Forum: PC Hard- und Software Duplexdruck bei Farblasern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von dball79 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich wollte euch nochmal was zum duplexdruck bei Laser / 
Farblaserdruckern fragen (hatte ja schon mal deshalb gepostet). Ich 
hatte dir ja die beiden Drucker HP Color LaserJet Enterprise M553dn bzw. 
HP Color Laserjet CP2025DN angesehen und wollte mir in der Preisklasse 
was anschaffen. Der duplexdruck ist besonders wichtig. Jetzt hab ich 
(bei deinigen Modellen zumindest) gesehen, dass die Dinger ja das Papier 
erstmal auswerfen und dann wieder einziehen. Das kommt mir halt beim 
betrachten ziemlich billig und primitiv vor (kann mich irren), denn ich 
hatte immer gedacht dass der Wendevorgang innerhalb des Gerätes 
stattfindet. Nun wollte ich mal wissen ob diese „erst auswerfen und dann 
wieder einziehen“ bei Geräten dieser Preisklasse normal ist oder ob das 
nur beim M553dn so ist. Wie sind denn da eure Erfahrungen?

Danke für eure Hilfe

: Verschoben durch Moderator
von René F. (therfd)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Übliches Verfahren, habe ehrlich gesagt noch keinen Drucker gesehen, der 
das nicht macht. Sogar die teuren Xerox Kopierer in der Firma machen 
das.

von dball79 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... das heist also Duplexdruck "intern im Kasten" bekommt man nur bei 
denn ganz grossen Mega-Druckstationen die man mit dem Stapler in die 
Hütte fahren müsste... ok... aber gut zu wissen

von Georg A. (georga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liegt vermutlich daran, dass man sonst die Seite nicht gedreht bekommt, 
ohne intern auch genau diesen freien Platz zu (ver)brauchen ;)

von vgh (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Warum wäre es besser, wenn der Vorgang im Inneren passiert?

Braucht zusätzliche Komponenten für den zusätzlichen Papierpfad, teurer 
und erhöht die Gefahr eines schwer zugänglichen Papierstaus.

von Kai S. (kai1986)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das interne Wenden kenne ich nur von großen Standgeräten bei denen es 
auch um Druckgeschwindigkeit geht. Konkret kenne ich das von A3 
Druckern, die scheinbar beim Drucken von A4 die Rückseite vom ersten 
Blatt und die Vorderseite vom zweiten Blatt "gleichzeitig" bedrucken und 
dafür das Wenden intern machen.

Ich selbst habe seit ca. 10 Jahren einen Kyocera Farblaser mit 
Duplexeinheit, der das wenden auch extern macht und nach ca. 10k 
Ausdrucken bisher keine Probleme.

Gruß Kai

von Manuel X. (vophatec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel schlimmer sind günstige Multifunktionsgeräte, die zwar Duplex 
drucken können, aber nicht duplex scannen. Und es auch nicht schaffen 2 
getrennt gescannte Seiten (Manuell gedreht und nochmal gescannt) dann 
auch auf 1 Blatt Papier zu bringen..

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
dball79 schrieb:

> ... Nun wollte ich mal wissen ob diese „erst auswerfen und dann
> wieder einziehen“ ...

Das stimmt so nicht! Das Blatt wird definitiv nicht "ausgeworfen", 
sondern verbleibt mit einer schmalen Zone am Ende ("Fuß") zwischen den 
Transportrollen eingeklemmt und wird nicht losgelassen.

Drucker mit interner "Wendeeinheit" gibts z.B. von Kyocera ...

: Bearbeitet durch User
von dball79 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich weiß auch nicht, ich hab das mal vor Jahren bei einem denke 
"günstigen Drucker" gesehen. Das ist mir halt vom optischen Eindruck 
her(muss ja nichts heißen) vor gekommen wie ein "billiger Trick" und 
nicht wie solide Technik. Als so wie dass ausgesehen hat, hätte ich 
bedenken auf dem Ding mal eben 200 Seiten Duplex durchrauschen zu 
lassen. Da hätt ich Angst das Teil fliegt mir um die Ohren...

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dball79 schrieb:
> Als so wie dass ausgesehen hat, hätte ich bedenken auf dem Ding mal eben
> 200 Seiten Duplex durchrauschen zu lassen.

Funktioniert schon. Habe hier einen M477fdn. Das einzige Problem, was er 
hatte war, dass der Scanner dann irgendwann beim Scannen vom Einzug 
einen Versatz hatte (zu zeitig begonnen und zu zeitig aufgehört), 
Flachbett ging. Das war aber noch während der Garantie, und 
interessanterweise wurde mir dann erklärt, dass dieser Drucker ein 
Business-Drucker sei, für den ich eine andere Hotline anrufen muss … 
Ende vom Lied: ein Techniker kam persönlich vorbei und hat die ganze 
Scannereinheit getauscht. Dürfte alles zusammen ein Verlustgeschäft für 
HP geworden sein. ;-)

Die Duplexerei machen auch größere und viel teurere Drucker (auch 
anderer Hersteller) auf diese Weise. Solange du nicht auf die Idee 
kommst, an dem bereits fast rausgefahrenen Papier beim Wenden zu zerren, 
klappt das ordentlich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.