mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Need help with Arduino/ESP32/other project. Will pay !


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von JOACHIM F. (Firma: Dashbike GmbH) (joefritz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I am working for a German startup trying to control a camera module, 
distance measure, GPS and SD card with an ESP32 chip. While I get all 
the single components to work I can't get them to play nice all 
together. We are now behind schedule and will pay for someone to get us 
fast on the right track.

If you are interested please contact me at Joachim.Fritz@dashbike.de

Thanks!

: Verschoben durch Moderator
von stefanus (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
To avoid wasting time, tell us something about the conditions.

I'm tired of job offers that expose the conditions only after I have 
made myself almost naked with hours of effort.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JOACHIM F. wrote:
> I am working for a German startup
Why not posting in the German part of the forum?

For offering jobs have a close look to
https://www.mikrocontroller.net/jobs/info

stefanus wrote:
> tell us something about the conditions.
Most of it is written: each module copied from there or there itself is 
working. But them alltogether encounter strange behaviour now and then 
or steadily. Being finished it should do that:
http://dashbike.de/services

von c-hater (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JOACHIM F. wrote:

> I am working for a German startup trying to control a camera module,
> distance measure, GPS and SD card with an ESP32 chip. While I get all
> the single components to work I can't get them to play nice all
> together.

Tja, das bittere Los der C&P-"Programmierer"...

> We are now behind schedule and will pay for someone to get us
> fast on the right track.

LOL. No mercy.

von B.A. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Videodaten der Kamera werden also auf die SD-Karte gespeichert wenn 
ein bestimmtes Ereignis ausgelöst wird.

Ist die Rechenleistung hoch genug?

Warum nutzt ihr nicht einfach einen RaspBerryPi-Zero, wenn der ein Video 
in H.264 codiert und die Daten dazu noch per W-Lan in das Netzwerk 
streamt, dann hat er bei mir nur etwa 9% CPU-Auslastung. Er verbraucht 
dabei etwa 1 Watt.

Die Realisierung wäre auch einfacher als auf einem ESP32, der ja nur 
320 KiB RAM hat.

Der Energieverbrauch wäre zwar höher, aber in meinem Fall ist es zum 
Beispiel so dass mein Nabendynamo nicht abschaltbar ist, das 1 Watt 
Frontlicht permanent leuchtet und ich eigentlich noch 2 Watt Reserve 
hätte um so eine Kamera zu betreiben.

von stefanus (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
No answer from Joachim within 2 days. So this is obviously not as urgent 
as he wrote.

I like to repeat my question about the conditions, which include the 
financial aspect. I wont send you my personal details (make myself 
naked) without knowing what I can expect in return.

von Icke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
B.A. wrote:
> Ist die Rechenleistung hoch genug?

Ich denke nicht, dass das Startup die Kamerafunktionslität selbst 
implementiert.

Wahrscheinlich nutzen die eine fertige Dashcam, die man von aussen 
auslösen kann.

Joachim, laut Facebookseite der CTO der Firma, hat ja schon Probleme mit 
der grundlegenden Funktion von ihrem Produkt.

Wirkliche Produktinfo findet man leider nicht, sondern nur viel 
Marketing und Social-Media.

Auch die Aussage auf ihrer Homepage, dass die Kamera dem Nutzer 
"absolute Rechtssicherheit!" bietet finde ich scharf formuliert.

Die Idee an sich ist ja nicht schlecht.

von üpoiuztrewq (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke wrote:
> Die Idee an sich ist ja nicht schlecht.

Im Prinzip ja.
Da aber keineswegs in Sicht ist, dass angezeigte gravierende Verstoesse 
auch verfolgt werden, ist das Alles sinnlos. Nur im Schadensfall hilft 
das. (vielleicht)

üpoiuztrewq

von Vlad T. (vlad_tepesch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine rote, nach vorn gerichtete Leuchte? dürfte bei uns nicht zulässig 
sein.

Und in wie fern es der eigenen Sicherheit dient, den Verkehr 
aufzuzeichnen, ist mir auch fraglich.
Normalerweise fährt niemand jemanden mit Absicht über den Haufen, so 
dass er sich von einer Kamera davon abschrecken lassen würde.

Sieht eher nach so einem Produkt für Agro-Ich-bin-aber-im-Recht-Fahrer 
aus.

von Joggel E. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dashbike.de .. aha ein innovatives startup. Das Produkt ist eine 
Dashcam, ohne dash zwar, aber macht nichts.
Die haben sie soweit es geht zusammenge-copy/pastet und's laeuft nicht.
Zusammenge-copy/pastet bedeutet :

- 1 webseite
- allenfalls ein 3Druck des Gehaeuses
- nichts weiter

jetzt brauchen sie noch einen Dummen, der das Teil auch tatsaechlich 
baut. Unter Zeitdruck, weil die Investoren warten.

Irgendwelche Bedingungen und kontext kamen noch nicht weil's eilt.
Die Spezialisten werden aber exponentieller teuren, je mehr's eilt.

Mittlere Eile bedeutet zB 1000 Euro/Tag
Grosse Eile bedeutet dann 3000 Euro/Tag

Eine Kamera bringt uebrigens keine sicherheit im Verkehr, allenfalls 
danach. Sicherheit bringt zb ein Helm, oder ein helmloser Helm

https://hovding.com/ Der kann unter anderem Telephonieren wenn's 
geknallt hat.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.