mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Festool C12 Akkuschrauber läuft unrund


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fred B. (fred7)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen,


ich habe mehrere Festool C12 Akkuschrauber ( NiMH , älteres Modell )

jetzt habe ich 2 Stück, welche unrund laufen und nicht die volle 
Leistung bringen wie die "guten"
es ist eher so wie ein Auf und Ab der Leistung bei gedrücktem Schalter.

rein optisch außen wie innen ist kein Fehler zu erkennen,
auch scheinen die Kontakte am Schalter alle richtig zu stecken.

es wirkt so als wäre irgendwo ein Wackelkontakt,
Bilder kann ich hochladen wenn gewünscht,
evtl. auch ein Video machen, nur wo hinschicken?!?

hat jemand eine Ahnung, was da das Problem sein kann?
evtl. hatte ja jemand bei selbigem Modell ein ähnliches Problem
über Hinweise und Tips würde ich mich sehr freuen.


vielen Dank

Fred

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Motorkohlen/Kontakte dürften runter sein.
Siehst Du beim Lauf Funken durch die Lüftungsschlitze?

Soweit ich weiß gibt es die leider nicht einzeln, nur den ganzen Motor
z.B.: 
https://www.wzservice.de/query.php?cp_tpl=map.html&cp_pid=55513&list=1

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Ekat sind die Kohlen auch nicht verzeichnet.
Wenns der Motor ist, würde ich es als wirtschaftlichen Totalschaden 
bezeichnen.

von Lars (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meine Makita Schraubern war es bisher eigentlich immer der Schalter, 
welcher durch Schmutz verschlissen war. Zerlegen und reinigen hat 
manchmal kurzzeitig für Abhilfe gesorgt.

von Fred B. (fred7)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Horst,

hatte ich vergessen zu erwähnen, der Festool C12 hat keine Kohlen.
das kann es also nicht sein.

Gruß
Fred

von Paul (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fred B. schrieb:
> hatte ich vergessen zu erwähnen, der Festool C12 hat keine Kohlen.
> das kann es also nicht sein.

Ok, hatte ich bei einem 15 Jahre alten Schrauber nicht erwartet, aber es 
erklärt den damaligen Preis, als einer der ersten Brushless.

von FeinTool (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fred B. schrieb:
> Hallo Horst,
>
> hatte ich vergessen zu erwähnen, der Festool C12 hat keine Kohlen.
> das kann es also nicht sein.

Ah - der erste(?) mit bldc Motor - ist sicher eine kleine Reparatur 
wert!

Dann wirds wohl der Schalter sein. Frag mal die Spezialisten auf 
https://www.festoolownersgroup.com/

von Fred B. (fred7)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe bei den Amis nichts konkretes gefunden,
aber danke für den link.

aber hier in DE habe ich jetzt was gefunden
https://www.werkzeug-news.de/Forum/ftopic4397.html

anscheinend lag es damals am Schlatermodul, aber das war 2005
meine sind von 2008 & 2009...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.