mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Trafo defekt?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Max (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bei mir ging mein höhenverstellbarer Schreibtisch plötzlich nicht mehr. 
Es scheint als wenn der Trafo einfach aufgegeben hatte. Ich meine er 
wäre im Betrieb einfach ausgegangen. wenn ich Sekundär messe habe ich 
durchgang. Bei der Primärwindung zeigt mein Multimeter nichts an..also 
hochomig. Ist die Frage kann es sein, dass das Multimeter einfach nicht 
messen kann oder ob die Seite durchgebrannt ist?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:

> Es scheint als wenn der Trafo einfach aufgegeben hatte.

Der hat eine "thermal fuse". Die hat wohl ausgelöst, weil
der Trafo zu heiss geworden ist.

von Sven D. (sven_la)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich ist die Temperatursicherung gekommen. Die schützt die 
Primärseite, siehe Label.

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok seltsam, ich meine er wäre beim runterfahren aus gegangen. Da ist der 
Stromverbrauch eigentlich viel geringer als beim hochfahren. Wenn der 
Tisch voll steht wiegt das schon einiges, aber man hat es dem Motor nie 
angehört. Ist ein 24V Motor

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> ein 24V Motor

Mal mit der Hand gedreht? FALLS er blockierte, wird er etwas mehr Strom 
gebraucht haben, was folglich eine Sicherung ausgelöst haben könnTE?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Temperatursicherungen altern stark, je näher sie an ihre T.Grenze 
arbeiten müssen. Ein unmotivierter (mechanischer) Ausfall, ist dann 
quasi das Normal.

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja mit der Hand kann man das schlecht drehen. Ich habe nur ein max 
15V/2A Labornetzteil und das schafft es einfach den Tisch runterfahren 
zu lassen. hoch geht nur mit Unterstützung, aber man merkt jetzt nicht, 
dass was klemmt so leicht er runter fährt.

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich frage mich nur wie ich den ersetzen kann. Ein SNT wird vermutlich eh 
stromsparender sein im Standby. Bin nur verwundert warum das ein 31V 
Trafo ist für einen 24V Motor. In der Steuerung sind fette Dioden, 
offenbar wird die Spannung noch gleichgerichtet

von oszi40 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Einige Sicherungen, die unter großer Last öfter glühen, verzundern und 
brennen irgendwann mal durch wenn der Draht zu dünn geworden ist.
Man sollte man genauer nachsehen und messen.

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, meinst du an der Sicherung oder denkste dass der Motor doch was 
haben könnte?

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe da schon einiges mehr auf dem Schreibtisch stehen, als wenn der 
Tisch im Büro stünde..aber man hat das ja immer nur ein paar Sekunden an

von oszi40 (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal was von Einschaltstromstoß gehört? Irgendwann ist das Maß 
voll.
Lt. Deiner Aussage ist die Primärseite des Trafos ohne Durchgang. Da 
wird wohl was kaputt sein. Es könnte aber auch die Folge eines 
verklemmten Motors sein? Suchen mußt DU selbst.

von Max (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ist wohl der Fall... da er ja eh kaputt ist habe ich ihn mal 
abgewickelt. Die Sicherung hat keinen Durchgang mehr, der Draht sieht 
nicht verfärbt aus und hat auch Durchgang

von Brieftaubenzüchter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch bei C*nrad und Reich*lt sind Trafos und Thermosicherungen zu 
finden. Ob die URSACHE damit behoben ist? Motor prüfen.

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte dieses Netzteil für den Motor funktionieren?

von Brieftaubenzüchter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses sehe ich nicht.

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.amazon.de/Docooler-100V-Spannungswandler-Schalter-Spg-Versorgungsteil/dp/B01LAVDD8S/

Ja Motor wird noch überprüft. Dieses Netzteil hat eine automatische 
Abschaltung bei Überlast

von Bitschaufel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ehrlich gesagt, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass ein 
Transformator der nur wenige Sekunden am Stück betrieben wird, so heiß 
wird, dass die Temperatursicherung anspricht.
Sollte dieser einen Windungsschluss haben, so kann man das messtechnisch 
feststellen. Das ist sicherlich besser, als den Tisch samt Motor und dem 
dazugehörigen Gedöns planlos auseinander zu reißen.


