mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software dd auf usb stick: zu schnell fertig


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin grad ein bisschen verwirrt:
bernd@bernd:~ $ time sudo dd if=/home/bernd/Downloads/xubuntu-18.04.3-desktop-amd64.iso of=/dev/sdc bs=1M status=progress oflag=sync && sync
1432+1 Datensätze ein
1432+1 Datensätze aus
1502576640 Bytes (1,5 GB, 1,4 GiB) kopiert, 0,423548 s, 3,5 GB/s

real    0m0,518s
user    0m0,009s
sys     0m0,508s
bernd@bernd:~ $ 

So etwas hab ich noch nie erlebt, das ist zwar bestimmt das tausendste 
Mal daß ich sowas wie oben mache, ich würde erwarten daß ich erstmal 
Kaffee trinken gehen kann bis das fertig ist aber nach einer halben 
Sekunde will er angeblich 1.4GB auf den Stick geschaufelt haben, sync 
kehrt sofort zurück und in iotop ist auch keinerlei Aktivität mehr zu 
sehen.

Was geht da vor?
bernd@bernd:~ $ lsb_release -a
No LSB modules are available.
Distributor ID: Ubuntu
Description:    Ubuntu 18.04.3 LTS
Release:        18.04
Codename:       bionic
bernd@bernd:~/workspace/PushTouchButton (master)$ lsblk
NAME   MAJ:MIN RM   SIZE RO TYPE MOUNTPOINT
sda      8:0    0 931,5G  0 disk 
├─sda1   8:1    0   100M  0 part 
└─sda2   8:2    0 931,4G  0 part 
sdb      8:16   0 489,1G  0 disk 
└─sdb1   8:17   0   489G  0 part /
sdc      8:32   1  29,3G  0 disk 
├─sdc1   8:33   1   1,4G  0 part 
└─sdc2   8:34   1   2,4M  0 part 

: Bearbeitet durch User
von bluh (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
verwende oflag=direct

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bluh schrieb:
> verwende oflag=direct
bernd@bernd:~ $ sudo dd if=/home/bernd/Downloads/xubuntu-18.04.3-desktop-amd64.iso of=/dev/sdc bs=1M status=progress oflag=direct
dd: konnte '/dev/sdc' nicht öffnen: Das Argument ist ungültig

WTF???

: Bearbeitet durch User
von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
>
> bernd@bernd:~ $ time sudo dd 
> if=/home/bernd/Downloads/xubuntu-18.04.3-desktop-amd64.iso of=/dev/sdc 
> bs=1M status=progress oflag=sync && sync
> 

Das "&& sync" - läuft das nicht nach dem time, da es schon von Deiner 
ursprünglichen Shell ausgewertet wird?

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Bernd K. schrieb:
>>
>> bernd@bernd:~ $ time sudo dd
>> if=/home/bernd/Downloads/xubuntu-18.04.3-desktop-amd64.iso of=/dev/sdc
>> bs=1M status=progress oflag=sync && sync
>> 
>
> Das "&& sync" - läuft das nicht nach dem time, da es schon von Deiner
> ursprünglichen Shell ausgewertet wird?

Zumindest kehrt das prompt augenblicklich zurück, sync sollte nicht 
zurückkehren bevor es nicht fertig ist

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Anstöpseln:
[18911.969372] usb 3-7: new high-speed USB device number 24 using xhci_hcd
[18912.122783] usb 3-7: New USB device found, idVendor=090c, idProduct=1000
[18912.122788] usb 3-7: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
[18912.122790] usb 3-7: Product: Intenso Premium Line
[18912.122792] usb 3-7: Manufacturer: SMI Technology
[18912.122794] usb 3-7: SerialNumber: 18050900005216
[18912.124148] usb-storage 3-7:1.0: USB Mass Storage device detected
[18912.125045] scsi host4: usb-storage 3-7:1.0
[18913.353893] scsi 4:0:0:0: Direct-Access     Intenso  Premium Line     1100 PQ: 0 ANSI: 6
[18913.354551] sd 4:0:0:0: Attached scsi generic sg2 type 0
[18913.355116] sd 4:0:0:0: [sdc] 61440000 512-byte logical blocks: (31.5 GB/29.3 GiB)
[18913.355708] sd 4:0:0:0: [sdc] Write Protect is off
[18913.355709] sd 4:0:0:0: [sdc] Mode Sense: 43 00 00 00
[18913.356293] sd 4:0:0:0: [sdc] Write cache: enabled, read cache: enabled, doesn't support DPO or FUA
[18913.363933] sd 4:0:0:0: [sdc] Attached SCSI removable disk

31.5 GB/29.3 GiB!

bernd@bernd:~ $ sudo dd if=/dev/zero of=/dev/sdc
dd: Schreiben in '/dev/sdc': Auf dem Gerät ist kein Speicherplatz mehr verfügbar
16296593+0 Datensätze ein
16296592+0 Datensätze aus
8343855104 Bytes (8,3 GB, 7,8 GiB) kopiert, 20,8626 s, 400 MB/s

