mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software HP Officejet Pro 8610 scannt nicht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von TO (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Mein HP Officejet Pro 8610 (in Betrieb seit April 2016) hat aufgehört zu 
scannen. Wenn ich ihn einschalte, fährt im Scanner der Balken, anders 
als früher, ruckartig ein Stück vor und ein kleineres Stück zurück und 
bleibt dann dort. Dann kommt eine Fehlermeldung, dass Scannen, Kopieren 
und Faxen nicht möglich sei.

Wenn man das öfter macht (der Balken bleibt ja immer ein Stück weiter 
stehen, als er vorher war), fährt dieser Balken sogar an der Endlage mit 
einer ordentlichen Wucht an. (Seit diesem Ereignis schalte ich das Gerät 
nicht mehr aus, um weitere Schäden zu vermeiden.)

Meine Frage: hat jemand von euch schon so einen Fehler gehabt und ihn 
erfolgreich beseitigt? Oder habt ihr vielleicht Tipps, wo der Fehler 
sein könnte? Evtl. sogar Reparaturanleitungen?

Würde meine Fehlersuche stark vereinfachen.

Eine Vermutung habe ich zwar, aber ich möchte euch vorerst nicht damit 
beeinflussen.

Danke im Voraus!

: Verschoben durch Moderator
von Pet (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TO schrieb
> Eine Vermutung habe ich zwar, aber ich möchte euch vorerst nicht damit
> beeinflussen.

Vermute, daß der Antriebsriemen übergesprungen ist.

von ??? (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird die Ausgangslage nicht erkannt. Früher wurde das durch einen 
Endschalter oder optisch mit einer Gabellichtschranke gemacht. Es gibt 
meißt auch einen Bereich vor dem Anfang des Scannbereichs wo die Farb- 
od. Helligkeitskalibrierung mit einer weissen Fläche gemacht wird. da 
muss man mal sehen wie das hier gelöst ist. Ev. ist diese 
Positionserkennung auch weiter hinten in der Mechanik. Dann ist ein 
überspringen des Zahnriemens natürlich schlecht...

von sid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja ist halt entweder ein kontaktierender oder ein nicht 
kontaktierender Endschalter.
Der wird defekt sein...
bei nicht kontaktierenden (Gabellichtschranke) liegt die vermutung nahe, 
dass der Stecker abgerutscht ist.
(ist der mal aus den Fingern geglitten und hat hart auf dem Schreibtisch 
aufgesetzt?)

ich hab hier n 8600 Pro bei dem so das Display ausfiel;
Gehäuse auf, Flachbandkabel (in dem Fall) wieder rein und alles war gut!

Schmutz und schmiere tun ihr übriges um motoren festsitzen zu lassen
und Führungen zu verkleben.
(wenn der Motorstrom n bestimmten Bereich überschreitet schaltet das 
Dingen auch ab)

Also, wenn der ersteinmal offen ist, einfach mal die Motoren 
Linearführungen und lager reinigen und eventuell vorsichtig neu fetten.

dann wird's auch wieder.

PS Denk daran, dass der Deckel beim einschalten GESCHLOSSEN sein MUSS,
anderenfalls schimpft der Drucker auch (Streulicht, weissabgleich.. 
weiss der Himmel wieso.. eventuell nonfunktionale gabellichtschranke?)

von Michael U. (amiga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich kenne bei HP dieaw Scanner eigentlich nur so, daß er den weißen 
Striefen innen oben sucht und den Übergang als 0-Positione nimmt. Dann 
versucht er dort den Weißabgleich und wenn das nicht gelingt, gibt es 
Fehler.
Lampe, Spiegel, Sensor verschmutzt ist das übliche Problem, speziell bei 
Rauchern wie bei mir.
Wenn man in das Gerät reinkommt, ist es meist lösbar. Scannerschlitten 
aushängen geht recht problemlos, Ausbau der Scannereinheit usw. auch.
Reinigen mit Osopropanolr o.ä., aufpassen: die Spiegel sind 
Oberflächenspiegel! Man kommt eigentlich vorsichtig an alles ran, 
Abbauen von optischen teilen ist keine gute Idee, die Lage und 
Justierung ist meist mit Lack gesichert, das bemonnt man sonst nie 
wieder richtig justiert.
Ich habe das sowohl bei meinem ersten Scanjet als auch beim PS3210 schon 
erfolgreich hinter mir. Endlagenscalter usw. gibt es keine, die 
Grundstellung wird nur optisch erfast und dann Schritte gezählt.
Alles natürlich ohne jede Garantie, aber sinnvoll, wenn die Alternative 
ohnehin "entsorgen" heißt.

