Forum: Fahrzeugelektronik LED RGB Leiste als Auto Innenebeleuchtung?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Walter W. (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr Tüftler :)

Da ich als Fahranfänger ein relativ günstiges/altes Auto fahre, welches 
für meinen Geschmack zu wenig im Kofferraum beleuchtet ist, würde ich 
gerne mittels ~0.5M LED-Strip (RGB) (Beispiel: 
https://www.amazon.de/Salcar-Streifen-ausw%C3%A4hlbar-IR-Fernbedienung-Controller/dp/B06WGRTLQF) 
für mehr Licht im Kofferaum sorgen.

Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich die 12V LED-Leiste direkt an der 
ebenfalls 12V Innenbeleuchtung mit anschließen kann, oder inwiefern ich 
hier ggf Widerstände oder gar einen ELKO in die Schaltung einplanen 
muss. Mein Verdacht, dass ein Widerstand oder Elko sinnvoll sein könnte 
ergibt sich daher, dass beim Starten des Motors die Innenbelechtung 
(insofern ich sie vergessen hab auszuschalten, minimal heller wird, 
wobei ich hier von leichten Spannungspsitzen durch die Lichtmaschine 
ausgehe.

Hoffe ihr könnt mir helfen :)

Grüße
Walter

von Joachim B. (jar)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Walter W. schrieb:
> zu wenig im Kofferraum beleuchtet ist

warum dann

Walter W. schrieb:
> LED-Strip (RGB)

soll das eine wahlweise Puffbeleuchtung rot werden?

warum nicht einen warmweissen oder auch kaltweissen LED Stripe für 
Beleuchtung?

von Walter W. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Joachim,

ja man könnte auch direkt Weisse LED Strips nehmen, wenn ich jedoch 
R,G,B zusammen schließe wird es ebenfalls weiß und ich spare der Umwelt 
mehr Elektroschrott (druch meine ungenutzten 0.5M Strip) und schone 
meinen Geldbeutel.


Die Frage "Warum dann" ist für mich nicht verständlich

Freue mich weiterhin über Antworten, vielleicht diesmal auch Antworten 
auf meine Frage!

von dfghhhttj (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter W. schrieb:
> vielleicht diesmal auch Antworten
> auf meine Frage!

Ich finde im OP keine Frage.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Walter W. schrieb:
> ob ich die 12V LED-Leiste direkt an der
> ebenfalls 12V Innenbeleuchtung mit anschließen kann, oder inwiefern ich
> hier ggf Widerstände oder gar einen ELKO in die Schaltung einplanen
> muss.

Die 12V müssen bei den Stripes nicht 100%ig eingehalten werden, aber im 
Auto liegen unangenehme Störungen auf den Bordnetz. Ich würde also ein 
RC Glied in die Speisung einfügen mit z.B. 3,3 - 6,8 Ohm Vorwiderstand 
und einem Elko von 470µF - 1000µF. Der Vorwiderstand muss die Leistung 
vertragen, könnte also je nach Strom ein z.B. 5W Typ sein und der Elko 
sollte mindestens 25V Spannungsfestigkeit haben.

von MeierKurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter W. schrieb:
> Hallo ihr Tüftler :)
>
> Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich die 12V LED-Leiste direkt an der
> ebenfalls 12V Innenbeleuchtung mit anschließen kann, oder inwiefern ich
> hier ggf Widerstände oder gar einen ELKO in die Schaltung einplanen

Im Prinzip ja.
Rein vorschriftstechnisch ist ein Festeinbau ins Kfz-Bordnetz 
problematisch, aber das war ja nicht die Frage.

Ok, was kann passieren? Im Kfz-Netz treten Überspannungen in positiver 
und negativer Richtung auf, die sollte deine Beleuchtung verkraften. 
LEDs vertragen einiges, ich würde mir da eine Zusatzschaltung sparen 
bzw. die erst andenken, wenn Ausfälle auftreten. Ich sehe es so: eine 
ausgefallene Kofferraumbeleuchtung weil Sicherung gekommen ist 
verschmerzbar und es ist  in dem Fall effizenter, erst Maßnahmen zu 
ergreifen, wenn deren Notwendigkeit erwiesen ist.

Aber -
Wenn mans sicher machen will:
Man verwendet dazu am Schaltungseingang der LEDs sogenannte 
Supressordioden (das sind im Grunde sehr schnelle Z-Dioden, die einen 
vergleichsweise tierisch hohen Puls-Spitzenstrom abkönnen).
https://de.wikipedia.org/wiki/Suppressordiode
Für das 12V-Bordnetz sollten 15V-Typen genügen, man könnte aber auch ne 
Stufe höher gehen.
Schaltungsmässig: Klar, Kathode an Plus.
Widerstände und Elkos... Naja, kann man machen, ein 470er - oder größer 
- Elko hat noch nie geschadet (470µF/35V), davor evtl. einen kleinen 
Widerstand (quasi als Sicherungswiderstand), da müsste man sehen, 
wieviel Strom die LEDs brauchen, der Spannungsabfall über den R sollte 
sich ja in Grenzen halten, schaltungsmässig liegt der R vor 
Suppressordiode und Elko.

