mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Windows 7 MFA mit Smartphone


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin G. (martin_g697)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Habe ein interessantes familiäres Problem zu lösen, was ich gerne mit 
Hilfe von vorhandener Technik machen würde, ohne viel in neue HW / SW 
investieren zu müssen.

Habe Windows 7 HauptPC , und paar Ubuntu Laptops.

Meine Kinder sind in die Pubertät gekommen, und werden frech und haben 
unser Vertrauen verloren, was die PC / Laptop Benutzung angeht, und 
müssen jetzt büßen.

Gibt es eine fertige Möglichkeit Multi Factor Authentication mit Windows 
7 und Ubuntu zu machen, mit Hilfe eines Fingerabdruckscanners am Android 
Handy ?

Ich will daß meine Jungs mich immer fragen müssen, "Papa bitte bitte 
bitte..."

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Martin G. schrieb:

> Ich will daß meine Jungs mich immer fragen müssen, "Papa bitte bitte
> bitte..."

Kranke Allmachtsphantasien an den Kinder ausleben finde ich echt 
abartig.

von A. N. (bastelmaniac)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Kranke Allmachtsphantasien an den Kinder ausleben finde ich echt
> abartig.

Jaja, hab du mal aufmüpfige pubertierende Teenager als Kinder...

Martin G. schrieb:
> Ich will daß meine Jungs mich immer fragen müssen, "Papa bitte bitte
> bitte..."

Ein Passwort, dass nur du weißt, reicht hier nicht aus?

von Le X. (lex_91)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Martin G. schrieb:
> Meine Kinder sind in die Pubertät gekommen, und werden frech und haben
> unser Vertrauen verloren, was die PC / Laptop Benutzung angeht, und
> müssen jetzt büßen.

Genau, und am besten büßen sie wenn du ihnen den Zugang zu digitalen 
Medien verweigerst so dass sie den Anschluß verlieren.
Werden sie dir bestimmt ihr Leben lang danken.

Auch nicht vergessen: Jungs in dem Alter brauchen ungehinderten Zugang 
zu Pronographie. D.h. jederzeit und ohne Angst dass jeden Augenblick die 
Eltern hereinkommen.

von Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin G. schrieb:
> Ich will daß meine Jungs mich immer fragen müssen, "Papa bitte bitte
> bitte..."

Du solltest immer bedenken, daß sie es sind, die irgendwann dein 
Pflegeheim aussuchen.

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Martin G. schrieb:
> Habe ein interessantes familiäres Problem zu lösen, was ich gerne mit
> Hilfe von vorhandener Technik machen würde, ohne viel in neue HW / SW
> investieren zu müssen.

man kann in der Fritzbox meines Wissens die Onlinezeit bestimmter Geräte 
im Netzwerk kontigentieren (ich meine sowohl im hinblick auf 
Datenvolumen als auch auf Zeit, hab mich aber noch nicht näher damit 
beschäftigt.).
Bei Handys an sich gibt es von Google die family app, danach wurde aber 
nicht gefragt, außerdem sind die Kinder zu alt dafür (wir nutzen Sie 
beim älteren Kind, das kleinere hat noch kein Handy.).

Ich habe noch keine Kinder in der Pupertät, kann somit also noch nicht 
mitreden (aktuell 10 + 7). Allerdings frage ich mich auch, ob das 
wirklich zum gewünschten Ergebnis führt, die Kinder derartig zu knebeln. 
Ich meine, daß es da andere Lösungen gibt.

von Frank B. (frank501)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Martin G. schrieb:
> Meine Kinder sind in die Pubertät gekommen, und werden frech und haben
> unser Vertrauen verloren, was die PC / Laptop Benutzung angeht
Woran das wohl liegen mag.

> und müssen jetzt büßen.
Sie müssen wohl eher die Folgen einer fehlerhaften Erziehung büßen.



Martin G. schrieb:
> Ich will daß meine Jungs mich immer fragen müssen, "Papa bitte bitte
> bitte..."
Sowas nennt man "Erziehung"?

von Fred F. (feuerstein7)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Vater  Sohn  Erziehungskiste mag und kann ich nicht beurteilen. Da 
ich selber einen Sohn habe weiß ich, dass es nicht immer leicht ist 
alles möglichst richtig zu machen.
Der Klassiker in solchen Situationen ist doch einfach die Änderung des 
W-Lan Passwortes. Ich glaube viel mehr Technik ist da nicht nötig.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fred F. schrieb:
> Der Klassiker in solchen Situationen ist doch einfach die Änderung des
> W-Lan Passwortes. Ich glaube viel mehr Technik ist da nicht nötig.

Blöd, wenn der Rechner am Kabel hängt ;)

Aber man kann ja auch ohne Internet genug am Rechner rumdaddeln.

