mikrocontroller.net

Forum: Platinen Kaufentscheidung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andreas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin am überlegen ob ich Eagle oder Target 30001 mir als Studentenversion 
zu zu legen.
Bei Eagle besteht die Möglichkeit den von Felicitas entwickelten PCBSim 
als ein leistungsfähiger Spice Simulator. einzusetzen. 
(Studentenversion)

Jetzt die Fragen Eagle einsetzen oder gleich auf Target setzen. Nette 
Verkaufspolitik ?
mfg Andreas

von Arno K. (radiosonde)


Bewertung
13 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, auf Kicad setzen.

Target und Kicad können nichts was Kicad nicht kann.

LG

von OldMan (Gast)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Warum Geld ausgeben?
KiCAD gibt es für lau.
LTSpice auch kostenlos.
TINA- TI ist auch frei erhältlich.

Oder hast Du zuviel Geld?

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Arno K. schrieb:
> Target und Kicad können nichts was Kicad nicht kann.

Schöner Satz!

von OldMan (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Und mit Verlaub: Traget tut sich niemand frewillig an!

von OldMan (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte Target. Sorry, Smartphone...

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll nicht nur hungerleidende arme Studenten geben.
Beim Ib-Friedrich gibt es aber sicher schöne deutsche Unterstützung.

von Karl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fand Target immer wesentlich besser als Eagle. Inzwischen bin ich 
aber auch bei KiCad.

von Andreas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Warum ? Bitte Erklärung.
mfg Andreas

von SL (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm Sprint-Layout, 1A Preis-Leistung

von vollvollvoll (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Altium, um die Liste noch voll zu machen ;D

von H. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hier im Forum sind grundsätzlich nur zwei Entscheidungen zulässig: 
Entweder man hat Zugang zu Altium und nutzt das auch privat ODER man 
nutzt KiCad. Alles andere, insbesondere EAGLE ist pauschal böse, sehr 
böse.
Wenn nur Eagle oder Target zur Auswahl stehen, würde ich des Shitstorms 
wegen besser auf Target plädieren, weil die sind nicht so böse wie 
Eagle.

Meine persönliche Meinung: eine objektive Kaufentscheidung wirst Du hier 
leider nicht bekommen...

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
H. schrieb:
> Meine persönliche Meinung: eine objektive Kaufentscheidung wirst Du hier
> leider nicht bekommen...

Persönliche Entscheidungen sind ohnehin nie objektiv.

Außerdem, ist nicht das Thema „Kaufentscheidung“ bei Eagle sowieso 
verfehlt? Da gibt es doch nur noch eine „Mietentscheidung“, oder?

von H. (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Genau DAS meine ich. EagLe ist jetzt Mietmodell, war vorher anders und 
jetzt BÖSE. Sorry Jörg, ich schätze deine übrigen Beiträge sehr, aber 
bei Eagle bist Du leider nicht so ganz fair.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
H. schrieb:
> BÖSE

Wo schrieb ich das?

Aber gefragt wurde nach „Kaufentscheidung“.

Für eine Mietentscheidung wiederum muss man sich doch nicht so 'ne große 
Rübe machen, denn man kann das ja auch einfach nur einen Monat testen. 
Außerdem, wenn ich die dort richtig verstehe, ist Eagle für Studenten 
kostenlos, oder?

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Er möchte aber eine Studentenversion.

Ja, aber da dies „das Äquivalent der Premium-Version“ ist, dürfte sie 
doch nun auch eine Mietversion sein (also mit „Verfallsdatum“), 
allerdings kostenlos. So lese ich das zumindest da heraus.

Warum man aber für eine kostenlose Version nun hier erst in einem Thread 
fragen muss, weiß ich nicht. Wenn es wirklich so einfach ist, wie es 
dort aussieht (ich kann es nicht testen, da ich kein Student bin), dann 
sollte er das doch einfach mal ausprobieren können.

von H. (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast das hier nicht geschrieben, das stimmt! Ich nutze Eagle (in der 
neuesten Version) kommerziell und finde das Bashing (das Du nicht hier 
aber schon in anderen Threads) stark daneben.
Da wird immer noch gerne EAGLE 7 ode gar 6 mit EAGLE 9 gleichgetan und 
DAS ist verrückt. Habe gerade heute noch ein Projekt in EAGLE 7.7.0 
weitergepflegt und fand das nach den aktuellen Erfahrungen mit Eagle 9.x 
einen Rückschritt sondergleichen. Ich empfehle in diesem Zusammenhang 
dem TE einen aktuellen Versuch in Eagle 9, wenn er denn nicht 
vorbelastet ist. Das Lizenzmodell hätte ich persönlich natürlich auch 
gerne anders aber im Endeffekt für die gebotene Leistung (9 != 7) 
angemessen.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar verfällt es, wenn man kein Student mehr ist.

Ansonsten nimmt man die in Platinengröße beschränkte Version.
War aber schon immer so.

von H. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry,der Satz war nicht vollständig: (das Du nicht hier
aber schon in anderen Threads)
Gesagt hast, aber schon in anderen Threads gesagt wurde

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
H. schrieb:
> Ich nutze Eagle (in der neuesten Version) kommerziell und finde das
> Bashing (das Du nicht hier aber schon in anderen Threads) stark daneben.

Es liegt mir fern, Eagle zu „bashen“. Ich benutze es nicht, daher 
urteile ich auch nicht darüber. (Habe es irgendwo in Version 4 oder so 
das letzte Mal aktiv benutzt.)

