mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug JBC Lötstation, aber welche?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Olli Z. (z80freak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde mir jetzt gern eine JBC Lötstation zulegen. So in der Preisklasse 
300-500€ wäre ok, z.b. 
https://www.weidinger.eu/shop/loettechnik/jbc/jbc_loet-_und_entloetgeraete/jbc_compact_line/wl45760

Neben den normalen Lötspitzen möchte ich auch eine Micro-Tweezer nutzen. 
Wie ist da das System bei JBC? Passt da alles auf alles oder ist wieder 
alles speziell? Muss man auf die kleinsten Buchstaben in der Bezeichnung 
achten?
Gibt es sowas wie eine Wald-und-Wiesen Lötstation, ähnlich der WECP-20 
von Weller, die ich derzeit nutze?

Schönen Dank vorab für die Tipps :-)

von Jbc User (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde mal bei JBC oder Weidinger nachfragen.
Auf der JBC Seite steht, dass die Microtweezer nur mit der anderen 
Station funktionieren.

https://www.jbctools.com/am120-a-micro-tweezers-for-c120-cartridges-product-1489.html

von Olli Z. (z80freak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas hab ich mir schon fast gedacht... meine Hoffnung war das es 
vielleicht eine Station gibt wo man sowohl die Tweezer als auch einen 
normalen Lötkolben (alternativ) anschließend kann und nicht wieder zwei 
Stationen braucht.

von Bernd B. (bbrand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich es verstehe kann man z.B. an die DI Kontrolleinheit sowohl 
Lötkolben als auch Pinzette anschließen:

https://www.jbctools.com/di-1-tool-control-unit-product-155.html

Nur leider ist bei dem Ding sonst überhaupt nichts dabei und wenn man 
sich alles einzeln zulegen muss, kommt man preislich fast in die Region 
von 2 separaten Stationen.

Gruß,
Bernd

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DI, DDE oder DME. Die billigste kostet um die 680 EUR
ca. 70 EUR für den Kolben und je 10-35 EUR für Spitzen.

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die CD-xx Stationen sind aus der Compact-Serie. An die kannst Du immer 
nur genau eine Art von Lötkolben anschließen. An die CD-2BQE kannst Du 
also keine Tweezer anschließen, nur die normalen T245.

Was Du brauchst um sowohl T245 und T210er Lötkolben, als auch Tweezer 
etc. anschließen zu können, ist die Modular-Serie:
https://www.jbctools.com/control-units-category-6.html

Ein weiterer, meiner Meinung nach nicht zu unterschätzender, Vorteil der 
Modular-Serie ist, daß der Lötkolbenständer unabhängig von der Station 
ist. Du kannst also die Station ins Regal stellen und nur den Ständer 
auf dem Tisch stehen haben. Das spart wertvollen Platz auf dem Tisch. 
Alleine das ist mir den Aufpreis wert.

Wenn es das Budget hergibt, dann nimm am besten gleich eine DDE für 2 
Lötkolben und 2 Stück T245 und ein Paar Tweezer. Für gröbere 
Reworkarbeiten sind 2 T245 besser (in jeder Hand einer), für feinere 
Arbeiten die Tweezer.

: Bearbeitet durch User
von Bernd B. (bbrand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> DI, DDE oder DME. Die billigste kostet um die 680 EUR
> ca. 70 EUR für den Kolben und je 10-35 EUR für Spitzen.

Nö, die DI kostet bei Weidinger 394€ (vermutlich ohne MWSt, hab jetzt 
nicht extra nachgeschaut).

Gruß,
Bernd

von Olli Z. (z80freak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die zahlreichen Meinungen und Hilfestellungen! :-)
Ist ja nur fürs Hobby, aber ich denke JBc kauft man wirklich nur einmal 
im Leben. Meine WECP-20 hat ja auch schon 30 Jahre auf dem Buckel und 
liese sich immernoch gut verkaufen, wie ebay-kleinanzeigen zeigt.

Aber, ein JBC-Vollausbau mit einer DMPSE-Serie liegt bei guten 3.500€, 
das ist mir (auf einmal) zuviel. Eine kleine, aber nicht ausbaubare 
Lösung ist jetzt aber auch kurzsichtig, wenn man schonmal bereit ist 
mehr auszugeben. Ein richtiges Budget habe ich mir jetzt zwar nicht 
gesetzt, aber um die 1.000€ wäre mir das für eine Erstausbaustufe schon 
wert.

Da dachte in der Tat an die DDE-Serie um z.b. Kolben und Tweezer 
parallel betreiben zu können.

