Forum: Fahrzeugelektronik Idealdiode für den zweiten Akku (Pedelec)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Apfelspray (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Freund will einen zweiten Akku an seinem Pedelec einbauen. Der 
Strom zieht etwa 20A, Spitzenströme weiss ich nicht.

Damit die eine Akku nicht auf die andere Akku umlädt, nimmt man eine 
Idealdiode um das zu verhindern, richtig?

Sind diese hier geeignet?

https://de.aliexpress.com/item/33043580556.html

https://de.aliexpress.com/item/4000624171734.html

https://de.aliexpress.com/item/4000014760558.html

von Michael_O (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein wie eine Diode beschalteter MOSFET soll jetzt genau wie die 
Ausgleichsladung verhindern?
Das Ding ist wie ein Schalter durchgeschaltet und es fließt fast so viel 
Ausgleichsstrom wie durch eine Drahtbrücke. Nur mit einer intelligenten 
Steuerung ließen sich diese verhindern. Zwei gleiche Packs gleich alt 
und zusammen geladen würden das Problem lösen.

MfG
Michael

von Guest (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_O schrieb:
> Ein wie eine Diode beschalteter MOSFET soll jetzt genau wie die
> Ausgleichsladung verhindern?

Indem es seine primäre Aufgabe erfüllt und den Stromfluss steuert?

Michael_O schrieb:
> Nur mit einer intelligenten
> Steuerung ließen sich diese verhindern

Wenn man Augen besitz, sieht man das beispielsweise bei dem Teil des 1. 
links ein LTC drauf ist. Man kann es schlecht lesen dürfte aber in 
richtung LTC4357 gehen.

von Walta S. (walta)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm eine normale Diode.

Wobei zwei Akkus am Fahrrad nur eine Notlösung ist. wird zumindest im 
Pedelec Forum behauptet.

walta

von Guest (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Super Idee bei der Leistungen, die 15W+ an Abwärme kann er dann als 
Griffheizung nutzen.

Die idealen Dioden sind da schon das richtige, allerdings brauchst du 2 
davon. Und lass dich nicht von den Stromangaben täuschen, gerade die 
angegebenen Spitzenströme sind eher Augenwischerei. Vermutlich sind aber 
auch die Dauerströme mit Vorsicht zu genießen. Ist das gleiche wie die 
super 600W DCDC Converter die es aus dem Reich der Mitte gibt.

von Apfelspray (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich zwei davon brauch, dann kann ich das nehmen?

https://de.aliexpress.com/item/4000299576209.html

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Walta S. schrieb:

> Wobei zwei Akkus am Fahrrad nur eine Notlösung ist. wird zumindest im
> Pedelec Forum behauptet.

Ich würde da eher einen mechanischen Umschalter nehmen. Wenn der
erste Akku dann leer ist, weiss man ziemlich genau, das man mit
dem zweiten Akku den Rückweg schafft (zumindest in der Ebene).

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Ich würde da eher einen mechanischen Umschalter nehmen

ganz genau, denn du willst weder Diodenverluste noch den leeren Akku mit 
dem Vollen laden.

von Guest (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> ganz genau, denn du willst weder Diodenverluste noch den leeren Akku mit
> dem Vollen laden.

Warum mit einer brauchbaren Idealen Diode hast du weniger als 1W 
Abwärme. Bei 20A würde ich mal so 600 bis 800mW schätzen. Und das ist 
RMS nochmal deutlich weniger.

von Kire (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walta S. schrieb:
> Wobei zwei Akkus am Fahrrad nur eine Notlösung ist. wird zumindest im
> Pedelec Forum behauptet.

hast du einen link?
oder eine Begründung...?
(ich möchte es gern verstehen)

danke

von Walta S. (walta)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Apfelspray schrieb:
> Mein Freund will einen zweiten Akku an seinem Pedelec einbauen. Der
> Strom zieht etwa 20A, Spitzenströme weiss ich nicht.
>

Sag einmal von welcher Spannung sprechen wir hier eigentlich? Fährt dein 
Freund mit über 500W Dauerleistung? Bei meinem Rad habe komme ich auf 
100-150 Watt.