Wenn allerdings der TE für eine offenbar kostenlose Version nach einer 
„Kaufentscheidung“ fragt, dann klingt mir das schon seltsam.

von H. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Wenn allerdings der TE für eine offenbar kostenlose Version nach einer
> „Kaufentscheidung“ fragt, dann klingt mir das schon seltsam.

Das hatte ich jetzt anders gelesen (habe es gerade noch einmal 
durchgelesen), aber nach kostenlos klang mit das nicht. Der Titel heißt 
ja Kaufentscheidung.

aber nun ja, egal!

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, IB-Friedrich verlangt Geld.

https://ibfriedrich.com/de/index.html#products

Bei Cadsoft hat EAGLE auch Geld gekostet. Glaube ich mich zu erinnern.
???

von Klaus B. (butzo)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
H. schrieb:
> Genau DAS meine ich. EagLe ist jetzt Mietmodell, war vorher anders und
> jetzt BÖSE.
Naja,
Autodesk hat uns gerade drei 2010er AutocadLT abgeschossen, "Aktivierung 
nicht mehr möglich" und fur LT2011 ist März 2021 letztmögliches 
Aktivierungsdatum.

"Weitere Informationen dazu, wann Vorgängerversionen nicht mehr 
aktiviert werden können, finden Sie unter Produktsupport-Lebenszyklus."

Ich bin allerdings lernfähig...


Butzo

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:

> Bei Cadsoft hat EAGLE auch Geld gekostet. Glaube ich mich zu erinnern.
> ???

„Aktivieren Sie eine kostenlose, individuelle Bildungslizenz über die 
Education Community“

(Ich hatte zuvor nur die englische Seite gefunden, aber das hier ist ja 
eh nur eine maschinelle Übersetzung.)

von michael_ (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus B. schrieb:
> Autodesk hat uns gerade drei 2010er AutocadLT abgeschossen, "Aktivierung
> nicht mehr möglich" und fur LT2011 ist März 2021 letztmögliches
> Aktivierungsdatum.

Na und?
W7 wird nach zehn Jahren auch abgeschossen.
Ist eben so. Und dann sollte man auch noch einen neuen PC kaufen.

Für unsere Regierung ist ein acht Jahre altes Auto auch schon "ALT".
Und sollte entsorgt werden.

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mit der Eagleversion 7.7.0 aufgehoert upzudaten da danach 
Autodesk in's Spiel kam.
Mir reicht diese (Free)Version auch vollkommen aus.Offensichtlich ist es 
ja nun so,dass man als Hobbyist nach wie vor eine freie Version 
downloaden kann mit dem einzigen Haken daran,dass man sich registrieren 
lassen muss.Zudem will Autodesk auch noch,dass man das Programm "Fusion" 
mit installiert welches nach einem Jahr nicht mehr angewendet werden 
kann.
Das sind Dinge mit denen ich leben koennte.Gibt es da einen weiteren 
Haken oder kann man die freie Version wirklich ohne Bedenken 
installieren?
Laesst sich zudem auch die alte Eagleversion weiterhin verwenden oder 
wird die beim Update unbrauchbar gemacht?

Sollte jemand hier schon praktische Erfahrung damit gemacht haben,waere 
es nett ein paar Infos darueber zu geben

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> W7 wird nach zehn Jahren auch abgeschossen.

Nur dass du das danach noch einschalten und benutzen kannst, du bekommst 
bloß keinen Support mehr.

Ist schon noch ein Unterschied. Sicher würde Microsoft es auch gern 
sehen, wenn die Leute Windows nur noch mieten könnten …

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Sollte jemand hier schon praktische Erfahrung damit gemacht haben,waere
> es nett ein paar Infos darueber zu geben

Aber bitte nicht in diesem Thread, hier ging es um die Studentenversion, 
nicht um x-beliebige Fragen zu Eagle. (Außerdem glaube ich mich zu 
erinnern, dass deine Frage in anderen Threads ohnehin schon diskutiert 
worden ist.)

von Toxic (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Aber bitte nicht in diesem Thread

Das Ganze ist eh schon aus dem Ruder gelaufen - wie so oft in diesem 
Forum.
Aber gut: ich ziehe meine Fragen zurueck und werde diesen Thread auch 
nicht mehr weiter verfolgen.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> michael_ schrieb:
>> W7 wird nach zehn Jahren auch abgeschossen.
>
> Nur dass du das danach noch einschalten und benutzen kannst, du bekommst
> bloß keinen Support mehr.

Ich meinte damit den Trend.
Von der "Obrigkeit" wird dein Gerät zu Schrott erklärt.
Absichtlich hervorgerufener moralischer Verschleiß.

Bsp.
Auf dem Lumia mit W8.1 wurde der Support eingestellt.
Gut.
Jetzt werden die MSN APP zu den Nachrichten und Wetter beendet.

Warum?
Ist es nicht wurscht, womit ich die Informationen abrufe?
Beim PC ist das doch auch egal, womit ich eine Seite abrufe.
Ob XP, Vista, Linux, W7, W8, oder sonstwas.

Physischer Verschleiß.
Nein, das LUMIA ist noch nicht verschlissen. Es kann noch alles.

Weiteres Bsp., wo ich mich beim Umstieg auf W10 rumärgere, ist der 
Flachbettscanner.
Es sind mech. Präzisionsteile.
Und tun eigentlich, was sie sollen. Aber man muß sie wegwerfen.

