Forum: Haus & Smart Home Rademacher Rolladenmotor RM425H fährt nicht mehr hoch


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Olli Z. (z80freak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe einen (erst) 7 Jahre alten Rolladenmotor von Rademacher, Typ RM425H 
im großen Rollo meiner Terassentür verbaut. Seit vorgestern macht der 
Mucken und heute fährt er nur noch wenige Zentimeter hoch.

Wegen genau diesem Defekt habe ich den seinerzeit 2010 gekauften Motor 
in 2013 von Rademacher gegen Kulanz (Garantie war gerade abgelaufen) 
ausgetauscht bekommen. Nochmal wird das wohl nicht funktionieren ;-)

Bevor ich jetzt zum Baumarkt renne und gleich nen neuen kaufe wäre meine 
Frage ob es sich lohnt den zu öffnen und mach nachzusehen ob man das 
reparieren kann? Ausbauen muss ich ihn ja jetzt eh...

Vielleicht gibt es da ja auch typische Schwachstellen?! Damals war ich 
der Meinung mit Rademacher lieber ein gutes deutsches Qualitätsprodukt 
zu kaufen und eben nicht die Baumarkt-Billig-Dinger von Schellenberg um 
mir genau dieses Drama zu ersparen. Der Ausbau ist nämlich leider alles 
andere als Trivial.

von Rollator (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir mal den Feldkondensator an, bei meinen Somfys hatte ich da 
bereits zweimal die Ursache

von Durchblick (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er nach ein paar cm abschaltet, ist das ganze System vll. nur 
schwergängig?
Hast Du Rollo und Motor regelmäßig gewartet? Also gereinigt und ggf. 
gschmiert?

von Bernd B. (bbrand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli Z. schrieb:
> Bevor ich jetzt zum Baumarkt renne und gleich nen neuen kaufe wäre meine
> Frage ob es sich lohnt den zu öffnen und mach nachzusehen ob man das
> reparieren kann? Ausbauen muss ich ihn ja jetzt eh...

Auf jeden Fall. Da der Motor bereits defekt ist, kannst Du es ja kaum 
verschlimmern.

Mir ist vor ein paar Jahren ein Rolladenmotor von Becker ungefähr ein 
Jahr nach Ablauf der Garantie gestorben. Ich habe damals den Fehler 
gemacht und mir direkt für rund 200€ einen neuen gekauft. Hinterher habe 
ich den alten Motor zerlegt und festgestellt, dass lediglich eine 
Zenerdiode im Kondensatornetzteil der integrierten Elektronik defekt 
war. Wenigstens habe ich jetzt Ersatz, wenn der neue Motor mal den Geist 
aufgibt.

Gruß,
Bernd

von Olli Z. (z80freak)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein paar Bilder von der Elektronik. Verschmort ist 
offensichtlich nichts, man sieht aber die Reparaturstellen an den beiden 
Entstörkondensatoren?

Wie gesagt, 2013 wurde der Motor von Rademacher repariert und er hatte 
genau dasselbe Verhalten, also schließe ich eine mechanische Ursache 
aus. Zudem läuft alles sauber und leicht am Rolladenpanzer sowie der 
Wickelstange.

: Bearbeitet durch User
von Phasenschieber S. (phasenschieber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Empfehlung:

Ich betreibe 4 Stck. Rolladenmotoren 50Nm dieses Anbieters:
Ebay-Artikel Nr. 301881438617

Die Motoren laufen wunderbar leise, man hört sie kaum.
Für solch kleines Geld lohnt sich eine Reparatur nicht.

von Olli Z. (z80freak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab die beiden Kondensatoren jetzt mal ausgelötet und durchgemessen. 
Laut meinem Multimeter haben die 0,2 uF anstelle der angegebenen 0,47 
uF. Aber die Toleranzen dabei sind ja auch sehr hoch...

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli Z. schrieb:

> Hab die beiden Kondensatoren jetzt mal ausgelötet und durchgemessen.
> Laut meinem Multimeter haben die 0,2 uF anstelle der angegebenen 0,47
> uF. Aber die Toleranzen dabei sind ja auch sehr hoch...

Wichtiger wäre es, den "dicken" Kondensator auszumessen
und gegebenenfalls auszutauschen.

von Olli Z. (z80freak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte das Problem an dem Phasenschieberkondensator liegen? Optisch 
sieht der allerdings noch gut aus und hat 5,7 uF Kapazität... ok, bei 
angegebenen +-5% Toleranz sollten es schon annähernd 7 sein.

Wie gesagt, wenn der Rolladen lief, war der Lauf ruhig, er stoppte halt 
einfach viel zu früh und das auch ohne Rolladenpanzer, also quasi im 
Leerlauf.

