mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Kein Schlüssel, was tun?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Heizer auf der Elektrolok (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Haustür, siehe Anhang, war vor Jahrzehnten mal nach Draußen, dann 
wurde ein Vorbau vor's Haus gebaut und sie war drinnen. Nun ist seit 
Jahren der Schlüssel verschwunden. Ich würde gerne da, wo jetzt der 
Türknauf ist, eine Klinke haben damit ich wegen Wärmeschutz, einfach die 
Tür zumachen kann. Abschließen ist nicht nötig. Wie gehe ich vor? Was 
muss ich kaufen? Liebe Grüße

Beitrag #6137017 wurde vom Autor gelöscht.
von Theor (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
1. Vermutlich sind auf der Rückseite der Tür (der Seite, die man auf dem 
Foto nicht sehen kann), an dem Blech mit dem Türgriff, Schrauben 
sichtbar. Die kannst Du lösen. Falls da keine Schrauben sind, ist der 
Tügriff mit Blech vermutlich mehrteilig und irgendein Trick nötig, an 
die Schrauben zu kommen. Dann mach am besten noch ein Foto von der 
anderen Seite.

2. Da Du die Tür wegen des Riegels so nicht völlig schliessen kannst: 
Den alten Schliessmechanismus, dass sog. "Einsteckschloss" entfernen. 
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/cc/Einsteckschloss_01_fcm.jpg/110px-Einsteckschloss_01_fcm.jpg
Oberhalb der Schrägfalle und unterhalb des Riegels ist jeweils eine 
Schraube. Ist oft, wie bei Dir, überlackiert.

Vermutlich ist das eigentliche Schloss bzw. der Schliesszylinder, weil 
das mal die Haustür war, recht kompliziert und Du kannst nicht ohne den 
passenden Schlüssel, den Riegel zurückdrehen.
Auch lässt sich im abgeschlossenen Zustand ein evtl. im Einsteckschloss 
eingesteckter Schliesszylinder nicht entfernen. (Falls das 
Einsteckschloss den eigentlichen Schlossmechanismus enthält, nützt Dir 
das erst recht nichts). Du kannst aber ein neues Einsteckschloss kaufen. 
Die Maße sind standardisiert - nimm das alte einfach in den Baumarkt 
mit.


Zu den Begriffen und wie sowas aussieht:
https://de.wikipedia.org/wiki/Schlossfalle
https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_(Technik)

Die Bezeichnungen variieren regional.

von Theor (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja.

Falls da ein Schliesszylinder drinsteckt und der in das Türblatt ragt 
(was eigentlich normal wäre), dann kriegst Du das Einsteckschloss nicht 
heraus.

Dann müsste man den Schliesszylinder aufbohren. Für einen Laien sehr 
schwierig, aber nicht unmöglich. Dauert aber lange, egal ob Laie oder 
Fachmann. (OK. Der Fachmann ist etwas schneller, aber das Material ist 
seeeerh widerspenstig. Soll ja auch).

von Heimwerker (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Theor schrieb:
> Dann müsste man den Schliesszylinder aufbohren. Für einen Laien sehr
> schwierig, aber nicht unmöglich. Dauert aber lange, egal ob Laie oder
> Fachmann. (OK. Der Fachmann ist etwas schneller,

Ruckzuck geht es mit einem Ziehfix (Schlüsseldienst), oder auch
einem Schlagschlüssel (Einbrecher). Am elegantesten ist freilich
das sportliche Lockpicking:

https://de.wikipedia.org/wiki/Lockpicking

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht mehr nach einem uralt Schloss mit Buntbartschlüssel aus.
Ein simpler Dietrich wird es tun.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Das sieht mehr nach einem uralt Schloss mit Buntbartschlüssel aus.

Sehe ich auch so. Vergleiche Loch im Holz mit Loch im Metall.

von 1000V Dc (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Fahr mit dem Bild im Gepäck zum Fachmann, lass dich beraten und kauf 
ein. Das Scharmützel hier ist unnötig.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
1000V Dc schrieb:
> Fahr mit dem Bild im Gepäck zum Fachmann, lass dich beraten und
> kauf
> ein. Das Scharmützel hier ist unnötig.

Nein, mach erst mal ein vernünftiges Bild bei dem man sieht wie das 
Schlüsselloch aussieht und was für ein Schloss drin ist.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heizer auf der Elektrolok schrieb:
> Was muss ich kaufen?