Dieses Umwelt-Gesülze geht mir auf den Geist.
Nicht bei Wattestäbchen sollte man anfangen, sondern bei obigen 
Problemen.

von Harald (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Nur dass du das danach noch einschalten und benutzen kannst, du bekommst
> bloß keinen Support mehr.

Also ich kann tatsächlich noch EAGLE 6/7 Projekte aufmachen, ohne 
Probleme, ohnen Kosten. Sei es unter Eagle 7 oder 9. Aber morgen, wenn 
alle wach sind, wird hier eh der Shitstorm losbrechen.

Völlig egal: Eagle bietet mittlerweile gute Features (7!=9) fürs Geld, 
ICH persönlich(!) finde das für das Geld okay, aber das muss jeder mit 
sich selbst ausmachen.

von Arno K. (radiosonde)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
H. schrieb:
> Hier im Forum sind grundsätzlich nur zwei Entscheidungen zulässig:
> Entweder man hat Zugang zu Altium und nutzt das auch privat ODER man
> nutzt KiCad. Alles andere, insbesondere EAGLE ist pauschal böse, sehr
> böse.

Nun, ich habe Target,Eagle und Kicad verwendet.

Target:
+Viele Sonderfunktionen
-Wenige Bauteile in der Lib
-Umständlicher Bauteil Browser
-teils umständliche Bedienung und komisches Interface

Gut für einfachere Sachen und "Schnitzangelegenheiten" wo man eher 
grobe, unorthodoxe Strukturen realisieren muss.
Zb. HF-Schaltungen, Schleifringe usw.


Eagle:
-Nur als Abo
-Miese Performance
-Kein direkter 3D Viewer
-Merkwürdige Bedienung
-Schlechte Gui
-Umständlich zu bedienen

Kicad:
Schnell und schlank
Effiziente Bedienung
Super Bauteilbrowser
Lokal und kostenlos
3D-Viewer
Kann alles was Eagle auch kann
guter Schaltplaneditor
schneller Layouteditor
Python Konsole und eigene Plugins

Auch wenn es manchen nicht passt aber Kicad hat einfach alles unter 
Altium degradiert.
Warum für Target >100€ zahlen oder Eagle abonnieren wenn man das alles 
umsonst und lokal bekommt?

LG

: Bearbeitet durch User
von michael_ (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Arno K. schrieb:
> Eagle:
> -Nur als Abo
> -Miese Performance
> -Kein direkter 3D Viewer
> -Merkwürdige Bedienung
> -Schlechte Gui
> -Umständlich zu bedienen

Nur weil du es nicht verstehst?

> -Merkwürdige Bedienung???
> -Miese Performance   Hä?
> -Merkwürdige Bedienung ???
> -Umständlich zu bedienen ???

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> ICH persönlich(!) finde das für das Geld okay

Trotzdem kein Grund, gegen die Forenregeln zu verstoßen, und nun mit 
einem zweiten Namen im Thread aufzutreten.

von Harald (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei verschiedene Geräte, ich bitte um Verzeihung. Werde es angleichen.

von Arno K. (radiosonde)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Nur weil du es nicht verstehst?

Dashat nichts mit Verständnis zu tun, ich bin selbst regelmäßig dazu 
gezwungen Eagle zu benutzen.
Denkst du mir fällt der Unterschied nicht auf wenn ich vorher in Kicad 
arbeite und dann auf Eagle umschalte?

Natürlich ist das Programm nicht schlecht, eher sehr vergleichbar mit 
Kicad, allerdings würde ich persönlich nicht Hunderte Euro für eine 
Mietversion ausgeben wenn man pratisch den selben Funktionsumfang 
unbegrenzt und lokal umsonst bekommt.

EDIT:
Die einzige mit Kicad vergleichbare Version, nämlich Premium, kostet pro 
Jahr 500 USD.
Ist aber noch immer auf 16 Lagen limitiert.

LG

: Bearbeitet durch User
von Alexander S. (alesi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas schrieb:
> Jetzt die Fragen Eagle einsetzen oder gleich auf Target setzen.

OldMan schrieb:
> KiCAD gibt es für lau.
> LTSpice auch kostenlos.
> TINA- TI ist auch frei erhältlich.

Es gibt auch noch horizon
Beitrag "Neues, halbfertiges Elektronik-CAD-Programm"
https://github.com/carrotIndustries/horizon
und einige kommerzielle Anbieter bieten seit einiger Zeit ihre EDA 
Software kostenlos an.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Arno K. schrieb:
> Ist aber noch immer auf 16 Lagen limitiert.

Wobei, ehrlich: wer mehr als das braucht, wird sehr wahrscheinlich nicht 
in dieser Klasse EDA-Systeme mitspielen. ;-) Das ist dann Altium 
aufwärts. Die Platinen dafür bekommst du dann auch in keinem Pool mehr 
gemacht, musst also immer gleich ein komplettes Fertigungs-Panel ordern, 
und das dürfte mehr kosten als eine Altium-Lizenz.

: Bearbeitet durch Moderator
von Gustl B. (gustl_b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Klar verfällt es, wenn man kein Student mehr ist.

Ja, irgendwann. Ich konnte meine Studentenversion genau 4 Jahre lang 
nutzen. Das war nicht mit dem Ende eines Studiums korreliert.

Und ja, ich finde das ziemlich schick 4 Jahre gratis die Premiumversion 
nutzen zu können.

von Mox (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> Völlig egal: Eagle bietet mittlerweile gute Features (7!=9) fürs Geld,
> ICH persönlich(!) finde das für das Geld okay, aber das muss jeder mit
> sich selbst ausmachen.

