mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Internetradio ins Heimnetz Streamen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin ". (martin854)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich hoffe das ich halbwegs im richtigen Forum bin. Ich habe das folgende 
Problem, und zwar das mein Internetradio von Yamaha nicht mehr geht da 
diese keinen vertrag mehr haben mit vtuner oder was weiß ich. Jetzt läge 
es auf der Hand die Fritz!Box dafür zu verwenden, wenn es eine gäbe. Als 
Nächstes hatte, ich die Software emby ausprobiert diese hat auch 
funktioniert und das ohne Probleme jedoch ist diese nicht mehr mit einem 
Raspberry Zero W kompatibel und fällt deshalb auch raus jetzt ist meine 
Frage: hat jemand so etwas Ähnliches schon mal probiert

Anforderung
Raspberry Zero W
Muss autark sein also, wenn ich den Raspberry vom Strom nehme und diesen 
wieder anstecken sollte automatisch das Internet Radio wieder ins 
Heimnetz gestreamt werden

Grüße
Martin

von Marq (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Martin ". schrieb:
> Anforderung Raspberry Zero W

Das kannst vergessen! Ohne Lizenz wird das nichts!

von ich (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Lizenz?

von Martin ". (martin854)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Lizenz meinst, du den ich hatte gehofft das eher in die 
Richtung Kodi oder ähnliches geht

Gruß

Martin

von Michael 9. (michael93) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

das hier funktioniert bei mir einwandfrei:

http://radio.marty44.net/yamaha-alternative-vtuner.php

Grüße, Michael

von Mario M. (thelonging)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Martin ". (martin854)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre natürlich das einfachste jedoch ist mein Gerät in der liste der 
nicht kompatiblen Geräte

Gruß

Martin

von Marq (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Martin ". schrieb:
> jedoch ist mein Gerät in der liste der nicht kompatiblen Geräte

Weil du die Lizenz nicht hast!

Ich sagte ja schon, kannst vergessen!

von Martin ". (martin854)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab leider immernoch nicht verstanden wofür ich eine Lizenz benötige


Gruß

Martin

von Harry L. (mysth)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit pulseaudio kann man auch zu einen DLNA-Client streamen.
Das sollte auch der alte Yamaha beherrschen und der pulseaudio-Teil 
läuft auch auf einem RPi.

Für normale Webradio-Clients: Icecast auf dem RPi einrichten.

von Bastian W. (jackfrost)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für 3$ im Jahr kannst du bei manchen Yamaha Receivern wieder vtuner 
nutzen.
Bei meinem 477 ging das

Gruß
JackFrost

von Martin ". (martin854)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab jetzt mich mal an pulseaudio ausprobiert komme jedoch nicht 
wirklich auf einen grünen Zweig, gibt es den eventuell eine komplett 
Anleitung von a-z oder eine ganz andere Lösung

Gruß

Martin

von Sascha W. (sascha-w)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Was kann denn dein Radio in dem aktuellen Zustand?
Es kann nach DLNA-Servern in lokalen Netz suchen und diese wiedergeben?

Sascha

von Martin ". (martin854)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte so sein da er auch einen emby server findet

von Sascha W. (sascha-w)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok,

dann würde ich dir mini-dlna empfehlen. Ist zwar primär ein 
DLNA-Server der eine Musikbibliothek bereitstellt unterstützt aber auch 
Playlisten. In die Playlist kannst du dann die URL des Radiostreams 
reinschreiben. Der Medienserver einer Fritzbox verwendet das selbe 
Prinzip.
Nachteil ist halt das die Radios/Player i.d.R. nach dem Einschalten 
einen solchen Stream nicht automatisch fortsetzen.

Sascha

von Martin ". (martin854)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht vielversprechend aus, sieht auch recht einfach aus zu 
installieren, in diesem fall das passende für mich. Werde ich mal am 
Wochenende ausprobieren. Ich denke das mit automatischen starten der 
Streams lässt sich bestimmt irgendwie regeln (Hoff ich)

Gruß

Martin

von Sascha W. (sascha-w)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin ". schrieb:
> Ich denke das mit automatischen starten der
> Streams lässt sich bestimmt irgendwie regeln (Hoff ich)

Wenn sich der Stream auch von einem anderen DLNA-Controller starten 
lässt (unter Android z.B. BubbleUpnp) dann genügt - rein technisch - ein 
Soap-Paket um dem Player zu sagen er soll eine entsprechende URL 
abspielen, dann würde man noch nicht mal den DLNA-Server brauchen.