Die LED-Streifen werden u.U. ganz schön warm (besonders wenn man 
RGB-LEDs mit R,G und B gleichzeitig mit viel Strom betreibt), man sollte 
zusehen, dass da Luft ran kann - LEDs mögen es im allgemeinen nicht heiß 
- daher: besser vorher ausprobieren - und .
Ich würde einen LED-Streifen mit weißen LEDs (kaltweiß und oder 
warmweiß) bevorzugen.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MeierKurt schrieb:
> Rein vorschriftstechnisch ist ein Festeinbau ins Kfz-Bordnetz
> problematisch

ja offensichtlich sind die Vorschriften jetzt oft enger ausgelegt bei 
Eingriffen in die Bordelektrik.

Wenn ich dran denke was ich früher alles eingebaut hatte, hat nie einen 
interessiert, nicht mal den TÜV Prüfer als er den Starter betätigte und 
die Fenster hochfuhren mit seinem Ellenbogen draussen.

Die Frage ist, kommt man im Kofferaum an 12V die nicht vom Steuergerät 
überwacht werden?
Gibt es nicht eher was im KFZ Zubehör mit Zulassung?

nur so Gedanken

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:

> Die Frage ist, kommt man im Kofferaum an 12V die nicht vom Steuergerät
> überwacht werden?

Manche Autos haben da sogar ne Steckdose.

von Crazy H. (crazy_h)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich behaupte mal, daß die Innenbeleuchtung niemanden interessiert. Falls 
das interessieren würde, müßte diese ja auch bei der HU überprüft werden 
und das hab ich noch nie gesehen.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Crazy H. schrieb:
> Ich behaupte mal, daß die Innenbeleuchtung niemanden interessiert.

die im Armaturenbrett schon, z.B. Reifendrucksensor, also immer beim 
Sommer-Winter Reifenwechsel drauf achten.
Beim letzten TÜV hatte ich aber nicht gesehen ob sich der Prüfer 
anschnallt und das zu testen das die Anschnallleuchte aus geht.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Crazy H. schrieb:
>> Ich behaupte mal, daß die Innenbeleuchtung niemanden interessiert.
>
> die im Armaturenbrett schon, z.B. Reifendrucksensor, also immer beim
> Sommer-Winter Reifenwechsel drauf achten.

Was hat die Innenraumbeleuchtung mit dem Reifendrucksensor zu tun?

> Beim letzten TÜV hatte ich aber nicht gesehen ob sich der Prüfer
> anschnallt und das zu testen das die Anschnallleuchte aus geht.

Es geht nicht um Anzeigeleuchten, sondern um die BEleuchtung.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Was hat die Innenraumbeleuchtung mit dem Reifendrucksensor zu tun?

dann kannst auch die Frage stellen warum Unterflurleuchten o.ä. verboten 
sind!
Wo jede shice 100m² LED-Werbetafel mehr Störlicht in den Verkehr bringt 
als ein PKW.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Rolf M. schrieb:
>> Was hat die Innenraumbeleuchtung mit dem Reifendrucksensor zu tun?
>
> dann kannst auch die Frage stellen warum Unterflurleuchten o.ä. verboten
> sind!
> Wo jede shice 100m² LED-Werbetafel mehr Störlicht in den Verkehr bringt
> als ein PKW.

Ja gut, wenn du während der Fahrt eine Innenraumbeleuchtung aktiv hast, 
die so grell ist, dass du die Warn-Anzeigen nicht mehr erkennen kannst, 
wird's natürlich schon relevant.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Mensch interessiert sich für Kofferraum- oder Cockpitbeleuchtung. 
Ich hatte vor langen Jahren schon die Sofitte, die den Kofferraum meiner 
Koreamöhre beleuchtete, durch LED ersetzt und nie hat sich ein Prüfer 
oder sonst wer dafür interessiert.
Auch durchgebrannte Lämpchen für die Instrumentenbeleuchtung in meiner 
derzeitigen Kiste waren uninteressant, ausser für mich selber. Da ist 
jetzt eine bunte Mischung von weissen LED und den alten 12V Lämpchen 
drin.

von Matthias S. (da_user)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> dann kannst auch die Frage stellen warum Unterflurleuchten o.ä. verboten
> sind!

Und warum wirfst du jetzt auch noch Unterflurleuchten in den Ring?

