mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder DRM -lohnt sich ein Umbau?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von herbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag !

Also wenn ich so in AM über die Kurzwelle drehe , dann ist da im 
Vergleich zu früher "tote Hose". Naja , dachte ich, da werden viele 
jetzt in DRM senden. Nachprüfen kann ich das so aus dem Stand nicht,denn 
ich kann DRM nicht decodieren, müsste mir dazu meinen R1000 aus alten 
Tagen entsprechend umbauen und die ZF von 455 khz auf 12 khz mischen. 
Mein KW -Transeiver ist dafür tabu. Aber ...lohnt sich das noch oder ist 
DRM tot? Wer hört noch intensiv Kurzwellen Rundfunk und kann mir 
beistehen?

Mfg herbert

von Harald (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich höre noch täglich KW und auch DRM. Die Programme von AIR und ROI 
sind ganz gut digital zu bekommen.

Harald

von herbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> AIR und ROI
Sagt mir jetzt nicht so viel, ist wohl Insider Slang.;-)

von Tom (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich rate mal:

All India Radio
Radio Oberlausitz International

Tante Google hat mir geholfen...

von Thomas V. (tomv)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Herbert, hast Du den aktuelen "Funkamateur" zur Hand? Auf Seite 1182 
unter "Kurzwelle in Deutsch" findet man eine Unterrubrik "Sendungen im 
DRM-Modus".
Da sind ganze 2 (zwei!) Sender gelistet.

Hoffen wir mal, dass die anderen DRM-Sender nur eben nicht in Deutsch 
senden =;-)

Eigene, aktuelle Erfahrungen dazu kann ich leider nicht beisteuern. 
Meine Experimente mit DRM sind >15 Jahre her.

von Harald (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Im Hörfahrplan der ADDX sind die aktiven deutschen und englischen 
DRM-Stationen gelistet.

Ansonsten ist das hier halbwegs aktuell.

https://www.drm.org/what-can-i-hear/broadcast-schedule-2/


Harald

von Sven D. (sven_la)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DRM ist eigentlich tot. Es kommt immer mal wieder ein neuer RX auf den 
Markt aber der "Boom" ist schon lange vorbei.

von Harald (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch kein Wunder. Erst gab es keine DRM-Radios, nur Selbstbau. Als 
dann die DRM-Radios kamen, waren die ersten Modelle der letzte Müll. 
Keine Empfindlichkeit, Einstreuung von Netzteilen. Damit war der Tod von 
DRM in Europa besiegelt.

Harald.

von Michael M. (Firma: DO7TLA) (do7tla)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
herbert schrieb:
> Guten Tag !
>
> Also wenn ich so in AM über die Kurzwelle drehe , dann ist da im
> Vergleich zu früher "tote Hose". Naja , dachte ich, da werden viele
> jetzt in DRM senden. Nachprüfen kann ich das so aus dem Stand nicht,denn
> ich kann DRM nicht decodieren, müsste mir dazu meinen R1000 aus alten
> Tagen entsprechend umbauen und die ZF von 455 khz auf 12 khz mischen.
> Mein KW -Transeiver ist dafür tabu. Aber ...lohnt sich das noch oder ist
> DRM tot? Wer hört noch intensiv Kurzwellen Rundfunk und kann mir
> beistehen?
>
> Mfg herbert

Auch mit ein Analogen AM Empfänger kann man Prüfen ob was in DRM Sendet.
Man hört dann nur das Typische Rauschen.
So kann man zumindest grob feststellen ob überhaupt noch was in der Luft 
ist.

von Thomas V. (tomv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, wie jetzt z.B. auf 6030 kHz:

http://websdr.ewi.utwente.nl:8901/?tune=6030am

von Marek N. (bruderm)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Vor 2,5 Wochen wollte ich eigentlich die Arschkrampen auf Kurts Welle 
(nein, nicht 3655 USB) dokumentieren und habe dabei auch sehr stark 
Radio Rumänien auf 6030 kHz in OFDM "gesehen".

Sven D. schrieb:
> Es kommt immer mal wieder ein neuer RX auf den
> Markt

Welche Geräte sollen das denn bitte sein?
Ich kenne nur den Morphy-Richards.

Aber ganz ehrlich: Kurzwelle taugt als Massenmedium nicht.
Die meisten haben im Büro, Küche, Werkstatt etc. den lokalen Dudler seit 
einem Jahrzehnt eingestellt und der Abstimmknopf hat sich schon längst 
festgeranzt.
Die meisten Leute machen keine Bandscans und wissen auch nicht was das 
ist. Den muss ich dann immer erklären, warum ich die Bandbelegung 
dokumentiere und die Ausbreitungsbedingungen studiere.
Die meisten merken ja nicht mal, wenn ne neue UKW-Funzel aufgeschaltet 
wird...