Kire schrieb:
> Walta S. schrieb:
>> Wobei zwei Akkus am Fahrrad nur eine Notlösung ist. wird zumindest im
>> Pedelec Forum behauptet.
>
> hast du einen link?
> oder eine Begründung...?
> (ich möchte es gern verstehen)
>
> danke

Hab ich doch geschrieben - im Pedelec Forum

walta

von Flotte Gurke (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Walta S. schrieb:
> Fährt dein Freund mit über 500W Dauerleistung?

Fahre ein ganz legales Pedelec mit über 700 Watt Dauerleistung. Die 
bekannten deutschen Hersteller dürfen das. Bei solch einer Dauerleistung 
kommt man auch mit zwei Akkus nicht allzu weit.

> Bei meinem Rad habe komme ich auf 100-150 Watt.

Was macht man mit so'ner lahme Gurke?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Flotte Gurke schrieb:

> Fahre ein ganz legales Pedelec mit über 700 Watt Dauerleistung.

Das heisst, Du fährst damit über 50km/h?

von Walter S. (avatar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_O schrieb:
> Ein wie eine Diode beschalteter MOSFET soll jetzt genau wie die
> Ausgleichsladung verhindern?
> Nur mit einer intelligenten
> Steuerung ließen sich diese verhindern

oder mit 2 idealen Dioden

von Michael_O (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei zwei verschiedenen Akkupacks bleibt die Stromverteilung ein 
Zufallsergebnis, wird aber sicher nicht 50 zu 50 verteilt werden, damit 
wird das mit etwas höherer Spannungslage oder geringerem Innenwiderstand 
deutlich höher belastet und das Ergebnis bleibt deutlich hinter den 
Möglichkeiten zurück.

von Flotte Gurke (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Flotte Gurke schrieb:
>> Fahre ein ganz legales Pedelec mit über 700 Watt Dauerleistung.
> Das heisst, Du fährst damit über 50km/h?

Yo, den Berg hinunter geht es auch schon mal mit 65 km/h, so mein GPS.

von Flotte Gurke (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag, damit es nicht falsch verstanden wird:

Es ist ein 100% legales Pedelec, das jedermann so im Laden kaufen kann. 
Der Controller liefert über 700 Watt an den Motor. Und das so lange, bis 
der Akku leer ist.

von Guest (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flotte Gurke schrieb:
> Es ist ein 100% legales Pedelec, das jedermann so im Laden kaufen kann.
> Der Controller liefert über 700 Watt an den Motor. Und das so lange, bis
> der Akku leer ist.

Das halte ich für ein Gerücht, das ist wenn ein S-Pedelec und das 
braucht ein Versicherungskennzeichen. Außerdem ist die Geschwindigkeit 
auf maximal 45km/h begrenzt und die Leistung darf 500W nicht 
übersteigen.

von Kire (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flotte Gurke schrieb:
> Nachtrag, damit es nicht falsch verstanden wird:
>
> Es ist ein 100% legales Pedelec, das jedermann so im Laden kaufen kann.
> Der Controller liefert über 700 Watt an den Motor. Und das so lange, bis
> der Akku leer ist.

OT: der walta wird das net verstehen... ;-/
edit: Guest wohl auch nicht

100% legal heisst 700W kann nicht die Dauerleistung sein!

Der Gesetzgeber schreibt eine "progressive Abregelung bis 25kmh" vor.
An den 700W ansich habe ich keine Zweifel - die bringt dein Motor bis 
zur thermischen Abregelung, wenn du unter 20kmh fährst...

700W können also schon eine begrenzte Zeit fliessen, die Dauerleistung 
ist zeitlich aber grundsätzlich gegenteilig definiert.


zu den idealen Dioden...

Bei 20A und 0,3V Spannungsabfall verheizt du etwa 11W an deiner idealen 
Diode. Mit diesem Wert musst du rechnen, falls mal nur 1 Akku dabei ist 
oder bei 2 Akkus mit deutlich unterschiedlichen Ladezuständen.

