mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle 5.12 Circles


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Platiner (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
hab in einem runden Design ein Circle in bot angelegt und kann es nun 
keinem Netz zuordnen. Gibbs dafür eine Erklärung oder noch  besser einen 
Workaround?

Danke

von Platiner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platiner schrieb:
> Hi,
> hab in einem runden Design ein Circle in bot angelegt und kann es nun
> keinem Netz zuordnen. Gibbs dafür eine Erklärung oder noch  besser einen
> Workaround?

Für die Erbsenzähler: es ist natürlich in der top-Ebene, das ändert 
jedoch
nichts an der Frage ...

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Platiner schrieb:
> hab in einem runden Design ein Circle in bot angelegt und kann es nun
> keinem Netz zuordnen. Gibbs dafür eine Erklärung oder noch  besser einen
> Workaround?

Geht nicht, weil Circle kein Wire ist und keinen Anfangspunkt hat an dem 
ein Netz ansetzen könnte. Is halt so.

Aus 4 Wires zusammensetzen mit Eckenrundung.
Aus zwei 180° Bögen zusammensetzen.

Aber weil Du anscheinend die LED und die Widerstände an die Kreise 
anschließen willst: Wirst Du nicht drumrumkommen, jeden Kreis aus 12 
Bogensegmenten a 30° zusammenzusetzen, denn die Netze binden nur an die 
Enden der Bögen. Geht aber mit Copy und Rotate schnell.

Oder Du ignorierst die Netze und legst einfach für diese einfache 
Schaltung von den Bauteilen Wires passend auf die Kreise. Dass ist dann 
nicht schön und sollte man so nicht rausgeben, aber für quick'n'dirty 
mal schnell eine Platine machen geht das.

von Charly B. (charly)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
oder du verwendes ARC und schliesst den kreis fast

(nicht verzagen, charly fragen hihihi)

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Btw: Warum machst Du nicht immer 3 LED in Reihe plus 1 Widerstand, das 
geht dann prima für 12V Versorgung.

Soll ja wohl eine Ringleuchte für Mikroskop oder Bohrmaschine werden, 
rat ich mal.

von Teo D. (teoderix)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Charly B. schrieb:
> oder du verwendes ARC und schliesst den kreis fast

Wers braucht, kann da ja noch ein kurzes Wire drüber legen. :)

von Charly B. (charly)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tip: wenn's Raster fein ist kannste die Enden 'quasi' ueberlappen

von Teo D. (teoderix)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Charly B. schrieb:
> Tip: wenn's Raster fein ist kannste die Enden 'quasi' ueberlappen

Oh... Nach dem einbinden ins Netz, kann man das auch schließen, ohne das 
irgend was meckert (v7.7).

von Platiner (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@all
Vielen Dank für Eure Antworten.

Hab es anders gelöst*: mit Polarkoordinaten vier Vias an passenden 
Stellen gesetzt und diese über das Netz verbinden. Dann route anklicken, 
dann das Signal anklicken und anschliessend in die Eingabezeile 
eintragen: @-Radius (im Uhrzeigersinn) oder @+Radius (gegen 
Uhrzeigersinn) und die Route schnappt auf den Zielpunkt genau ein. Beim 
letzten Teilstück musste ich etwas mit den Koordinaten spielen.

Der ARC ist mir sowas von suspekt ... ;-), den hab ich noch nie 
verstanden.

*irgendwo gefunden und gespeichert, heute daran erinnert:
"Mit dem WIRE- oder ROUTE-Befehl kann man auch einen Radius angeben.
Also könnte man mit ROUTE an einem Pad anfangen, dann über die Kommando-
zeile den Radius angeben (z.B. @+Radius oder @-Radius, je nach 
Drehrichtung)
und dann einigermaßen genau in den Mittelpunkt des Zielpads klicken.
So erzeugt man einfach kurze Bogenstücke."

Passt. Vielen Dank

von Platiner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Btw: Warum machst Du nicht immer 3 LED in Reihe plus 1 Widerstand,
> das
> geht dann prima für 12V Versorgung.
>
> Soll ja wohl eine Ringleuchte für Mikroskop oder Bohrmaschine werden,
> rat ich mal.

