mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Exoten Gewinde identifizieren ~1-10 mm Lehre oder Software?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tester (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi an die Mess-Spezialisten

hab meine gebräuchlichsten metrischen Schrauben sortiert, jetzt sind die 
Exoten dran.

Ich such ein möglichst universelles Werkzeug. Gibts günstige universal 
Einweg-Lehren?

Ich will mir nicht für jeden möglichen Exot ein mechanisches Schweizer 
Taschenmesser anschaffen, die Schubladen sind begrenzt.

Geht sowas z.B. photometrisch mit Kamera am Bildschirm - Gibts freie 
Identifizierungs Software?

Ich denk das sollte doch heut mit einer App zu lösen sein, oder?

: Verschoben durch Moderator
von Karl Kawumm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tester schrieb:

> hab meine gebräuchlichsten metrischen Schrauben sortiert, jetzt sind die
> Exoten dran.

Mach brachbare Fotos und stell die hier ein, da sollte sich ein kundiger 
Fachmann finden lassen.

von Klaus I. (klauspi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schrauben-Pr0n?

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Brauchst du denn wirklich nichtmetrische Schrauben?
Ja, ein paar habe ich auch.
Eine mit den dünneren Computerschrauben, eine mit den dickeren, ich 
weiss nicht mal wie die Gewinde heissen :-)
Letzten Endes wächst der Inhalt auch nur, selten braucht man 
neue/Ersatz.
Aber gut, ich bin nun mal ein Sammler.

De Rest liegt komplett unsortiert in einer grösseren, gebraucht habe ich 
nie welche, ich sollte sie mal wegtun.

Tod dem Zoll-Gewinde in all seinen unendlichen Grössen/Steigungen!

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Eine zöllige Gewindelehre kostet etwas weniger als 10 Euro und hat die 
Größe eines Taschenmessers. (Früher waren die deutlich teuerer. Meine 
haben mal fast zwanzig Reichsmark gekostet, wenn ich die Schrift richtig 
entziffere.)

: Bearbeitet durch User
von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Für 10,- EUR gibt's sogar metrisch UND zöllig...
z.B. 
https://www.amazon.de/Gewindelehre-Edelstahl-Messlehre-Messwerkzeug-imperial52pc/dp/B07S2R973Q/

Dazu ein Messschieber für den Durchmesser und eine Gewindetabelle.

von Marc E. (mahwe)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja leider braucht man auch den nicht.metriachen Schrott.
Und der Unterschied zwischen 2,5mm schrauben und welchen die genauso 
aussehen nur aus USA stammen ist echt microscopisch und man hat wenn man 
nicht mit Gefühl schraubt schnell das Gewinde dann durch🙄.
Oft genug schon gehabt nervt.
Wenn es geht Bohr ich dann Auf und setze das nächst größere Gewinde.
Zum Glück merkt man es oft an den nicht passenden imbusschraubendrehern. 
Da hab ich mir direkt nen Satz angeschafft🙄 mit Nüssen die passen auch 
nie.
Gehört endlich verboten.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> kostet etwas weniger als 10 Euro

Jou, mal G* nach 'Gewindelehre' gefragt und auf Anhieb einen Treffer:

https://www.amazon.de/BGS-Gewindeschablonen-52-Blatt-Whitworth/dp/B001ILD66U/ref=pd_sbs_60_t_0/259-5515255-0288829?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B001ILD66U&pd_rd_r=993f0d7b-945b-4757-9e5c-ab3fdbeef931&pd_rd_w=G95On&pd_rd_wg=6FegD&pf_rd_p=a2f6bca6-dcb1-4822-8e28-66b64b37970e&pf_rd_r=EY6SG26XR4SBF3X55K13&psc=1&refRID=EY6SG26XR4SBF3X55K13

Ein gleichartiges Teil habe ich seit vielen Jahren in der Werkstatt, 
aber es ist doch sehr zeitaufwendig, damit Schrauben sortieren zu 
wollen.

