mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Ist D1 Netz immer D1 Netz?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

Bin genervt von der Netzabdeckung von meinem Provider Vodafone.

Gefühlt ein bißchen besser als damal bei O2, aber so das wahre ist es 
noch nicht.
Die Verträge (Allnetflat und 6GB Datenvolumen) sind bei der Telekom doch 
deutlich teurer.

Ist die (D1-)Netz Qualität bei allen Anbietern gleich gut?
LTE ist nicht notwendig, aber "überall" telefonieren und Kommunukation 
via Mail & Messenger.

Alle anderen "Features" sind nicht relevant.

Danke und Gruß Kolja

: Verschoben durch Moderator
von Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mit Vodafone eigentlich gute Erfahrungen aber hängt halt von der 
Gegend ab. Wichtig, wirklich wichtig für die Netzabdeckung ist das man 
Zugang zum LTE Netz hat. Das ist erheblich besser ausgebaut als UMTS und 
dank 800MHz Band auch in ländlichen Regionen brauchbar.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Ist die (D1-)Netz Qualität bei allen Anbietern gleich gut?

Es gibt nur den einen Anbieter: Telekom. (Es gibt noch ein oder zwei 
Reseller, Congstar, Edeka smart, aber die nutzen halt das Telekom-Netz.)

Deren Netzabdeckung kannst du dir auf 'ner Karte ansehen. Im Allgemeinen 
ist sie wirklich recht gut, aber ich habe hier mitten in der Großstadt 
auch schon mal 'ne Ecke (in einem Laden), wo von der Telekom fast kein 
Signal ankommt, O2 war (als ich das noch parallel hatte) geringfügig 
besser. Geht man vor die Tür oder in die Mittelhalle des 
Einkaufszentrums, ist alles wieder gut.

Wer Funk kennt, nimmt halt Kabel. ;-)

Irgendwo in der Pampa wirst du natürlich immer mal wieder Ecken finden, 
wo rein gar nichts geht.

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Ist die (D1-)Netz Qualität bei allen Anbietern gleich gut?

Nein.
Die Reseller fallen ab einer bestimmten Auslastung oft hinten runter.
Ist immer lustig, wenn verschiedene D1-Nutzer in einer Gruppe die 
Signalpegel vergleichen.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Ist immer lustig, wenn verschiedene D1-Nutzer in einer Gruppe die
> Signalpegel vergleichen.

Das sagt aber mehr über den Zustand ihrer Antennen aus als über den 
Anbieter.

Wenn schon, dann wird den Resellern die Datenrate runtergedreht *). Das 
Signal selbst weiß doch nicht, ob es zu einem „echten“ Telekom-Kunden 
oder zu dem eines Resellers ausgesendet wird …

*) Da es aber um „überall telefonieren“ und Mail & Messenger ging, ist 
eine ggf. geringere Datenrate weniger kritisch als eine schlechte 
Netzabdeckung.

von Hans Moser (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Ist immer lustig, wenn verschiedene D1-Nutzer in einer Gruppe die
> Signalpegel vergleichen.

Mit ihren kalibrierten Messgeräten ???

von Horst (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Das Signal selbst weiß doch nicht, ob es zu einem „echten“ Telekom-Kunden
> oder zu dem eines Resellers ausgesendet wird …

Nein, aber das sind die ersten, die aus einer fast vollen Zelle 
rausfallen und sich in einer entfernteren wieder anmelden.
Es waren zwei Kollegen mit gleichen Handys, einer mit PrePayed, einer 
mit Congster und ein Firmenhandy mit Vertrag.
Prepayed und Congster waren ähnlich, das Firmenhändy oft besser.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Prepayed und Congster waren ähnlich, das Firmenhändy oft besser.

Kommt im Ausland auch noch auf die Verträge an. Nicht jeder kleine 
Reseller wird im Ausland am gleichen Mast Empfang haben. Habe ich z.B. 
in Mexiko erlebt. Desegen nutze ich für Geotracker besser D1.

von Irgend W. (Firma: egal) (irgendwer)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> LTE ist nicht notwendig

Ganz großer Fehler. UMTS wird schon stark zurückgebaut und in absehbarer 
Zeit ganz abgeschaltet.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lange Rede, kurzer Sinn: Probiers aus. Kein Anbieter ist überall 
vertreten, mal ist der eine stärker, mal der andere.