Es geht um die Innenraumbeleuchtung, im Speziellen um die im Kofferraum. 
INNEN, nicht AUßEN.

Was willst als nächstes versuchen in den Ring zu werfen? 
Glühlampenverbot?

Matthias S. schrieb:
> Ich hatte vor langen Jahren schon die Sofitte, die den Kofferraum meiner
> Koreamöhre beleuchtete, durch LED ersetzt und nie hat sich ein Prüfer
> oder sonst wer dafür interessiert.

Theoretisch(!) müsste diese Sofitte auch entsprechend zugelassen sein, 
sie könnte ja die Elektronik des Fahrzeuges stören.
Theoretisch darf auch kein(!) Fahrzeuginsasse im Auto telefonieren, nur 
mit Außenantenne. Den auch hier könnte die Fahrzeugelektronik gestört 
werden.

Interessiert beides keinen, und das meiner Meinung nach mit Recht. 
Halbwegs mitgedacht wird durch sowas kein Verkehrsteilnehmer gefährdet 
und eine Fahrzeugelektronik die nicht mit Funkstrahlung oder so ner 
PopelLED zurechtkommt hätte nicht mal in einem Gebäude was verloren...

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:

> Ja gut, wenn du während der Fahrt eine Innenraumbeleuchtung aktiv hast,
> die so grell ist, dass du die Warn-Anzeigen nicht mehr erkennen kannst,
> wird's natürlich schon relevant.

Dafür muss eine Kofferraumbeleuchtung
aber wirklich schon seeehr hell sein.
:-(

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Es geht um die Innenraumbeleuchtung, im Speziellen um die im Kofferraum.
> INNEN

eben, gilt auch für Unterflurbeleuchtung

Rolf M. schrieb:
> Ja gut, wenn du während der Fahrt eine Innenraumbeleuchtung aktiv hast,

deswegen ist Rolf raus!

nur mischt sich die STVO genauer die STVZO gerne ein, bei 
Unterflurbeleuchtung und ich weiss nicht wo sonst noch, ich weiss aber 
das beim Basteln an der KFZ-Elektrik leicht mal die Zulassung auf dem 
Spiel stehen kann.
Wenn es eine Kofferraum KFZ-Dose gibt, ist mit dem Zubehör Leuchte mit 
ABE nichts einzuwenden, bei dem hier:

Walter W. schrieb:
> im Kofferraum beleuchtet ist, würde ich
> gerne mittels ~0.5M LED-Strip (RGB) (Beispiel:
> 
https://www.amazon.de/Salcar-Streifen-ausw%C3%A4hlbar-IR-Fernbedienung-Controller/dp/B06WGRTLQF)
> für mehr Licht im Kofferaum sorgen.

sehe ich jede Menge Gefahren und Hürden für einen sicheren Betrieb.

nur meine Meinung, basteln darf jeder, ob das Zulassungs- pflichtig, 
fähig oder nötig ist liegt ja nur an der bestimmungsgemäßen Verwendung.

Crazy H. schrieb:
> Ich behaupte mal, daß die Innenbeleuchtung niemanden interessiert.

bis zum Unfall, wenn die Ursache untersucht wird kann es interessant 
werden, gerne wird dann mit Fremdeingriff argumentiert.
Aber kein Problem, man muss nur gerichtsfest beweisen das der Eingriff 
in die KFZ-Elektrik nicht zum Unfall führte, kann doch jeder oder?

: Bearbeitet durch User
von Thomas U. (charley10)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:

>
> bis zum Unfall, wenn die Ursache untersucht wird kann es interessant
> werden, gerne wird dann mit Fremdeingriff argumentiert.
> Aber kein Problem, man muss nur gerichtsfest beweisen das der Eingriff
> in die KFZ-Elektrik nicht zum Unfall führte, kann doch jeder oder?

Da ist ein voller Aschebecher sicher relevanter als Unfallursache. Da 
kommen wieder die Generalbedenkenträger aus ihren Atombunkern gekrochen.
Die Innenbeleuchtung ist abgesichert und da es keine (exakt 
dimensionierbare) 9,7643A... Sicherungen gibt ist diese mit Reserve 
versehen und die Querschnitte an die Sicherung angepasst.

: Bearbeitet durch User
von Pork (Gast)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Walter W. schrieb:
> Da ich als Fahranfänger ein relativ günstiges/altes Auto fahre, welches
> für meinen Geschmack zu wenig im Kofferraum beleuchtet ist, würde ich
> gerne mittels ~0.5M LED-Strip (RGB) (Beispiel:
> 
https://www.amazon.de/Salcar-Streifen-ausw%C3%A4hlbar-IR-Fernbedienung-Controller/dp/B06WGRTLQF)
> für mehr Licht im Kofferaum sorgen.

