Forum: Offtopic Quickfix für TM5 Thermomix Restarts durch CookKey


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan S. (strahl)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Guten Abend,

einem Nachbarn ist das anscheinend nicht so seltene Schicksal 
widerfahren, dass sein Thermomix TM5 nach anstecken des Cook-Key in 
einer Reset/Neustart-Schleife landet [1,2].

Wir haben es ohne Reparatur des TM5 (Garantie war bereits abgelaufen) 
mit einer externen 5 Volt Spannungsversorgung lösen können. Hier die 
Schritte die bei uns geholfen haben. Ich hatte es zuerst im Thermomix 
Forum [1] gepostet, (un-)witzigerweise wurde der Post aber kurz danach 
gelöscht... [3].

1) Cook-Key öffnen (ist verklebt, wir haben ihn zwischen weisser 
Abdeckung und durchsichtigem "Lichtleiter" aufgeschnitten)

2) Die vier Federkontaktstifte sind ein USB Anschluss. An der Platine 
haben wir GND (schwarz) und +5V (rot) eines USB Kabels wie im Bild 
gezeigt angelötet

3) Bevor der Cook-Key an den TM5 angedockt wird, USB Kabel mit einem 
USB-Netzteil / einer Powerbank verbinden (LED des Cook-Key leuchtet da 
noch nicht, man kann also hier noch nicht erkennen, ob es geklappt hat)

4) Cook-Key an TM5: kein Absturz, LED des Cook-Key geht nach ein paar 
Sekunden an, wird erkannt :)

Eleganter ist natürlich eine Reparatur des defekten Bauteils im TM5, so 
dass die Spannungsversorgung nicht mehr zusammenbricht, wenn der 
"Verbraucher" Cook-Key dazu kommt.

Liebe Grüsse und einen Guten Rutsch!
Stefan

[1] 
https://www.rezeptwelt.de/forum/cook-key-l%C3%A4sst-tm5-abst%C3%BCrzen/17761
[2] https://www.youtube.com/watch?v=uG71dZYmn5A
[3] 
https://web.archive.org/web/20191221214556/https://www.rezeptwelt.de/forum/cook-key-l%C3%A4sst-tm5-abst%C3%BCrzen/17761#comment-812850

: Bearbeitet durch User
von Iak H. (iak_h)


Lesenswert?

Cool. Danke, das war genau der missing link, den ich gesucht habe. Bei 
mir ist das Problem gestern ebenfalls aufgetreten. Ich messe am tm5 ohne 
Last 4,81 Volt - das dürfte für den Cook Key tatsächlich zu 
schwachbrüstig sein. Jetzt wäre es aber mal spannen herauszufinden, 
welches Bauteil im TM5 getauscht werden muss...

von Daniel B. (daniel_b896)


Lesenswert?

Hallo Stefan,

bleibt das angelötete Stromkabel dann an dem Cook Key? Wird der Cook Key 
also dann mit einem USB Kabel und Netzteil an die Steckdose gehängt und 
gleichzeitig dann mit (wieder geschlossenem) Gehäuse dann an den 
Thermomix "angepinnt" ? Danke vorab
VG Daniel

von Stefan S. (strahl)


Lesenswert?

Hallo Daniel,

ja genau, das angelötete Kabel versorgt den Cook-Key zusätzlich 
dauerhaft mit 5V, d.h. es muss auch die ganze Nutzung über das Netzteil 
in der Steckdose sein. Im Prinzip also wie bei den Y-Kabeln für externe 
USB-Festplatten, wenn diese mehr als die 500mA eines normalen USB 
Anschlusses benötigen.

Liebe Grüße,
Stefan

von Marco B. (marco_b601)


Lesenswert?

Hallo Stefan,

danke für den Beitrag. Ich habe hier seit 2 Tagen ein ähnliches Problem 
und werde das mit dem Quick-Fix mal probieren.
Hast Du zufällig rausgefunden, welches Bauteil im Thermomix defekt ist?

