen mit 1,2,4 oder 8 Kanälen gibt es 
günstig, z.B. sowas:
Ebay-Artikel Nr. 183583238193

Aber auch von gefühlt hundert anderen Anbietern.

von Nafets R. (nafets_r)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Ja an das habe ich schon gedacht, dafür benötige ich dann noch ein 
Entwicklerboard zur Logic programmierung? Arduino ist wohl gängig..?

Was wäre mit solch einen Platine? Wie wird diese Programmiert?
https://www.amazon.de/Kanal-Relaismodulplatine-Laufwerk-Programmierbare-Steuerung/dp/B07RKX7GRG/ref=sr_1_12?keywords=frei+programmierbare+steuerung&qid=1574673666&sr=8-12

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nafets R. schrieb:
> Hallo !
>
> Ja an das habe ich schon gedacht, dafür benötige ich dann noch ein
> Entwicklerboard zur Logic programmierung? Arduino ist wohl gängig..?

Warum muss so was immer jemand mit Null komma null Ahnung angehen? Ich 
versteh es nicht.

> Was wäre mit solch einen Platine? Wie wird diese Programmiert?
> 
https://www.amazon.de/Kanal-Relaismodulplatine-Laufwerk-Programmierbare-Steuerung/dp/B07RKX7GRG/ref=sr_1_12?keywords=frei+programmierbare+steuerung&qid=1574673666&sr=8-12

Ist für den USB Anschluss an einen PC gedacht. Willst du einen PC neben 
deinen Pool stellen?

Um so was zu machen sollte man IRGENDWELCHE Programmier- und Embedded 
Kenntnisse haben. Also wenigstens mal auf einem Controller irgendein 
Programm geschrieben haben. Egal ob Arduino, Bascom, Basic-Stamp, 
C-Control. Als Elektriker vielleicht ja noch sowas wie ne Logo.
Aber bitte IRGENDWAS.
Aber so ganz nackig ist das doch ausgemachter Humbug.

Und selbst wenn du eine kleine kompakte Lösung bauen kannst. Allein ein 
festes Programm rein, bringts doch nicht. Irgendwann willst du mal was 
ändern. Das ganze sollte also Einstellbar sein. Erfordert Display und 
Eingabegeräte.

Also die richtige Lösung wäre, die vorhandene Steuerung wegzuwerfen und 
komplett neu zu schreiben. Mit allen Anforderungen. Leistungs-HW kann ja 
bleiben. Alle Logik wird neu gemacht. So würde ein Schuh draus.

: Bearbeitet durch User
von Nafets R. (nafets_r)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann ich dir gerne erklären:

Meine letzte SPS hab ich vor 20 Jahren in der Berufsschule programmiert, 
daher ist mein Basiswissen nicht mehr aktuell.

Wie bereits geschrieben, interessiert mich die Thematik und gerade bei 
solchen Vorstellungen, hat man nicht eben mal einen Techniker ums Eck.
Ich verlang hier ja nicht eine Anleitung zum Programmieren sondern nur 
eine einfachen Wink in welche Richtung es gehen soll. Bisher hab ich mir 
vieles über Videos und Foren beigebracht aus den unterschiedlichsten 
Branchen.
Das dies manchen zu viel  ist, kann ich nachvollziehen, dann reicht mir 
aber ein einfacher Verweis ein ein Forum das evtl. für Anfänger eher 
geeignet ist.

Das hilft mir viel mehr und schont, in dem Fall, deine Nerven....

Zu Platine, ja das mit dem USB und PC ist mir klar. Ich hatte schon 
ähliche Platinen für Lichtsteuerungen bei den ein Open Source 
Programmiertool zum Download dabei war und diese konnte dann stand alone 
betreiben werden. . Dachte es wäre sowas in die Richtung, aher meine 
Frage.

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um den Taster einmal am Tag automatisiert zu drücken, kann man 
vermutlich einfach dieses Teil nehmen: 
Ebay-Artikel Nr. 223596412669

Nennt sich Zeitschaltuhr und hat einen frei verwendbaren Relais-Ausgang. 
Ausführung gibt es für 12V und 230V. ;-)

von Nafets R. (nafets_r)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Um den Taster einmal am Tag automatisiert zu drücken, kann man
> vermutlich einfach dieses Teil nehmen:
> 
Ebay-Artikel Nr. 223596412669
>
> Nennt sich Zeitschaltuhr und hat einen frei verwendbaren Relais-Ausgang.
> Ausführung gibt es für 12V und 230V. ;-)

Ja das dachte ich mir anfangs auch, ist mir aber dann doch zu wenig.
Die Steuerung von Pumpenlaufzeit+ Heizung und die Eingabe von dem 
Reinigungsprogramm ist dann vom Ablauf schon etwas mehr.

Den programmierbaren Controller hatte ich damals, mit Relais wäre das 
für mich schon ausreichend. Das Programm ist leicht zu durchschauen und 
ich habe verschiedene Programme bzw. Szenen abrufen können.

[[Ebay-Artikel Nr. 254304113335]]


Natürlich wäre mir eine neue Steuerung am liebsten. Aber das übersteigt 
meinen Wissensstand deutlich und ich vermute das sich niemand hier für 
solches annimmt. Also muss ich wohl bei den Relais bleiben....

von Gtx F. (gtx-freak)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Also,
die Lösungen mit Relais parallel zu den Tastern ist grundsätzlich 
möglich. (nicht das Beste, jemand erfahrenes würde die ganze Steuerung 
neu ausetzten so wie cyblord schrieb)
Vor Deinem Hintergrund als Elektriker (also eher in den Installationen 
zuhause) würde ich Dir zu einer programmierbaren Relaislösung raten die 
der Markt für Deinen Arbeitsbereich bietet:
 Z.B. Siemens Logo als marktführer, oder Schneider SR3 oder  Moeller 
Easy.