Oliver

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgend W. schrieb:
> Kolja L. schrieb:
>> LTE ist nicht notwendig
>
> Ganz großer Fehler. UMTS wird schon stark zurückgebaut und in absehbarer
> Zeit ganz abgeschaltet.

Trotzdem gibt es noch Gebiete, in denen man kein LTE (und kein UMTS) 
hat, aber dennoch eine benutzbare GSM-Abdeckung. Das scheint dem TE zu 
genügen.

Inwiefern es GSM noch endlos lange geben wird, ist 'ne andere Frage, 
aber im Gegensatz zu Nachbarländern, die das teilweise schon abschalten, 
sieht es in DE schon noch nach ein paar Jahren Versorgungssicherheit in 
dieser Hinsicht aus.

von Hmmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Ist die (D1-)Netz Qualität bei allen Anbietern gleich gut?
> LTE ist nicht notwendig, aber "überall" telefonieren und Kommunukation
> via Mail & Messenger.

Wenn Du "überall" auch telefonieren können willst, ist LTE mitsamt VoLTE 
heutzutage wichtig. Gerade letzteres ist bei Resellern i.d.R. nicht 
gegeben, das soll sich aber jetzt nach und nach ändern.

Nach meiner Erfahrung tun sich Vodafone und Telekom aber nicht viel. 
Wenn Du viel abseits von festen Strecken unterwegs bist, rate ich zum 
Dual-SIM-Telefon mit beiden Netzen.

von Rick Sanchez (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Kolja L. schrieb:
> Ist die (D1-)Netz Qualität bei allen Anbietern gleich gut?
>
> Es gibt nur den einen Anbieter: Telekom. (Es gibt noch ein oder zwei
> Reseller, Congstar, Edeka smart, aber die nutzen halt das Telekom-Netz.)

Nein, angeblich bekommen die nur "ausgewählte" Umsetzer oder schlechtere 
Frequenzen. So sagte es mir ein Arbeitskollege, der angeblich Congstar 
und am Telekom hat.

> Irgendwo in der Pampa wirst du natürlich immer mal wieder Ecken finden,
> wo rein gar nichts geht.

So wie bei uns im Hochwald, eine Katatrophe! Eine Kuppe, Zellenwechsel 
und Telefonat weg. E-Netz ist Standard, 4G oft mit Glück auf Kuppen. 
Letzte Woche erst wieder 10km ohne D2 Netz auf einer Bundesstraße 
unterwegs, aber die Ecken kennt man bevor man anruft...

von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rick Sanchez schrieb:
> So wie bei uns im Hochwald, eine Katatrophe!

Was nach Bergen klingt, und der Funk, der durch Berge dringt, ist noch 
nicht erfunden. Meist ist dann auch die Nutzerdichte so gering, dass 
eine für volle Abdeckung nötige Anzahl Stationen sich nicht rentiert. 
Mitten durch den Schwarzwald ist eine recht durchwachsene Erfahrung.

Man kann nicht alles haben. Vielleicht fördert der Trend zur 
allgegenwärtigen Totalüberwachung aber auch den Sinn für Totalabdeckung.

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Mitten durch den Schwarzwald ist eine recht durchwachsene Erfahrung.

Ich erinnere mich an eine 13 tägige Wanderung durch Schottland 
(WestHighlandWay) im Jahre 2002.
Kein LTE (;-), aber telefonieren konnten wir weit bevor eine Ortschaft 
in Sicht kam.


Habe jetzt nochmal die Netzabdeckungen von D1 und D2 verglichen und bin 
zu dem Schluss gekommen,
dass sich ein Wechsel für mich nicht lohnen wird.

Vielleicht verzichte ich auf die SD Karte im Handy und lege mal ne D1 
Prepaid rein.