Frank

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja wie gesagt, die Temperatursicherung im Trafo ist defekt. Die 
Windungen selbst sind gemessen ok und eine Verfärbung oä ist auch nicht 
festzustellen

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitschaufel schrieb:
> Sollte dieser einen Windungsschluss haben, so kann man das messtechnisch
> feststellen.

Nein der ist abgewickelt, da kann man nichts mehr messen. Lese halt den 
Thread

Max schrieb:
> Könnte dieses Netzteil für den Motor funktionieren?

Abschaltung bei 105 - 150% der Nennlast. So ein Trafo ist kurzzeitig 
locker Faktor 2 überlastbar. Und das wird/wurde er wahrscheinlich auch 
beim Anfahren des Motors. Also könnte es gehen, aber ich habe die 
Befürchtung daß das Netzteil sofort durch Überlast abschaltet.
Entweder der Trafo wird wirklich stark überlastet oder die Sicherung war 
durch das Löten vorgeschädigt.
Ich würde einen vergleichbaren Trafo besorgen oder wenn der Platz reicht 
einen mit 20% mehr Leistung.
Und mir überlegen ob man wirklich mehrere Zentner auf dem Tisch haben 
muss.

Brieftaubenzüchter schrieb:
> Ob die URSACHE damit behoben ist? Motor prüfen.

Das sollte man auch, da hilft im Zweifel einfach mal die Stromaufnahme 
messen.

@Max:
Vieleicht hat der Motor ja auch ein Typenschild.

von Bitschaufel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

abgewickelt hat er ihn ca. 15 min. vor meinem Beitrag, hatte ich noch 
nicht gelesen. Ich brauche immer etwas länger einen Beitrag zu 
verfassen. Besonders dann, wenn während des Schreibens plötzlich der 
Lehm drückt.

Frank

von Max (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
das ist alles was auf dem Motor steht. Wenn man nach der Nummer sucht 
findet man allerdings dies hier 
http://www.smolka-berlin.de/includes/download_pdf.php?ID=294

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn eine Autobatterie in der Nähe wäre, würde ich damit mal prüfen ob 
er sich noch dreht und dann zur Orientierung Strom messen.

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja wie gesagt, ich habe mein Labornetzteil direkt angeschlossen und 
das dreht sich. Der Strom scheint auch plausibel. 1A bei 14V (mehr 
Spannung geht nicht), wenn man den Tisch runterfahren lässt

von oszi40 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> ich habe mein Labornetzteil direkt angeschlossen und
> das dreht sich.

Besser wäre wenn sich der Motor dreht. :-) Ermittle den Strom und suche 
kräftigen Ersatz. Ein Schaltnetzteil hat eine Strombegrenzung. Wenn es 
zu schwächlich ist, könnte es schon bei zu hohen Anlaufstrom abschalten 
und der Motor dreht sich keinen cm.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wir sicher alles auf Kurzzeitbetrieb ausgelegt sein, Trafo, Motor... 
Der Trafo mit 31V und einem ED von 70% (bei 113VA), deutet darauf hin.
Der Trafo wir sicher mit über 150VA belastet und zum Anlaufen mit dem 
2-3fache!
Ich denke nicht, das sich die Suche nach einem Schalt-NT lohnt.

Evtl. war der Ausfall der T-Sicherung doch begründet.
Max schrieb:
> Tisch voll steht wiegt das schon einiges
War wohl doch zu viel des Guten....

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, ja vermutlich muss ich es einfach mal testen, ob das mit einem 
SNT geht oder ob es direkt abschaltet.

von poo (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> warum das ein 31V Trafo ist für einen 24V Motor.

Weil vermutlich Trafo und Motor beide im Kurzzeit-Überlast-
Betrieb arbeiten - bei Überschrekitung der angegebenen Dauer-
Nennwerte.

> In der Steuerung sind fette Dioden, offenbar wird
> die Spannung noch gleichgerichtet

Ja - DC ist in vielen Punkten einfacher handhabbar als AC.


> Ich frage mich nur wie ich den ersetzen kann. Ein SNT wird
> vermutlich eh stromsparender sein im Standby.

