mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle Fräskontur entfernen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andreas G. (andreasgs)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich hab ein Problem. Ich hab in Eagle eine Raspberry 3 Boarddatei 
eingefügt. Diese Hat eine Fräskontur. Mein Projekt habe ich um diese 
Boarddatei herumgebaut und erweitet. Jetzt habe ich das Problem, dass 
meine Leiterplatte größer als die Fräskontur des Boards im Layer Milling 
ist, ich diese aber nicht entfernen kann. Diese ist wohl schon in der 
Ursprungsdatei gesperrt.

Hat jemand eine Idee wie ich die alte Raspberry Pi Kontur entfernen 
kann?

Grüße,
Andreas


P.S. Die kleine Fräskontur links (viereckiger Kasten) soll bleiben.

von Möwe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ist der Raspberry als Bauteil angelegt? Dann musst du in der zugehörigen 
Lib den Layer z.B. auf tDocu setzen. Falls du die Lib nicht dazu 
bekommen hast, kannst du sie exportieren (File/export/libraries).

Falls der Raspberry wirklich einfach in das Board-file gezeichnet ist 
sollten sich die Linien einfach löschen lassen. Linien kann man nämlich 
nicht "sperren".

Gruß
Möwe

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möwe schrieb:
> ist der Raspberry als Bauteil angelegt?

Guckst du angehängte Pegel_V3.brd

Andreas G. schrieb:
> Hat jemand eine Idee wie ich die alte Raspberry Pi Kontur entfernen
> kann?

Du verwendest in deinem Board das Device PCB1 mit dem Footprint 
RPI3MIRRIR aus der Library /e14_Rpi3_RevA+mirror-pcb/
Der Footprint ist für deine Anwendung nicht geeignet und muss geändert 
werden. Da ist nichts gesperrt.

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der RasPi als Bauteil angelegt ist mußt Du das komplette Bauteil 
löschen. Dann sind allerdings auch Deine Bohrungen weg, auf die es Dir 
wahrscheinlich ankommt.
Lege deshalb zuerst Bohrungen direkt darüber und lösche erst dann den 
RasPi.

von Andreas G. (andreasgs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Möwe schrieb:
> Hi,
>
> ist der Raspberry als Bauteil angelegt? Dann musst du in der zugehörigen
> Lib den Layer z.B. auf tDocu setzen. Falls du die Lib nicht dazu
> bekommen hast, kannst du sie exportieren (File/export/libraries).
>
> Falls der Raspberry wirklich einfach in das Board-file gezeichnet ist
> sollten sich die Linien einfach löschen lassen. Linien kann man nämlich
> nicht "sperren".
>
> Gruß
> Möwe

Danke für den Tipp, ich vermute auch, dass es sich hierbei um eine 
Packagefeste Fräskontur handelt, da ich diese nicht Auswählen kann. Das 
würde einer Sperre Gleichkommen. Ich habs grad im Package geändert, auf 
tPlace. Jetzt muss ich nur noch das Package im Board aktualisieren.

Danke schonmal im vorraus!

: Bearbeitet durch User
von Andreas G. (andreasgs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Danke! Hat geklappt. Die Millig - Kontour war im Package. Ich hab das 
Package exportiert, edidiert, gespeichert und dann im Schaltplan 
aktualisiert.

Grüße
Andreas

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeno schrieb:
> Wenn der RasPi als Bauteil angelegt ist mußt Du das komplette Bauteil
> löschen. Dann sind allerdings auch Deine Bohrungen weg, auf die es Dir
> wahrscheinlich ankommt.

Das sind echte Profi Tips :-(

von Andreas G. (andreasgs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Zeno schrieb:
> Wenn der RasPi als Bauteil angelegt ist mußt Du das komplette Bauteil
> löschen. Dann sind allerdings auch Deine Bohrungen weg, auf die es Dir
> wahrscheinlich ankommt.
>
> Das sind echte Profi Tips :-(

Zum Glück ist es jedem selbst überlassen, ob er die tipps aus diesem 
Forum hier beherzigt oder ignoriert, auch wenn das ein paar Leute nicht 
wahrhaben wollen.


Den Tip hätte ich als ultima ratio auch beherzigt, hätte dann aber 
gleich direkt eine Lib draus gebastelt, um nur einmal die Arbeit zu 
haben, die Dimensionen aus dem Datenblatt zu fieseln.

Dank euch hats ja dann doch noch geklappt 😜


Schon komisch dass man nach stundenlangen bildschirmstarren auf die 
einfachsten dinge nicht mehr kommt...

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Du hättest lieber mal 10min ins Handbuch schauen sollen!

Das ist in der EAGLE-Schule am 2.Tag dran.

Andreas G. schrieb:
>> Das sind echte Profi Tips :-(
>
> Zum Glück ist es jedem selbst überlassen, ob er die tipps aus diesem
> Forum hier beherzigt oder ignoriert, auch wenn das ein paar Leute nicht
> wahrhaben wollen.

Und mancher Anfänger tappt in die Falle.
Schreit dann, EAGLE ist schlecht, ich brauch was anderes.

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Zeno schrieb:
>> Wenn der RasPi als Bauteil angelegt ist mußt Du das komplette Bauteil
>> löschen. Dann sind allerdings auch Deine Bohrungen weg, auf die es Dir
>> wahrscheinlich ankommt.
>
> Das sind echte Profi Tips :-(

Der Profi hätte es von Anfang an anders gemacht - Du Schlauberger.

von Andreas G. (andreasgs)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
>>> Das sind echte Profi Tips :-(
>> Zum Glück ist es jedem selbst überlassen, ob er die tipps aus diesem
>> Forum hier beherzigt oder ignoriert, auch wenn das ein paar Leute nicht
>> wahrhaben wollen.
>
> Und mancher Anfänger tappt in die Falle.
> Schreit dann, EAGLE ist schlecht, ich brauch was anderes.

Geil, die eigentliche Frage / Problem ist schon beantwortet. Aber jetzt 
wird Forumstypisch noch hinterhergetreten.

Klar auf die Lösung hätte ich auch selbst kommen können. Aber wie ich 
durch rtfm auf die Lösung hätte kommen können ist mir schleierhaft, wenn 
ich den Wald vor lauter Bäumen nicht sehe.

Mir geht sowas echt am Sack, wenn Leute am Ende sagen, man hätte es mit 
den Erfahrungen des Projekts am Anfang besser machen können. Am Ende ist 
man immer schlauer. Sowas ist arrogant und realitätsfern!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.