Du brauchst ein Türdrückerpaar im Design deiner Wahl. Bei der Auswahl 
musst du die Dicke deiner Tür berücksichtigen.
Das Ding sieht prinzipiell so wie in der verlinkten Abbildung aus.
https://www.hornbach.de/data/shop/D04/001/780/491/485/531/DV_8_4659717_01_4c_DE_20190503051757.jpg

von georg (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Theor schrieb:
> dann kriegst Du das Einsteckschloss nicht
> heraus.

Da er garnicht abschliessen will, könnte er auch den herausstehenden 
Riegel abflexen.

Georg

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Du brauchst ein Türdrückerpaar im Design deiner Wahl. Bei der Auswahl
> musst du die Dicke deiner Tür berücksichtigen.

Und für die Blenden unbedingt den Abstand von Türklinken-Vierkant zum 
Schlüsselloch nachmessen oder ein Muster zum Einkauf mitnehmen - 
Altbau-türen haben bisweilen andere Abstände als heutige.

Wie schon geschrieben, mach bitte mal ein Foto von vorne auf das 
Schlüsselloch. Bisher sieht mir das auch nach einem Buntbart aus.

von Böser Onkel (Gast)


Bewertung
-13 lesenswert
nicht lesenswert
Warum gebt ihr unbekannten Usern eigentlich Tipps, mit denen sie
offensichtlich überfordert sind? Auch könnte man die Tipps zum
Zwecke eines Einbruchs missbrauchen. Ob der TO überhaupt Rechte
an der Immobilie hat, weiß hier doch auch keiner. Dazu kommt noch
die unchristlich Zeit für die Thraderöffnung. Da ist doch was Faul
dran. Man, seit ihr Naiv.

Der TO soll sich einen Handwerker suchen, der sein Geld auch
wert ist und braucht hier nicht für Ihn nutzlose Infos abgreifen.

Heizer auf der Elektrolok schrieb:
> Was muss ich kaufen?

So einen selten dummen Spruch habe ich schon lange nicht mehr
gelesen, als wenn es damit allein getan wäre.

von noname (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lockpicking ist total simpel. Es reicht ein als Schlange gebogenes Stück 
Draht. (Siehe auch Terminator 2, wie die Mutter aus der Psychiatrie 
abgehauen ist).

Ein Schlüsseldienst hat sowas drauf. Um Vertrauen in die Technik zu 
schaffen und auch um Geld zu drucken gehen sie den konventionellen Weg 
über Aufbohren.

youtube videos zum knacken von evva zylindern. Der komplizierteste 
Zylinder wurde binnen 14 Minuten geöffnet.

Elektronische Zylinder haben einen Generalschlüssel. Ein Schlüsseldienst 
muss sowas können.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noname schrieb:
> Lockpicking ist total simpel. Es reicht ein als Schlange gebogenes Stück
> Draht. (Siehe auch Terminator 2, wie die Mutter aus der Psychiatrie
> abgehauen ist).

Vergiss es. Ohne gutem Wehrzeug ist das vergebene Liebesmüh! So bekommst 
du allenfalls ein simples Vorhängeschloss auf.
Das billige Zeug aus China taugt auch nicht. Viel zu breit, der Spanner 
nimmt zu viel Platz ein....

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Böser Onkel schrieb:
> Auch könnte man die Tipps zum
> Zwecke eines Einbruchs missbrauchen.

Wenn man einen Einbrecher erklären muß was ein Dietrich ist, hat er 
seinen "Beruf" verfehlt. ;-)

Böser Onkel schrieb:
> Dazu kommt noch
> die unchristlich Zeit für die Thraderöffnung. Da ist doch was Faul
> dran. Man, seit ihr Naiv.

Bin ich tatsächlich. Erkläre mal die unchristliche Zeit. ;-)

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noname schrieb:
> Ein Schlüsseldienst hat sowas drauf

Ja, aber dann kann er gleich eine neue Tür kaufen.

Georg

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch Blenden, die nur einen Knauf haben.
Innen einen, außen einen und anstelle der Schließmechanik einen 
Schnapper. Dann kann jeder die Tür öffnen und schließen - oder auch 
nicht.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> noname schrieb:
>> Ein Schlüsseldienst hat sowas drauf

Wenn es ein guter ist.

>
> Ja, aber dann kann er gleich eine neue Tür kaufen.

Auch wenn es ein schlechter ist.

von Böser Onkel (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Erkläre mal die unchristliche Zeit.