Ein SNT ist nicht - wie eben Trafo und auch Motor - kurzzeitig
ziemlich stark überlastbar. Also kennst wenigstens Du selbst die
Daten der Steuerung (versorgt mit 31VAC und 11VAC! *) - denn uns
hast Du sie (auch den Motortyp) nicht genannt?

(* Wo genau willst Du Schaltnetzteile welcher Spannung anklemmen?)

Ich würde erst mal die Specs und Grenzdaten von allem ermitteln.

Da Dir dieses Vorgehen unbekannt zu sein scheint, empfehle ich
schrittweise Hilfe vom Forum auch_dabei (sonst machst Du evtl.
den Motor, die Steuerung, und auch Dein(e) Schaltnetzteil(e)...

...alles kaputt. :-)

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:

>> ich habe mein Labornetzteil direkt angeschlossen und
>> das dreht sich.
>
> Besser wäre wenn sich der Motor dreht. :-)

Noch besser wäre es, wenn sich der Anker im Motor dreht.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:

> Danke, ja vermutlich muss ich es einfach mal testen, ob das mit einem
> SNT geht oder ob es direkt abschaltet.

Das Schaltnetzteil sollte aber den 6...10-fachen Nennstrom des Motors
abgeben können. Alternativ sollte es bei Überstrom nicht abschalten,
sondern den Strom begrenzen. Das würde dann auch deen Motor schonen.

von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@poo
schön, dass du kommentierst, aber vielleicht solltest du dir nochmal 
genau den Beitrag durchlesen. In meinem ersten Post habe ich sogar alle 
Daten abfotografiert. Weiter unten ist dann ein Bild des Motors mit 
Datenblatt..

Beitrag #6060608 wurde vom Autor gelöscht.
von Teo D. (teoderix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Weiter unten ist dann ein Bild des Motors mit
> Datenblatt..

Ubs... Na dann such dir ein SNT mit ~28V/5A das bei >30A noch nicht
abschaltet und dabei nicht auf unter ~25V einbricht, Thermisch auf
Überlast geschützt ist..... Was ein Technischer Blödsinn das baut doch
keiner (ohne Not)! Kauf lieber eine neue Thermosicherung, wickle das
wieder sauber ein und schmeiß den Schrott vom Tisch.

von Sven S. (schrecklicher_sven)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nennspannung Motor: 24 Volt.
Nennstrom Motor: 12 Ampere.
Nennleistung: 288 Watt.
Der Trafo mit 113VA kann den Motor also nicht überlasten.
Auch nicht, wenn seine Leerlaufspannung höher ist, als die Nennspannung 
des Motors.
Ein Schaltnetzteil, das den Strom begrenzt, ohne gleich abzuschalten, 
wäre eine Lösung.

Harald W. schrieb:
> Das Schaltnetzteil sollte aber den 6...10-fachen Nennstrom des Motors
> abgeben können.

Mit so einem Netzteil würdest Du den Motor im Zweifelsfall in 
Sekundenschnelle verbrennen.

Wieso werden überhaupt Trafos mit eingewickelten, nicht rückstellbaren 
Thermosicherungen gebaut? Meiner Ansicht nach ist das grober Unfug.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sven S. schrieb:

> Harald W. schrieb:
>> Das Schaltnetzteil sollte aber den 6...10-fachen Nennstrom des Motors
>> abgeben können.
>
> Mit so einem Netzteil würdest Du den Motor im Zweifelsfall in
> Sekundenschnelle verbrennen.

Sowohl (Eisen-)Trafos wie auch Motoren haben keine Probleme mit solch
hohen Strömen, da diese sich innerhalb weniger Sekunden reduzieren.

von Sven S. (schrecklicher_sven)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und was passiert, wenn der Tisch klemmt?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven S. schrieb:
> Und was passiert, wenn der Tisch klemmt?

Dann fliegt die Thermosicherung des Trafos...

von Bernd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven S. schrieb:
> Und was passiert, wenn der Tisch klemmt?

Teo D. schrieb:
> Dann fliegt die Thermosicherung des Trafos...

Naja, wenn der Anwender das nicht merkt und weiter aufs Knöpfchen drückt 
bis es qualmt hat er es eigentlich auch nicht anders verdient.

@Max: Wir haben zwar die Daten des Trafos und des Motors, aber wie die 
Steuerung aussieht wissen wir nicht. Der Trafo hat noch eine 11 Volt 
Wicklung - wird die benutzt? - könnte sein dass in der Steuerung da 12 
Volt daraus gemacht werden. Ein paar Angaben wären schon noch nützlich.