Die Aufgabe MFA find ich zwar durchaus spannend, aber in dem 
Zusammenhang auch irgendwie kontraproduktiv. Könnte aber den Vorteil 
haben, das deine Kinder sich mit der Technik beschäftigen und schauen, 
was geht.

In Win7 würde ich allerdings keine großen Mühen mehr investieren.

von Martin G. (martin_g697)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Tja. Erziehung von Jungs ist eine Gratwanderung. Egal wie, du verbockst 
es sicher. Und wenn es nur mal ein zur falschen Zeit getätigtes Lächeln 
war, dann erst recht.

Sehe es auch grade, daß Win 7 nix mit MFA oder Hello oder ähnlichem zu 
tun haben will.

So, was nun tun, wenn der Sohnemann schon ins Gymnasium geht, eigenes 
Handy hat?
Wenn ich Wlanpasswort immer ändere ist es eher für mich ne Qual, als für 
sie.
Der große Rechner hängt mit Strippe am Router.
Am Router könnte ich Zugriffszeiten einstellen, dann aber nur pro Gerät, 
nicht User. da bräuchte ich so ne Userverwaltung wie in den internet 
Cafes.

Und wenn nun seine Zeit um ist, geht mein Sohn halt über 4G ins Netz. 
Also mit Wlanpasswort ist da nix zu machen.

Und nein, meine Jungs verlieren nicht den Zugang zur Technik. Im 
Gegenteil, sie sind Hacker geworden.
Hab Versucht so Familienmanagement SW draufzuhaun aufs Handy, 
(Qustodio). Der Junge hat das nach 48h ohne das HauptPasswort geschafft 
vom Handy wieder runterzubügeln. da hab ich erst geschaut, Kopf 
gekratzt, So doof kann ich doch nicht sein. Nochmal draufgetan, alles 
nach Anleitung eingestellt. 24h später wars dann wieder weg. Und bitte 
sagt mir nicht, ein 17 stelliges Passwort sei leicht zu knacken. Nach 
Anfrage beim Hersteller der SW, hab ich erfahren müssen, bei allen Typen 
von Tablets und Handies  die wir haben ist das System nicht brauchbar 
etc. Oh. Und hab die Hälfte des Kaufpreises zurückbekommen. Hab ihnen 
sogar vorgeschlagen Betatester zu sein, aber wurde leider abgelehnt.

Am liebsten hätte ich ein System, wo man die tägliche Zeit einstellen 
kann, und wenn die abgelaufen ist, unumgänglich alle Möglichkeiten des 
Computerwahnsinns ausgehen. Auch Handy. sie sollen mal anfangen wieder 
Bücher zu lesen.

Wie macht man einen Fake Handy Mast? (nur für Sohnemanns Handy?)

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Fürs Handy gibts zumindest im google universum die, bereits von mir 
angesprochene, family app. Die begrenzt die Nutzungszeit des Handys 
effektiv. Man kann Tageweise kontingente einstellen, Bonuszeiten 
vergeben, Ruhezeiten definieren. Anrufen geht auch bei ansonstem 
gepserrtem Handy (das war uns wichtig, da das Kind so noch immer anrufen 
kann wenn es ein Problem abseits des Hauses gibt, oder um bescheid zu 
sagen, wo es gerade ist.)

nun weiß ich aber nicht, wie gut oder schlecht es sich deinstallieren 
lässt. Unser Kind hat es akzeptiert, auch weil wir direkt damit 
starteten als es das Handy bekam.  Achja, Nebeneffekt: es können nur 
altersgerechte apps installiert werden, was jedoch bei Youtube ein 
Problem ist, das geht nämlich z.B. nicht (da zu jung).

von Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin G. schrieb:
> Meine Kinder sind in die Pubertät gekommen, und werden frech und haben
> unser Vertrauen verloren, was die PC / Laptop Benutzung angeht, und
> müssen jetzt büßen.

Ich gebe mal meine eigene Erfahrung weiter.
Ist man Verfechter einer Erziehung, die auf Einschüchterung, drakonische 
Strafen und Schlimmeres verzichtet, kann man gegen pubertierende Kinder 
genau NICHTS tun. Sie spüren das instinktiv und nutzen es natürlich auch 
voll aus. Die einzig sinnvolle Maßnahme besteht darin, die Pubertät mit 
allen Auswüchsen SELBST auszuhalten, ohne dabei immer wieder die eigenen 
moralischen Maßstäbe abzusenken. Ja, und ich weiß, dass ist unglaublich 
schwer! Doch am Ende des Tages kann man mit ruhigem Gewissen selbst zu 
sich sagen: „Ich habe mein Bestes gegeben, der Rest liegt nicht mehr in 
meiner Hand.“

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.