Es ist schon interessant zu beobachten, dass die Freunde der Miete den 
Preis ausschließlich am Geld festmachen. Wenn ich die Software benötige, 
muss sie im benötigtem Umfang funktionieren. Das leistet EAGLE nicht 
mehr. Da ist mir sogar geschenkt zu teuer.

Aber auch hier gilt natürlich: Das ist nur MEINE Meinung.

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mox schrieb:
> Wenn ich die Software benötige,
> muss sie im benötigtem Umfang funktionieren. Das leistet EAGLE nicht
> mehr.

Dann nenne doch mal ein Beispiel. Hier hat Eagle die letzten 4 Jahre 
hinweg wunderbar funktioniert. Ich habe genau 0€ für die 
Studentenversion bezahlt, und bin gewiss kein "Freund der Miete".

Aber ich finde Miete tatsächlich OK und zwar wenn:
- Das Produkt bei einem Einmalkauf sehr teuer wäre (Haus, Auto).
- Ich das das Produkt nur für kurze Zeit benötige.

Warum gehe ich nicht nach KiCAD?
- Ich habe hier eine große Sammlung selbsterstellter Eagle Bauteile.
- Ich habe mich sehr an Eagle gewöhnt, finde das irre bequem und müsste 
Zeit in eine Umgewöhnung/Einarbeitung investieren.

Ja, natürlich hätte ich vor 4 Jahren gleich mit KiCAD anfangen sollen, 
das sieht jetzt rückblickend logisch aus, aber "damals" war KiCAD noch 
nicht so gut wie jetzt und bei Eagle gab es vor 4 Jahren noch kein 
Abomodell. Würde ich jetzt neu von 0 anfangen würde ich mit KiCAD 
anfangen.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> - Ich habe hier eine große Sammlung selbsterstellter Eagle Bauteile.

Wobei es mittlerweile (bspw. bei Mouser) Bauteil-Generatoren für alles 
Mögliche gibt, die einem auch Kicad-Bauteile rauswerfen. Das gleicht die 
historische große Sammlung wieder aus.

Ich habe auch eine historische große Sammlungen an ICs im DIL-Gehäuse. 
Trotdem benutze ich sie praktisch nicht mehr. ;-)

> - Ich habe mich sehr an Eagle gewöhnt, finde das irre bequem und müsste
> Zeit in eine Umgewöhnung/Einarbeitung investieren.

Das ist auf jeden Fall ein wesentliches Argument. Allerdings ist es 
offenbar nichts, was der TE für seine Entscheidung ins Feld geführt 
hätte, denn ansonsten hätte er nicht nach Eagle vs. Target gefragt.

Allerdings scheint der TE ohnehin nicht weiter an Argumenten für sein 
Anliegen interessiert zu sein.

von Mox (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Dann nenne doch mal ein Beispiel.

Was denn, schon wieder?

Hier hat jemand schön einen Arbeitstag verloren:
https://forums.autodesk.com/t5/eagle-forum/i-bought-standard-licence-for-a-month-but-i-can-t-use-it/td-p/8504277

Dann gab es noch das hier:
https://forums.autodesk.com/t5/eagle-forum/eagle-not-going-online-error-504/td-p/8803994

So auf die Schnelle gefunden, da gab es noch etliches mehr. Gut, dem 
Studenten ist's egal wenn er mal warten muss. Das gilt aber nicht für 
mich. Wenn Arbeit zu erledigen ist, kann ich die nicht einfach auf 
morgen oder übermorgen verschieben.

Gustl B. schrieb:
> Hier hat Eagle die letzten 4 Jahre
> hinweg wunderbar funktioniert.

Ok, dann ist es ja bereits vorbei mit der Studentenversion. Und nun 
nutzt Du weiterhin die Premium, aber für Geld? Oder bist Du bei der 
Standard? Wenn ja, da dann passe auf, dass Du nicht versehentlich Deinen 
Opa-Status verlierst. Und wenn Du dann doch mal einen Monat Premium 
benötigst, hast Du schon zwei Subscriptions am Laufen.

Wie auch immer, macht was Ihr wollt. Ich bin hier jetzt raus.

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Wobei es mittlerweile (bspw. bei Mouser) Bauteil-Generatoren für alles
> Mögliche gibt, die einem auch Kicad-Bauteile rauswerfen. Das gleicht die
> historische große Sammlung wieder aus.
>
> Ich habe auch eine historische große Sammlungen an ICs im DIL-Gehäuse.
> Trotdem benutze ich sie praktisch nicht mehr. ;-)

Da ist halt ein großer Unterschied. Auch wenn ich so einen Generator 
verwende muss ich da erstmal alle Bezeichnungen der Pins eintippen und 
wenn ich ein etwas anderes Footprint als Standard haben will muss ich 
das selber machen. Zum Handlöten mache ich die Pads bei QFN z. B. etwas 
länger.

Wenn man alte ICs nicht mehr verwendet ist das nur eine 
Kaufentscheidung, das kostet dich keine Zeit.

Mox schrieb:
> Was denn, schon wieder?

Ja, schön, mag sein, aber das hatte ich nicht. Ich konnte Eagle immer 
dann benutzen wenn ich das wollte. Und ich verwende das fast täglich. 
Man kann Eagle auch problemlos einige Zeit offline nutzen.