Das würde ich lassen! Basteleien an der Beleuchtung wird dir die 
Betriebserlaubnis erloschen.

von Philipp G. (geiserp01)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Matthias S. schrieb:
>> Es geht um die Innenraumbeleuchtung, im Speziellen um die im Kofferraum.
>> INNEN
>
> eben, gilt auch für Unterflurbeleuchtung

Meinst du jetzt Unter_boden_beleuchtung? Die ist zulässig, falls 
nachgewiesen kann, dass man die nur über einen Schalter im Motorraum 
einschalten kann. Ist also TUEV konform, nur für Show Zwecke auf dem 
Parkplatz.

Crazy H. schrieb:
> Ich behaupte mal, daß die Innenbeleuchtung niemanden interessiert. Falls
> das interessieren würde, müßte diese ja auch bei der HU überprüft werden
> und das hab ich noch nie gesehen.

Ist auch so. Philips schreibt auf ihren LED Sofitten auch drauf, 
interiour only:

https://marsoy.com/wp-content/uploads/2017/10/2905.jpg

Pork schrieb:
> Das würde ich lassen! Basteleien an der Beleuchtung wird dir die
> Betriebserlaubnis erloschen.

Immer dasselbe Märchen. Im Innenraum, sauber gearbeitet interessiert das 
keinen.

: Bearbeitet durch User
von Alexander S. (alex998)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem RGB-Strip als Beleuchtung würd ich lassen, da brauchst du 
ein passendes (Alu-)Profil zur Kühlung und hast dann das Problem der 
Befestigung (Rückbank? Schlecht wenn umgeklappt wird). Außerdem funzlig 
und miese Lichtfarbe.

Vllt. lieber rechts und links in die Seitenverkleidung vom Kofferraum 
ein paar möbeltaugliche Einbau- oder Aufbauspots rein. Loch bohren, 
Kabel ziehen, reinklicken, fertig.

Ebay-Artikel Nr. 372535272593

Ebay-Artikel Nr. 371707809348

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp G. schrieb:
> sauber gearbeitet interessiert das
> keinen

wo ist der Unterschied zu

Joachim B. schrieb:
> bis zum Unfall, wenn die Ursache untersucht wird kann es interessant
> werden, gerne wird dann mit Fremdeingriff argumentiert.
> Aber kein Problem, man muss nur gerichtsfest beweisen das der Eingriff
> in die KFZ-Elektrik nicht zum Unfall führte, kann doch jeder oder?

wie gesagt aus eigenen Erfahrungen kenne ich die kruden Argumentationen 
von Versicherungen, da wird erst mal behauptet (um Zahlungen zu 
verweigern) und es ist eben nicht leicht für JEDEN das Gegenteil zu 
beweisen!

Gilt sogar in Kündigungsschutzprozessen und Zivilprozessen, gut 
vorbereitet kann man sich sogar vor Gericht vor den Anwälten behaupten, 
der Richter muss halt überzeugt werden und das gilt es mit Beweisen zu 
untermauern.

von Philipp G. (geiserp01)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> wie gesagt aus eigenen Erfahrungen kenne ich die kruden Argumentationen
> von Versicherungen, da wird erst mal behauptet (um Zahlungen zu
> verweigern) und es ist eben nicht leicht für JEDEN das Gegenteil zu
> beweisen!

Mittlerweile kennen wir alle Deine Haltung diesbezüglich. Hast Du 
eigentlich auch praktische Erfahrungen?

Joachim B. schrieb:
> Gilt sogar in Kündigungsschutzprozessen und Zivilprozessen, gut
> vorbereitet kann man sich sogar vor Gericht vor den Anwälten behaupten,
> der Richter muss halt überzeugt werden und das gilt es mit Beweisen zu
> untermauern.

Ich komme aus der 'Branche'. Ich kenne Fälle mit tödlichen Unfallfolgen 
da ging es um abgeflexte Federn zur Tieferlegung. Oder selbst gebaute 
Bremssatteladapter um grössere Scheiben zu fahren. Alufelgen beim 
Händler geholt aber darauf bestanden, die alten abgenutzten Reifen aus 
Kostengründen wieder aufziehen zu lassen.

Fahrzeugelektronik war jetzt wirklich nie ein Thema, schon mal gar nicht 
irgendeine LED in der Innenbeleuchtung. Selbst wenn, ein direkter 
Kurzschluss muss die Innenraumbeleuchtung abkönnen. Die Kabel sind 
entsprechend dimensioniert, der Zweig separat mit 10A abgesichert. Du 
musst auch die Dose oder Zigarettenanzünder wie man das früher nannte, 
kurzschliessen können ohne dass die Bude abfackelt.