Nur wenn du sicherstellen kannst, das immer beide Akkus mit identischem 
Ladestand angeschlossen sind, teilen sich beide Dioden die zu 
verheizenden 11W. Allerdings sind die Dioden bei identischen Akkus 
völlig unnötig und werden deshalb meist weggelassen.

von Walta S. (walta)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei 700W Dauerleistung ist gar nichts mehr legal. In ganz Europa nicht.
Ich komme, in der Ebene, bei ca. 100-150W Dauerunterstützung auf 
30-40kmh (was genau genommen auch nicht legal ist). Bei Bergauffahrt und 
Vollgas komme ich kurzzeitig auf 500W wenn ich die Geschwindigkeit 
halten will.

700W und 20A ergibt 34V. Ist auch komisch. Solche starke Motoren haben 
normalerweise eine viel höhere Spannung.

Insgesamt stimmt da irgendwas nicht. Welche Spannung haben deine 
Batterien? Wie viele Zellen sind jeweils parallel geschaltet? Welchen 
Motor hast du? Welche Leistung ist auf den Motor aufgedruckt? Woher 
weisst du, dass du 20A brauchst?

walta

von Hennes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

die Leistungselektronik wird wohl (auf den Papier...) in der Lage sein 
über einen bestimmten Zeitraum eine Eingangsleistung (für den Motor) von 
700W liefern zu können - oder aber auch 700W aus der Batterie zu ziehen 
was generell "gerne" gemacht wird um mit großen Leistungen zu werben 
(Gerne auch bei Bohrmaschinen, Staubsauger, oder halt Antrieben aller 
Art).

Die Steckdose im deinen Haushalt kann (sehr wahrscheinlich) auch gute 
3,6kW "liefern" aber wenn der Verbraucher 1W Leistung aufnimmt so wird 
die Steckdose auch mit nur 1W "belastet" bzw. muss ein entsprechender 
Strom fließen.

Mit 100W mechanischer Leistung am Rad kommt man schon recht flott ein 
der Ebene und "normalen" Gesamtgewicht Fahrer + Rad voran.
Mit 500W bzw. 700W legt man einen sehr (zu) kräftigen Jumpstart hin bzw. 
erreicht eine erstaunliche Geschwindigkeit bei ordentlicher Steigung.

Wobei auch die Frage was die 500W legale Leistung nun sind:

500W elektrische Eingangsleistung, elektrische Ausgangsleistung, 
mechanische Leistung an Motor, am Rad oder berechnet über die 
Geschwindigkeit, den Gewicht und den Rollwiderstand (Steigung) des 
"Gesamtkunstwerks" Pedelec mit Fahrer drauf in der Realität?

Solche Leistungsangaben ohne weitere Beschreibung sind sehr wenig Wert.

von Walta S. (walta)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Praxis schaut der Polizist als erstes welche Leistung auf dem 
Motor aufgedruckt ist.

walta

von ACDC (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walta S. schrieb:
> in der Ebene

Tatsächlich gibt es auch noch anderes als die Ebene.

15% Steigung kannste locker die 700W verbraten.

Bosch Performance CX ist so ein Motor, der die 700W Eingangsleistung 
mitmacht. Selbst der Classic bringt es schon auf 600W Eingangsleistung.

Je nach Aussentemperatur schafft man es auch den Akku vor der 
Temperaturabregelung mit "Vollgas" leer zu fahren.

So nebenbei. Beim den neuen Bosch funktioniert das zusammenschalten mit 
dem idealen Dioden nicht. Das verhindert Bosch mit der Vergleich von 
Akku und Motorstrom.

Aber die neuen Bosch können von Haus aus Dual Akku mit dem original 
Y-Kabel.

von ACDC (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kire schrieb:
> zu den idealen Dioden...
>
> Bei 20A und 0,3V Spannungsabfall verheizt du etwa 11W an deiner idealen
> Diode.

Wie kommst du auf 0,3V?
Mit dem LTC4357 kommt man auf 0,025V und 0,5 Watt

von Walter S. (avatar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ACDC schrieb:
> Wie kommst du auf 0,3V?

ich glaube er weiß halt nicht was eine "ideale Diode" ist und ist von 
einer Schottky oder so ausgegangen

von Walter S. (avatar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_O schrieb:
> Bei zwei verschiedenen Akkupacks bleibt die Stromverteilung ein
> Zufallsergebnis ... und das Ergebnis bleibt deutlich hinter den
> Möglichkeiten zurück.

das ist aber egal, der Wunsch ist mit zwei Akkus doppelt so weit zu 
fahren und der wird voll erfüllt. Aus welchem Akku wann und wieviel 
Strom kommt ist egal da beide Akkus den Maximalstrom bringen

von Kire (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ACDC schrieb:

> Wie kommst du auf 0,3V?

gemessen an einem vergossenen Bauteil "idealen Diode" für max.30A, die 
auch mit einen sich leicht erwärmenden KK ausgestattet war...
Das war dann wohl ein klassischer fake.

