mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle 8.2 SMD-Bauteil laesst sich nicht fangen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Einfach nur Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe Probleme mit SMD-Bauteilen aus der Eagle-eigenen-Biblio. In der 
Board-Datei hängt der SMD-Widerstand nicht am Leiterzug. Ich habe es mit 
dem Resistor R1206 versucht. Wenn ich mir ein eigenes Bauteil entwerfe 
klappt es problemlos.
Ich benutze Eagle 8.2 mit dem Fangfaktor 5% und dem Fangradius 20mil.
Auch wenn ich die Bauelemente Einfüge erscheinen einige Fehler. 
Anscheinend sind diese mit der Version 8.4 erstellt und in mein Eagle 
8.2 gewandert bei der Installation.
Danke und Gruss aus Magdeburg
Jürgen

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach nur Gast schrieb:
> Auch wenn ich die Bauelemente Einfüge erscheinen einige Fehler.

Das ist bedauerlich

Einfach nur Gast schrieb:
> Danke und Gruss aus Magdeburg

Bitte

p.s.
Vielleicht ist in deiner Board-Datei irgendwas anders, als du erwartest.
Um das hier zu diskutieren, wäre SCH- und BRD-Datei als Grundlage nicht 
schlecht.

von . . (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach nur Gast schrieb:
> Anscheinend sind diese mit der Version 8.4 erstellt und in mein Eagle
> 8.2 gewandert bei der Installation.

Hat jemand meine Glaskugel gesehn?
Irgendjemand??

von Einfach nur Gast (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann die board-Datei ...

von W.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du R1 selber gemacht? Dessen Origin ist im linken Pad - 
ungewöhnlich.
Und R2 ist logisch nicht mit dem Netz S$01 verbunden. Da ist es kein 
Wunder, wenn der Widerstand nicht am Leiterzug hängt (resp. umgekehrt 
!).

W.S.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach nur Gast schrieb:
> Na dann die board-Datei ...

Die nützt alleine nichts. Der Fehler ist in der Netzliste/Schaltplan.

von Einfach nur Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, R1 selbst gemacht. Einfach mal schnell in einer Minute. Deshalb auch 
der Origin nicht in der Mitte. Einfach mal schnell im 0.1-inch-Raster 
erstellt. Aber es geht um R2. Der geht nicht an den Leiterzug. Auch 
nicht mit Fangen!
J.

von . . (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beide SMD lassen sich ohne Probleme verschieben.
Auch R1, der etwas dilettantisch gewerkelt wurde. Man beachte das 
"origin" :D

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach nur Gast schrieb:
> Aber es geht um R2. Der geht nicht an den Leiterzug.

Es gibt auch kein Netz, das mit R2 verbunden ist.
-> Schaltplanfehler

von Einfach nur Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang!
Was willst Du ständig mit dem Schaltplan! Das ist hier nicht die Frage. 
Ich habe die Board-Datei ohne Schaltplan erstellt, da ich gern per Hand 
route.
Und R2 wurde aus der Biblio geholt und hat ein Net. Nur es kann nicht 
mit dem Leiterzug verbunden werden. Bei bedrahteten BE geht es doch 
problemlos und bei meinem selbst gebastelten R1 auch, der genau im 
0.1inch-Raster liegt. Und versucht doch mal die SMD-Pads bei einer 
Rastereinstellung von 0.1inch symmetrisch zum Origin zu positionieren! 
Ich habe beim Erstellen bewußt das Raster nicht auf 0.05inch umgestellt!
J.

von W.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach nur Gast schrieb:
> Was willst Du ständig mit dem Schaltplan! Das ist hier nicht die Frage.
> Ich habe die Board-Datei ohne Schaltplan erstellt

Doch, genau DAS ist hier die Frage.

Wenn du nun schon ohne Schematic etwas zusammenwurschteln willst, dann 
verbinde deine BE mit Netzen - wie, das lies in der Dokumentation nach. 
Dann kannszt du auch routen und die Leiterzüge hängen dann am BE.

W.S.

von . . (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach nur Gast schrieb:
> Und R2 wurde aus der Biblio geholt und hat ein Net.

Und wo? Im brd ist nichts:
<signals>
<signal name="S$1">
<contactref element="E$1" pad="1"/>
<contactref element="R1" pad="1"/>
<wire x1="20.32" y1="20.32" x2="20.32" y2="25.4" width="0.6096" layer="16"/>
<wire x1="20.32" y1="25.4" x2="20.32" y2="29.21" width="0.508" layer="16"/>
</signal>
</signals>

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach nur Gast schrieb:
> Was willst Du ständig mit dem Schaltplan! Das ist hier nicht die Frage.
> Ich habe die Board-Datei ohne Schaltplan erstellt, da ich gern per Hand
> route.