Der Punkt ist, der Hinweis mit der Betriebserlaubnis ist hier unnötig. 
Fahren ohne Silencer, Leistungssteigerung, nicht eingetragene Felgen, 
Spurverbreiterung, Modifikationen der Bremsen, selbst da wird eher 
selten stillgelegt.

: Bearbeitet durch User
von Synchron-Sprecher (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwann schafft es dieses Märchen in die nächste Ausgabe der Brüder 
Grimm. Es muß nur oft genug wiederholt werde.

"Es war einmal eine Betriebserlaubnis, die erlosch, obwohl sie nie 
gebrannt hat. Um es ihr gleich zu tun, erlosch auch (Gott sei Dank) die 
dämliche blaue LED in der Instrumentenbeleuchtung und Alle fuhren 
glücklich und zufrieden, ohne zu blinken mit 160km/h direkt von der 
linken Spur der A4 die Ausfahrt Siebenlehn hinaus."

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Crazy H. schrieb:
> Ich behaupte mal, daß die Innenbeleuchtung niemanden interessiert.

Ist aber so, die achten auf jeden Kleinkram.

Ich habe eine Solarzelle (für Erhaltungsladung) auf's Armaturenbrett 
geklebt. Die wurde nur deswegen zugelassen, weil ihr elektrischer 
Anschluss in die 12V Steckdose gesteckt wird.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp G. schrieb:
> Ich komme aus der 'Branche'.

und du warst vor jedem Gericht und kennst jedes Urteil  wo alles keine 
Rolle spielte?

Philipp G. schrieb:
> Hast Du
> eigentlich auch praktische Erfahrungen?

zumindest kenne ich krude Argumentationen vor Gericht und wie Gerichte 
entschieden haben.

Ist ja nun mal nicht so als wenn vor Gericht alles glatt läuft!

Nicht umsonst heissste es "auf hoher See ....."

Wer gut vorbereitet ist und beweisen kann ist klar im Vorteil, ich 
bezweifel nur das jeder Hobbyhandwerker der so fragt es kann.

Walter W. schrieb:
> Da ich als Fahranfänger ein relativ günstiges/altes Auto fahre, welches
> für meinen Geschmack zu wenig im Kofferraum beleuchtet ist, würde ich
> gerne mittels ~0.5M LED-Strip (RGB) (Beispiel:
> 
https://www.amazon.de/Salcar-Streifen-ausw%C3%A4hlbar-IR-Fernbedienung-Controller/dp/B06WGRTLQF)
> für mehr Licht im Kofferaum sorgen.

Der disqualifiziert sich doch schon vorher!

von de_vmni (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walter W. schrieb:
> Hallo ihr Tüftler :)
>
> Da ich als Fahranfänger ein relativ günstiges/altes Auto fahre, welches
> für meinen Geschmack zu wenig im Kofferraum beleuchtet ist, würde ich
> gerne mittels ~0.5M LED-Strip (RGB) (Beispiel:
> 
https://www.amazon.de/Salcar-Streifen-ausw%C3%A4hlbar-IR-Fernbedienung-Controller/dp/B06WGRTLQF)
> für mehr Licht im Kofferaum sorgen.
>
> Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich die 12V LED-Leiste direkt an der
> ebenfalls 12V Innenbeleuchtung mit anschließen kann, oder inwiefern ich
> hier ggf Widerstände oder gar einen ELKO in die Schaltung einplanen
> muss. Mein Verdacht, dass ein Widerstand oder Elko sinnvoll sein könnte
> ergibt sich daher, dass beim Starten des Motors die Innenbelechtung
> (insofern ich sie vergessen hab auszuschalten, minimal heller wird,
> wobei ich hier von leichten Spannungspsitzen durch die Lichtmaschine
> ausgehe.
>
> Hoffe ihr könnt mir helfen :)
>
> Grüße
> Walter

Moin,

vllt. ist das hier eine ganz gute Anlaufstelle:
https://dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23

Grüße
Alex

von Matthias S. (da_user)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Philipp G. schrieb:
>> Hast Du
>> eigentlich auch praktische Erfahrungen?
>
> zumindest kenne ich krude Argumentationen vor Gericht und wie Gerichte
> entschieden haben.
>
> Ist ja nun mal nicht so als wenn vor Gericht alles glatt läuft!
>
> Nicht umsonst heissste es "auf hoher See ....."

Also m.W. muss bei einer solchen Modifikation auch nachgewiesen werden, 
dass sie einen Beitrag zum Unfall gehabt haben könnte.
Die Argumentation muss schon sehr krude sein, wenn man beweisen will, 
dass eine, derzeit abgeschaltete RGB-Beleuchtung im geschlossenen (darum 
abgeschaltet) Kofferraum eine Mitbeteiligung daran hat, dass der 
Fahrzeugführer seine Geschwindigkeit nicht deutlich mehr reduzieren hat 
können, um den Sachschaden der Hauptsächlich durch das Missachten der 
Vorfahrt durch den Hauptunfallverursacher verursacht wurde, relevant zu 
reduzieren.

