mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Durchbruchspannung bei Kippschaltern für 230 V AC


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ingo S. (Firma: privat) (nisus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo :)

Wie hoch ist die Durchbruchspannung von Kippschaltern?
So ein normaler ... für 230 V ac und 2 Ampere.
In den Konformitätserklärungen finde ich immer nur
Angaben zum Isolationswiderstand, aber nicht zur
Durchbruchspannung.
Kann mir bitte jemand einen Richtwert nennen?

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie groß ist der Kontaktabstand in geöffnetem Zustand?

von hinz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Miniaturkippschaltern geben die Hersteller >1kVrms an, auf 
Meereshöhe.

von Ingo S. (Firma: privat) (nisus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Wie groß ist der Kontaktabstand in geöffnetem Zustand?

Das weiß ich leider auch nicht. Daraus wäre ja
näherungsweise eine Durchbruchspannung abzuleiten
gewesen.
Grundsätzlich ist es dann unter dem Aspekt der
Durchbruchfestigkeit, gegenüber elektrischen Spannungen
an Schaltern, auch besser, wenn das System doppelt
abhebend ist, wenn sich dadurch die Gesamtstrecke der
Luft zwischen den Schaltkontakten auch vergrößert.

hinz schrieb:
> Bei Miniaturkippschaltern geben die Hersteller >1kVrms an, auf
> Meereshöhe.

Ja das klingt nach erwartbaren Werten.

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo S. schrieb:
> In den Konformitätserklärungen finde ich immer nur
> Angaben zum Isolationswiderstand, aber nicht zur
> Durchbruchspannung.

Verschmutzungsgrad?
Überspannungskategorie?

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.marquardt-schalter.de/general-information-2.html

Da werden die Europanormen genannt, nach denen geprüft wird, dort müsste 
man genauer nachschauen. Hier steht zum Thema ein Absatz:

"Kontaktöffnungsweite
Der überwiegende Teil unserer Geräteschalter sowie einige 
Schnappschalter haben eine Kontaktöffnungsweite, die eine vollständige 
Netztrennung ermöglicht. Meist betragen die Öffnungsweiten sogar mehr 
als 3 mm. Schalter, die nicht zur vollständigen Abschaltung geeignet 
sind, sind mit dem Zeichen μ beschriftet.
Die Schalternorm IEC 61058-1 fordert zur vollständigen Netztrennung eine 
Kontaktöffnungsweite ab > 1,5 mm, die Hausgerätenorm EN 60335 je nach 
Anwendungsfall ≥ 3 mm. Bei Schaltervarianten mit < 3 mm anerkennen die 
Prüfstellen meist den Netzstecker oder eine Trennvorrichtung in der 
Installation als Abschaltung vom Netz. Im Zweifelsfalle empfehlen wir 
Ihnen eine Rücksprache mit Ihrer Prüfstelle."


Angaben in den Datenblättern sind nur der Isolationswiderstand bei 500V 
und Neuzustand, sowie die zugelassene Spannung, "Varianten bis 400V 
erhältlich".
Sollen es wirklich Kippschalter sein, oder Wippschalter - ich verwechsle 
das auch immer.
https://www.marquardt.com/fileadmin/user_upload/01_Meta_Navi/04_Downloads/05_Datenblaetter/10_Industrie/Datenblatt_Wippschalter_Baureihe_1930_DE.pdf
hier ein Beispiel für Wippschalter

: Bearbeitet durch User
von Ingo S. (Firma: privat) (nisus)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph db1uq K. schrieb:
>> 1,5 mm

Christoph db1uq K. schrieb:
> < 3 mm

Das ist ja schon gut.
Also könnte verallgemeinert gelten, daß
Standard-Kipp-Wipp-Schalter oder auch Taster, deren
Spezifikation den Netzbetrieb vorsieht, mit einer
Durchbruchspannung von mind. >1000 V dc in
Verwendung gebracht werden könnten, wenn Peaks im
Durchbruch-Spannungsbereich auftreten.

