mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Welchen Wert hat dieser Widerstand?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hans (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,

wieder mal so ein dummer Post, genau.

Der ist aber ein exot.

Farbringe:

Braun- Lila- Weiß - - Gold

Nur komme ich einfach nicht drauf welchen Wert der hat. 179Gohm wohl 
eher nicht?
Der war auf einer Platine eines Bolzenschweißgerätes verbaut. Genauer 
gesagt zwei davon in reihe mit dem + Ausgang eines Gleichrichters (320V 
DC) der wohl die Kondensatoren auflädt. Daran ist dann ein Optokoppler 
angeschlossen.

Ein Bild von den widerständen und der Platine gibts im Anhang.

Würde mich sehr freuen wenn mir jemand den Wert verraten könnte...

von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Eher
braun grau silber gold, 0.18 Ohm 5%

Manchmal machen sie weiss an statt silber weil silber leitfähig ist.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0,18Ohm sind bei 320V unlogisch.
Eher 0,180MOhm.

Sind da beide defekt?

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, beide hats leider durchgebrannt. Naja bei 0.x Ohm und 320V gibts n 
schönes Feuerwerk :)

von c r (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> 0,18Ohm sind bei 320V unlogisch.

Warum das? Strommessung vielleicht?

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> zwei davon in reihe mit dem + Ausgang eines Gleichrichters (320V DC) der
> wohl die Kondensatoren auflädt. Daran ist dann ein Optokoppler
> angeschlossen

Wohl eher parallel.

Da der TLP568 ca. 7.5mA will sag ich mal das waren 2 x 68k5% Widerstände 
und die Farben sind verblichen.

von Harlekin (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim hellen Ring ist die Farbe abgeplatzt.

Die beiden parallelen Widerstände werden vom Optokoppler geschalten.

http://datasheet.octopart.com/TLP598G-Toshiba-datasheet-140967.pdf

max 300mA => pro Widerstand max. 150mA

Lochabstand 6 * 2.54 = 15mm  => Baugrösse 2W ?

Rmin = U^2/P = 320^2/2 = 51k

Es stellt sich die Frage: Warum sind die R's durchgebrannt?
Sind diese nur für Impulsbetrieb dimensioniert?
Vielleicht gibt es in der Bedienanleitung ein Schema der Leiterplatte. 
Wie lautet der Typ?

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Schaltplan davon gibt es im Internet nicht, nur hier mehr oder 
weniger von einem ähnlichem gerät, dem HBS CD 2301 (Meins ist ein 
CD1501). Einfach etwas runterscrollen.

http://studweldprod.com/downloads/hbs%20manuals/CD%202301%20E%2092-12-0231A.pdf

So wie es aussieht ist die Widerstand- Leitung an eine Leitung 
angeschlossen die zur Schweißpistole geht??
Das kann irgendwie nicht sein. Die Leitung ist sicher an den Trafo 
angeschlossen.

Ich denke das Wird irgend ein Spannungsschalter- Geddöns sein, dass das 
Gerät aufhört die Kondensatoren zu laden wenn eine eingestellt Spannung 
erreicht ist.

Welchen wert nun die Widerständ ehaben? Immernoch am Knobeln...

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei das Ding an eine 190V Trafowicklung angeschlossen ist, dann 
sollten die Widerstände so um die 270V DC abbekommen... Also um die 36K.

Ich werde heute vielleich die Schaltung etas genauer analysieren, weil 
etwas einlöten und dann "mal schauen was passiert" ist doch etwas zu 
schade, dann gibts noch mehr Feuerwerk.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> 0,18Ohm sind bei 320V unlogisch.
> Eher 0,180MOhm.

Bei Reihenschaltung bekommt jeder nur 160V und weniger als 200mW.

