mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Gehäuse für Schaltung?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bernard (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich eine fertige Schaltung mit Motor, Controller, Batterie, Kabeln, 
Platine, etc. in ein Gehäuse bauen will, was wäre den da das beste um 
sowas zu machen?

Selbst planen und 3D Drucken lassen?

Erst Mal aus Holz bauen?

Wie stabil wäre den sowas aus einem 3D Drucker, erreicht man damit die 
Stärke / Festigkeit eines Akkubohrer oder Handmixer?

von Hannes J. (Firma: professional Professional) (pnuebergang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ungenaue Frage, ungenaue Antwort: Fertiges Stahlblech-Gehäuse kaufen.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Praktisch alle Elektronik-Versender haben so viele Gehäuse, dass sie sie 
schon verkaufen können. Egal ob Metall oder Plastik, egal ob groß oder 
klein.

Schon mal mit Google versucht oder bei Reichelt oder Conrad nachgesehen?

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Bernard schrieb:
> Wenn ich eine fertige Schaltung mit Motor, Controller, Batterie, Kabeln,
> Platine, etc. in ein Gehäuse bauen will, was wäre den da das beste um
> sowas zu machen?
>
> Selbst planen und 3D Drucken lassen?

Sag mal, bist Du bescheuert?


Jeder, der mal etwas zusammengeschustert hat, hat sich auch Gedanken
darüber gemacht, wie viel Platz und wie viel Lüftung er braucht,
dann erst wird ein Gehäuse gefunden...

Niemand hier weis, was Du irgendwo verstauen willst aber Du
fragst hier ins NICHTS hinein, einfach nur so!

Bernard schrieb:
> Wie stabil wäre den sowas aus einem 3D Drucker, erreicht man damit die
> Stärke / Festigkeit eines Akkubohrer oder Handmixer?

Diese Frage kannst Du Dir auch noch aufsparen, Du hast überhaupt keinen
Tau !

Deine Fragen sind für die Katz!
Denke selbst nach und belästige hier nicht die User...

von Manfred (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Sag mal, bist Du bescheuert?

Wie soll ich das interpretieren?

> Jeder, der mal etwas zusammengeschustert hat, hat sich auch Gedanken
> darüber gemacht, wie viel Platz und wie viel Lüftung er braucht,
> dann erst wird ein Gehäuse gefunden...

Als Anfänger habe ich etwas gebaut und dann gemerkt, dass es kein 
vernünftig passendes Gehäuse gibt.

Mit Erfahrung gehe ich umgekehrt ran: Ich schätze den Platzbedarf ab, 
lege ein Gehäuse fest und baue erst dann die Elektronik - die kann ich 
weitaus variabler gestalten als das Gehäuse.

Wenn ich mir industrielle Prozesse angucke:
1. Der Marketingmanager legt fest, was er gerne an Funktionen hätte.
2. Der Designer malt, wie das Gerät aussehen könnte.
3. Der Elektronikentwickler quält sich, seinen Teil passend dazu passend 
aufzubauen.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, bin auch bei Dir und gebe Dir Recht!


Aber wenn ich das lese:

Bernard schrieb:
> Wenn ich eine fertige Schaltung mit Motor, Controller, Batterie, Kabeln,
> Platine, etc. in ein Gehäuse bauen will, was wäre den da das beste um
> sowas zu machen?

dann mache ich mir schon Gedanken über den TE...

Wenn ich etwas baue, dann kann ich im Laufe der Entwicklung schon
halbwegs abschätzen, in welchem Größenumfang ich mich bewegen werde,
auch weiß ich, dass ich vielleicht ein Pultgehäuse brauche oder nur
irgend ein Kasterl...

Und dann!

Bernard schrieb:
> Wie stabil wäre den sowas aus einem 3D Drucker, erreicht man damit die
> Stärke / Festigkeit eines Akkubohrer oder Handmixer?


Ja, man kann sagen, dass es mir dann die "Huaf" aufstellt...


Liebe Grüsse!

Mani

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernard schrieb:
> Wie stabil wäre den sowas aus einem 3D Drucker, erreicht man damit die
> Stärke / Festigkeit eines Akkubohrer oder Handmixer?

Nein.

Man kann allerdings die Wandstärke erhöhen.

Elektrische Maschinen in 3d-Druck müssten beachten,
ob der Kunststoff UL94 erfüllt.

SLA Stereolithographie in Epoxy ist besser geeignet
als FDM Filamentdruck mit PLA.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> SLA Stereolithographie in Epoxy ist besser geeignet
> als FDM Filamentdruck mit PLA.

Nur dass diese meist auch ABS und PETG drucken können. Es muss nicht PLA 
sein.

von Jemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Bernard schrieb:
> Wie stabil wäre den sowas aus einem 3D Drucker, erreicht man damit die
> Stärke / Festigkeit eines Akkubohrer oder Handmixer?

Aus (irgend)->einem<- 3D Drucker ist durchaus die Stärke und Festigkeit 
eines Akkubohrer- oder Handmixergehäuse zu erreichen.
Wobei das aber nicht der "eine" 3D Drucker sein wird den du dir 
wahrscheinlich vorstellst.
Es gibt auch 3D Drucker die mit Metallstaub und Harzen drucken bzw. ein 
sehr speziellen Kunststoff (Flüssig) verfestigen.
Aber erstens muss man wissen wie das Objekt konstruiert (die Datei mit 
den der 3D Drucker gefüttert wird) werden muss und zweitens ein gut 
gefülltes Konto besitzen.
Spezieller 3D Druck kann sehr schnell sehr teuer werden und wird oft nur 
deshalb genutzt weil es relativ schnell geht, mit "klassischen" 
Bearbeitungsmethoden sehr aufwendig bis "unmöglich" ist und Arbeitszeit 
von hochqualifizierten Facharbeitern (Zerspanungsmechanikern, 
Konstrukteuren...)  halt sehr teuer ist und somit letztendlich wenn es 
um anspruchsvolle Einzelobjekte oder Prototypen in der ->Industrie<- und 
bei ansonsten auch hochpreisigen Gerätschaften geht, doch Vorteile 
bietet - und trotzdem ist auch dort spezialisiertes Wissen einiges an 
professioneller Nachbearbeitung und immer noch viel Geld notwendig...

Mit den "normalen" FDM Druck auch schon einiges zu erreichen was für 
viele Anwendungen vollkommen ausreichend ist, aber an die Qualität und 
Festigkeit von einigermaßen hochwertigen Spritzguss (sowohl Kunststoff 
als auch Metall) kommt man letztendlich nicht heran.
Wobei fertige hochwertige Gehäuse aus Spritzguss auch nicht gerade 
verschenkt werden (So ein Gehäuse wird schnell deutlich teurer als der 
Inhalt) und letztendlich alle relativ gleich (Quadratisch, praktisch, 
gut...) sind.

Jemand

von !, again_b (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Beitrag #6132008 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.