Um 1:41 sollte eigentlich Matratzen-Horchdienst sein. ;)
Andereseits würde ich die Zeit als die bevorzugte Zeit
für einen Bruch vermuten. ;)

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Böser Onkel schrieb:
> Andreas B. schrieb:
>> Erkläre mal die unchristliche Zeit.
>
> Um 1:41 sollte eigentlich Matratzen-Horchdienst sein. ;)
> Andereseits würde ich die Zeit als die bevorzugte Zeit
> für einen Bruch vermuten. ;)

Es gibt auch Leute, die nachts nicht schlafen können und über Ihre 
Probleme des Tages nachdenken.
Aber ok, ich gebe es zu, ich lebe in JP und 1:41 ist hier 9:41 und die 
beste Zeit um Schlösser aufzubrechen. ;-)

von JJ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das ein einfaches Buntbart-Schloss ist kannst du mal die anderen 
Schlüssel von Innentüren bei dir im Haus durchprobieren, evetnuell passt 
einer.
Wenn keiner passt, kannst du dir beim nächsten Baumarkt oder 
Schlüsseldienst einen großen Bund von Schlüsseln ausleihen, 
durchprobieren und den passenden schlüssel einfach kaufen.
Wenn da mal ein Eurozylinder eingebaut war und jetzt ganz fehlt (Im 
Inneren ein ähnliches Loch wie das in der Blende), kannst du den Riegel 
mit einem Architektenschlüssel zurückziehen.

Wenn einer der o.g. Ansätze funktioniert, funktioniert wahrscheinlich 
auch ein umgebogener Draht (aka Dietrich) plus mehr oder weniger 
Geschick.

Für alles andere: Schlüsseldienst.

von georg (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Aber ok, ich gebe es zu, ich lebe in JP und 1:41 ist hier 9:41

Die Tür sieht aber ganz und garnicht japanisch aus.

Georg

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du wirst es nicht glauben, aber die meisten Häuser hier haben Schlösser. 
Wenn hier auch nicht so viel geklaut wird. ;-)

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JJ schrieb:
> Wenn das ein einfaches Buntbart-Schloss ist

Kann man es so wie es ist ausbauen!

von L. H. (holzkopf)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Böser Onkel schrieb:
> Warum gebt ihr unbekannten Usern eigentlich Tipps, mit denen sie
> offensichtlich überfordert sind? Auch könnte man die Tipps zum
> Zwecke eines Einbruchs missbrauchen. Ob der TO überhaupt Rechte
> an der Immobilie hat, weiß hier doch auch keiner. Dazu kommt noch
> die unchristlich Zeit für die Thraderöffnung. Da ist doch was Faul
> dran. Man, seit ihr Naiv.

Krieg Dich bitte mal wieder ein. :)
Seit wann ist 1 bis 2Uhr eine "unchristliche" Zeit?
Ist für "Nachteulen" völlig normal.

Du kannst doch nicht im Ernst glauben, Einbrecher hätten es nötig, sich 
hier Tips zu holen.
Anstatt hier einen Eingangs-Beitrag zu schreiben, haben die längst 
mindestens eine Türe "geknackt". Ohne Schlüssel oder Dietrich.

georg schrieb:
> Da er garnicht abschliessen will, könnte er auch den herausstehenden
> Riegel abflexen.

Ja, ist die einfachste und schnellste Lösung.

von Wollvieh W. (wollvieh)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Böser Onkel schrieb:
> Warum gebt ihr unbekannten Usern eigentlich Tipps, mit denen sie
> offensichtlich überfordert sind? Auch könnte man die Tipps zum
> Zwecke eines Einbruchs missbrauchen. Ob der TO überhaupt Rechte
> an der Immobilie hat, weiß hier doch auch keiner.

Ja, ich habe auch den Beitrag auf Aktenzeichen XY gesehen von dieser 
Einbrecherbande, die reihenweise verschlossene Türen aus Häusern klaut 
und sich dann im Internet mit unauffälligen Tarngeschichten Tips zur 
Öffnung erschleicht.

Als eine von vielen Möglichkeiten würde ich jede Art von drehenden 
Werkzeugen an allen Teilen ausprobieren, die im Weg sind.

Von den anderen Möglichkeiten wurden auch schon alle genannt, nur noch 
nicht von jedem.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noname schrieb:

> Ein Schlüsseldienst hat sowas drauf.