Es geht um die Netzliste. Und der Schaltplan ist IMHO die einfachste 
Methode, um sie zu erstellen.

Es spricht doch überhaupt nichts dagegen, das Board hinterher von Hand 
zu routen.

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach nur Gast schrieb:
> Was willst Du ständig mit dem Schaltplan! Das ist hier nicht die Frage.
> Ich habe die Board-Datei ohne Schaltplan erstellt, da ich gern per Hand
> route.

Du hast ganz offensichtlich keine Peilung von Eagle. Schaltplan und 
Board bilden bei Eagle eine Einheit und wenn in der Schaltung keine 
Verbindung zu R2 ist, dann kannst Du dorthin auch kein Netz (Leiterzug) 
verlegen.
Du kannst zwar irgend etwas malen aber wirklich Sinn macht das nicht, 
weil Du dann auch alle Kontrollmechanismen von Eagle aushebelst.

Mit "ich route gern per Hand" hat das gar nichts zu tun. Das ist einfach 
nur eine schlampige Arbeitsweise, genauso wie Dein Widerstand mit dem 
außermittigen Origin. Auch so etwas kann man ordentlich machen.


PS: Wolfgang hat schon recht das er den Schaltplan sehen will, da er 
ebenso wie W.S. Deinen Fehler von Anfang an erkannt hat.

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Oder mache es so wie von W.S. vorgeschlagen, definiere ein Netz mit dem 
R2 verbunden ist. Das geht mit 2 zusätzlichen Klicks im Boardeditor - 
bekommt man sogar notfalls ohne die Hilfe zu bemühen heraus.

von Einfach nur Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Peilung von Eagle? Naja, ich mache das schon etwas länger und 
bestelle meine Boards auch in China. Das gute an Eagle ist dabei, das 
Eagle sich an nicht verbundenen leiterzügen mit Pads nicht stört. Das 
Bauteil muß nur da sein wegen der Lötstoppmaske. Jetzt kommt bestimmt: 
Das gibt Fehlermeldungen im DRC-Befehl! Überlappung der Polygonfläche 
mit Leiterbahn da unterschiedliche Namen!
Aber das war nicht die Frage. Ich habe mal die Package des Bauteils (R2) 
auseinandergenommen. Die Pads sind keine Pads bei dem Bauteil sondern 
Poligonflächen. Wie diese im Bord verbunden werden steht in der Doku. 
Deshalb auch im Bord keine Netlist. Der Schaltplan erzeug einen 
Pseudo-Pad mit einem eindeutigen Namen! Habe auch die Antwort im Netz 
gefunden! Mann sollte die englischen Texte auch vollständig lesen! 
Deshalb geht es dort problemlos.
Also weiter so .....

Und trotzdem Danke für die Anregungen.

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach nur Gast schrieb:
> Keine Peilung von Eagle? Naja, ich mache das schon etwas länger und
> bestelle meine Boards auch in China.

Wenn Du alles kannst, warum fragst Du dann.
Achja, in China werden auch Bords gefertigt die regelkonform erstellt 
wurden.

Einfach nur Gast schrieb:
> Also weiter so .....
Solange die Boards nur für Dich privat sind ist es es auch Deine Sache 
und darfst auch gern weiterhin so schlamprig arbeiten.

von . . (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach nur Gast schrieb:
> Aber das war nicht die Frage. Ich habe mal die Package des Bauteils (R2)
> auseinandergenommen. Die Pads sind keine Pads bei dem Bauteil sondern
> Poligonflächen. Wie diese im Bord verbunden werden steht in der Doku.
> Deshalb auch im Bord keine Netlist. Der Schaltplan erzeug einen
> Pseudo-Pad mit einem eindeutigen Namen!

Das sehe ich anders.
Im Code für den R1206 also R2 sind eindeutig zwei Pads definiert.
Man beachte das Codewort "smd" ;)
Das ist auch das einzige im Layer 1. Nix Polygon. :P
<package name="R1206">
<description>&lt;b&gt;RESISTOR&lt;/b&gt;</description>
<wire x1="0.9525" y1="-0.8128" x2="-0.9652" y2="-0.8128" width="0.1524" layer="51"/>
<wire x1="0.9525" y1="0.8128" x2="-0.9652" y2="0.8128" width="0.1524" layer="51"/>
<wire x1="-2.473" y1="0.983" x2="2.473" y2="0.983" width="0.0508" layer="39"/>
<wire x1="2.473" y1="0.983" x2="2.473" y2="-0.983" width="0.0508" layer="39"/>
<wire x1="2.473" y1="-0.983" x2="-2.473" y2="-0.983" width="0.0508" layer="39"/>
<wire x1="-2.473" y1="-0.983" x2="-2.473" y2="0.983" width="0.0508" layer="39"/>
<smd name="2" x="1.422" y="0" dx="1.6" dy="1.803" layer="1"/>
<smd name="1" x="-1.422" y="0" dx="1.6" dy="1.803" layer="1"/>
<text x="-1.27" y="1.27" size="1.27" layer="25">&gt;NAME</text>
<text x="-1.27" y="-2.54" size="1.27" layer="27">&gt;VALUE</text>
<rectangle x1="-1.6891" y1="-0.8763" x2="-0.9525" y2="0.8763" layer="51"/>
<rectangle x1="0.9525" y1="-0.8763" x2="1.6891" y2="0.8763" layer="51"/>
<rectangle x1="-0.3" y1="-0.7" x2="0.3" y2="0.7" layer="35"/>
</package>