Bei vielen kruden Urteilen von denen man so liest, heißt es übrigens im 
letzten Satz dann oftmals auch noch sinngemäß: das Urteil ist noch nicht 
rechtskräftig, eine der Parteien geht in Berufung/Revision => das Urteil 
ist erstmal noch nix wert...

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Bei vielen kruden Urteilen von denen man so liest, heißt es übrigens im
> letzten Satz dann oftmals auch noch sinngemäß: das Urteil ist noch nicht
> rechtskräftig, eine der Parteien geht in Berufung/Revision => das Urteil
> ist erstmal noch nix wert...

Die Frage bleibt welcher "Bastler" möchte in Gutachtenstreits weiter vor 
Gericht gehen?
Es kostet richtig Geld und da bleiben dann Bastler oft auf der Strecke.
Welcher "Bastler" kann vor Gericht gerichtsfest erklären das die 
Bastelei nicht unfallursächlich ist.

"Krude Urteile" habe ich selbst erlebt einfach weil Juristen kaum die 
Technik verstehen.

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Die Argumentation muss schon sehr krude sein, wenn man beweisen will,
> dass eine,

Die Versicherungen beschäftigen alle eine (oder mehrere) Abteilung(en) 
nur voll mit Leuten, die sich möglichst krude Argumentationen ausdenken.

Durchaus erfolgreich.

wendelsberg

von Matthias S. (da_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gähn

Ich kenne noch Zeiten, in denen war eigentlich die Handynutzung im Auto 
komplett verboten, nur mit Außenantenne erlaubt. Die "Strahlung" des 
Handys könnte ja die Fahrzeugelektronik stören.
Quellen dazu sind leider verdammt schwer zu finden, mit meinen 
Stichwörtern komm ich irgendwie nur bei Bußgeldkatalogen zur aktuellen 
Gesetzeslage raus...

wendelsberg schrieb:
> Die Versicherungen beschäftigen alle eine (oder mehrere) Abteilung(en)
> nur voll mit Leuten, die sich möglichst krude Argumentationen ausdenken.

Hervorragend. Ich bin mir sicher, der KFZ-Rechtsschutz hat auch Zugriff 
auf so eine Abteilung ;-)
Und auch wenn es manchmal wohl den Anschein hat, ich glaube ein Großteil 
der Richter hat u.U. nicht das größte technische Verständnis, doof sind 
sie aber auch nicht und wissen auch, wie der Hase läuft.

Interessant:
Irgendwie wird immer nur darauf verwiesen, dass man da div. äußerst 
krude Gerichtsurteile kennt, aber bis dato konnte wohl noch keiner eines 
nennen, geschweige den eines, welches dann auch wirklich rechtskräftig 
wurde.

von Michael_O (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor Jahren im Laderaum meines Kangoo einen LED Streifen an die 
Kofferraumlampe angelötet. Hat bis jetzt noch keinen Prüfer vom TÜV 
beeindruckt. So geht die an wenn ich die Türen öffne. Ist aber natürlich 
ein Tageslicht weiß Streifen, der da werkelt und riesen Transienten 
werden im Bordnetz eines E-Auto wohl selten sein.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_O schrieb:
> Ich habe vor Jahren im Laderaum meines Kangoo einen LED Streifen an die
> Kofferraumlampe angelötet. Hat bis jetzt noch keinen Prüfer vom TÜV
> beeindruckt

Es ging um Unfälle!
Beim TÜV hat auch noch keiner meinen Kofferraum geöffnet.
Den TÜV hatte auch mein Ladeport im Innenraum für das Ladegerät der 
Batterie interessiert.

Wenn es um Unfälle geht prüfen bei hohen Schäden erst mal die 
Versicherer ob sie Zahlungen ablehnen können, auch ohne Kenntnisse.
Oszi im Kofferraum nach Heckaufprall mit reichlich Deformierung:
"Sie glauben nicht das der Oszi deswegen beschädigt wurde, er könnte 
auch beim scharfen Bremsen ohne Ladungssicherung kaputt gegangen sein"

Klar doch scharfes Bremsen macht täglich deformierte Heckteile OMG

von Manuel X. (vophatec)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man hier liesst, müsste es täglich tote und Einweisungen in eine 
JVA geben bei all dem LKW die mit leuchtenden Mercedes-Sternen, MAN 
Logos, Namensschildern usw. durch die Gegend fahren ...



Oo

Ich mein wir brauchen wirklich kein Fast&Furious auf deutschen Straßen, 
wobei Audi und Co ja schon Ihren Beitrag leisten mit Lightshows in 
Blinkern und Rückleuchten.

