mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Netzwerkleitung und Schaltnetzteile


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von schUk0 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

folgende Situation:

Ein Bündel Netzwerkkabel (Cat7) liegt auf einer geerdeten Gitterrinne.
Nun müsste ich etwa 3cm darunter 60x60 LED Panels mit 
Konstantstromtreiber installieren.
10 Stück auf einer Strecke von 15m.
Die Leitungen werden im Serverschrank einseitig geerdet.

Hat jemand Erfahrungen, ob es da zu Problemen kommen könnte, oder dürfte 
das eher unkritisch sein?

Die Treiber könnte man im Notfall auch bestimmt 50cm von der Kabelbahn 
weglegen, aber die Panel wären halt genau drunter.

von TestX .. (xaos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt auf die Netzteile drauf an...Konstantstrom ist relativ 
unproblematisch

von schUk0 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind welche von Meanwell... Also zumindest kein völliger Müll.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schUk0 schrieb:
> 10 Stück auf einer Strecke von 15m.

1.Solange kein PWM im Spiel ist, wird es wohl funktionieren. Man könnte 
ja mal zur Diagnose eine Oszistrippe in die Nähe halten?

2.Allerdings hat jedes Ding sein Gewicht was dann die Kabelpritsche 
belasten wird. 10 Schaltnetzteile über nur EIN Stromkabel speisen, wird 
wohl "etwas" Einschaltstom zur Folge haben. Das mag beim Aufbau nicht 
auffallen sofern man alle nacheinander ansteckt, bei einem kurzen 
Spannungsausfall wird der Einschaltstrooooooom jedoch "etwas" höher 
sein. Frag mal Deinen Elektriker vor Ort ob Deine Kabel dort überhaupt 
verlegt werden dürfen (Brandschutz). 3.Wieviele "Wollmäuse" werden sich 
dort ansammeln und Deine Schaltnetzteile an der Kühlung hindern. 
Reinigungszyklus?

von schUk0 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal vielen Dank für die Antworten.

oszi40 schrieb:
> Allerdings hat jedes Ding sein Gewicht was dann die Kabelpritsche
> belasten wird.

Die Leuchten liegen unabhängig von der Pritsche in einer Rasterdecke... 
Nur halt sehr dicht darunter.

oszi40 schrieb:
> 10 Schaltnetzteile über nur EIN Stromkabel speisen, wird wohl "etwas"
> Einschaltstom

Ist etwas aufgeteilt und die (DALI) Netzteile werden nicht direkt 
geschalten, sondern nur über einen extraTastereingang angesteuert.
Also wahrscheinlich per Softstart.


Laut Datenblatt kann man an einen B16 etwa 16 Netzteile hängen.


oszi40 schrieb:
> Frag mal Deinen Elektriker vor Ort

Das bin ich.

oszi40 schrieb:
> 3.Wieviele "Wollmäuse" werden sich dort ansammeln und Deine
> Schaltnetzteile an der Kühlung hindern.

Wird sich in Grenzen halten.
Und für genug Luft ist gesorgt... Die Kabelbahn überdeckt nur einen 
100mm breiten Streifen und den ja sogar mit etwas Abstand.


oszi40 schrieb:
> Reinigungszyklus?

So wie ich den Auftraggeber kenne, wenns kaputt geht.


Mir ging es hauptsächlich darum, ob die Netzteile ernsthafte Einflüsse 
auf die Netzwerkleitungen haben, die ich als popeliger Elektriker nicht 
auf dem Schirm habe, oder ob das zu vernachlässigen ist.


Für allen Input ringsum bin aber trotzdem offen ;-)

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schUk0 schrieb:
> Netzwerkkabel (Cat7)

Die sind eigentlich gut geschirmt. Prüfe zur Sicherheit, ob die Schirme 
auf dem Patchfeld ordentlich aufgelegt sind und das Patchfeld sauber 
geerdet ist.

> die (DALI) Netzteile

Werden die per DALI nur an- und ausgeschaltet oder auch gedimmt?

Wenn die KSQ-Netzteile voll an sind, werden die nur sehr begrenzt 
Störungen von sich geben und die Netzwerkkabel lassen sich davon nicht 
groß beeinträchtigen.

Wenn die Netzteile gedimmt werden, bedeutet das in den allermeisten 
Fällen PWM. Wenn Du da dann längere Kabelwege zwischen Netzteil und 
LED-Panel hast, können da an der Stelle schon stärkere Störungen 
rausstrahlen.

von schUk0 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Die sind eigentlich gut geschirmt. Prüfe zur Sicherheit, ob die Schirme
> auf dem Patchfeld ordentlich aufgelegt sind und das Patchfeld sauber
> geerdet ist.

Den Schrank baue ich auch selbst.. Da gehe ich also von aus.

Übrigens gruselig wie oft das auch in Bestandsanlagen nicht so ist...

Gerd E. schrieb:
> Wenn die Netzteile gedimmt werden, bedeutet das in den allermeisten
> Fällen PWM. Wenn Du da dann längere Kabelwege zwischen Netzteil und
> LED-Panel hast, können da an der Stelle schon stärkere Störungen
> rausstrahlen.

Gut...dann werd ich das alles kurz halten.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> dann längere Kabelwege zwischen Netzteil und LED-Panel hast,

Ob er diese Schaltnetzteile gleich hinter den LED-Panelen montieren 
kann? Damit würden die parallelen Leitungen mit PWM/EMV-Problemen etwas 
kürzer und der komplette Austausch defekter Panele evtl. einfacher?

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schUk0 schrieb:
> Übrigens gruselig wie oft das auch in Bestandsanlagen nicht so ist...

Ich weiß leider schon warum ich diesen Punkt extra genannt hatte...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.