Danke, man lernt nicht aus :)

von Flotte Gurke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kire schrieb:
> Der Gesetzgeber schreibt eine "progressive Abregelung bis 25kmh" vor.

Und was macht dieser Gesetzgeber, wenn sich die Hersteller nicht daran 
halten? Die Geschichte um den Diesel hast du mitbekommen? Auch hier 
sind/waren es die ganz Großen, die sich einen Dreck um den Gesetzgeber 
scheren.

ACDC schrieb:
> 15% Steigung kannste locker die 700W verbraten.

Die halbe Steigung bei 25 km/h reicht da schon. Macht ganz besonders 
dann Laune, wenn es die 700 Watt ohne Eigenleistung gibt. Nur Dummis 
lassen sich von gewieften Händlern eine Drehmomentsteuerung als was ganz 
besonders Tolles aufschwatzen.

Walta S. schrieb:
> In der Praxis schaut der Polizist als erstes welche Leistung auf dem
> Motor aufgedruckt ist.

Von sowas träumst du nachts? Bei meinem Motor ist gar nichts 
aufgedruckt. Dafür klebt am Rahmen ein Typenschild, dass das Bike den 
gesetzlichen Vorschriften entspricht. Alles andere interessiert 
niemanden. Auch den Herrn Polizisten nicht.

Hennes schrieb:
> die Leistungselektronik wird wohl (auf den Papier...)

Machst du WattsUp dran (das Originale aus den USA) und du weißt, wo der 
Hammer hängt. Papier interessiert niemanden.

Und nochmal: Das Bike kauft man so im Laden. Ich werde den Teufel tun 
und ein Pedelec manipulieren. Sondern ich kaufe eben gleich das 
richtige.

von Flotte Gurke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Walta S. schrieb:
> 700W und 20A ergibt 34V. Ist auch komisch. Solche starke Motoren haben
> normalerweise eine viel höhere Spannung.

So ist es. Ich habe nie was von 20A geschreiben, das musst du nachts 
geträumt haben. Und ja, es ist ein 48V System.

von Gurkenpilz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flotte Gurke schrieb:
> Kire schrieb:
>> Der Gesetzgeber schreibt eine "progressive Abregelung bis 25kmh" vor.
>
> Und was macht dieser Gesetzgeber, wenn sich die Hersteller nicht daran
> halten? Die Geschichte um den Diesel hast du mitbekommen? Auch hier
> sind/waren es die ganz Großen, die sich einen Dreck um den Gesetzgeber
> scheren.

Und? Hast DU mitbekommen, wer dafür bestraft wird...?!
Über den Abgasfake haben wir schon vor 20 Jahren gelacht, wenn die bei 
der AU nicht mitbekommen haben, dass das Kat-Inlay weggebrannt war...

> Machst du WattsUp dran (das Originale aus den USA) und du weißt, wo der
> Hammer hängt. Papier interessiert niemanden.

Was sagt wattsup zum Strom?
Nichts, der speichert nur den max. Peak und zählt die Wh aus.
Wer daraus auf "dauerhaft" schliesst, bei dem hängt der Hammer nicht 
mehr - den hat er schon getroffen...und auch versenkt... :-P

von Guest (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Flotte Gurke träum du mal schön weiter. Ich würde jetzt mal wetten, das 
wenn man eine seriöse Messung macht bei deinem Pedelec keine 700W raus 
kommen. Und wenn du jetzt kommst das da 15A raus gehen und das bei 48V 
ja 700W sind, denk Mal drüber nach was deine Akkuspannung macht wenn er 
so stark belastet wird ;)

von Flotte Gurke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gurkenpilz schrieb:
> Und? Hast DU mitbekommen, wer dafür bestraft wird...?!