Da unserer auch aus der Garantie ist, könnte man sonst ja auch überlegen 
das Teil direkt im Thermomix zu tauschen.
Ist darin nicht ein Raspberry verbaut?

VG,

Marco

von Uli S. (uli12us)


Lesenswert?

Ohne mich durch Massen an Videos durchzuwühlen. Häufig ist in solchen 
Geräten ein einfaches Kondensator Netzteil verbaut. Da wird der 
X2-Kondensator mit meist 0,47 oder 0,68µF taub und dann reicht der Strom 
nicht mehr.

von Stefan S. (strahl)


Lesenswert?

Marco B. schrieb:

Hallo Marco,

> Ist darin nicht ein Raspberry verbaut?
Bei ifixit [1] gibt es einen Teardown. Es ist kein Raspberry verbaut, 
sondern mehrere µCs auf ver. Platinen.

Liebe Grüße,
Stefan

[1] https://de.ifixit.com/Teardown/Thermomix+TM5+Teardown/117133

von Stefan S. (strahl)


Lesenswert?

Uli S. schrieb:

Hallo Uli,

ich habe ihn leider damals nicht aufgeschraubt (steht ja beim Nachbarn). 
Wenn ich mir die Platine auf ifixit anschaue [1], ist das ein Trafo- 
oder ein Kondensatornetzteil? Das sieht mehr nach einem Trafo aus, oder?

Liebe Grüße,
Stefan

[1] https://de.ifixit.com/Teardown/Thermomix+TM5+Teardown/117133#s227764

von Dieter H. (dieter_h951)


Lesenswert?

Die Spannung war bei meinem TM5 auch bei 4,785V im Leerlauf. Habe einen 
Kondensator (Elko) 220uF / 25V an das Kabel an Anschluss (1) weiß (-) 
und (4) rot (+) im Inneren des TM5 angelötet. Klappt prima ... :)

: Bearbeitet durch User
von Hans D. (hans_d586)


Lesenswert?

Hallo Zusammen

welcher Kondensator ist denn eigentlich defekt?

danke

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Stefan S. schrieb:
> ist das ein Trafo-
> oder ein Kondensatornetzteil? Das sieht mehr nach einem Trafo aus, oder?

Das ist ein kleines Schaltnetzteil mit einem MIP2K5 als Schaltregler.
Nicht immer ist es ersichtlich welcher Elko defekt ist. Im günstigsten 
Fall ist der Deckel etwas aufgebläht.

von Hans D. (hans_d586)


Lesenswert?

Wo genau sitzen die betroffenen Kondensatoren?

von Hans D. (hans_d586)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Könntest du uns vielleicht einen Tipp geben?

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Auf dem Bild in der oberen hälfte sieht man einen großen blauen Elko und 
rechts davon noch fünf kleinere Elkos. Wenn der blaue Elko ein 400V Typ 
ist, kommt er nicht in Frage. Welcher von den anderen für die 5V 
zuständig ist, lässt sich aus dem Bild heraus nicht sagen.

: Bearbeitet durch User
von Hans D. (hans_d586)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

Sie meinen die 4 eingekreisten Kondensatoren oder?

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Nein, die schwarzen Dinger rechts von dem blauen.

von Hans D. (hans_d586)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

meinst du diese?
finde keine für 5V

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Ja, diese meine ich.
Es wirde aber auch keiner mit 5V sein sondern etwas höher, mindestens 
6,3V, wahrscheinlich aber 10V.
Um sicherzustellen welcher Elko zuständig ist, könnte man auch die 
Leitung von der 5V Lötstelle, Bild erster Thread, versuchen zu 
verfolgen.

von Hans D. (hans_d586)


Lesenswert?

sehe nur :
16v
35v
50v
.....

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Da wird dann noch ein Spannungsregler dazwischen liegen.
Das verfolgen der Leitung von den +5V weg bringt keinen Erfolg?

von Hans D. (hans_d586)


Lesenswert?

Welche 5v Leitung? Die von der Cook-Key-Schnittstelle? Die endet im 
Encoder mit einem Stecker....