Aber ein wenig die Kirche im Dorf lassen kann man schon...

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Beim TÜV hat auch noch keiner meinen Kofferraum geöffnet.

Wo hast du denn den Verbandskasten und das Warndreieck?

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Beim TÜV hat auch noch keiner meinen Kofferraum geöffnet.

Meinen schon, um zu schauen, ob der Verbandskasten noch gültig ist.

von 2 Cent (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>> Beim TÜV hat auch noch keiner meinen Kofferraum geöffnet.
>
> Wo hast du denn den Verbandskasten und das Warndreieck?
Schlimme Unsitte, das Zeug gehört griffbereit unter den Fahrersitz.
Wenn dir einer richtig draufknallt bekommst du den Kofferraum nicht mehr 
auf.


Der TÜV glotzt mir aber auch immer in den Kofferraum, dort ist meine 
Fahrgestellnummer eingarniert.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Wo hast du denn den Verbandskasten und das Warndreieck?

den zeigte ich vor als ICH den Kofferaum öffnete und keiner vom TÜV 
guckte rein.

Joachim B. schrieb:
> Beim TÜV hat auch noch keiner meinen Kofferraum geöffnet.

keiner der TÜV Prüfer!

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Ich habe eine Solarzelle (für Erhaltungsladung) auf's Armaturenbrett
> geklebt. Die wurde nur deswegen zugelassen, weil ihr elektrischer
> Anschluss in die 12V Steckdose gesteckt wird.

Und?

Nachwuchs?

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Cent schrieb:
> Stefan ⛄ F. schrieb:
>> Joachim B. schrieb:
>>> Beim TÜV hat auch noch keiner meinen Kofferraum geöffnet.
>>
>> Wo hast du denn den Verbandskasten und das Warndreieck?
> Schlimme Unsitte, das Zeug gehört griffbereit unter den Fahrersitz.

Dann müssten die Sitze erstmal so umgebaut werden, dass man da auch 
drunter greifen kann.

Joachim B. schrieb:
> Stefan ⛄ F. schrieb:
>> Wo hast du denn den Verbandskasten und das Warndreieck?
>
> den zeigte ich vor als ICH den Kofferaum öffnete und keiner vom TÜV
> guckte rein.

Hat der sich rumgedreht, oder die Augen zugehalten, als du den 
Verbandskasten entnommen hast? Und beim Warndreieck kenne ich das so, 
dass er meistens nur sehen will, dass es da ist (alos im Kofferraum) und 
ich es nicht extra rausnehmen muss.

> Joachim B. schrieb:
>> Beim TÜV hat auch noch keiner meinen Kofferraum geöffnet.
>
> keiner der TÜV Prüfer!

Was spielt das denn für eine Rolle, wer nun den Kofferraum öffnet?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Cent schrieb:
> Schlimme Unsitte, das Zeug gehört griffbereit unter den Fahrersitz.

In meinem Auto würde der Kasten dann womöglich unter das Bremspedal 
rutschen.

> Wenn dir einer richtig draufknallt bekommst du den Kofferraum
> nicht mehr auf.

Trifft in meinem Fall nicht zu, das ist ein Kastenwagen, da kann ich 
leicht nach hinten klettern. Außerdem könnte ich die Rücksitze 
umklappen.

: Bearbeitet durch User
von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:

wegen Solarzelle zur Erhaltungsladung

> Und?
> Nachwuchs?

Diese Frage verstehe ich nicht.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Hat der sich rumgedreht, oder die Augen zugehalten

der stand vorne am Messplatz als er fragte und bewegte sich nicht weg.
Aber klar DEIN TÜVprüfer ist besser der hätte von der Motorhaube vorne 
hinten in den Kofferraum geschaut.

von endwiggler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab in meinem ersten Auto die müde Glühsofitte mit 3x 1W LED + 
Vorwiderstand ersetzt (direkt in den Halter eingelötet)

Eine hellere Kofferraumbeleuchtung habe ich noch bei keinem Auto ab Werk 
gesehen.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Rolf M. schrieb:
>> Hat der sich rumgedreht, oder die Augen zugehalten
>
> der stand vorne am Messplatz als er fragte und bewegte sich nicht weg.
> Aber klar DEIN TÜVprüfer ist besser der hätte von der Motorhaube vorne
> hinten in den Kofferraum geschaut.

