mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Füllstand mittels Ip Cam Messen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin
Ich würde gerne den Füllstand meines Holzpellet Speichers messen oder 
schätzen und ein Alarm abgeben wenns zuwenig ist.
Der Speicher ist eine Regentonne, aus der mit einer Förderschnecke das 
Material entnommen wird.
Nun ist mir eine nicht so hoch auflösende alte ip Kamera in die Hände 
gefallen. und ich wollte diese zumindest als Livebild in mein openhab 
einbinden.
Noch besser wäre allerdings anhand des Bildes eine Messung zu machen.
Dazu meine Idee Ich mache Markierungen an die Regentonne und schicke das 
Bild durch Tensorflow als Objekterkennung. Das müsste klappen aber
Gibt es dafür vielleicht schon bessere oder andere Ideen?

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine optische Lösung ist immer die zweitbeste,
da die Linse bald verschmutzt sein wird.
Wiegen wäre auch eine Lösung.

von Experte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Pellets-Lager (oder anderes Schüttgut) gibt es Radar-Sensoren, die 
die Füllhöhe messen.

von Timmo H. (masterfx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns per Kamera sein soll, muss man nicht unbedingt gleich mit 
Tensoflow arbeiten. Einfache Objekterkennung via OpenCV würde reichen. 
Einfach alle x Zentimeter ein Bubble kleben und dann zählen wie viele 
sichtbar sind  (vielleicht via SimpleBlobDetector?)

: Bearbeitet durch User
von andreasgf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht lässt sich einfacher das Gewicht der Regentonne 
ermitteln/messen .

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
andreasgf schrieb:
> Vielleicht lässt sich einfacher das Gewicht der Regentonne
> ermitteln/messen .

Immer diese Pseudo-Neander!

Eine IP-Cam kostet 10 Euro, wiegt 20 Gramm und ist in 2 Minuten 
montiert.

Welcher Aufwand ist wohl notwendig, um die Vorratstonne wiegbar zu 
machen und zu wiegen?

von Jack V. (jackv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Welcher Aufwand ist wohl notwendig, um die Vorratstonne wiegbar zu
> machen und zu wiegen?

Mindestens der 1½-fache! Wenn man allerdings bedenkt, dass es mit dem 
Anbringen der Cam nicht getan ist, und den Aufwand mit einrechnet, den 
man benötigt, um mit der Kameralösung verlässliche Werte zu bekommen, 
mag die Variante mit dem Wiegen gar noch weniger aufwendig sein.

Ansonsten wäre ’ne weitere, günstige Möglichkeit auch ein einfacher 
Ultraschall-Entfernungsmesser. Man müsste ihn aber wohl vor dem Staub 
der Pellets schützen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.