Mox schrieb:
> Ok, dann ist es ja bereits vorbei mit der Studentenversion. Und nun
> nutzt Du weiterhin die Premium, aber für Geld?

Tja, das Problem habe ich gerade, in der Tat. Entschieden habe ich mich 
noch nicht. Premium brauche ich nicht, aber die Gratisversion reicht 
auch nicht. Wird mich jetzt also entweder kosten oder ich kaufe eine 
alte Vollversion.

von Georg H. (georg_h)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht hier nicht um Eagle - bashing.

Ich habe Eagle ca. 20 jahre lang benützt, von der 4.x und 6.x Version 
hatte ich die unbegrenzte Version. 8.x wäre wieder fällig gewesen, ich 
hätte ohne zu zögern das Upgrade gekauft, wenn es beim alten 
Lizenzmodell geblieben wäre. Software - Mietmodelle sind für mich aber 
ein no-go. Andere sehen das anders, absolut ok.

Wer damit leben kann / will, für den ist Eagle sicher attraktiv, auch 
preislich. Wie sich das jetzt nach der Integration mit Fusion 
weiterentwickelt, steht in den Sternen (s. Parallelthread).

Ich würde mir an Stelle des TE KiCad sehr genau ansehen, und zwar die 
Version 6.0, die vor einigen Tagen zum Release Candidate hochgestuft 
wurde. Die ist zwar noch voller Bugs und keinesfalls für den produktiven 
Einsatz geeignet, aber zeigt, was die nächste stabile Version in ein 
paar Monaten kann. Wenn ich damit zurecht käme, Suche beenden, und die 
letzte stabile KiCad -Version installieren.

Wenn nicht, und der TE mit den Miet - Einschränkungen leben kann: Eagle 
ist ein gutes Produkt. Ansonsten, andere Produkte der <= 1000€ - Klasse 
ausprobieren, Diptrace zum Beispiel, oder CircuitStudio, wobei dessen 
Zukunft auch eher ungewiss ist.

von Thomas P. (pointhi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg H. schrieb:
> Ich würde mir an Stelle des TE KiCad sehr genau ansehen, und zwar die
> Version 6.0, die vor einigen Tagen zum Release Candidate hochgestuft
> wurde.

Also die Quelle würde mich jetzt sehr interessieren. Von den geplanten 
features für KiCad 6 sind erst sehr wenige fertig. 
(https://gitlab.com/groups/kicad/code/-/epics)

Ein erster Releaskandidat kann in etwa einem dreivirtel jahr erwartet 
werden, und eine Release in etwa 1-1,5 jahre. Typischwerweise hat jede 
Version etwa 2 Jahre abstand.

Mit nightly würde ich vorsichtig umgehen. Sobald das neue 
Schaltplan-dateiformat integriert wird kann man temporäre einige bugs 
erwarten, und zurückgehen zu älteren versionen ist dann nicht mehr 
möglich.

von Georg H. (georg_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas,

https://kicad-downloads.s3.cern.ch/index.html?prefix=appimage/nightly/

Bis vor ein paar Tagen stand da noch 5.99, und nichts von rc1, daher 
meine Ansicht "Hochgestuft". Sollte ich hier einem Irrtum aufsitzen, 
lasse ich mich gerne eines besseren belehren.

Ansonsten: ganz klar, dass alles, was nicht als "stable" deklariert ist 
in einer Produktivumgebung nichts zu suchen hat, und nightly zum Spielen 
und Testen da sind - und um zu sehen, wo die Reise hin geht.

von Thomas P. (pointhi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg H. schrieb:
> @Thomas,
>
> https://kicad-downloads.s3.cern.ch/index.html?prefix=appimage/nightly/
>
> Bis vor ein paar Tagen stand da noch 5.99, und nichts von rc1, daher
> meine Ansicht "Hochgestuft". Sollte ich hier einem Irrtum aufsitzen,
> lasse ich mich gerne eines besseren belehren.
>
> Ansonsten: ganz klar, dass alles, was nicht als "stable" deklariert ist
> in einer Produktivumgebung nichts zu suchen hat, und nightly zum Spielen
> und Testen da sind - und um zu sehen, wo die Reise hin geht.

Appimages sind meines wissens nichmal offiziell, auch wenn das auf dem 
cern system liegt. Das mit rc1 ist mit sicherheit ein fehler (teilweise 
wurde die dev-version in früheren versionen von anfang an mit rc1 
markiert).

von Georg H. (georg_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann bin ich da einem Trugschluss aufgesessen, und hab jetzt was dazu 
gelernt.Die entsprechende Passage meines früheren Posts also bitte 
geflissentlich ignorieren, und die derzeitige stabile Version testen.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mox schrieb:
> Da ist mir sogar geschenkt zu teuer.

1.Egal welches Programm: Man sollte wissen, was die Kollegen nutzen und 
welche Tools dafür verfügbar sind. Sonst wird der Austausch mühsamer.

2.Zeit ist auch Geld. Ein Auto kauft man auch nicht in Einzelteilen. 
Eine "Fertigsuppe" macht weniger Arbeit, als jedes benötigte Element 
SELBST neu herzustellen.

Beitrag #6121810 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Desgnier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe letztens eine KiCad-Version gesehen bei der man Eagle nicht nur 
importieren sondern auch exportieren kann (wurde mir vorgeführt)

Ich finde das aber nirgend wo mehr! Aktuelle kicad kann das nicht.

Was mach ich falsch?