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Es gibt aber nur die Möglichkeit die Elkos auslöten und testen, oder 
versuchen die Leitung zu verfolgen

von Jonas D. (jonas_d)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

haben Sie noch etwas in Erfahrung bringen können, Hans? Ist die 
Reparatur geglückt?
Hier liegt das gleiche Problem vor und ich wäre über jede Information 
dankbar.

Viele Grüße

von Hans D. (hans_d586)


Lesenswert?

Hallo Jonas,

ich habe bei mir im Ort einen Elektroniker aufgetan. Der hat das Problem 
gelöst.
Der repariert Thermomix TM5 und weiß offensichtlich auch hier rat....
Hier wäre seine Anzeige...
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/thermomix-waage-reparatur-optimierung/1784854892-298-12931

von Jonas D. (jonas_d)


Lesenswert?

Hallo Hans,

vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Darf ich fragen wie viel der 
Elektroniker für die Kondensatorreparatur genommen hat?
Auch die auf eBay Kleinanzeigen angegebenen 75€?

Viele Grüße

von Hans D. (hans_d586)


Lesenswert?

Hallo Jonas,

ja, 60euro...

Was auch immer genau gemacht hat, der Fehler ist weg. Und das ist mir 
wichtig...

von Uli S. (uli12us)


Lesenswert?

Kondensatorfehler bei all diesen Teilen sind ein ständiges Problem. Ist 
ganz egal obs Kondensatornetzteil oder eins mit Trafo ist. Bloss ist der 
schuldige jedesmal unterschiedlich. Kaffeemaschine, Küchenmaschine, 
Lufttrockner sind da wohl die verbreitetsten. Auch bei neueren 
Kühlschränken soll das vorgekommen sein.

von Jörg K. (jrg_k156)


Lesenswert?

Unser TM5 startete auch nicht mehr mit dem Cook-Key aber ein Tausch von 
Kondensatoren war nicht notwendig.
Der Cook-Key wird von der Display Leiterplatte mit Spannung versorgt.
Das Display wiederum von dem in diesen Thread beschriebenen Netzteil.
Das ganze passiert über einen kleinen Stecker auf der Display 
Leiterplatte. Wenn dieser keinen richtigen Kontakt hat bricht die 
Display Spannunsgversorgung zusammen wenn der Cook-Key bootet.
Ich habe also einfach den Stecker ein paar mal abgezogen und das ganze 
funktioniert wieder.

von Hans D. (hans_d586)


Lesenswert?

@Jörg K.
Du hast für uns doch bestimmt ein Bild von welchem Stecker du redest?
Der Stecker von Display zu Displayplatine oder der Stecker von 
Displayplatine zu Hauptplatine?

von Jörg K. (jrg_k156)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Das Problem war der Stecker an der Displayplatine.

Beitrag #6924886 wurde vom Autor gelöscht.
von Lukas W. (lukas_w230)


Lesenswert?

Dieter H. schrieb:
> Die Spannung war bei meinem TM5 auch bei 4,785V im Leerlauf. Habe einen
> Kondensator (Elko) 220uF / 25V an das Kabel an Anschluss (1) weiß (-)
> und (4) rot (+) im Inneren des TM5 angelötet. Klappt prima ... :)

Hallo Zusammen!

Ich habe diesen Lösungsvorschlag heute ausprobiert und nur eingeschränkt 
Erfolg damit gehabt. Direkt nachdem ich den Elko eingelötet habe ging 
der Cook Key wunderbar am Thermomix und die Neustart-Schleife trat nicht 
mehr auf.

1-2 Stunden später wollte ich noch einige Rezepte auf den Cook Key laden 
und es besteht wieder permanent der Neustart- Fehler.

Für mich also leider keine dauerhafte Lösung!

Stecker auf Display-Platine und Rezeptchip-Schnitstelle sitzen Fest und 
wurden mit Kontaktreiniger behandelt. Auch das ist bei mir nicht des 
Rätsels Lösung.

Ich werde als nächstes mal das Thema Elkos auf der Hauptplatine angehen 
und hoffe damit etwas weiter zu kommen.