Zusätzlich bräuchte man noch eine Tabelle, um die Durchmesser einer 
Schraubenbezeichnung zuzuordnen, die Lehre liefert ja nur die Steigung.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ein gleichartiges Teil habe ich seit vielen Jahren in der Werkstatt,
>aber es ist doch sehr zeitaufwendig, damit Schrauben sortieren zu
>wollen.

Jaein

Wenn ich einmal herausfinden, was für eine Schraube bei Mir locker ist, 
so ist das tatsächlich recht aufwändig,
aber...
wenn Du eine größere Anzahl sortierst, so hast Du das schnell im Auge 
und brauchst dafür keine Lehre (Egal ob Schrauben- oder Schieblehre).

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Tester schrieb:

> hab meine gebräuchlichsten metrischen Schrauben sortiert, jetzt sind die
> Exoten dran.

Ein Servicetechniker aus den USA hat zu uns mal gesagt:
"Es gibt zwei Arten von Schrauben: "Normale" und "Metrische"."

von Tester (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo SCHIBEMOD - wer lesen kann ist im Vorteil - hier ging was daneben.

Hier gehts um Suchalgorhythmus ein ENTWICKLERTHEMA für die 
µC-Programmierer für Optik-SW oder Forensiker und Du versenkst mich hier 
in den Werkzeugkoffer, nur weil Du oberflächlich von Schrauben liest - 
lockere Schrauben zieht man vorher an!

Ich suche Software: Hardware (Schraube)vor die Linse und der Rest macht 
der PC oder eben ein µC.

Ich schrieb explizit, daß ich KEINE Schweizer Taschenmesser suche - na 
gut, dann müssen sich die Werkzeugfreaks hier damit plagen:

Karl Kawumm schrieb:
> Mach brachbare Fotos und stell die hier ein.

300-400 Fotos? Und wer wertet die aus? Deswegen brauchts eine Software 
App. Das ist ja gerade die Herausforderung. Was gibts auf dem Markt?

Walter T. schrieb:
> Eine zöllige Gewindelehre

Zuwenig, bräuchte -zig, die rosten und liegen nutzlos herum. KEIN 
Metall.

Was höchstens ginge wären 5x DIN-A 4 Lehren mit je 5 Normen aus 
Kunststoff zum Abheften in Leitz-Ordner. Gibts das?

300-500 Schrauben und Muttern die gesamte (un)mögliche Feinmechanik, 
Poti- und Drehkoachsen, Messgeräte- und Feinmechanik, seit 50J. auf der 
Welt verbaut.

Momentan nach Durchmesser abgestuft, je 1/10 anders, von Uralt bis 
modern, Amis, Briten, Franzosen, Japse, mit Linksgewinde, sogar mit 
Doppelhelix und so´n Justagekram - Alle paar Wochen kommt Surplus 
herein, wird gekramt, gebaut, versorge auch den Bekanntenkreis...

von Tester (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee ist einfach: Autofokuskamera, (meinetwegen zu Fuß mit 
Laserlinsen und Steppermotoren aus CD-LW) ans Interface und eine 
datenbankgestützte Auswertung am µC oder PC.

Es geht weder um Farben noch um komplizierte Formerkennung sondern um 
Dreiecke, also Low-Level-KI.

Eine einfache Texterkennung ist komplexer, oder lieg ich falsch - kann 
mir nicht vorstellen, daß es das noch nicht gibt oder ist sowas 
patentgeschützt?

Klaus I. schrieb:
> Schrauben-Pr0n?

Screwing with Nuts and Bolts.

Unter Screw Software find ich Steuerungen für Dreher und Fräser, vlt. 
such ich einfach verkehrt - hab kein Überblick mehr, morgen wieder.

von Tester (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
komplexe Materie, gefühlte 100 Normen gibts hier:

https://www.gewinde-normen.de

Die Imperialen (Zoll/inch-basierte) gibts einmal in Britisch/Withworth 
BSW+Derivate und in Amerikanisch (USA/CAN) (U)NC+Derivatnormen, viele in 
Zoll UND in mm genormt. Dazu Ausreisser, die zur Norm wurden.

https://en.wikipedia.org/wiki/Unified_Thread_Standard

https://mdmetric.com/tech/tict.htm

Hybride gibts auch, mit Schraubenköpfen einer Norm und den Gewinden 
einer anderen.