Und? Ich habe keine auf dem Boden rollenden Köpfe gesehen. Man hat mit 
der Nummer viele Jahre viele Autos verkauft und viel Kohle ergaunert und 
musste nun einen Teil der Beute abgeben. Und natürlich kriegt der 
deutsche Michl nichts, denn der kauft auch so weiterhin brav die Autos 
der Gaunerfirmen.

Gurkenpilz schrieb:
> Was sagt wattsup zum Strom?
> Nichts, der speichert nur den max. Peak und zählt die Wh aus.

Du hast offensichtlich noch nicht mit dem WattsUp gespielt, sonst 
würdest du wissen, dass der Strom permanent angezeigt wird.

Guest schrieb:
> denk Mal drüber nach was deine Akkuspannung macht wenn er
> so stark belastet wird

Da muss ich nicht drüber nachdenken, denn die Spannung wird mir vom 
WattsUp ebenfalls permanent angezeigt. Den 700 Watt ist es übrigens 
egal, welche Spannung und welcher Strom dahinter steht.

Aber glaubt mal weiterhin an den Weihnachtsmann, das ist bequemer.
Die Großen in den Nadelstreifen machen schon alles richtig.

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flotte Gurke schrieb:
> 700 Watt ist es übrigens egal, welche Spannung und welcher Strom
> dahinter steht.

Also P=U*I würde dir da Widersprechen.

Es mag ja sein das dein Teil da 700W hat aber dann ist es schlicht weg 
nicht legal und bestimmt auch nicht in einem seriösen Geschäft gekauft. 
Das Gesetz sieht eine Grenze von 500W vor für Pedelecs die ein 
Versicherungskennzeichen haben. Alles was mehr hat mag es geben ist aber 
nicht legal. Ich hab selbst eins was theoretisch auch 1.5KW hat wenn man 
es ganz freischaltet und jetzt? Hat seinen Grund das es dennoch auf die 
500W begrenzt ist.

von Gurkenpilz (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flotte Gurke schrieb:

> Du hast offensichtlich noch nicht mit dem WattsUp gespielt, sonst
> würdest du wissen, dass der Strom permanent angezeigt wird.

Und du loggst mit Zettel und Stift beim Fahren...?^^
Lächerlich!

von Guest (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gurkenpilz schrieb:
> Und du loggst mit Zettel und Stift beim Fahren...?^^

Bei der Gurke ist der Name halt Programm der ist so flott der kann das 😂

Flotte Gurke schrieb:
> 700 Watt ist es übrigens egal, welche Spannung und welcher Strom
> dahinter steht.

Martin hat eigentlich schon alles gesagt, aber weil ich doch sehr 
neugierig bin und gerne auch neues dazi lerne, wie genau errechnet sich 
in deiner Welt in der 700W Pedelecs legal sind die Leistung?

von Karl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Das Gesetz sieht eine Grenze von 500W vor für Pedelecs die ein
> Versicherungskennzeichen haben.

Da scheint jemand nicht aktuell zu sein:
https://www.e-bikeinfo.de/recht/gesetzliche-vorschriften-e-bikes-pedelecs

"Motorleistung von höchstens 4.000 Watt mit maximal 400 % 
Tretkraftunterstützung (EU-Verordnung Nr. 168/2013)"

von Flotte Gurke (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl schrieb:
> Da scheint jemand nicht aktuell zu sein...

Nicht nur jemand...

Ein Haufen Ahnungsloser, der offensichtlich nicht mal permanent 
angezeigte Werte von einem Display ablesen kann. Der aber vor allem 
weiß, was man nicht darf - und vor allem, was nicht sein kann. Und der 
die Kacke selbst dann nicht sehen kann, wenn man selbigen mit der Nase 
voran hinein tunkt.

von ACDC (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guest schrieb:
> wie genau errechnet sich
> in deiner Welt in der 700W Pedelecs legal sind die Leistung?

48V * 14,6A = 701Watt.

In der realen Welt sind die 250W eben die Nenndauerleistung.
Da ist die Peakleistung nicht wirklich definiert.

von Gurkenpilz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wattsup aktualisiert das Display alle 2 Sekunden und zeigt den maximalen 
peak an...permanent natürlich, da hat Gurke schon recht... :ROFLMAOO

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.