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Ja, irgendwann. Ich konnte meine Studentenversion genau 4 Jahre lang
> nutzen. Das war nicht mit dem Ende eines Studiums korreliert.

Und danach bezahlt es der Arbeitgeber.
Falls man nach dem Studium überhaupt so eine Stelle kriegt.

oszi40 schrieb:
> 1.Egal welches Programm: Man sollte wissen, was die Kollegen nutzen und
> welche Tools dafür verfügbar sind. Sonst wird der Austausch mühsamer.

Nicht nur Kollegen, sondern in jeder Branche gibt es vorrangige 
CAD-Systeme.
Außer bei einem Krauter, wo jeder machen kann, was er will.

Natürlich hat EAGLE die Zielgruppe geändert.
Industrieanwender. Und das mit Kosequenz.
Sollte man von dem neuen Besitzer auch nicht anders erwarten.

von M.M.M (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg H. schrieb:
> Es geht hier nicht um Eagle - bashing.
>
> Ich habe Eagle ca. 20 jahre lang benützt, von der 4.x und 6.x Version
> hatte ich die unbegrenzte Version. 8.x wäre wieder fällig gewesen, ich
> hätte ohne zu zögern das Upgrade gekauft, wenn es beim alten
> Lizenzmodell geblieben wäre. Software - Mietmodelle sind für mich aber
> ein no-go. Andere sehen das anders, absolut ok.

Nunja, sofern eine Software überwiegend von professionellen Nutzern 
verwendet wird, kann ein Mietmodell schon attraktiv sein. Statt ein 
Stück Software, daß Netto >800€ kostet, über (3) Jahre abschreiben zu 
müssen und damit Kapital zu binden, kann es schon sinnvoll sein, die 
Mietkosten sofort abzuziehen zu können.

MfG

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
>> Ja, irgendwann. Ich konnte meine Studentenversion genau 4 Jahre lang
>> nutzen. Das war nicht mit dem Ende eines Studiums korreliert.
>
> Und danach bezahlt es der Arbeitgeber.

Darauf möchte ich mich aber nicht verlassen.

Ist auch der Grund, warum ich privat nicht darüber nachdenke, meine 
Projekte mit Altium zu machen, wenngleich ich das aufgrund der 
dienstlichen Lizenz könnte (und sogar dürfte — Bedingung ist nur, dass 
die Lizenz nur auf maximal einem Rechner gleichzeitig benutzt wird, was 
gegeben ist, denn ich bin der einzige Nutzer in der Firma).

von Tany (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Achje...
ich wette damit, dass man Eagle in 10 Jahre umsonst haben könnte.
Wie bei uns in der Firma, keiner will Adobe Acrobat mehr haben, seit die 
Adobe auf Mietmodel umgestellt hat...Es gibt genug Alternative.

von Andreas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo (Andreas)
Danke,
Habe alle Beiträge gelesen und heute den Support vom Hersteller in 
(München) erreicht.
Bis 29.01.2020 Wird die Eagle Premium Version (Vollausbau) mit Fusion 
360
für 245,00 + für ein Jahr angeboten. Danach wird dann der Listenpreis 
wieder fällig (Rabatt aber in Massen aushandel bar)
Der genannte Preis hat einen Rabatt von 40% Diese Version ist aber eine 
Profi Ausführung.
Der Vorteil ist, das PCBsim von Felicitas-ce verwendet werden kann. Ist 
als Studenten Dauerlizenz erhaltbar.
Fusion 360 alleine ist kostenlos erhaltbar; ob da Eagle mit dabei ist 
war nicht 100% zu klären.
Studenten Versionen werden über die Bildungseinrichtungen vergeben.

Target kostet als Studentenversion (Vollausbau) 159,00 inc.

Bin immer noch unsicher. mal sehen.

mfg Andreas

von W.S. (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Tany schrieb:
> Wie bei uns in der Firma, keiner will Adobe Acrobat mehr haben, seit die
> Adobe auf Mietmodel umgestellt hat...Es gibt genug Alternative.

Das Beispiel ist nicht gut. Grund: die Alternativen zum Acrobat, die es 
mittlerweile gibt, sind gut und z.T. besser benutzbar als der originale 
Acrobat.

Das trifft auf die Alternativen zu Eagle so nicht zu.

Und deshalb ist das Beispiel eben nicht gut.

W.S.

von Dimpfelmoser (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
W.S. schrieb:
> Das trifft auf die Alternativen zu Eagle so nicht zu.
>
> Und deshalb ist das Beispiel eben nicht gut.

Doch, doch das Beispiel ist schon gut - nur deine Gedanken dazu sind 
nicht gut :-)

von Desgnier (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Desgnier schrieb:
> Ich habe letztens eine KiCad-Version gesehen bei der man Eagle
> nicht nur importieren sondern auch exportieren kann (wurde mir
> vorgeführt)
>
> Ich finde das aber nirgend wo mehr! Aktuelle kicad kann das nicht.
> Was mach ich falsch?

So viele Experten hier und keiner brkommt6es fertig zu antworten...

von Thomas P. (pointhi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Desgnier schrieb:
> Desgnier schrieb:
>> Ich habe letztens eine KiCad-Version gesehen bei der man Eagle
>> nicht nur importieren sondern auch exportieren kann (wurde mir
>> vorgeführt)
>>
>> Ich finde das aber nirgend wo mehr! Aktuelle kicad kann das nicht.
>> Was mach ich falsch?
>
> So viele Experten hier und keiner brkommt6es fertig zu antworten...