Genau, und sie haben es auch "drauf", anschliessend eine Rechnung
von >800€ dafür zu schreiben. Ein Buntbartschloss, so wie es der
TE höchstwahrscheinlich hat, ist nun wirklich nicht besonders
schwierig auszubauen.

von Einer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eindeutig ein Buntbartschloss.
Bei Einsteckschlössern für Zylinder wäre an der Seite die 
Sicherungsschraube zu sehen.
Es wurde nur eine unpassende Garnitur angebaut.
Also Garnitur abbauen.
Bild vom Schlüsselloch machen und dem nächsten Schlosser zeigen.
Der hat normalerweise passende Schlüssel vorrätig.
(Bei meinem reicht eine Skizze.)
Einfache Garnitur ohne Knauf kaufen und einbauen.

Ende

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Einer schrieb:
> Bild vom Schlüsselloch machen und dem nächsten Schlosser zeigen.
> Der hat normalerweise passende Schlüssel vorrätig.

Wann lebst du? Das ist seit min. 80J passe! Ca. 99,999% was ein 
Schlosser macht, hat nichts mit Schlösser o. Schlüssel zu tun. :)

Eisenwahren-Handlung hießen die mal, die Schlüssel u. Schlösser hatten. 
Heute Baumarkt und Schlüsseldienst im Kaufhaus/Untergeschoss...

: Bearbeitet durch User
von L. H. (holzkopf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu sollte er das Schloß ausbauen?
Reicht doch, wenn er das Fallenteil so gängig macht, daß es in die 
Schließfalle einschnappen kann.

Alles andere ist doch nur sinnlose Arbeit. ;)

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Reicht doch, wenn er das Fallenteil so gängig macht, daß es in die
> Schließfalle einschnappen kann.

Kleiderbügel -> Dietrich. Muss nur über die Sperre gehoben werden, 
dann lässt sich der Riegel hinein drücken.

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heizer auf der Elektrolok schrieb:
> Wie gehe ich vor? Was
> muss ich kaufen?

Mach dir einen Dietrich, entferne die Blende und das altmodische 
Einsteckschloss. Dann kannst du ein neues Einsteckschloss für 5-10€ 
kaufen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dietrich_(Werkzeug)

Als Türklinke würde ich hier so eine nutzen die man auch für die Badtür 
verwendet. Am besten etwas abgerundet so wie diese hier:
https://www.obi.de/tuerbeschlaege/rosetten-garnitur-claudia-r-bad-wc-tueren-aluminium-f1-eloxiert/p/7329816

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:

> Wozu sollte er das Schloß ausbauen?

Um den Riegel zurückschieben zu können (Wenn er nicht "flexen" will).

von L. H. (holzkopf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Kleiderbügel -> Dietrich. Muss nur über die Sperre gehoben werden,
> dann lässt sich der Riegel hinein drücken.

Ich meinte die Schrägfalle/Schnappfalle gängig machen, nicht den Riegel.
Weil ich den mit einer 1mm Trennscheibe wegflexen würde.

Das mit dem Dietrich würde ich gar nicht erst versuchen, weil 
Haustür-Schlösser meistens mehrere Sperren haben.
Verteilt über die gesamte Buntbartlänge können das bis zu 3 
Einzel-Sperren sein, was es schwierig macht, sie per Dietrich alle 
entriegeln zu können.

Auch für das Auswechseln der Klinke braucht man das Schloß nicht 
auszubauen.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
L. H. schrieb:
> Das mit dem Dietrich würde ich gar nicht erst versuchen, weil
> Haustür-Schlösser meistens mehrere Sperren haben.

Jub, hab mich da zu denen für Zylinderschlösser verirrt. 8-/

von Micha E. (Firma: privat) (bmsr-techniker)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es ist nur ein normales Einsteckschloss.

Die Maler haben die Befestigungsschrauben überpinselt.
Das Blech, an welchen der Riegel und die Falle herausschauen hat zwei 
Befestigungsbohrungen.
Dort wird das Schloss mit der Tür verschraubt.
Schaue mal genau!
Du musst die Farbe etwas abkratzen und die Schrauben herausdrehen.
Dann musst Du den Türknauf entfernen. Entweder ist ein Splint durch den 
Knauf gesteckt oder dieser mit einer einer Madenschraube befestigt.
Den Splint mit einem Nagel (besser Splinttreiber) und Hammer 
herausklopfen (von unten nach oben). Oder die Madenschaube einfach 
herausdrehen.
Dann kannst Du den Knauf an beiden Seiten herausziehen.
Evtl. den Vierkant noch stecken lassen und mit dem Hammer nach vorn 
klopfen, falls das Schloss noch mit der Farbe festklebt.
Dann gehst Du mit dem Schloss zum Baumarkt Deiner Wahl und kaufst ein 
baugleiches Schloss.
Du Kannst aber wie schon geschrieben mit einem Dietrich versuchen den 
Riegel wieder zurückzudrehen oder das Schloß auseinandernehmen und den 
Mechanismus vom Riegel wieder so einbauen, dass der Riegel wieder im 
Schloss ist.
Achtung! in Schloss sind Federn verbaut - achte darauf, dass sie nicht 
herausspringen.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mal nach "Buntbartschloss ausbauen" Goockeln.