von Jörn P. (jonnyp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuerst legst du mal ein SIGNAL von R2 an die Leiterbahn. Dann kannste 
auch routen. Und wenn es nicht gehen sollte starte das Routing mal vom 
R2 aus.

von . . (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörn P. schrieb:
> Zuerst legst du mal ein SIGNAL von R2 an die Leiterbahn. Dann kannste
> auch routen. Und wenn es nicht gehen sollte starte das Routing mal vom
> R2 aus.

Ich dachte, nach zwei Tagen kommt jetzt echt was spannendes, oder 
wenigstens was innovatives. Aber sieben mal die gleiche Leier, da muss 
der TO sich doch verarscht vorkommen, als ob wir uns alle abgesprochen 
hätten.

von Jörn P. (jonnyp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.                                                . schrieb im Beitrag 
#6098187:
> Ich dachte, nach zwei Tagen kommt jetzt echt was spannendes, oder
> wenigstens was innovatives. Aber sieben mal die gleiche Leier, da muss
> der TO sich doch verarscht vorkommen, als ob wir uns alle abgesprochen
> hätten.

Der TO soll einfach mal meinen Vorschlag probieren.
Bei dem hier eingestellten Test.brd funzt das nämlich. Da brauchts keine 
großen Analysen.

von Eagle Profi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pfui, ein Board ohne Schaltplan. Das hat nichts mit "von Hand routen" zu 
tun.
Da der TO in dieser Hinsicht absolut beratunsgresistent ist, gibts auch 
von mir keine Hilfe.

So macht man das nicht, auch wenn man das schon 40 Jahre so macht - 
dadurch wirds nicht richtiger/besser.

von Oh_Oh (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!
Mal wieder nett anzusehen wie auf eine relativ einfache Frage kein 
Ergebnis zustande kommt!
Der TO wollte doch nur wissen, wie sich der R2 ohne Schaltplan im Bord 
fangen lässt!

Der ".." stellt überraschend fest, dass die Bauteile zu verschieben 
sind! Er bemängelt lediglich das Origin im R1. Soll er doch mal 
versuchen, im 0.1inch-Raster die Pads symmetrisch anzuordnen.
Er wird es nicht schaffen! Weiter behauptet er, dass im brd aber nichts 
ist (Net) und gibt auf eimal weiter unten nochmal die Koordinaten der 
Pads von R2 an. Schon seltsam! Sieht zwar schlau
aus hilft aber nicht. Wahrscheinlich hat er seine Glaskugel befragt.

Und Zeno (vielleicht eher Zero) kann es wahrscheinlich auch nicht. Und 
in China regelkonform???

Aber das ist nicht der eizige Beitrag in diesem Forum wo erst am Thema 
vorbeigeredet dann nur Kretik geübt aber keine Lösung angeboten wird.
Nur weiter so!

Wie lassen sich denn nun die Pads von R2 mit einem Leiterzug 
verbinden???

Oh!!! Es scheint wirklich so weiter zu gehen!
Aber der letzte Beitrag ist wirklich das Letzte!

von . . (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein postfaktischer Post wie er im Buche (Forum) steht. :P

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh_Oh schrieb:
> Aber das ist nicht der eizige Beitrag in diesem Forum wo erst am Thema
> vorbeigeredet dann nur Kretik geübt aber keine Lösung angeboten wird.

Die Lösungsvorschlag war, Eagle vernünftig zu benutzen, d.h. einen 
Schaltplan, zur Festlegung der Verbindungen zu benutzen.

Ein alternativer Vorschlag wäre, gleich zu M$Paint zu greifen. Das wehrt 
sich nicht, wenn man einen Strich malt.

von Bimbo. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er könnte auch KiCad verwenden, dort kann man prima ohne Schaltplan 
arbeiten.

Macht man trotzdem nicht so.

von . . (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bimbo. schrieb:
> Er könnte auch KiCad verwenden, dort kann man prima ohne
> Schaltplan
> arbeiten.
>
> Macht man trotzdem nicht so.

Man kann auch mit Eagle ohne Schaltplan arbeiten. Man muß es nur können 
und wissen wo die Grenzen sind. ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.