Gruß Kolja

P.S.
Das wäre der günstigste Tarif den ich gerade gefunden habe:
https://www.mobilcom-debitel.de/handytarife/ohne-handy/green-lte-telekom/p/P-3315767?tcl=tariffs_postpaid_voice&fl=tariff

24 Monate, 25€, 14GB, Telefon&SMS Flatrate

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Das wäre der günstigste Tarif den ich gerade gefunden habe:

Prepaid kommst du günstiger, wenn du auf Allnet-Flat verzichtest und mit 
1,5 GB im Monat zufrieden bist (100 Freiminuten nach außerhalb T-Mobile 
sind auch noch dabei, aber keine Frei-SMS). Dann bist du mit 10 Euro pro 
4 Wochen dabei.

Für eine Zweitkarte aber trotzdem recht teuer.

Congstar soll mittlerweile auch Zugang zum LTE-Netz haben.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Prepaid kommst du günstiger

Für 1x 15€ bekommst Du eine Telekom-Prepaid zum aufladen. Das sollte 
vorerst reichen, um die Netzabdeckung in Deiner Ecke SELBST zu prüfen. 
Steigern kann man sich immer.

von Arno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Prepaid kommst du günstiger, wenn du auf Allnet-Flat verzichtest und mit
> 1,5 GB im Monat zufrieden bist (100 Freiminuten nach außerhalb T-Mobile
> sind auch noch dabei, aber keine Frei-SMS). Dann bist du mit 10 Euro pro
> 4 Wochen dabei.
>
> Für eine Zweitkarte aber trotzdem recht teuer.
>
> Congstar soll mittlerweile auch Zugang zum LTE-Netz haben.

Klarmobil hat an mein altes Tastentelefon auch gerade eine SMS geschickt 
mit "Herzlich willkommen bei LTE".

Nicht Prepaid, 100 Frei-Minuten, 500MB, 9Ct/SMS für 5,99€/Monat (anfangs 
4,99€). Oder ohne alles 1€/Monat Grundgebühr, 9Ct/Min, 9Ct/SMS, bei 
alten Tarifen wohl 49Ct/MB (steht bei neuen nicht mehr drin).

MfG, Arno

von soul e. (souleye)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:

> Wenn schon, dann wird den Resellern die Datenrate runtergedreht *). Das
> Signal selbst weiß doch nicht, ob es zu einem „echten“ Telekom-Kunden
> oder zu dem eines Resellers ausgesendet wird …

Eventuell landest Du auch in einer anderen Prioritätskategorie. Dann 
hast Du zwar "Netz", also fünf Balken im Display, aber bei voller Zelle 
geht Dein Ruf mit geringerer Priorität raus. Die Kategorie hängt an der 
IMSI, und darüber kannst Du Vertrag, Prepaid und Reseller unterscheiden.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Habe jetzt nochmal die Netzabdeckungen von D1 und D2 verglichen und bin
> zu dem Schluss gekommen,
> dass sich ein Wechsel für mich nicht lohnen wird.

Ist für dich "D1" bzw. "D2" ausschliesslich der GSM-900 
Übertragungs-Standard?

Oder verwendest du "D1" als synonym für Telekom als Netzbetreiber und 
"D2" als Synonym für Vodafone als Netzbetreiber?



Was genau meinst du denn mit "Netzabdeckung"?

dir ist schon klar, dass alle 3 deutschen Netzbetreiber (Telekom, 
Vodafone, Telefonica) "fröhlich wechselweise" die  verschiedenen 
Netztechnologien und Frequenzen [GSM-900, GSM-1900, UMTS, LTE-800, 
LTE-1800, LTE-2000, LTE-2600] nutzen? Und, ja, auch Telekom und Vodafone 
haben und nutzen GSM-1900 Frequenzen.

http://www.informationszentrum-mobilfunk.de/technik/funktionsweise/frequenzen

Wenn du also "im Telekom-Netz" eingebucht bist, dann kann es durchaus 
sein, das du mit deinem Telefongespräch im GSM-900 Netz "startest", 
zwischendurch auf das GSM-1900 oder UMTS oder LTE Netz wechseln 
könntest. Da eine kombinierte Netzabdeckung heraus zu orakeln ist 
schwierig.

