Forum: Fahrzeugelektronik Akku-Platinen-Nachbauer gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Katja_Bo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin alle Zusammen,

ich habe ein altes GDS3500, Fahrzeug Diagnosesystem.

Dieses System hat ein Problem mit dem Akku.
Nun bin ich in einem Forum unterwegs wo einige noch ein solches Gerät 
haben.
Das Problem ist, dass es zwar die Akkuzellen gibt, aber die Platine 
schon mal den Geist aufgibt.

Die Platine ist mit einem Eprom bestückt und einem bq2040 sowie weitere 
Bauteile.


Da diese Platine SMD Technik benutzt, um die ich einen großen Bogen 
mache (Einfach nicht meine Technik...) suche ich nun jemand, der, 
natürlich nicht umsonst, diese Platine nachbauen und bestücken kann. 
Natürlich hält dieser auch die Rechte für die Vermarktung.

Ich kann beisteuern:
1 Platine ohne Bestückung, zum Teil mit defekten Leitenbahnen
1 Platine mit Bestückung, etwas besserer Zustand, jedoch defekt (Eprom?)
1 Tüte mit Bauteilen (Von der Platine ohne Bestückiung) es fehlen 
Kondenstoren & Wiederstände. Eprom ist vorhanden und wahrscheinlich i.O.
Diverse Fotos

Ich selbst würde 10 Stück abnehmen.
Es gibt Akkulieferanten die bieten nur die Zellen an, da es diese 
Platine auf dem Markt nicht gibt, auch das könnten also Abnehmer sein.

Bei Interesse hier antworten oder an diese temporäre Email schreiben: 
katjab.607@yahoo.com

Gruß
Katja

: Verschoben durch Moderator
von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Katja_Bo schrieb:
> Die Platine ist mit einem Eprom bestückt und einem bq2040
Ich tippe eher auf ein serielles I2C-EEPROM.

> Diverse Fotos
Zeig doch mal hier wenigstens ein paar von dem Ding, damit potentielle 
Bastler abschätzen können, worauf sie sich einlassen.

Was ich zum BQ204 gefunden habe, ist "Not Recommended For New Designs".
Das legt die Hürde für einen Nachbau hoch und eher ein Redesign dieser 
Batterieladegeschichte und ggfs. gleich einen Umbau auf Lipo Akkus 
nahe...

> Natürlich hält dieser auch die Rechte für die Vermarktung.
Hat nicht der eigentliche Hersteller (oder dessen Käufer) des Geräts die 
eigentlichen Rechte an dieser Schaltung?
https://epp.industrie.de/allgemein/teradyne-uebernimmt-genrad/

: Bearbeitet durch Moderator
von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Hat nicht der eigentliche Hersteller (oder dessen Käufer) des Geräts die
> eigentlichen Rechte an dieser Schaltung?

Nix da, dazu hätte er sie patentieren müssen.
Erfindungshöhe ist zwar 0 aber das geht schon.
Nur hätte er dann nicht den BQ2040 eingesetzt, der gibt ja alles vor.

Die Platine wird nur mit richtigem EEPROM-Inhalt funktionieren.

von Guest (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist unter Umständen sehr ätzend reverse zu engineeren.

MaWin schrieb:
> Die Platine wird nur mit richtigem EEPROM-Inhalt funktionieren.

Sehe ich auch so, was man probieren könnte wäre das EEPROM bei einem 
noch Funktionierenden Teil auszulesen. Das EEPROM ist vermutlich nur für 
den BQ2040 interessant.

Es wäre eventuell einfacher einen komplett neuen Akku mit BMS zu bauen 
und mit einem µC das nachzubilden was der BQ2040 macht.

von Katja_Bo (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
Auf die Frage nach den Bildern, hier die Antwort.

Ich vermute stark, das einzelne Eprom, den ich als Bauteil beilegen 
kann, noch funktionsfähig ist und die Daten liefern kann.

Alternativ habe ich auch noch einen funktionierenden Akku, der könnte 
also ausgelesen werden.

Thema Redesign:
Auf dem Mainboard arbeitet ein MAX1647 als Lader, der kann durchaus auch 
andere Akkus als NiMH.
Datasheet habe ich angehangen.

Gruß
Katja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.