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:
> wenn Du eine größere Anzahl sortierst, so hast Du das schnell im Auge


Seien wir doch ehrlich: Für Gewinde, für die man keine Mutter da hat, 
hat man auch keine eigene Schublade. Die kommt je nach Aussehen in die 
Schublade "zöllige Schrauben" oder "Computerschrauben" und fertig.

von Karl Kawumm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tester schrieb:
> Die Idee ist einfach: Autofokuskamera, (meinetwegen zu Fuß mit
> Laserlinsen und Steppermotoren aus CD-LW) ans Interface und eine
> datenbankgestützte Auswertung am µC oder PC.

Idee klingt einfach, Umsetzung erfordert dennoch (nicht) vorhandenen 
Hirnschmalz. Mach Dich mal damit schlau: ISBN: 978-3642130960

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Zumal man bei Computervision die Schrauben auch erst einmal von Hand 
messen müsste, um zu wissen, ob der Computer richtig arbeitet.

Da es um das Erkennen von vielleicht hunderstel Millimetern geht, um die 
Flankenwinkel, Steigung,... muss das Setup schon sehr präzise sein. 
Dreck, Rost,... machen eine Erkennung eventuell schon unmöglich.

Dann muss das Bild der Kamere gut beleuchtet sein, guter Kontrast zum 
Untergrund,...

Da stecken bestimmt ein paar Mannjahre drin.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tester schrieb:
> Laserlinsen

Tester schrieb:
> Low-Level-KI

Wow, du kennst dich gut aus

Tester schrieb:
> Das ist ja gerade die Herausforderung.

Dann nimm sie an, wir warten gespannt auf das Ergebnis

von Ryven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja automatische Messkameras. Gibts aber wenn du nicht günstig ran kommst 
sind da schnell 10k + XXX fällig.
Dafür schnell genug für Inlineprüfungen.
Die ziehen dir auch gleich die Formabweichungen raus. :-)

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Brauchst du denn wirklich nichtmetrische Schrauben

Immer wieder, gerade technisches Zeug verlangt nach seinen spezifischen 
Schrauben. Briggs&Stratton Motoren, Bohrmaschinengewinde, 
Computerhardware, im Gas/Wasser Bereich, welches Gewinde hat eine 
Gasflasche für R134a, warum passt auf die Vakuumpumpe nicht G1/4", warum 
sind Kameraanbauteile nicht metrisch, und noch lustiger: warum steckt in 
der Drehbank deren Obersupport mit 0.025" Teilung beschriftet ist eine 
metrische Spindel mit 1mm Steigung.

Bloss welche passt ?

Selbst wenn man eine Mutter nimmt und alle passenden Schrauben in ein 
Fach, heisst das noch lange nicht dass in dem Fach nur eine 
Schraubengrösse landet.

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Tester schrieb:
> Hallo SCHIBEMOD - wer lesen kann ist im Vorteil - hier ging was daneben.
>
> Hier gehts um Suchalgorhythmus ein ENTWICKLERTHEMA für die
> µC-Programmierer für Optik-SW oder Forensiker und Du versenkst mich hier
> in den Werkzeugkoffer, nur weil Du oberflächlich von Schrauben liest -
> lockere Schrauben zieht man vorher an!

Eins vorweg: Anstatt deine Rechtschreibfehler mittels Versal- und
Fettschrift hervorzuheben, solltest du sie lieber korrigieren.