Der Vorteil für dich wäre das Du damit Erfahrungen sammelst die Dir 
vielleicht mal irgendwann im Beruf nützlich sein können und Du Fragen 
oder Probleme bei deiner aktuellen Problemstellung evntl. mit Kollegen 
(Azubis die das in der Schule machen) oder auch nur mit dem technischen 
Berater Deines Elektrofachhandel besprechen kannst.

ICH rate also deswegen in Deinem Fall von Arduino und Co ab.

Besorge Dir ein einfaches Startset wie z.B. 
https://www.reichelt.de/logo-8-starter-kit-230-rce-logo8-start230-p153415.html?&trstct=pol_24

Setz diese Ausgabe als Weiterbildungskoten bei der Steuer ab, das passt 
zu Deinem Beruf!

Evntl bekommst Du das von Deinem Betrieb subventioniert oder über den 
Fachhändler deiner Firma günstiger, ggf ist auch mal bei einem Händler 
eine Hausmesse wo jemand von  Siemens/ Möller/Wage/? vor Ort ist.
Die Vertreter für das Handwerk (in dem Du normal arbeitest) sind immer 
sehr hilfsbereit weil die ködern&verkaufen wollen. Nutze diese Netzwerke 
und Kontakte!

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nafets R. schrieb:
> Natürlich wäre mir eine neue Steuerung am liebsten. Aber das übersteigt
> meinen Wissensstand deutlich und ich vermute das sich niemand hier für
> solches annimmt.

Du kannst nicht erwarten, dass jemand das für lau für Dich programmiert.

Allein die Abstimmung, wie die Steuerung laufen soll, kostet Arbeit und 
Zeit. Dann kämen noch hinzu: Analyse der jetzigen Schaltung, Konzept, 
wie und ob in die Schaltung eingegriffen werden kann, Realisierung und 
Test. Und das alles anhand von ein paar Bildern? Nee, das klappt so 
nicht.

Du musst da schon selber ran. Eine Siemens Logo - wie oben vorgeschlagen 
- ist nicht der schlechteste Weg.

: Bearbeitet durch Moderator
von Rainer S. (enevile)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nafets R. schrieb:
> Somit muss ich jeden zweiten Tag diese Taste 1x drücken, dann stimmt der
> Chlorgehalt
&
> Jedoch ist das Ding so gut isoliert das ein Programm
> mit Filterung und Heizung ca. 5h am Tag reichen würde und somit einiges
> an Energie gespart werden könnte.
Könnte man beides mit zwei Schaltzeituhren(Ein kurzer Einschaltvorgang 
innerhalb zwei Tage für Chlor)(5 Stunden am Tag einschalten für 
Filter&Heizung) und zwei Relais realisieren.

Nafets R. schrieb:
> Ich gehe
> also davon aus das die Signale nicht einfach abgeändert werden können?
Richtig, aber du kannst die Signale benutzen und deine Schaltung dazu 
bauen und Signale einspeisen.

Ebay-Artikel Nr. 163512132309
Hier mal ein fertiges-Modul(per Taster die Ein-/Ausschaltzeit 
einstellbar&sichtbar).

Also Vorher messen was deine Signale(Taster & Versorgungsspannung) für 
Spannungen haben bzw. ob auch Wechsel- oder Gleichspannung.

Danach könntest du einen Schaltplan zeichnen. Und wir geben dir 
Feedback.

: Bearbeitet durch User
von Nafets R. (nafets_r)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oha, sehr wertvoller Input von GTX !
Das halte ich mir auf jeden Fall offen.

Und danke an Rainer, ich werd mal versuchen die Signale und Spannungen 
abzugreifen. Evtl. lässt sich ja was machen.

Das Triggermodul finde ich spannend, ich lese mich mal ein.

von Gtx F. (gtx-freak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ergänzend zu Meinem Vorschlag mit der Siemens Logo oder Möller.

Frage über deinen Arbeitgeber / oder Deinem Fachhändler oder bei der 
Handwerkskammer nach Schulungsangeboten oder Infoveranstaltungen. Das 
ist jetzt kein Dumm-Schnack von mir.

Das Handwerk mit den Kammern ist fast eine Mafia, spiele das zu Deinem 
Vorteil aus und nutze die guten Beziehungen dieser Organisationen aus.

https://www.hwk-leipzig.de/artikel/kurse-und-seminare-der-handwerkskammer-zu-leipzig-3,952,635.html

https://new.siemens.com/global/de/produkte/services/industrie/sitrain.html
Auch Deine Kammer wird mit Sicherheit solche Angebote haben.

Die Firmen wollen alle Ihr Zeug in Massen verkaufen und die Wissen genau 
das Sie das nur können wenn Sie DICH (Deinen Chef, Kollegen) dazu 
motivieren deren Produkte zu nutzen. Daher sind diese Handelsvertreter 
immer sehr motiviert Muster/Demokits/Schulungen zu "verschleudern" damit 
jeder erkennt wie toll Ihre Produkte sind. Nutze das!

von Maik .. (basteling)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube mich zu erinnern - dass es bei Wago für deren Klein-SPS vor 
einigen Jahren gleich noch einen Schulungsgutschein für ein 
Eintagesseminar zum 200 Euro Starterkit dazugab.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.