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Drehmoment ist beim Anlauf am größten. Wenn kein Wackelkontakt 
vorliegt und alles leichtgängig ist, scheidet der Kondensator aus.

Da du das Ding schon zerlegt hast, kannst du die Lötstellen mit einer 
Lupe kontrollieren oder gleich großzügig nachlösten.

von Rainer D. (rainer4x4)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli Z. schrieb:
> man sieht aber die Reparaturstellen an den beiden
> Entstörkondensatoren?
>
> Hab die beiden Kondensatoren jetzt mal ausgelötet und durchgemessen.
> Laut meinem Multimeter haben die 0,2 uF anstelle der angegebenen 0,47
> uF.
Sind das wirklich Enstörkondensatoren, oder versorgt man darüber die 
nachgeschaltete Elektronik? Ein Trafo für die Kleinspannungsversorgung 
ist mir zumindest nicht aufgefallen. Dann könnte die zu kleine Kapazität 
ein Störungsgrund sein.

von Bernd B. (bbrand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer D. schrieb:
> Dann könnte die zu kleine Kapazität
> ein Störungsgrund sein.

Das würde ich auch vermuten. Möglicherweise kann anfangs der aufgeladene 
Elko noch genügend Strom für die Relais liefern, aber nach kurzer Zeit 
bricht dann die Spannung ein weil aufgrund der verringerten Kapazität 
der Folienkondensatoren nicht mehr genug nachgeliefert wird.

Gruß,
Bernd

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das lässt sich doch einfach messen.
Aber schaut euch die Lötstellen vom großen runden Motorkondensator an. 🧐

von GP (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn sich der Motor noch kurz bewegt, würde ich eher auf die 
elektronischen Endschalter tippen, falls dieser Typ die denn hat 
(abhängig vom Alter). Diese können sich in seltenen Fällen (Störungen 
auf den Setzeingang) verstellen.
GP

von Georg A. (georga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:
> Das würde ich auch vermuten. Möglicherweise kann anfangs der aufgeladene
> Elko noch genügend Strom für die Relais liefern, aber nach kurzer Zeit
> bricht dann die Spannung ein weil aufgrund der verringerten Kapazität
> der Folienkondensatoren nicht mehr genug nachgeliefert wird.

Das ist es ziemlich sicher. Einen ähnlichen Effekt hatte ich bei einem 
Luftentfeuchter mit C-Netzteil. Geht aus dem Standby an, lüftet dann, 
aber der Kompressor springt nicht an. Der Lüfter wurde mit einem kleinen 
Triac angesteuert, das ging noch wie der Rest der LED-Lightshow. Der 
Kompressor wurde aber mit einem 24V-Relais geschaltet. Die 
Betriebsspannung ist mit dem Relais auf 10V eingebrochen, das hat fürs 
Relais nicht mehr gereicht...

von Erhard S. (ste)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die gleichen Antriebe habe ich erst vor kurzem repariert.

Tausche die beiden 0,47µF Kondensatoren und den Motorkondensator aus, 
danach läuft der Antrieb wieder.

Die beiden reparierten Antriebe waren auf der Südseite montiert und so 
ständig der Sonne, bzw. den Temperaturen ausgesetzt.

von Olli Z. (z80freak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erhard S. schrieb:

> die gleichen Antriebe habe ich erst vor kurzem repariert.
Eigentlich ne Frechheit das Rademacher hier keine Infos liefert, das 
müssen die doch wissen das die Teile alle Nase lang kaputt gehen.

> Tausche die beiden 0,47µF Kondensatoren und den Motorkondensator aus,
> danach läuft der Antrieb wieder.
Die beiden kleinen habe ich bereits bestellt, nur den große 7uF will 
sich nicht finden lassen. Der darf max. 30mm Durchmesser und 50mm Länge 
haben, sonst passt er nicht rein und da find ich zum verecken nix... 
zumindest nicht mit 7uF. Aber ich denke etwas mehr Kapazität dürfte nix 
machen, also bis 16uF. Vielleicht finde ich da was...

> Die beiden reparierten Antriebe waren auf der Südseite montiert und so
> ständig der Sonne, bzw. den Temperaturen ausgesetzt.
Ja, ist bei mir auch so :-) Kondensatoren trocknen einfach aus...

Die nächsten Motorantriebe werde auch eher Billigteile von ebay. Habe 
noch einen anderen Antrieb von Schellenberg, aber mit "mechanischen" 
Endpunkteinstellungen und ohne Hindernisserkennung (wie der Rademacher 
war) und die kosten ja für 20 Nm schon 80,- € und mehr. Der von 
Rademacher kostete mal 160,- €. Also dafür hätte ich schon erwartet das 
man dort auch die Ersatzteile kaufen kann, ähnlich wie es z.B. bei Miele 
der Fall ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.