Der Mod, der das – völlig zurecht – verschoben hat, sah, dass du primär
nach

- Gewinde identifizieren
- Lehre
- möglichst universelles Werkzeug
- universal Einweg-Lehren

und sekundär nach

- Software
- photometrisch mit Kamera am Bildschirm

suchst. Du möchtest also Gewinde identifizieren und bist bzgl. der dazu
verwendeten Methode offen. Somit passt das Thema bestens in das Forum
für Mechanik.

Wenn du schreibst

> ENTWICKLERTHEMA für die µC-Programmierer

erwartest du wohl, dass sich jemand für dich hinsetzt und (am besten
gratis) so eine Software entwickelt. Ok, es ist ja bald Weihnachten, da
darf sich jeder etwas wünschen :)

Tester schrieb:
> Unter Screw Software find ich Steuerungen für Dreher und Fräser, vlt.
> such ich einfach verkehrt

Danach sieht es stark aus.

Die Part-Finder-App von Amazon soll das bspw. können:

  https://techcrunch.com/2018/07/19/amazons-new-ar-part-finder-helps-you-shop-for-those-odd-nuts-and-bolts/

Ich vermute aber, dass diese App Amazon-typisch mit so genannter "AI"
arbeitet, so dass sie wohl nur eine grobe Klassifizierung macht und kaum
in der Lage sein wird,

Tester schrieb:
> gefühlte 100 Normen

auseinanderzuhalten.

Des Weiteren gibt es noch mehrere wissenschaftliche Publikationen mit
z.T. recht interessanten Ansätzen zur Bestimmung der Gewindeparameter
aus einem Bild. Da diese Artikel aber nur das Verfahren beschreiben und
keine fertigen EXE-Files liefern, wirst du damit wohl nur wenig anfangen
können.

Tester schrieb:
> Die Idee ist einfach: Autofokuskamera, (meinetwegen zu Fuß mit
> Laserlinsen und Steppermotoren aus CD-LW) ans Interface und eine
> datenbankgestützte Auswertung am µC oder PC.
>
> Es geht weder um Farben noch um komplizierte Formerkennung sondern um
> Dreiecke, also Low-Level-KI.

Auf die Idee, das Ganze so einfach zu realisieren, ist vor dir wohl noch
keiner gekommen. Mach das so und kombiniere das Ergebnis mit dieser
Maschine (die leider noch nicht zwischen verschiedenen Schraubentypen
unterscheiden kann):

  https://www.instructables.com/id/Screw-Sorting-Machine/

Damit kannst du evtl. sogar Geld verdienen ;-)

von Tester (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
@Yalu X.

Du brauchst Dich nicht rechtfertigen - Dass ich dumm bin weiß ich und 
deswegen Frage ich. Hier werden Sie geholfen:

https://www.stupidedia.org/stupi/Forum#Die_Akteure_eines_Forums

Wenn ich Software suchte, ist das so - schlicht weil das bestimme.

Wer Rechtschreibfehler findet darf Sie behalten.

Wer keine Fragen beantworten kann muss nicht.

Zum Wissenstand - Ich zweifle Deine Loyalität gegenüber Gott nicht an.

von Lutz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Tester (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Walter T. schrieb:
> Seien wir doch ehrlich: Für Gewinde, für die man keine Mutter da hat,
> hat man auch keine eigene Schublade.

Oh doch. Hab als Kind die Raaco-kästen in den Läden gesehen, später mit 
gut vorsortierter Elektronik aus Nachlässe selbst gekauft und mir damit 
die Wände im Lager tapeziert. Einige Handwerker in der Nachbarschaft 
haben die auch- passt schon.

Ryven schrieb:
> Ja automatische Messkameras. Gibts aber wenn du nicht günstig ran kommst
> sind da schnell 10k + XXX fällig.

Wo ein Profimarkt ist, wird entwickelt, es fällt Know-how ab, 
irgendeiner bauts für Herrn Jedermann. Photo, Funk, PC, sogar Astronomie 
- alles da.

3D- Home-Drucker sind gerade normal. 3D- Home-Metallurgie gibts auch 
schon-

Die App, die ich hoffte, hier zu finden, ist vermutlich nur nicht 
ausgereift.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.