Nö, der hat nur einfach, als er eh hinter dem Auto stand, gebeten, den 
Kofferraum kurz aufzumachen und ihm mal den Verbandskasten zu zeigen.
Das erscheint mir auch naheliegender, als das bei irgendwelchen 
Messungen vom Messplatz aus zu tun.

von Kire (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
endwiggler schrieb:
> Ich hab in meinem ersten Auto die müde Glühsofitte mit 3x 1W LED +
> Vorwiderstand ersetzt (direkt in den Halter eingelötet)

man kann auch eine LED in Sofittenform einsetzen, die gibts mit 5W.
dazu brauch man nicht löten - einfach Leuchtmittel ersetzen.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Nö, der hat nur einfach

interessante Aussage von jemand der nicht dabei war!

Egal was haben wir früher(tm) selber gebastelt, Leitungen durchs ganze 
Auto gezogen für Verstärker und Lautsprecher und eine motorische 
Heckscheibenjalusie.

Interessiert doch niemanden wenn nichts passiert!

Noch mal das Ausgangsposting in Erinnerung rufen, selbst gebastelte RGB 
Leiste von jemand der offensichtlich davon wenig Ahnung hat.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
2 Cent schrieb:

> Wenn dir einer richtig draufknallt bekommst du den Kofferraum nicht mehr
> auf.

Um so etwas zu verhindern, gab es früher mal Stossstangen. Die sind
aber leider abgeschafft, um den Werkstätten mehr Umsatz zu verschaffen.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OT: Übrigens, das hier mehrfach angesprochene Teil im Kofferraum
heisst nicht Verbandskasten, sondern Verbandkasten ohne "s".

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Rolf M. schrieb:
>> Nö, der hat nur einfach
>
> interessante Aussage von jemand der nicht dabei war!

Natürlich war ich dabei, als der TÜV-Prüfer mein Auto geprüft hat. Was 
soll der Quatsch?

Harald W. schrieb:
> Um so etwas zu verhindern, gab es früher mal Stossstangen. Die sind
> aber leider abgeschafft, um den Werkstätten mehr Umsatz zu verschaffen.

Die gibt es natürlich immer noch, nur sind sie heute hinter einer 
Kunststoffverkleidung versteckt, weshalb man sie von außen nicht sieht.
Im übrigen sind heutige Stoßstangen besser darin, Aufprallenergie selbst 
abzufangen, um bei leichterem Aufprall eine Verformung der Karosserie zu 
vermeiden. Ab einer gewissen Aufprallstärke kommt aber natürlich die 
Knautschzone zum Einsatz. Die gab es früher nicht so ausgeprägt - mit 
entsprechenden Folgen für die Insassen.

von Joachim D. (Firma: JDCC) (scheppertreiber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kire schrieb:
> man kann auch eine LED in Sofittenform einsetzen, die gibts mit 5W.
> dazu brauch man nicht löten - einfach Leuchtmittel ersetzen.

Habe ich probehalber bei meiner Guzzi ins Rücklicht eingebaut.
Motor an - LEDs tot.

von Kire (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim D. schrieb:
> Kire schrieb:
>> man kann auch eine LED in Sofittenform einsetzen, die gibts mit 5W.
>> dazu brauch man nicht löten - einfach Leuchtmittel ersetzen.
>
> Habe ich probehalber bei meiner Guzzi ins Rücklicht eingebaut.
> Motor an - LEDs tot.

bei mir funktionieren die seit Jahren in mehreren Fahrzeugen ohne 
Ausfall. Durch die weite Betriebsspannung (33V) passen sie für 12 und 
24V :)
Wer Guzzi fährt...

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Natürlich war ich dabei, als der TÜV-Prüfer mein Auto geprüft hat. Was
> soll der Quatsch?

dann schreib das, du hast mir geantwortet das der TÜV Prüfer einen Blick 
in MEINEM Kofferraum getan hat!

Da warst du 100% nicht dabei!

: Bearbeitet durch User
von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> du hast mir geantwortet das der TÜV Prüfer einen Blick
> in MEINEM Kofferraum getan hat!

Habe ich nicht! Hier nochmal der relevante Teil am Stück:

Rolf M. schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>> Aber klar DEIN TÜVprüfer ist besser der hätte von der Motorhaube vorne
>> hinten in den Kofferraum geschaut.
>
> Nö, der hat nur einfach, als er eh hinter dem Auto stand, gebeten, den
> Kofferraum kurz aufzumachen und ihm mal den Verbandskasten zu zeigen.

Du bist also der, der irgendwelche unsinnigen Behauptungen über 
meinen TÜV-Prüfer aufgestellt hat, nicht umgekehrt.

von Armin X. (werweiswas)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem letzen Vorfahren lag der Verbandskasten von Töchterchens Auto 
aufm Beifahrersitz weil der noch nicht abgelaufen war. Den Originalen in 
meinem Kofferraum hat niemand interessiert.
Noch Fragen?  :-)

Und wegen LED im Kofferraum. Ich würd gar nicht lang fragen. Eine 
Gasflasche im Kofferraum is um ein Vielfaches gefährlicher.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.