Viele Grüße

von Hans D. (hans_d586)


Lesenswert?

Hallo
halte uns bitte am Laufenden.

Das ist ein sehr interessantes Thema

von Lukas W. (lukas_w230)


Lesenswert?

Hallo Community,

ich konnte das Problem inzwischen lösen.

Ich habe die Platine des TM5 ausgebaut und die Elkos angeschaut. Optisch 
waren sie völlig in Ordnung, ich habe den Fixierschaum abgekratzt um die 
Werte lesen zu können.

Der Vollständigkeit halber hier die Werte der Elkos auf der Platine:
2200uF 16v
680uF 16v
2x100uF 35v
22uF 50v (x3)
47uF 400v
10uF 50v (x4)
1000uF 35v

Ich habe den Elko an der Leitung zur Rezeptchip-Schnittstelle wieder 
entfernt, da dieser - wie oben beschrieben - Probleme gemacht hat.

Ich habe mich schließlich dazu entschieden, einen neuen Kabelstrang zu 
bestellen, weil ich den alten mit dem Elko Versuch doch ziemlich 
beschädigt habe. Den neuen Kabelstrang gereinigt, sämtliche Kontakte 
(auch auf der Platine) mit Kontaktreiniger behandelt und den neuen 
Kabelbaum eingebaut. Der Cook Key funktioniert nun einwandfrei ohne, 
dass ich irgendeinen Elko auf der Platine getauscht hätte.

Ich hatte den TM5 nun für mehrere Gerichte im Einsatz und er läuft 
stabil und ohne Abstürze (aktuellste Firmware wurde über den Cook Key 
geladen).

Damit schließe ich mit dem Hinweis von Jörg K. an, der auf ein 
Kontaktproblem in der Zuleitung zur Schnittstelle hingewiesen hat.

Meine Empfehlung wäre, sämtliche Kontakte mit Kontaktreiniger zu 
behandeln und ggfs. den Kabelstrang zu tauschen.

Ich hoffe der eine oder andere findet die Hinweise hilfreich.

Viele Grüße und einen guten Start ins neue Jahr!

von Didi B. (didibued)


Lesenswert?

Hallo!

Habe von einem Freund vor einer Woche seinen TM5 mit Cook Key abgekauft. 
Der Key war am Anfang noch mit seinem Konto verknüpft. Dann hat er ihn 
gestern von seinem Konto ausgeworfen und ich habe ihn zu meinem Cookidoo 
Konto hinzugefügt. Habe gestern ein Risotto nach Rezept gemacht und 
hatte keine Probleme. Heute habe ich dann eine Gewürzpaste gemacht und 
es ging auch noch alles. Dann habe ich am Abend ein anderes Rezept 
gemacht und kurz vor Ende des Rezepts hängte sich mein Thermomix auf. 
Ich habe die gleichen Probleme wie hier in diesem Forum beschrieben (mit 
Cook Key Dauerschleife… ohne Key funktioniert der TM5 normal). Mein TM5 
ist schon auf Version 2.12 gewesen wie ich ihn bekommen habe. Da ich den 
Key natürlich gerne nutzen würde, möchte ich das Problem lösen. Dazu 
folgende Fragen:

Ich bin aus Graz, Steiermark, Österreich. Kennt ihr jemanden in meiner 
Nähe, der den TM5 reparieren könnte bzw. den Key mit dem USB-Anschluss 
versieht?

Gibt es irgendwo Videos zum Öffnen vom Key und dem TM5?

Was ist eurer Meinung nach die einfachere und langlebigste Lösung von 
diesem Problem?

Danke im Voraus für Eure Hilfe.

Liebe Grüße
Dieter

: Bearbeitet durch User
von Didi B. (didibued)


Lesenswert?

Hallo!

Update: Heute lässt sich mein TM5 (ohne Key) gar nicht mehr starten. Es 
kommt einmal kurz das Vorwerk-Logo und dann bleibt das Display dunkel.

Vielleicht hat ja jemand eine Idee, damit ich ihn wieder zum Laufen 
bringe. Danke.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.