Ganz einfach, KiCad kann das offiziell derzeit nicht.

von Wühlhase (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas schrieb:
> Bin immer noch unsicher. mal sehen.

Eagle gibt es als Student kostenlos, soweit ich weiß. In deiner 
Situation dafür Geld hinzulegen ist dämlich.

Wozu ich raten würde:
-Schau dir tatsächlich mal KiCAD an
-Wenn du Geld ausgeben willst: Für 100 Euro bekommst du eine 
Studentenlizenz von Altium, nimm die.

von Msd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Persönliche Entscheidungen sind ohnehin nie objektiv.

Es geht nicht um persönliche Entscheidungen sondern um Beratung durch 
eine Person. Und die kann sehr wohl objektiv sein.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Msd schrieb:
> Es geht nicht um persönliche Entscheidungen sondern um Beratung durch
> eine Person. Und die kann sehr wohl objektiv sein.

Widerspruch. Nur eine Beratung durch ein Objekt kann objektiv sein :), 
eine Beratung durch eine Person ist zwangsläufig subjektiv. Sie kann 
notgedrungen nur auf den Erfahrungen genau dieser Person beruhen; eine 
andere Person kann ganz andere Erfahrungen gesammelt haben.

Eine Beratung durch eine Personengruppe könnte dem Anspruch etwas näher 
kommen, sofern diese Personengruppe genügend Diversität aufweist. Für 
die hier versammelten Forenteilnehmer kann man das sicher als gegeben 
annehmen, allerdings muss man dann schon die Mühe machen, sich aus den 
wiedergegebenen Meinungen seine eigenen Schlussfolgerungen zu ziehen.

von Martin S. (sirnails)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja was ist denn an der Entscheidung so schwer?

Mach Dir eines klar: Sobald Du produktiv arbeitest, und 9+ Stunden 
täglich vor der scheiß Kiste sitzt, wirst Du keine Lust mehr haben, in 
deiner restlich verbliebenen Freizeit auch noch vor dem PC zu sitzen. 
Und wenn doch, dann vielleicht auf Youtube. Wenn dann noch Frau oder gar 
Kinder dazu kommen, wirst Du sehen, dass sich die Zeit vor der Kiste auf 
ganz wenige Zeiten abseits des Familienlebens konzentrieren.

Ich hatte große Pläne, was ich mal alles umsetzen wollte, wenn ich das 
nötige Kleingeld dazu hätte. Ein haufen Bauteile und Komponenten liegen 
dafür hier herum. Nie angefasst in den letzten 6 Jahren.

Realistisch betrachtet ist es also fast scheiß egal, was Du nimmst, denn 
es wird dich faktisch nur Deine Stundentenzeit lang begleiten. Falls Du 
danach doch noch irgendwie Zeit und Lust hast, Privat mit Hardwaredesign 
zu verbringen, wirst Du froh sein, wenn Du für ein Programm nicht derart 
viel blechen müsstest, wie für Eagle.

Im beruflichen Alltag wird Dir das jetzt auch kaum was bringen, denn 
Firmen nutzen solche Programme nicht. Wenn Du also in deinem Berufsleben 
mit etwas arbeiten wirst, dann wird es (leider) sowas wie Altium sein. 
Dann schickt Dich deine Firma aber auch in entsprechende Schulungen, in 
denen Du den Umgang damit lernen wirst.

Auch irgendwelche privaten Bauteilbibliotheken werden dann kaum mehr 
relevant sein, weil viele Firmen Standards vorschreiben 
(Kostenminimierung beim Bestücken) und man zumeist aus einem bestehenden 
Pool auswählt, der die Standardteile ohnehin schon alle drinnen hat.

Eigentlich ist also Deine Frage: Werde ich nach meiner Studentenzeit 
noch privat weiter damit arbeiten und bin ich dann willens, viel Geld 
für Eagle auszugeben - womöglich nur für ein bis zwei Projekte pro Jahr?

von BLCdesigner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas P. schrieb:
> Desgnier schrieb:
>> Desgnier schrieb:
>>> Ich habe letztens eine KiCad-Version gesehen bei der man Eagle
>>> nicht nur importieren sondern auch exportieren kann (wurde mir
>>> vorgeführt)
>>>
>>> Ich finde das aber nirgend wo mehr! Aktuelle kicad kann das nicht.
>>> Was mach ich falsch?
>>
>> So viele Experten hier und keiner brkommt6es fertig zu antworten...
>
> Ganz einfach, KiCad kann das offiziell derzeit nicht.

Woher bekommt er dann die inoffizielle Version? Offenbar hat man es ja 
vorgeführt.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin S. schrieb:
> Im beruflichen Alltag wird Dir das jetzt auch kaum was bringen, denn
> Firmen nutzen solche Programme nicht.

Kann man so auch nicht sagen – von ein paar Privathanseln würde bei 
Autodesk keiner satt, sie müssen das also zwangsläufig in der Industrie 
an die Frau oder den Mann bringen. Aber auf jeden Fall gibt es in der 
Industrie eine größere Palette solcher Tools, auch solche, die man sich 
privat nie leisten würde. Insofern hilft einem die Erfahrung aus der 
Studentenzeit dort nur bezüglich der Grundlagen, nicht der Details der 
Benutzung.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BLCdesigner schrieb:
> Offenbar hat man es ja vorgeführt.

Diese Frage wird wohl nur der Vorführer beantworten können.

von Martin S. (sirnails)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Kann man so auch nicht sagen – von ein paar Privathanseln würde bei
> Autodesk keiner satt, sie müssen das also zwangsläufig in der Industrie
> an die Frau oder den Mann bringen.