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vertraue mal Harlekin und bestelle demnächst mal 2 36K Widerstände 
(und in kleinen Schritten je 2 bis 60k, wer weiß...)

von Rauchmelder (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Guten Tag,
>
> wieder mal so ein dummer Post, genau.
>
> Der ist aber ein exot.
>
> Farbringe:
>
> Braun- Lila- Weiß - - Gold
>

was spricht denn dagegen sie mal zu messen? es sind doch nicht beide 
defekt.

von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Ich werde heute vielleich die Schaltung etas genauer analysieren,

Ja, das solltest du tun und einen Schaltplan im Bereich des TLP598G 
zeichnen.

MaWin schrieb:
> Da der TLP568 ca. 7.5mA will sag ich mal das waren 2 x 68k5% Widerstände
> und die Farben sind verblichen.

Die LED liegt auf Pin 1 und 2. Die beiden Widerstände sind aber auf der 
Ausgangsseite der Photo-MOS-Fets angeschlossen (Pin 4 und 6). Und die 
Ausgänge können je nach Beschaltung bis zu 300mA vertragen.

7,5mA und 2 x 68kΩ müssen es daher nicht sein. Also doch mal den 
Schaltplan zeichnen...

von Einer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Bei Reihenschaltung bekommt jeder nur 160V und weniger als 200mW.

Die sind nicht zueinander in Reihe sondern zum Optokoppler.



Rauchmelder schrieb:
> was spricht denn dagegen sie mal zu messen? es sind doch nicht beide
> defekt.

Hans schrieb:
> Ja, beide hats leider durchgebrannt


Leute schaut euch doch wenigstens die Bilder an,
wenn ihr schon nicht lesen wollt.

von Hans (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sieht das jetzt ungefähr aus. Die geschichte mit dem zweiten TL hab 
icv nocht komplett gezeichnet, da ich sonst das Relaos ablöten muss und 
ich will die schönen Lötstellen jetzt nicht kapittmachen. So wies 
aussieht bilden die Dioden aber einen weiteren Gleichrichter für eine 
weitere Trafowicklung. Den rest der Schaltung habe ich mir erspart, ich 
denke das sind nur schaltungen die die Kondensatorpannung messen und 
Relais schalten...

Und ja die Widerstände sind beide durchgebrannt und NICHT messbar.

Die Feuerwerksursache ist mir auch noch nicht bekannt, ich vermute mal 
dass irgendeiner der TLs in der Ansteuerung "dauernd an" war, wobei 
diese transistorseitig nicht kurzgeschlossen sind. Dass die "einfach so" 
kaputt sind glaube ich ja nicht ganz.

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn am Pin 5 des Optokopplers tatsächlich nur der 4,7k Widerstand 
angeschlossen ist, dann kann der Überstrom nicht darüber geflossen sein.

von 2 Cent (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> die Widerstände sind beide durchgebrannt und NICHT messbar
In der mitte anschneiden, dann den halben Widerstand messen.

von ??? (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Cent schrieb:
> Hans schrieb:
>> die Widerstände sind beide durchgebrannt und NICHT messbar
> In der mitte anschneiden, dann den halben Widerstand messen.

Das ist völlig ausgeschlossen!

von Thomas W. (goaty)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstand außen mittig ankratzen und dann halben Widerstand messen.

Kann es ein Überschlag/Kriechstrom zu dem breiten Trace nebendran 
gewesen sein ?
(https://www.mikrocontroller.net/attachment/442115/20200115_231153.jpg)

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich muss schon sagen in der Idee mit dem Aufschnitzen ist garnet 
mal so schlecht :)

von Hans (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwas um die 30Mohm (oder war es K?) ist da mittig rausgekommen aber 
das macht auch keinen Sinn... ist wohl die verbrannte

Ich glaube ich suche einfach jemanden der ein gleiches Gerät hat und mir 
den einfach durchmessen könnte....

von Jürgen von der Müllkippe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube das ist
braun, schwarz gelb = 100k
oder
braun, grau, gelb = 180k

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> Ich glaube ich suche einfach jemanden der ein gleiches Gerät hat und mir
> den einfach durchmessen könnte....

Den Schaltplan hast du doch.

Nun stell dir vor, du sollst als Entwickler die Werte der Bauelemente 
berechnen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.