mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Automatische Abschaltung eines Heizstrahlers


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas M. (thomaswm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgendes Problem:
Für unseren Baby-Wickeltisch haben wir einen Heizstrahler, der einen 
einfachen Ein/Aus-Schalter hat. Wenn man jetzt vergisst ihn abzuschalten 
läuft er natürlich weiter, was viel Strom verbraucht und evtl auch nicht 
ganz ungefährlich ist.

Gibt es ein Gerät, das ich an der Steckdose dazwischen schalten kann?

- der Heizstrahler soll weiterhin über seinen Ein/Ausschalter 
einschaltbar bleiben
- nach einer gewissen Zeit (z.B. 15min) soll das Gerät den Strom und 
damit den Heizstrahler abschalten
- die "Resetprozedur" des Gerätes, also das Zurücksetzen wenn per Timer 
abgeschaltet wurde, soll möglichst einfach gehen

Eine normale Zeitschaltuhr reicht dafür leider nicht aus...

VG
Thomas

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert

von joerjen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...wenn Dir eine Zeitschaltuhr nicht reicht, dann könntest du 
basteln...bspw. mit einem Treppenlichtautomat...wichtig...er muss die 
Ströme schalten können, die der Heizstrahler benötigt

von joerjen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich war zu langsam bzw...wie man sieht...das gibt es fertig zu kaufen 
:-)

von Thomas M. (thomaswm)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten :-)
Diesen Timer hatte ich schon gesehen.

Bedienungsanleitung:
[...] Stecken Sie die Timer-Steckdose in eine geeignete Steckdose. Die 
Timer-Steckdose ist nun einsatzbereit, nimmt aber noch keinen Strom aus 
der Steckdose auf. Schließen Sie nun den Verbraucher an. Drücken Sie ca. 
2 Sekunden die „START – STOP“ Taste um den angeschlossenen Verbraucher 
für 15 Minuten zu aktivieren. [...]

Das heißt, man muss immer an diesem Timer ein- und ausschalten und nicht 
mehr am Heizstrahler selbst. Was ich suche ist eine Art "unsichtbarer 
Schutz" gegen vergessenes Abschalten.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> Das heißt, man muss immer an diesem Timer ein- und ausschalten und nicht
> mehr am Heizstrahler selbst.

Und wie möchtest du dann das dieser "Schutz" erkennt dass du wieder 
einschalten willst, wenn dein Gerät schon eingeschaltet ist.

Soll es dauerhaft prüfen ob du kurz den Schalter aus und wieder 
einschaltest?

Ich denke nicht dass es sowas fertig zu kaufen gibt.

von Thomas M. (thomaswm)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Und wie möchtest du dann das dieser "Schutz" erkennt dass du wieder
> einschalten willst, wenn dein Gerät schon eingeschaltet ist.

Genau das meine ich mit "Resetprozedur". Da müsste man vielleicht wie 
bei einem Sicherungsautomaten einen Schalter drücken.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Soll es dauerhaft prüfen ob du kurz den Schalter aus und wieder
> einschaltest

Daß wäre ja nicht schwierig, ähnlich Netzfreischaltern. Nur 5V~ anlegen, 
und gucken, ob jemand Wirkstrom zieht, nicht nur Blindstrom 
(Funkentstörkondensator).

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man den Strahler direkt modifizieren kann, könnte man die Heizung 
aus einem Einschaltwischer-Relais betreiben, das vom Schalter ein 
Steuersignal bekommt.
Dann wirkt der Schalter quasi immer nur die ersten x Minuten.

Ein Finder 832102400000 könnte z.B. gehen. Ist ein bissel groß, aber 
irgendwas ist ja immer.
Es gibt auch Module von Finder, die direkt ein Relais ansteuern, das 
könnte man evtl. kleinbasteln, z.b. 863082400000 und ein passendes 
Relais.

von Matze (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die baulichen Gegebenheiten es zulassen, einen IR-Bewegungsmelder 
anbringen der auf den Wickeltisch gerichtet ist, und in Reihe zum 
Heizstrahler geschaltet wird. Es gibt auch Steckdosen mit 
Bewegungsmelder, und die allermeisten Bewegungsmelder haben auch eine 
einstellbare Zeitautomatik.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben einen simplem Heizstrahler, der 2 Drehknöpfe hat:
Einer für die Heizstufe und ein zweiter für eine mechanische Schaltuhr. 
Warum einfach wenn es auch komplizierter geht?