Und wenn man denen dann ankommt, dass sie mit ihrem neuen "Digitalradio" 
einen ganz bestimmten Sender nur alle elf Jahre nur zu einer ganz 
bestimmten Jahreszeit nur zu einer ganz bestimmten Tageszeit nur für 
exakt eine Stunde hören können - vielleicht - nur wenn der Vollmond im 
Zenith der Jungfrau steht, um sich dann aus dem Hörerfahrplan die 
Frequenz für die nächste Stunde raussuchen zu müsssen, dann zeigen die 
einem nur den Vogel.

KW ist technische Spielerei für ein paar Freaks mit einem wechselhaften 
Ausbreitungsmedium. Wenn das Band offen ist, kannst du mit ein paar 
Milliwatt rund um die Welt arbeiten, wenn das Band zu ist, bist du trotz 
Kilowatt-Endstufe im Nachbardorf nicht mehr zu hören.

von herbert (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Aber ganz ehrlich: Kurzwelle taugt als Massenmedium nicht.

Ja, da hast du recht,und den Anglerschein zum fischen machen auch nicht 
alle. Die Tätigkeit eine besondere seltene Radiostation zu hören oder 
mit 5 Watt eine seltene Station zu arbeite ,hat schon was mit der 
Mentalität eines Anglers zu tun. Natürlich kann man lokale  Radiosender 
im Internet live streamen, aber das Feeling wenn es direkt aus dem Radio 
kommt ist deutlich besser. Da muss es wie in AM auch klanglich nicht 
perfekt sein.

Marek N. schrieb:
> Und wenn man denen dann ankommt, dass sie mit ihrem neuen "Digitalradio"
> einen ganz bestimmten Sender nur alle elf Jahre nur zu einer ganz
> bestimmten Jahreszeit nur zu einer ganz bestimmten Tageszeit nur für
> exakt eine Stunde hören können - vielleicht - nur wenn der Vollmond im
> Zenith der Jungfrau steht, um sich dann aus dem Hörerfahrplan die
> Frequenz für die nächste Stunde raussuchen zu müsssen, dann zeigen die
> einem nur den Vogel.

Tja, der Angler hat da die selben Probleme ,hockt sich Stundenlang ans 
Wasser und geht ohne Fisch wieder heim.
Klar ist es das Spiel mit dem Glück , der Wellenausbreitung und 
sonstigen Zufällen welche das ganze Hobby rund um Funk so interessant 
macht.
Aber das verstehen halt nicht so viele, aber das ist mir auch egal.
73

von Harald (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Sven D. schrieb:
>> Es kommt immer mal wieder ein neuer RX auf den
>> Markt
>
> Welche Geräte sollen das denn bitte sein?
> Ich kenne nur den Morphy-Richards.

Das kann der Avion AV-DR-1401 oder der Gospell GR 216.

Ich selbst höre noch mit Technisat Multyradio 1 und dem Morphy Richards.
Beide musste man erst durch Softwareupdate zu Radios machen!

Harald.

von Thorsten .. (tms320)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber ...lohnt sich das noch oder ist DRM tot?

Würde da keine Mühe mehr investieren. DRM ist so wie auch die Kurzwelle 
größtenteils tot. Bei mir schon wegen der Störungen, bis 6MHz Grundpegel 
von S9+30dB, teilweise noch deutlich höher. Da kommt selbst China Radio 
International nicht mehr gegen an. Und das wird noch sehr viel schlimmer 
werden. Warum auch Kurzwelle? Ist alles Online verfügbar. In wirklich 
entlegenen Gegenden sieht die Sache anders aus, aber die gibt es in 
Europa bzw. in Industrieländern aufgrund der gigantischen 
Naturzerstörungen sowieso nicht mehr, da ist alles erschlossen bzw. wird 
zeitnah erschlossen.

Thorsten

: Bearbeitet durch User
von Harald (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten .. schrieb:
> In wirklich
> entlegenen Gegenden sieht die Sache anders aus, aber die gibt es in
> Europa bzw. in Industrieländern aufgrund der gigantischen
> Naturzerstörungen sowieso nicht mehr, da ist alles erschlossen bzw. wird
> zeitnah erschlossen.

Das ist zum Teil richtig. Selbst in Lappland habe ich im Ferienhaus 
Glasfaser anliegen. Vor Jahren ging Internet nur über Satellit. Auch auf 
dem Segelboot könnte ich mittlerweile Satellitenradio haben, aber ich 
verzichte bewusst drauf und mache KW-QSOs.


Harald.

von Vancouver (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Eine der Kernideen von DRM war es, die ganzen alten AM-Stationen auf den 
neuen Standard umzurüsten und weiterverwenden zu können. Dann jedoch hat 
der Bund in seiner unermesslichen Weißheit beschlossen, die AM-Sender 
alle abzuschalten, quasi als ersten Schritt, um alle zum Umstieg auf DAB 
zu zwingen. Das war dann das Todesurteil für DRM, zumindest in DE, 
während andere Länder wie z.B. Indien die Technik weiterhin einsetzen 
(Erkennt da jemand Parallelen zum Transrapid?)
Wer heute versucht, einen deutschsprachigen (analogen) Sender auf 
Kurzwelle zu hören, landet zwangsläufig bei den unsäglichen 
kommunistischen Propagangasendern, die aus dem Reich der Mitte mit 
hunderten kW Sendeleistung gen Westen feuern.

