mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Wandauslass mit 6 Drähten für eine Leuchte


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Elon (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

in unserem Wohnzimmer hängt eine Leuchte mit 6 Drähten. Nulleiter, Phase 
und Schulleiter sind jeweils miteinander verbunden, die Leuchte hängt an 
ersteren beiden.

Ich frage mich, was der Sinn dahinter ist. Die Paare kommen jeweils aus 
einem anderen Lehrrohr.

Es gibt jedoch nur einen Auslass und einen Schalter in diesem Zimmer.

Habt ihr eine Idee?

Es ist eine Mietwohnung und sie ist sehr alt.

Grüße,
Elon

von Elon (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das Photo ist leider etwas unscharf, aber ich glaube man kann alles 
wichtige erkennen.

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Leitung geht wahrscheinlich parallel weiter zu einer weiteren Dose 
oder Leuchte.

von Eddy the Eagle (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

da werden L, N und PE wohl zu einem weiteren Lampenauslass 
durchgeschliffen, sodass zwei Lampen gleichzeitig angehen. Vielleicht 
wurde der 2. Auslass aber nie benutzt und deswegen übertapeziert.

von Klugscheisser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht so aus, als wäre eine Leitung die Lampenleitung vom Schalter und 
die andere ein Abgang zu einer weiteren Wandleuchte..

Kann man natürlich anhand des Fotos nicht sagen, aber ich halte das für 
das wahrscheinlichste

von Karl B. (gustav)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
sowas immer mit zwei separaten Klemmen.
Die für die "Durchschleifung" und die für die Lampe.
Wird beim An- und Abklemmen der Lampenzuleitung nicht richtig angezogen,
ist der Kontakt zur anderen Leitung nicht mehr sicher gegeben. Und der 
PE wird grundsätzlich nicht unterbrochen. Höchstens abisoliert und 
umgebogen,
dass er in die Klemme passt. So wird verhindert, dass beim Rausreißen 
der PE nicht unterbrochen wird.
So wurde das früher noch auf Baustellen gemacht.
Später jede Leitung bis zum VK geführt und da geklemmt. Keine 
Verteilerdosen mehr. Erleichtert spätere Fehlersuche nicht unerheblich.

ciao
gustav

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Wird beim An- und Abklemmen der Lampenzuleitung nicht richtig angezogen,
> ist der Kontakt zur anderen Leitung nicht mehr sicher gegeben.

Warum?
Das sind Lüsterklemmen, die haben für die ankommende(n) Leitung(en) und 
die zur Lampe je eine eigene Verschraubung.
Der ankommende PE wird auch nicht getrennt oder gelöst wenn der 
abgehende angeschlossen wird.
Darum hat man diese Doppelklemmen für Lüster (Lampen) erfunden.

von Thomas R. (r3tr0)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Warum?
> Das sind Lüsterklemmen, die haben für die ankommende(n) Leitung(en) und
> die zur Lampe je eine eigene Verschraubung.
> Der ankommende PE wird auch nicht getrennt oder gelöst wenn der
> abgehende angeschlossen wird.
> Darum hat man diese Doppelklemmen für Lüster (Lampen) erfunden.

Naja, von oben gehen jeweils zwei Adern in die gleiche Lüsterklemme. Nun 
kann es vorkommen, dass bei der Verschraubung nicht beide Adern fest 
sind, sondern nur eine.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:

> Naja, von oben gehen jeweils zwei Adern in die gleiche Lüsterklemme. Nun
> kann es vorkommen, dass bei der Verschraubung nicht beide Adern fest
> sind, sondern nur eine.

Aber nur bei Menschen, die die Bedienungsanleitung für ihren
Schraubenzieher nicht verstanden haben. :-(

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
es sollten bei ordentlicher Installation nur die zu dieser Leuchte 
gehörenden Anschlussdrähte aus der Wand (mit Lüsterklemmen) kommen.
Zumindest eine richtige Verteilerdose gehört da hin. So werden Fehler 
vorprogrammiert.
Jede Klemmstelle ist eine potenzielle Störstelle.

ciao
gustav

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> es sollten bei ordentlicher Installation nur die zu dieser Leuchte
> gehörenden Anschlussdrähte aus der Wand (mit Lüsterklemmen) kommen.

Das ist zwar richtig, aber:

Elon schrieb:
> Es ist eine Mietwohnung und sie ist sehr alt.

In Altbauten ist eine weit verbreitete Verlege-Variante EINE Zuleitung 
in den Raum, hoffentlich mit Verteilerdose, oft auch ohne. Da sind dann 
eine Steckdose, der Lichtschalter und (soweit vorhanden) die 
Verteilerdose in verschiedenen Höhen neben der Zimmertür angeordnet, es 
geht eine Leitung zur Zimmerleuchte und von dort aus weiter auf die 
andere Raumseite zur zweiten Steckdose. Und weil diese Leitungsführung 
gerne im Bergmannsrohr ausgeführt wurde, wurde im Rahmen der letzten 
Elektro-Sanierung die alte zweiadrige stoffummantele Leitung raus- und 
eine NYM-Leitung eingezogen.

Also: schön ist das so vielleicht nicht - aber durchaus verbreitet.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:

> Also: schön ist das so vielleicht nicht - aber durchaus verbreitet.

...und auch keinesfalls verboten. Schliesslich werden in Abzweigdosen
auch mehrere abführende Leitungen mit einer zuführenden verbunden.

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Schliesslich werden in Abzweigdosen
> auch mehrere abführende Leitungen mit einer zuführenden verbunden.

Hi,
klaro aber nicht jedesmal, wenn eine neue Leuchte dran soll, 
herumgefummelt.

Eine Klemmenleiste für die interne Verdrahtung, davon zweigen Drähte ab, 
die führen auf die Leuchtenlüsterklemmen. So wäre das noch akzeptabel 
und gibt es auch genug Anschauungsbeispiele für.


ciao
gustav

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.