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Daß wäre ja nicht schwierig, ähnlich Netzfreischaltern. Nur 5V~ anlegen,
> und gucken, ob jemand Wirkstrom zieht, nicht nur Blindstrom
> (Funkentstörkondensator).

Da vergessen wurde auszuschalten, müsste man prüfen ob Strom fliesst und 
irgendwann mal kurz kein Strom fliesst und dann wieder fliesst.
(Aus und wieder Einschalten)
Nein ist nicht schwierig, aber kostet dauerhaft etwas Energie.

Klar kann man machen, aber meine Vorgeschlagene Lösung für 9,90 dürfte 
preiswerter sein. Und sicherer, da der TO wohl eher keine Erfahrung hat 
ein 230V Gerät sicher zu bauen.

Andreas B. schrieb:
> Einer für die Heizstufe und ein zweiter für eine mechanische Schaltuhr.
> Warum einfach wenn es auch komplizierter geht?

Der TO hat aber keine solche mech. Schaltuhr, und ich gehe davon aus, 
dass diese Art der Heizstrahler eher ausstirbt - leider!
Wo inzwischen jeder Wasserkocher eine Farben-wechselnde Led Beleuchtung 
des Wasserstands hat, und gerne nach einem Jahr kaputt geht.

Insofern wäre der Ansman Timer eine preiswerte Möglichkeit diese 
Funktionalität nachzurüsten, aber der TO mag halt nicht auf den Knopf 
drücken müssen :-(

: Bearbeitet durch User
von Roland E. (roland0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich rate mal: Es ist das erste Kind...

Steht euer Wickeltisch im Waschkeller oder was?

Normale Menschen machen es üblicherweise so:
Kind zügig wickeln.
Oder
Wickeltisch ins Kinderzimmer stellen, dort ist immer die richtige 
Temperatur.
Oder
Badezimmer heizen bevor das Baby gebadet wird.

Hier wird wieder nach einer technischen Lösung für menschliche 
Inkompetenz im Quadrat gesucht.

Wie konnte die Menschheit eigentlich die letzten 200.000 Jahre 
überleben?!?

Schmeiße den Strahler auf den Schrott und drehe die Heizung auf 3,5. 
Fertig.

: Bearbeitet durch User
von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würden ebenfalls einen geschickt angebrachten Bewegungsmelder 
nehmen. Wie bereits angedeutet: Schaltstrom im Auge behalten.

von Heizer (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert

von Oliver S. (phetty)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe für einen Elektroheizkörper im Spielzimmer eine mechanische 
Timeruhr genommen. Kurz am Rad gedreht und das Ding läuft.
Musst du nach deiner Situation entscheiden ob die Hauptwicklerin lieber 
einen Knopf drückt oder lieber dreht.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:

> Das heißt, man muss immer an diesem Timer ein- und ausschalten und nicht
> mehr am Heizstrahler selbst. Was ich suche ist eine Art "unsichtbarer
> Schutz" gegen vergessenes Abschalten.

Ja, sowas ist zwar technisch machbar, aber nur schwierig zu verwirk-
lichen. Fertig wirds da nichts geben. Falls Du den Einschalter an der
Schaltuhr in der Nähe des Wickeltisches haben willst, kannst Du die
Uhr ja in die Kupplung eines Verlängerungskabels stecken.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag mal Herrn Google nach: "Bewegungsmelder Zeitschaltuhr".
Die Teile sind einfach zu montieren und brennen Dir auch kein Loch in 
die Tasche.

In etwas neueren Häusern wird so etwas im Eingangs- oder 
Treppenhausbereich verwenden.
Eine Bewegung (das Baby oder Deine Bewegungen) schaltet das Licht ein 
und die integrierte Uhr lässt das Licht für eine einstellbare Zeit 
weiterbrennen.

Auf den Wickeltisch ausgerichtet bewirkt Deine Bewegung, das Einschalten 
des Heizstrahlers. So lange Du herumwurschtelst bleibt das auch so. Erst 
nachdem eine einstellbare Zeit vergangen ist und sich nichts bewegt hat 
schaltet sich das System aus.
Einzig die Ausrichtung des Schalters, ist bemerkenswert. Der Strahler 
soll ja nicht angehen, wenn Du in einem Meter Entfernung vorbeigehst. 
Die zugehörige Zeit, nach der letzten Bewegung, erklärt sich wohl von 
selbst.

Einen Schönheitspreis bekommst Du für die Teile sicher nicht, aber sie 
stechen Dir auch nicht gleich die Augen aus.

von Michael Gugelhupf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor allem anderen würde ich mal einen Rauchmelder installieren, sollte 
noch keiner vorhanden sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.