Wie auch immer, DRM ist eine faszinierende Technik. Vor einigen Jahren 
habe ich mit einem selbstgebauten SDR (der von B.Kainka) und DReaM unter 
Linux manchmal am Abend stundenlang einen indischen Sender gehört, 
nahezu unterbrechungsfrei in CD-Qualität (ich glaube, ich habe sogar 
irgendwo noch einen Mitschnitt rumliegen). Wohingegen ich in einem 
DAB-Funkloch sitze und nicht mal einen einzigen DAB-Sender vom nächsten 
(6km entfernten) Turm bekomme. Da fragt man sich nun wahrlich, welche 
Technik fortschrittlicher ist.

von hd-radio (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
HD-Radio hat DRM abgelöst.

von Michael M. (Firma: DO7TLA) (do7tla)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hd-radio schrieb:
> HD-Radio hat DRM abgelöst.

Aber nur in den USA!

von hd-radio (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann halt C-QUAM aus Benelux.

von Sven D. (sven_la)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vancouver schrieb:
> Eine der Kernideen von DRM war es, die ganzen alten AM-Stationen auf den
> neuen Standard umzurüsten und weiterverwenden zu können. Dann jedoch hat
> der Bund in seiner unermesslichen Weißheit beschlossen, die AM-Sender
> alle abzuschalten, quasi als ersten Schritt, um alle zum Umstieg auf DAB
> zu zwingen. Das war dann das Todesurteil für DRM, zumindest in DE,

DRM war schon lange vor der AM Abschaltung tot.

: Bearbeitet durch User
von Radiofreund (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

"Tja, der Angler hat da die selben Probleme ,hockt sich Stundenlang ans
Wasser und geht ohne Fisch wieder heim.
Klar ist es das Spiel mit dem Glück , der Wellenausbreitung und
sonstigen Zufällen welche das ganze Hobby rund um Funk so interessant
macht.
Aber das verstehen halt nicht so viele, aber das ist mir auch egal.
73"

Richtig, nur was den Rundfunk betrifft:
Der ist aufwendig in der Produktion und richtet sich an den normalen 
Konsumenten.
Auf Kurzwelle ist (war...) leider doch ein größerer Aufwand notwendig um 
den Ansprüchen des Zielpublikums nach einen zuverlässigen und starken 
Signals zu erfüllen.
Die Fische sind aber immer da, werden auch von den Profis und der Masse 
immer noch noch benötigt, "erzeugen" letztendlich Geld (Wohl nicht beim 
Hobbyangler aber bei den Profis) und sind "einfach" da und machen das 
"Programm" ganz automatisch - ja mir ist bekannt das das am Angelteich 
nicht unbedingt so einfach ist und so manches gemacht werden muss, aber 
ansonsten funktioniert das schon so ähnlich.

Tja und wegen diesen Unterschieden gibt es halt für einige 
"Wellenangler" so gut wie keine "Rundfunkfische" mehr.
Denn nur für irgendwelche (sorry ist nich abwertend gemeint was lang 
genug selbst begeisterter Wellenjäger aber auch bewusster Programmhörer 
der KW Auslandsdienste und LW/MW Inlandsdienste in den mir 
verständlichen zwei Sprachen) werden keine Sendezentren betrieben, nicht 
dutzende von Fremdsprachenprogrammen produziert, nein es wird nicht mal 
der 10kW KW Sender im Betrieb gehalten bzw. für relativ kleines Geld 
erneuert, für den es  durch geschichtliche Fügungen eine 
Frequenzzuteilung (immer noch!) gibt.

Der Zug Rundfunk (und zwar richtiger Rundfunk - also kein Hobbyblabla, 
keine Märchenprogramme aka Missionierungs und Religionsgeblubber 
abgestrahlt über was man früher berechtigt als "Behelfssender" an 
"Notantennen" bezeichnet hätte) ist zum absolut größten Teil schon lange 
abgefahren, selbst die ganz wenigen "Propagandasendungen" sind bei 
weiten nicht mehr so bissig und irgendwie lustig unterhaltsam wie sie es 
mal vor sehr vielen Jahren waren (Radio Pyongjang, Radio Moskau, Radio 
Peking...) sondern sind sehr zahm und wenn man genau hinschaut sogar 
gefährlicher" (Weil intelligenter und gefällig verpackt) geworden.

Nein der KW Rundfunk ist Tod und das nicht erst seit gestern - was es 
noch gibt es zum absoluten Großteil irgendwie Hobby - zumindest wenn das 
Zielgebiet EUropa  USA  Japan / Australien ist - aber auch woanders 
geht es schon länger steil bergab mit den "richtigen" Rundfunk auf der 
Kurzwelle.

Radiofreund

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.