Das passiert dir natürlich mit den anderen Netzbetreibern ebenso...

deine Frage "Ist D1 Netz immer D1 Netz?" kann man dennoch mit "ja" 
beantworten (egal ob nur GSM-900, oder alle Mobilfunkstandards eines 
Netzbetreibers berücksichtigt werden).  Das Suchwort lautet hier 
"nationales Roaming", also dass ein Kunde sich z.B. im Mobilfunknetz der 
Telekom eingebucht hat, aber Funkstrecken von z.B. Vodafone nutzt. Für 
GSM und UMTS gibt es das nicht. für LTE ist sowas angedacht, aber noch 
nicht umgesetzt.

: Bearbeitet durch User
von soul e. (souleye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben V. schrieb:

> (...).  Das Suchwort lautet hier
> "nationales Roaming", also dass ein Kunde sich z.B. im Mobilfunknetz der
> Telekom eingebucht hat, aber Funkstrecken von z.B. Vodafone nutzt. Für
> GSM und UMTS gibt es das nicht. für LTE ist sowas angedacht, aber noch
> nicht umgesetzt.

D1 Telekom und Viag Interkom (O2) hatten früher so eine Vereinbarung. 
O2-Kunden durften bei fehlender Netzabdeckung auf die 900 MHz-Kanäle der 
Telekom ausweichen, und die hatte teilweise 1800er Frequenzen von Viag 
mitgenutzt.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Horst schrieb:
>> Ist immer lustig, wenn verschiedene D1-Nutzer in einer Gruppe die
>> Signalpegel vergleichen.
>
> Das sagt aber mehr über den Zustand ihrer Antennen aus als über den
> Anbieter.

ach bei den Wellenlängen reichen zentimerweise Lageveränderungen.

Beitrag #6133206 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Msd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Es gibt nur den einen Anbieter: Telekom. (Es gibt noch ein oder zwei
> Reseller, Congstar, Edeka smart, aber die nutzen halt das Telekom-Netz.)

Congstar kann man schon fast nicht mehr als Reseller betiteln.

Zitat Wiki:
"congstar ist eine Tochter und Zweitmarke der Telekom Deutschland GmbH, 
die Mobilfunk- und Internet-Tarife anbietet. Die Marke wird durch die 
eigenständige congstar GmbH geführt."

Durch einen einmaligen Fehler im Abbuchungstext im letzten Jahr, ist ja 
bekannt, dass der Lastschrifteinzug im Prinzip schon auf ein 
Telekomkonto geht.

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> D1 Telekom und Viag Interkom (O2) hatten früher so eine Vereinbarung.

Ja, stimmt, früher . Viiiel früher. Heute gibt's dieses 
Inlands-Roaming nicht mehr.

von o2 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> D1 Telekom und Viag Interkom (O2) hatten früher so eine Vereinbarung.
> O2-Kunden durften bei fehlender Netzabdeckung auf die 900 MHz-Kanäle der
> Telekom ausweichen

Hallo soul e,

Viag Interkom Kunden durften und konnten zu dieser Zeit immer D1 nutzen.

Das war nur eine Frage der Netzwahl. Dank Swisscom Roaming früher sogar 
alle (4) deutsche Netze.

von Hmmm (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
o2 schrieb:
> soul e. schrieb:
>> D1 Telekom und Viag Interkom (O2) hatten früher so eine Vereinbarung.
>> O2-Kunden durften bei fehlender Netzabdeckung auf die 900 MHz-Kanäle der
>> Telekom ausweichen

> Viag Interkom Kunden durften und konnten zu dieser Zeit immer D1 nutzen.

Jein. In der Anfangszeit ging es generell, irgendwann wurde es Viag 
Interkom wohl zu teuer, und es wurde nur noch dort angeboten, so sie 
(ihrer Ansicht nach) ausreichende Versorgung hatten.

Ich habe damals unterwegs etwas rumgetestet, da gab es viele Gegenden, 
wo Viag nicht ging, aber die D1-Zelle das Einbuchen abgelehnt hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.