Die Frage ist, kaufe ich mir jetzt alles einzeln zusammen oder nur die 
Basisstation mit Lötkolben und den Tweezer separat, oder gleich ein Set 
"DDPE-2QB"? Das bislang günstigste was ich da gesehen hab liegt bei 
1.300€.

Warum wird eigentlich bei Batronix die DDE-2B als "veraltete Löttechnik" 
beschrieben? 
https://www.batronix.com/versand/loettechnik/loetstationen/jbc/DDE-2B.html

Beitrag #6096806 wurde vom Autor gelöscht.
von Bernd B. (bbrand)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olli Z. schrieb:
> Die Frage ist, kaufe ich mir jetzt alles einzeln zusammen oder nur die
> Basisstation mit Lötkolben und den Tweezer separat, oder gleich ein Set
> "DDPE-2QB"? Das bislang günstigste was ich da gesehen hab liegt bei
> 1.300€.

Naja, für rund 200€ weniger bekommst Du CD-2BQE (Lötkolben) und CP-2QE 
(Pinzette) zusammen und jede bringt sogar ihren eigenen Abstreifer mit. 
Ist  allerdings dann halt nicht modular. Den Nachteil einer Kombilösung 
sehe ich darin, dass man bei einem Defekt der Basisstation einen Ausfall 
aller angeschlossenen Tools hat.
Welche Lösung Du bevorzugst kann natürlich auch davon abhängen, wieviel 
Platz Du auf dem Arbeitstisch hast.

> Warum wird eigentlich bei Batronix die DDE-2B als "veraltete Löttechnik"
> beschrieben?

Vermutlich weil die nicht mehr hergestellt wird.

Gruß,
Bernd

: Bearbeitet durch User
von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Olli Z. schrieb:
> Die Frage ist, kaufe ich mir jetzt alles einzeln zusammen oder nur die
> Basisstation mit Lötkolben und den Tweezer separat, oder gleich ein Set
> "DDPE-2QB"? Das bislang günstigste was ich da gesehen hab liegt bei
> 1.300€.

Schreib Batronix was Du willst und frag nach einem Angebot. Da ist 
normalerweise so 5% Rabatt drin.

> Warum wird eigentlich bei Batronix die DDE-2B als "veraltete Löttechnik"
> beschrieben?
> https://www.batronix.com/versand/loettechnik/loetstationen/jbc/DDE-2B.html

DDE-2C ist die aktuelle. Das -B und -C sind Hardware-Revisionen. Da 
ändert sicher der interne Aufbau etwas, es tut sich aber von den 
Funktionen für den Nutzer normal nicht viel.

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:
> Naja, für rund 200€ weniger bekommst Du CD-2BQE (Lötkolben) und CP-2QE
> (Pinzette) zusammen

Nachteil: Du kannst die nur genau mit dem Werkzeug verwenden. Du kannst 
also keine 2 Stück T245 anschließen, was ich z.B. für gröbere 
Rework-Arbeiten gerne mache (z.B. mit Messer-Lötspitzen wie C245-913:
https://www.jbctools.com/c245913-cartridge-blade-21-product-426.html )

> und jede bringt sogar ihren eigenen Abstreifer mit.

Die können aber auch im Weg stehen wenn Du später mal einen "richtigen" 
Abstreifer verwenden willst:
https://www.jbctools.com/clmu-universal-tip-cleaner-product-1475.html

von Olli Z. (z80freak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd B. schrieb:
> Naja, für rund 200€ weniger bekommst Du CD-2BQE (Lötkolben) und CP-2QE
> (Pinzette) zusammen und jede bringt sogar ihren eigenen Abstreifer mit.

Bei Dönges bekäme ich beide zusammen für 963,- € zzgl. Versand. Da läge 
ich also voll in meiner Preisvorstellung. Batronix liegt knapp drüber.

Was ist denn eigentlich der Unterschied bei der CD-2BQE und der CD-2BE?

von Olli Z. (z80freak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Olli Z. schrieb:
>> Die Frage ist, kaufe ich mir jetzt alles einzeln zusammen oder nur die
>> Basisstation mit Lötkolben und den Tweezer separat, oder gleich ein Set
>> "DDPE-2QB"? Das bislang günstigste was ich da gesehen hab liegt bei
>> 1.300€.
> Schreib Batronix was Du willst und frag nach einem Angebot. Da ist
> normalerweise so 5% Rabatt drin.
Die haben die DDPE nicht im Programm. Müsste also alles einzeln kaufen. 
Aber wenn irgendwie möglich würde ich wirklich zun modularen System 
tendieren...
Hab die jetzt mal angeschrieben ob sie mir da vielleicht was 
zusammenstellen.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.