Bricht nach 8.3GB ab!
bernd@bernd:~ $ fdisk -l /dev/sdc 
Festplatte /dev/sdc: 7,8 GiB, 8343855104 Bytes, 16296592 Sektoren
Einheiten: Sektoren von 1 * 512 = 512 Bytes
Sektorgröße (logisch/physikalisch): 512 Bytes / 512 Bytes
E/A-Größe (minimal/optimal): 512 Bytes / 512 Bytes

Ein Fake-Stick? Aber ich hab den schonmal benutzt! Damit hab ich vor nem 
halben Jahr Ubuntu auf nem anderen Rechner installiert, das ging 
problemlos!

: Bearbeitet durch User
von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schreib den Stick mal als kaputt ab.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
selbst mit abgezogenem Stick bekomm ich von fdisk und auch mit gparted 
noch die Informationen oben angezeigt! Obwohl er laut lsblk nicht mehr 
existiert!

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rechner neu gebootet und der Stick hat wieder die volle Größe und 
verhält sich wieder normal!

von Msd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
conv=fsync

von 2 Cent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor jedem ziehen des Sticks und vor jeder benutzung von dd solltest du 
sicherstellen das alle dortigen Partitionen (in deinem Fall /dev/sdc mit 
8GB, deshalb brach dein dd in deiner Umgebung ab) nicht gemounted sind. 
Womöglich läuft im Hintergrund ein Automounter... df und umount sind 
gute Freunde :D


Zum Thema Geschwindigkeit (dd 1502576640 Bytes (1,5 GB, 1,4 GiB) 
kopiert, 0,423548 s, 3,5 GB/s) siehe cache:
[18913.356293] sd 4:0:0:0: [sdc] Write cache: enabled, read cache: 
enabled

Die erreichten 3,5 GB/s deuten darauf hin das deine Kopieraktion direkt 
vorher schon einmal durchgeführt wurde...



Falls für Benchmarkzwecke erwünscht cache löschen mit:

echo 3 | sudo -k tee /proc/sys/vm/drop_caches

dann klapps auch wieder mit der Zeitmessung deines dd.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Cent schrieb:
> Vor jedem ziehen des Sticks und vor jeder benutzung von dd solltest du
> sicherstellen das alle dortigen Partitionen (in deinem Fall /dev/sdc mit
> 8GB, deshalb brach dein dd in deiner Umgebung ab) nicht gemounted sind.

Aus der Erinnerung:

* Aus der Schublade geholt und angestöpselt
* KDE-Popup kommt, ich klicke auf "mit Dolphin öffnen"
* Wird gemountet und ich stelle fest es ist die alte Ubuntu Mate von 
damals
* Dolphin geschlossen
* lsblk gemacht um zu sehen daß es sich um sdc handelte, eine Partition 
war bei /media/bernd/irgendwas gemountet.
* umount gemacht und nochmal lsblk und es war nichts mehr gemountet
* dd gestartet
* nach 2 Sekunden gemerkt daß ich status=progress vergessen habe und mit 
Ctrl-C abgebrochen.
* Prompt kam nicht (Ungeduld)
* hart rausgezogen (Ungeduld)
* prompt kam zurück
* wieder eingestöpselt
* lsblk gemacht um zu sehen daß es immer noch sdc ist
* Es war nichts gemountet (KDE bot es mir wieder an aber ich habe 
diesmal nicht geklickt)
* dd gestartet und an diesem Punkt fing es an zu spinnen wie in Post 1 
beschrieben, IO-Operationen auf sdc in rasender zeit und kein 
tatsächliches Schreiben auf dem Gerät überhaupt.

Das seltsame:

* dmesg zeigte mir keine Fehler an, ein- und ausstöpseln wurde erkannt
* KDE-Datenträger-Popup kam jedesmal wie erwartet
* Beim rausziehen verschwand /dev/sdc wieder wie erwartet

Aber:

* fdisk -l /dev/sdc zeigte mir einen Datenträger an obwohl er nicht mehr 
eingestöpselt war, gparted ebenfalls!
* dd operierte anscheinend ebenfalls die ganze Zeit auf dem nicht 
existierenden Geist von /dev/sdc, daher das vollkommen absurde Verhalten

Erst der Neustart behob es.

: Bearbeitet durch User
von 2 Cent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ungeduld LOL ist neben defekten (zu langen) USBkabeln ein Quell 
unlustiger Effekte unt toller Rätsel (dieser Thread), natürlich auch 
abhängig von der verwendeten HW und deren Treiber.

Neben einem Reboot in dieser Situation eine andere Brechstange:
eject /dev/sdx
und erneutes reinstecken hätte möglicherweise ausgereicht um "die 
Geister" zu vertreiben. Vielleicht irgendwann mal nützlich, ansonsten 
egal, Ende gut, alles gut.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.