Leider sind solche Trafos oft knapp dimensioniert. Schließlich will man 
ja auch an den schon verkauften Tischen noch etwas weiterverdienen.

Neue Thermosicherung und wieder aufwickeln wird bestimmt nichts, 
jedenfalls bei einem Ringkerntrafo. Ich hab vor kurzem eine 
Ringkerndrossel gewickelt, das hat mir schon gereicht, 10 Meter Draht im 
Zimmer und das ganze 150 Mal durch den Ringkern gefädelt. Gegen Ende 
wurde es zwar kürzer aber trotzdem... Hier dürfte wesentlich mehr nötig 
sein. Wie wird so was eigentlich industriell gewickelt?

Bernd

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Teo D. (teoderix)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Neue Thermosicherung und wieder aufwickeln wird bestimmt nichts, ...

Er hat doch nur die Platehülle abgewickelt.....

Bernd schrieb:
> 10 Meter Draht im
> Zimmer und das ganze 150 Mal durch den Ringkern gefädelt

Wickel-Holz, á la Wäscheleinenspindel basteln!

PS: Hier ein Video dazu:
Youtube-Video "Ringkern wickeln"

: Bearbeitet durch User
von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt hat einen Ringkerntrafo mit 120 VA, 2*15V 4A für 29,95€
https://www.reichelt.de/ringkerntrafo-120-va-2x-15-v-2x-4-0-a-rkt-12015-p15263.html?&trstct=pol_3
für die Hilfswicklung mit 11 V 7 VA könnte man ja einen kleinen 
Printtrafo nehmen

Allerdings "nicht kurzschlußfest", von einer Thermosicherung steht auch 
nichts dabei.

: Bearbeitet durch User
von Max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bernd, soweit ich das sehe wird die gleichgerichtete Spannung über 
Relais H-Brücken direkt an den Motor angelegt. Die 11V dienen der 
Steuerung. Da gibts zwei Tasten für hoch/runter. Am Motor ist auch ein 
Hall-Sensor und am Selsystem sind zwei Endschalter. Ja diese Spannung 
könnte man mit einem separaten NT zuführen

von michael_ (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Bernd schrieb:
>> Neue Thermosicherung und wieder aufwickeln wird bestimmt nichts, ...
>
> Er hat doch nur die Platehülle abgewickelt.....

Sieht so aus.
Sicherungen gehören zu den unzuverlässigsten Bauelementen.
Deshalb sind sie oft auswechselbar.
Außer man möchte Kupfer und Eisen neu verkaufen.

Früher(TM), in der guten alten Zeit, da waren solche Thermosicherungen 
in einer seperaten Kammer innerhalb des Wickels und leicht austauschbar.
Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

von tuc (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Thermosicherungen
> in einer seperaten Kammer innerhalb des Wickels

Ehrlich gesagt habe ich das noch nie gesehen - jedoch
einfach auf Verdacht: Könnte es sein, daß das bei den
RKTs (=Toroid; vs. EI-, M-, LL-, ... Kerne) heutzutage
schon auch etwas schwieriger machbar sein könnte?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tuc schrieb:

> Ehrlich gesagt habe ich das noch nie gesehen

Ich kenne das nur von "viereckigen" Eisentrafos. Man brauchte dafür
auch spezielle, flache Thermosicherungen. Die normalen runden
"Kaffeemaschinensicherungen" passten dort nicht hinein.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tuc schrieb:
> Ehrlich gesagt habe ich das noch nie gesehen - jedoch
> einfach auf Verdacht: Könnte es sein, daß das bei den
> RKTs (=Toroid; vs. EI-, M-, LL-, ... Kerne) heutzutage
> schon auch etwas schwieriger machbar sein könnte?

Es gibt Leute, die mehr gesehen haben.
Mal sehen, ob ich in der Schnelle was finde.
Eine Thermosicherung außen aufzubringen ist kontraproduktiv.

Die muß in den Wickel rein.
Eine kleine Plastekammer mit reinzuwickeln ist kein Hexenwerk.

Einfach eine primäre Sicherung vorsehen.
Ich würde mal 1A vorschlagen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.