Das ist sicherlich richtig. Aber ich denke, dass Autodesk besonders in 
kleinen Unternehmen stark ist, wo eine Altium, Zuken oder Mentor Lizenz 
viel zu teuer wäre im Verhältnis zu den mit den Produkten verdienten 
Geld.

Aber das sei nur am Rande erwähnt, denn der TO möchte eine 
"Kaufentscheidung" treffen, und ich finde, dass meine Einwände hier 
schon relevant sind.

Man darf ja nicht vergessen, dass man binnen weniger Tage auf eine 
andere Software umschulen kann. Ich würde mal sagen, dass man nach 20-30 
Stunden das 1x1 halbwegs beherrscht und danach eigentlich wirkliche 
Spezialprobleme vorliegen, die dann auch mit Kollegen zusammen lösbar 
sind.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin S. schrieb:
> nach 20-30 Stunden das 1x1 halbwegs beherrscht

Kommt ganz auf das System an, wieviele Teile schon fertig "wie eine 
Tütensuppe" vorliegen. Es kann auch wesentlich länger dauern.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Um produktiv zu sein, dauert es länger.

Aber ich würde einfach mal die kostenlosen Programme durchprobieren.
In einer Woche hat man dann die Entscheidung.

von D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Fusion 360 scheint ein Design Programm enthalten zu sein:

https://snipboard.io/jkprbM.jpg

von Thomas P. (pointhi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> BLCdesigner schrieb:
>> Offenbar hat man es ja vorgeführt.
>
> Diese Frage wird wohl nur der Vorführer beantworten können.

Stimme dem zu. Ich kann z.b. Altium Import in KiCad vorführen :P. In 
meinem Fall mit Quellenangabe:

https://gitlab.com/kicad/code/kicad/-/merge_requests/60

von W.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Kann man so auch nicht sagen – von ein paar Privathanseln würde bei
> Autodesk keiner satt, sie müssen das also zwangsläufig in der Industrie
> an die Frau oder den Mann bringen.

Daran habe ich so leise Zweifel.

Auf der einen Seite gibt es durchaus ganz viele Firmen, die ander 
Produkte von Autodesk einsetzen und sich inzwischen an das Mietmodell 
gewöhnt haben. Wer zum Beispiel nur Auftragsarbeiten macht, dem kann es 
schnurz sein, ob die LP-Daten in 3 Jahren noch lesbar sind.

Auf der anderen Seite hat sich Autodesk Eagle mal eben so eingekauft, 
weil sie meinen, damit eine Erweiterung und Steigerung der Attraktivität 
ihrer anderen Produkte zu erreichen - auch wenn sie damit mengenmäßig 
vorerst nur diverse Bastler als Kunden haben - die jetzige Bündelung 
riecht geradszu danach. Überlege mal, wieviele Discovery-Boards ST seit 
vielen Jahren an alle möglichen Leute verteilt hat.

Und es gibt noch ne andere Seite der Medaille (ja, manche Medaillen 
haben mehr als nur 2 davon) - denke als Beispiel mal an den alsbaldig zu 
erwartenden Verkauf von Real. Die Metro hat seit Jahren damit nur 
Verluste gehabt und ganz offensichtlich garnix wirklich Sinnvolles 
getan, um Real wieder in die schwarzen Zahlen zu kriegen. Nur die 
Mitarbeiter zu drücken reicht nicht. Es ist also durchaus nicht 
undenkbar, daß Autodesk mit Eagle einen Flop gelandet haben - nicht weil 
Eagle schlecht wäre, sondern weil Autodesk mit diesem Marktsegment 
ebenso schlecht umgehen kann wie Metro mit normalem Einzelhandel. Und 
nebenbei gesagt, sind auch ne Menge an eigentlichen Metro-Standorten 
schon seit Jahren geschlossen. Und wie gut steht Autodesk heutzutage da?

W.S.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
W.S. schrieb:
> Es ist also durchaus nicht undenkbar, daß Autodesk mit Eagle einen Flop
> gelandet haben

Da wären sie ja wohl nicht die ersten … andererseits haben sie im 
Gegensatz zum vorherigen Eigentümer wohl zumindest Arbeit investiert, 
was ich den diversen Berichten entnehme.

: Bearbeitet durch Moderator
von Dimpfelmoser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> … andererseits haben sie im
> Gegensatz zum vorherigen Eigentümer wohl zumindest Arbeit investiert

Arbeit ? ..wohl eher Kosmetik zum aufhübschen :-)

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimpfelmoser schrieb:
> Jörg W. schrieb:
>> … andererseits haben sie im
>> Gegensatz zum vorherigen Eigentümer wohl zumindest Arbeit investiert
>
> Arbeit ? ..wohl eher Kosmetik zum aufhübschen :-)

Hast du es probiert?

Was man so lesen kann, scheint es schon mehr zu sein, aber da erlaube 
ich mir kein Urteil, weil ich es nicht ausprobiert habe (und auch keinen 
Bedarf habe, dafür Zeit zu investieren).

von Martin S. (sirnails)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Horizon ist jetzt im 1.0 Stable Release draußen. Das kann man sich ja 
auch mal zu Gemüte führen.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaubst du wirklich, eine Firma lässt sich auf eine "Horizon Version 
1.0" ein?

von Martin S. (sirnails)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer redet hier von einer Firma?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.