1 kV is bissl mager 🥺

Es gibt Schaltervarianten für Hochspannung ...
so Selbstblasschalter und ähnliches.
Dabei wird der Abreißlichtbogen im Trennfall von Lasten
sehr schnell gelöscht.

In meinem Anwendungsfall würde ein Abreißlichtbogen
gar nicht entstehen. Es liegt eben nur sehr hohe
Gleichspannung an ... im Bereich mehrerer Kilovolt.

Wie könnte ich diese Spannungen per Schalter auslösen?

Es geht darum, statische Elektrizität gezielt zu schalten.

Die zu schaltende Größenordnung liegt bei etwa 25 kV
( beliebig erweiterbar 😀 )
Als elektrischen Leiter würde ich einfach Koaxialkabel
nutzen ... als preiswerte Alternative zu echtem
Hochspannungskabel.

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo S. schrieb:
> Wie hoch ist die Durchbruchspannung von Kippschaltern?
> So ein normaler ... für 230 V ac und 2 Ampere.

Ingo S. schrieb:
> Die zu schaltende Größenordnung liegt bei etwa 25 kV

Bist Du dämlich oder willst Du uns verarschen (oder Beides)?
Frage bei den Ausrüstern der Deutschen Bahn nach!
Ich habe da letztens einen Firmenaufkleber gesehen: "Schaltbau München".

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo S. schrieb:
> Wie hoch ist die Durchbruchspannung von Kippschaltern?
> So ein normaler ... für 230 V ac und 2 Ampere.
> In den Konformitätserklärungen finde ich immer nur
> Angaben zum Isolationswiderstand, aber nicht zur
> Durchbruchspannung.

Bist Du ein bisserl blöd und postest hier so einen Schmarrn?
Warum fragst Du nicht den Hersteller, der wird sich aber
abkeksen über Deine Frage...

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Route_66 H. schrieb:
> Bist Du dämlich oder willst Du uns verarschen (oder Beides)?

Beides - mein Vote!

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo S. schrieb:
> Es geht darum, statische Elektrizität gezielt zu schalten.

Wer braucht so etwas eigentlich?

Und vor allem warum über Schalter und wohin?

Normalerweise leitet man statische E-Zität irgendwo gegen Erde ab
und braucht keine Schalter...


Ein absoluter Trollowitschbeitrag des TO!

Ingo S. schrieb:
> So ein normaler ... für 230 V ac und 2 Ampere.
> In den Konformitätserklärungen finde ich immer nur
> Angaben zum Isolationswiderstand, aber nicht zur
> Durchbruchspannung.

Vielleicht bricht es Dir auch mal durch und erklärst Dich bereit,
so einen Schwachsinn nicht mehr zu posten!

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Ingo S. schrieb:
>> Es geht darum, statische Elektrizität gezielt zu schalten.
>
> Wer braucht so etwas eigentlich?


Für Crackpotmist braucht man sowas gelegentlich

(SCNR)

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo S. schrieb:

> Die zu schaltende Größenordnung liegt bei etwa 25 kV

Dafür wurden extra solche Schalter entwickelt:
https://i.pinimg.com/originals/f8/4c/48/f84c4863a65912e6bcb8876d813682f0.jpg

von Ingo S. (Firma: privat) (nisus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Dafür wurden extra solche Schalter entwickelt:
> https://i.pinimg.com/originals/f8/4c/48/f84c4863a65912e6bcb8876d813682f0.jpg

ja ... ich werde wohl auch Schalter selber bauen müssen 😣

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ooooch, da gibt es schöne Vakuumrelais für solche Spannungen. Die sind 
allerdings nicht unbedingt billig.

Das Kilovac K61 kostet bei digikey z.B. fast 1700$.
https://www.digikey.com/products/en?dc=25430

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.