PS: Beim TO sieht man vor lauter Farbe ja wirklich nichts.

: Bearbeitet durch User
von oszi40 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Maler haben die Befestigungsschrauben überpinselt.

Schrauben suchen, Türklinken entfernen, Schloss herausziehen, im 
Baumarkt neues kaufen, fertig

von M. W. (elektrowagi78) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ehrlich, wenn das eine Innentüre ist, die der Wärmedämmung dienen 
soll, dann ist das Glas kontraproduktiv.

Ich würde eine neue Innenwohnraumtüre besorgen. Die gibt es um 50,- in 
jedem Baumarkt. Ein passendes einfaches Schloss mit Falle hat eigentlich 
jeder rumliegen, der mal so eine Türe auf einen richtigen 
Schließzylinder umgebaut hat. Bei mir liegen 5 nutzlos herum.

Türknauf mit Drehfunktion mitsamt schönem vergolden Schild zu 30,-

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den kompletten Schlosskasten auszutauschen wie hier vorgeschlagen, ja, 
das ist natürlich die Komplett-Lösung. Nur leider passen die Begriffe 
"Altbau", "Neukauf" und "baugleich" nur mit viel Glück zueinander.

In diesem Fall würde ich daher zusätzlich den Kauf eines Stechbeitels, 
einer Dose Holzkitt und eines zum neuen Schloss passenden Schließblechs 
raten.

von Heizer auf der Elektrolok (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So liebes Forum, der To (ich vermute,  To bedeutet Thread opener) ist 
zurück. Die ganzen Antworten habe ich noch nicht gelesen, ich musste 
verlorene Schlüssel suchen. Das seit einem Jahr vermisste  Schlüsselbund 
war hinter das kleinen Schränkchen gerutscht. Der Schlüsseldienst hat 
damals (Samstag) 250€ gekostet. Die Schlüssel für den Motorroller waren 
in einer blauen Kunststoffdose, mit orangenen Neonklebeband verschönert 
und mit "SCHLÜSSEL" beschriftet (Ich habe stundenlang danach gesucht). 
Dann habe ich am Schlüsselbrett einen Schlüssel gefunden, der zufällig 
zu der Haustür passt (Jubel).
Der aktuelle Stand, siehe Anhang. Leider habe ich kein passendes 
Schließblech. Morgen am Montag hat sicher der Sonderpreisbaumarkt oder 
Obi oder Toom wieder auf.

Leider ist die Türklinke in Ruheposition nicht waagerecht. Was tun?

Liebe Grüße

von Einer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer schrieb:
> Bild vom Schlüsselloch machen und dem nächsten Schlosser zeigen.

Upps! Ich meinte natürlich Schlüssedienst.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heizer auf der Elektrolok schrieb:
> Leider ist die Türklinke in Ruheposition nicht waagerecht. Was tun?

Klinke passt wahrscheinlich nicht zum Vierkant. Demontieren und 
nachsehen.
Evtl. Pech gehabt ->
Matthias L. schrieb:
> leider passen die Begriffe
> "Altbau", "Neukauf" und "baugleich" nur mit viel Glück zueinander.


PS:
Einer schrieb:
> Einer schrieb:
>> Bild vom Schlüsselloch machen und dem nächsten Schlosser zeigen.
>
> Upps! Ich meinte natürlich Schlüssedienst.

Und ich dacht schon.... Sorry ;)

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Böser Onkel schrieb:
> Auch könnte man die Tipps zum Zwecke
> eines Einbruchs missbrauchen. Ob der TO überhaupt Rechte
> an der Immobilie hat, weiß hier doch auch keiner. Dazu kommt noch
> die unchristlich Zeit für die Thraderöffnung. Da ist doch was Faul dran.
> Man, seit ihr Naiv

FuD Trottel.

Die Tür ist bereits offen, er will sie zu haben.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Heizer auf der Elektrolok schrieb:
> Leider ist die Türklinke in Ruheposition nicht waagerecht. Was tun?

1.Nur Schloss ausbauen, nur gängig machen?