Gruß aus Berlin
Michael

von M.M.M (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

sid schrieb:
> Naja ist halt entweder ein kontaktierender oder ein nicht
> kontaktierender Endschalter.

Der wird keinen Endschalter haben..

> Der wird defekt sein...

..und somit wird auch keiner defekt sein.

> bei nicht kontaktierenden (Gabellichtschranke) liegt die vermutung nahe,
> dass der Stecker abgerutscht ist.

Wozu sollte der Scanner eine Gabellichtschranke haben? Die braucht's so 
wenig wie einen Endabschalter.

Der Scanner hat doch einen hervorragenden Sensor, nämlich die Scanzeile. 
Anbringen einer Markierung für die Endlage unter dem Glas bzw. dem das 
Glas  umgebenden Rahmen reicht.

Michael U. schrieb:
> ich kenne bei HP dieaw Scanner eigentlich nur so, daß er den weißen
> Striefen innen oben sucht und den Übergang als 0-Positione nimmt. Dann
> versucht er dort den Weißabgleich und wenn das nicht gelingt, gibt es
> Fehler.

Eben.

> Lampe, Spiegel, Sensor verschmutzt ist das übliche Problem, speziell bei
> Rauchern wie bei mir.

Das ist ein Scanner mit CIS, der über die gesamte Breite geht. Da gibt 
es keinen Spiegel. Als Fehlerquelle kommt auch ein (Teil-)Ausfall der 
"Lampe" (LED-Zeile) in Betracht.

MfG

von sid (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.M.M schrieb:
> Hallo
>
> sid schrieb:
>> Naja ist halt entweder ein kontaktierender oder ein nicht
>> kontaktierender Endschalter.
>
> Der wird keinen Endschalter haben..
>
>> Der wird defekt sein...
>
> ..und somit wird auch keiner defekt sein.
>
>> bei nicht kontaktierenden (Gabellichtschranke) liegt die vermutung nahe,
>> dass der Stecker abgerutscht ist.
>
> Wozu sollte der Scanner eine Gabellichtschranke haben? Die braucht's so
> wenig wie einen Endabschalter.

Hm, wenn ich jetzt nicht n halbes dutzend Scanner älterer Baujahre 
zerlegt hätte um aus den Teilen 3D Drucker zu basteln wär ich versucht 
Dir recht zu geben..
Aber jeder Scanner den ich in den Fingern hatte hatte Endschalter
HP C2520B hat eine Gabellichtschranke links hinten im Schlitten (ggü dem 
Zahnriemen)
wird bei annäherung an die Verriegelung ausgelöst.
Der Agfa snapscan 1212 hat einen kleinen microschalter vorne links gegen 
den der Schlitten fährt (nahe dem zahnriemen),
und entweder der Canon oder der Epson (hab beide Gehäuse schon so lange 
entsorgt, dass ich mich nicht an die Modellnummern erinnern kann, noch 
welcher von beiden das war)
hatte seine Lichtschranke im Netzteil versteckt und der Schlitten hatte 
eine Nase die sie ausgelöst hat. das Ding war cool, das hatte keinen 
Zahnriemen sondern n ummanteltes Stahlseil

Absolut positionierende System brauchen keine Endschalter, relativ 
positionierende schon!
Weil es billiger ist als sich auf ein signal eines komplexeren optischen 
Sensors zu verlassen fällt die Wahl immernoch auf banale Endschalter.
schau Dich einfach mal bei den Treiberchips der Schrittmotorsteuerungen 
um.. überall ein limit pin oder zwei.

zuckt also der Scankopf beim einschalten will er den Endschalter 
triggern
das passiert immer ZWEIMAL! um sicherzugehen dass kein Fehlsignal 
auftrat
triggert der Endschalter nicht oder nicht zuverlässig beide male,
dann bleibt der scankopf an der letzten Positin stehen und bewegt sich 
keinen mm mehr (um schäden an der Mechanik zu verhindern)
Na? kommt Dir das von TOs beschreibung her bekannt vor?

Und weil es so lustig ist... HP Officejet 8600 Pro (der Vorgänger zum 
besagten)
hat sogar zwei Gabellichtschranken, eine als rotary encoder direkt im 
Scankopf (weiss der Henker was die tut.. ich nehme an die ist für den 
mehrblattscanner) und eine unterhalb der Brücke, die der scnakopf 
triggert wenn man den Drucker anschaltet.

(naja und noch ein halbes dutzend anderer für den Druckkopf papier und 
einen an jeder klappe die man öffnen kann)

Also klarer Fall von: "Du bist leider auf dem Holzweg!"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.