mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltung, die bei Stromfluss durchschaltet


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fabian G. (f4814n)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erstmal von mir,
da ich neu hier im Forum bin weiß ich noch nicht ganz wie das hier 
funktioniert also verzeiht mir bitte Fehler.

Ich habe ein Problem, und zwar möchte ich ein Handyladegerät bauen, bei 
dem eine LED Beleuchtung an geht, sobald das handy lädt.
Ich habe schon ein bisschen mit Transistoren herum probiert, (siehe 
Anhang) meine Schaltung hat auch ihr Ziel erfüllt, jedoch mit großen 
Energieverlusten beim Handy laden, da der Widerstand ja den Strom 
begrenzt.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen weil mir einfach keine andere Möglichkeit 
einfällt als ich es gemacht habe.
Ich hab auch schon ein bisschen gesucht nach Antworten aber leider 
nichts gefunden.

Gruß

: Bearbeitet durch User
von S. K. (quaxx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann poste doch erstmal deinen Ansatz (Schaltplan), damit man beurteilen 
kann, was bisher gemacht wurde bzw. rangegangen wurde.

Beitrag #6060244 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Fabian G. (f4814n)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups stimmt, habe ich vergessen...

Ich habe ihn jetzt hinzugefügt.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian G. schrieb:

> Ich habe ein Problem, und zwar möchte ich ein Handyladegerät bauen, bei
> dem eine LED Beleuchtung an geht, sobald das handy lädt.

Naja, warum auch immer. Man nehme einen kleine  Widerstand, so 0,1 Ohm 
oder so. Damit mißt man den Strom am Ladeeingang (USB-Lader?). Den 
Spannungsabfall wertet man mit einem Komparator aus, der LM393 ist dein 
Freund. Damit kann man dann eine LED schalten.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian G. schrieb:
> Ich habe ihn jetzt hinzugefügt.

Wo?

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian G. schrieb:
> weil mir einfach keine andere Möglichkeit einfällt als ich es gemacht
> habe

Es wäre ja schön, wenn es so funktionieren würde.

Wird es aber nicht.

Von den 5V des Netzteils kommen am Handy nur noch 4.3V an, das reicht 
nicht.

Und der Ladestrom von je nach Handy bis zu 2A fliesst über die Basis des 
Transistors, das ist zu viel.

Nutze einen schaltenden Hallstromsensor oder einfacher einen 
Reed-Kontakt mit 50 nicht zu dünnen Windungen der plus-Zuleitung 
drumrum. Der kann dann deine LED schalten, die mit Vorwiderstand an den 
5V angeschlossen sein darf.

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
...ausserdem glüht deine ohne Vorwiderstand an 9V angeschlossene LED 
durch.

von f4814n (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow so viele Antworten schon... Danke schonmal.
Die Led wird später durch ein LED Band für 9v ersetzt, deshalb glüht da 
nichts durch, hab ich aber vergessen zu sagen.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
f4814n schrieb:
> Die Led wird später durch ein LED Band für 9v ersetzt, deshalb glüht da
> nichts durch, hab ich aber vergessen zu sagen.

Ein adäquates Schaltzeichen/Ersatzschaltzeichen im Schaltplan hätte 
gereicht.

von Jens G. (jensig)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin (Gast) schrieb:

>...ausserdem glüht deine ohne Vorwiderstand an 9V angeschlossene LED
>durch.

Ach wo - die 9V-Quelle ist doch nur mit dem Pluspol verbunden - da 
passiert nix ...

von Erich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian G. schrieb:
> ein Handyladegerät bauen, bei
> dem eine LED Beleuchtung an geht, sobald das handy lädt

Wenn ich's recht verstehe, möchtest du aber das vorhandene Ladegerät 
nutzen, in deiner Skizze mit "5V Netzteil" bezeichnet.
Dann brauchst du umbedingt eine Detektion die mit sehr kleinem 
Spannungsabfall über den Meßwiderstand auskommt.

Folgende Schaltung ist ein Ansatz:
https://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/bilder/isens6.gif

Gehört zu 
https://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/i_sens.htm
Bild 6.
Weiterer Text in
https://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/elecfuse.htm

Nur den Teil aufbauen, der Bild 6 des ersten Artikels zeigt.
Werte aus Bild 1 des 2. Artikels,
ABER abweichend folgende Änderungen:
= Opa für 5V , z.B. den MCP6002
= Rs (Strom-Shunt) mit Wert 0,1 Ohm / 1 Watt

Deine Signal-LED (2 mA Type) ist anzuschliessen am Ausgang des Opa über 
Serienwiderstand ca. 1k5).
Für spätere "hellere" LED empfehle ich dann einen Optokoppler statt 
dieser 2mA LED; dann kann auf dessen Sekundärseite beliebig was mit 
externer Spannung aufgebaut werden was diese Schaltung nicht stört.

Gruss

von Erich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag
abweichend folgende Änderungen:
R1 ändern auf ca. 4k7
R2 ändern auf 1k5

Gruss

von Fabian G. (f4814n)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, das werde ich mir gleich mal anschauen.

von GEKU (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde die Ansprechempfindlichkeit einstellbar machen, da der Strom 
nach dem Ende des Ladevorgangs nicht auf 0 zurück geht, sondern den 
Betriebstrom des Handies übernimmt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.