Eine LED* hat etwa 6,4V Flussspannung. Keine Ahnung, mit welchen Strom 
ich sie endgültig betreibe, wollte ich wenigstens 1V bei max. Strom über 
den Widerstand haben. Das beisst sich mit der 12V-Versorgung. Ausserdem 
soll noch was für die Stromquelle an 12 übrigbleiben. Ist für ein 
Zeiss-Stereomikroskop.

*Mouser-Nr: 720-GWSL31PMLXLZXX51

Danke und Grüße

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platiner schrieb:
> Eine LED* hat etwa 6,4V Flussspannung.

Ja das ist ungewöhnlich, normalerweise liegen die bei 3-3.5V. Also sind 
da schon 2 Chips drin in Reihe geschalten.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten, Du trennst zwei die Probleme!
1. Die Dioden im Kreis anordnen.
2. Die Dioden verbinden.
   Ich "sehe" keinen Grund dafür die Leiterbahnen im Kreis zu verlegen.

von Platiner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:
[...]
>Ich "sehe" keinen Grund dafür die Leiterbahnen im Kreis zu verlegen.

Mit Verlaub:
Ich sehe keinen Grund dafür, Leiterbahnen bei runden Platinen nicht im 
Kreis zu verlegen.

Vielleicht bin ich auch bescheuert: Platinen betrachte ich als 
Kunstwerke der jeweiligen Designer. Jeder bringt sein eigenes Design 
ein. Kein Designer macht die gleiche Platine vom gleichen Schaltplan. 
Erfahrung halt ...
Und ich mache eben deshalb bei runden Platinen auch runde Leiterzüge, 
weil es eben oft besser passt.

Grüße

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Platiner schrieb:
> Und ich mache eben deshalb bei runden Platinen auch runde Leiterzüge,
> weil es eben oft besser passt.

Ja und, das Verfahren dazu ist doch nun bekannt.

Im Fall von Flächen auf ringförmigen Platinen wie im obigen Bild von Teo 
D. gehts noch einfacher:

1. Ein circle mit dimension äußerer Kreis
2. Ein circle mit dimension innener Kreis
3. Ein circle mit top-restrict zwischen den Kreisen, Breite Null.
4. Ein polygon quadratisch über die ganze Fläche, Signal wie erste 
Leitung, orphans off.
5. Ein polygon quadratisch über die ganze Fläche, Signal wie zweite 
Leitung, orphans off.

Die Polygone werden automatisch an die Kreise angepasst und erscheinen 
dank orphans off nur dort, wo die Pads liegen. Eventuell muss man ranks 
vergeben.

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Im Fall von Flächen auf ringförmigen Platinen wie im obigen Bild von Teo
> D. gehts noch einfacher:
> ...

Hat mir dann aber nicht so mit den ThermalPads und Abstand zum Rand 
gepasst.
Sicher hätte man das auch anders machen können...

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Hat mir dann aber nicht so mit den ThermalPads und Abstand zum Rand
> gepasst.

Da kann man mit Wirebreite, Abstand zum Rand Isolate schon noch was 
drehen.

Aber ja, manchmal isses einfacher da zu tricksen. Kommt halt auch drauf 
an, ist es ein Einzelstück oder will ich das in die Fertigung geben.

Ich hab auch schon Platinen im Autocad gemacht, weil es da einfacher war 
die Geometrie zu erhalten und die Signalverteilung eher simpel war.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Da kann man mit Wirebreite, Abstand zum Rand Isolate schon noch was
> drehen.

Dann werden aber die Stege bei den ThermalPads auch dünner. Bei Isolate 
hatte ich etwas Bammel. War meine Erste, die ich mit Heißluft gelötet 
habe und das ohne Lötstoplack.

Karl K. schrieb:
> Aber ja, manchmal isses einfacher da zu tricksen. Kommt halt auch drauf
> an, ist es ein Einzelstück oder will ich das in die Fertigung geben.

Ebends, ich muss den Pfusch eh selber ausbaden. :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.