Sascha

von Martin ". (martin854)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das verstehe ich jetzt nicht so genau streamt dann das Android gerät zum 
DLNA Client oder wie funktioniert das dann.

Zu deiner anderen Antwort mit Mini-DLNA-Server

Das ganze hab ich nun installiert und funktioniert so weit jedoch 
schnall ich nicht was du mit Playlist meinst oder wie ich eine erstelle 
damit der DLNA Client Internetradio abspielen kann

Grüße
Martin

von Sascha W. (sascha-w)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin ". schrieb:
> Das verstehe ich jetzt nicht so genau streamt dann das Android gerät zum
> DLNA Client oder wie funktioniert das dann.
nein als DLNA-Controller sagt es dem DLNA-Renderer (Player) spiel URL xy 
ab - dann läuft das selbständig. Je nach App können die Daten aber auch 
durch diese durchgeleitet (dann wird die App auch zum Server) werden um 
z.B. die im Stream enthaltenen Titelinformationen anzeigen zu können.

> Zu deiner anderen Antwort mit Mini-DLNA-Server
>
> Das ganze hab ich nun installiert und funktioniert so weit jedoch
> schnall ich nicht was du mit Playlist meinst oder wie ich eine erstelle
> damit der DLNA Client Internetradio abspielen kann
hab mal schnell ins Blaue was getestet wollte aber nicht - ist auch 
schon paar Jahre her das ich damit rumexperimentiert habe. Muss ich noch 
mal in Ruhe probieren.
Kannst ja inzwischen mit paar mp3 mal probieren ob die Wiedergabe vom 
Gerät aus geht und ob die nach dem Einschalten fortgesetzt wird. Und ob 
sich die Wiedergabe von extern (z.B. mit der App) starten lässt.

Sascha

von Martin ". (martin854)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mit "das es automatisch weiter geht" meine ich eigentlich eher, 
wenn ich den Server austecke und in dann wieder an den Strom hänge er 
gleich wieder ins Heimnetz streamt und das ich am Client meine Sender 
auswählen kann.

MP3 datein lassen sich problemlos abspielen da funktioniert mini-dlna 
super ich kann auf dem Client separat suchen und abspielen.

Wiedergabe extern funktioniert mit BubbleUpnp problemlos jedoch ist das 
mit dem Handy eher nicht das wie ich mir das vorstelle aber schonmal ein 
guter Ansatz


Wäre cool, wenn du mit deiner Lösung in Ruhe zu einem grünen Zweig 
kommst, wenn ich bei etwas helfen kann, helfe ich natürlich

Grüße

Martin

von Sascha W. (sascha-w)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

hab's mit mini-dlna jetzt auch nicht hinbekommen.

Da ich auf dem PI bei mir auch einen Dienst laufen haben um zwei 
ICY-Boxen per Browser zu steuern hab ich mein Pythonprogramm mal soweit 
vereinfacht das sich jetzt per Kommandozeile Geräte steuern lassen.
Ist für Python 2.7, evl. musst du noch fehlende Module nachinstallieren 
(z.B. pip install http_parser) - wird schon meckern.
Ohne Parameter gestartet sucht das Programm für 20s nach Playern und 
zeigt diese mit IP-Adresse und Name an.
//Wiedergabe starten
python upnp-ctrl.py -c play -d "Gerät" -u "url"

//Wiedergabe stoppen
python upnp-ctrl.py -c stop -d "Gerät"

Optionale Parameter:
-t  --timeout
//Suchzeit bis Programmende (default 10s), wenn 0 dann dauerhafte Suche

-i  --intervall
//Zeit zwischen den Aufrufen an die Geräte (default 20s)

Wenn das gewünschte Kommando ausgeführt wurde wird das Programm beendet.
Bei der URL musst du evl. aufpassen, Seiten wie V-Tuner liefern unter 
der URL oft eine Playlistendatei aus in der dann die eigentliche 
Stream-URL drinsteht. Ob das jeder Player so nimmt weiß ich nicht. Du 
kannst dir die URL aber z.B. beim Aufruf im Win-Mediaplayer auch 
anzeigen lassen.


Sascha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.