2.Es gibt verschiedene Größen des Vierkants. Deswegen nachsehen und 
messen vor jedem Kauf. Besser gleich das ganze Zeug als Muster mitnehmen 
zum Schlüsselfachgeschäft od. Baumarkt!

von kiekste (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heizer auf der Elektrolok schrieb:
> Was tun?

Wenn du dir selbst einen Gefallen tuen willst, kaufst du ein neues 
Einsteckschloss. Die Dinger kosten keinen Zehner. Jen nach Befarf kannst 
du dann ein Zimmertürschloss nehmen, oder eins mit Schließzylinder.

Dann nimmste auch gleich ne neue Drückergarnitur mit. Gibt 's auch 
optisch ansprechend aus Edelstahl unterm Zehner.

Und damit das Ganze auch klappt, nimmste das alte Einsteckschloss mit in 
den Baumarkt. Die Tür fällt nach dem Ausbau auch nicht zu. ;-)

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen Wärmeschutz?
Kannst du vergessen.

Ist doch offen. Neues Schloß einbauen und fertig.
Wo ist das Problem?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer schrieb:


> Ich meinte natürlich Schlüssedienst.

...wenn der mal nicht die falschen Schlüsse zieht...

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heizer auf der Elektrolok schrieb:
> Leider ist die Türklinke in Ruheposition nicht waagerecht. Was tun?

Entweder:
Teo D. schrieb:
> Klinke passt wahrscheinlich nicht zum Vierkant. Demontieren und
> nachsehen.

oder
oszi40 schrieb:
> 1.Nur Schloss ausbauen, nur gängig machen?

Oder manchmal ist bei so alten Türen die Rückholfeder für die Klinke 
ausgeleiert oder sogar gebrochen.
Da hilft nur Schloss ausbauen und nachschauen.

von Wollvieh W. (wollvieh)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:

>
> Eisenwahren-Handlung hießen die mal, die Schlüssel u. Schlösser hatten.

Ich bin ja auch ein Verfechter der alten Rechtschreibung. Aber in der 
ganz alten Version hieß das "Eisenwaaren". :)

http://www.zeno.org/Pierer-1857/A/Eisenwaaren

Die schönsten Eisenwaaren sollen demnach aus Birmingham und Sheffield 
gekommen sein. :)

Ich habe noch einen alten Schlüssel mit Messingschild "Hofthür." (Bin 
mir nicht sicher, ob "Hofthüre". Weil auch dieser Schlüssel ist schon 
lange irgendwo hinter ein Schränkchen gerutscht.

Andreas B. schrieb:

> Oder manchmal ist bei so alten Türen die Rückholfeder für die Klinke
> ausgeleiert oder sogar gebrochen.
> Da hilft nur Schloss ausbauen und nachschauen.

Würde ich auch vermuten. Zumal diese verschnörkelte Gußklinke erheblich 
schwerer ist als moderne Türgriffe aus lackierter Alufolie.

Bei einem Bekannten sind in seinem 90er-Jahre-Haus schon 3 der Federn 
schlapp geworden, sodaß die Türen nichtmal mehr einrasten. Und der hat 
nicht bei Obi et Aldi gekauft.

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollvieh W. schrieb:
> Eisenwahren-Handlung hießen die mal, die Schlüssel u. Schlösser hatten.
>
> Ich bin ja auch ein Verfechter der alten Rechtschreibung. Aber in der
> ganz alten Version hieß das "Eisenwaaren". :)

Da ich schwerster Legastheniker bin, nehm ich das mal als Kompliment! :D

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Heizer auf der Elektrolok schrieb:
> Leider ist die Türklinke in Ruheposition nicht waagerecht. Was tun?

der geschwungene Teil der Klinke sollte nach oben weisen, und nicht nach 
unten.

-> Diese Klinke gehört auf die andere Seite des Türblatts.

Übrigens:

Das bei dir verbaute Schloss benötigt ein Buntbartschlüssel. Den hast du 
ja jetzt gefunden. Wenn du ihn nicht gefunden hättest, wäre folgendes 
möglich gewesen:

Wenn du noch etwas näher an dein Schloss rangehst (und das 
fotografierst), könntest du vermutlich anhand einer Schlüsseltabelle ( 
siehe z.B. ebay 123924960451 ) deinen Schlüssel identifizieren, und beim 
Baumarkt oder beim Schlüsseldienst oder bei ebay einen Ersatzschlüssel 
organisieren.

: Bearbeitet durch User
von Rente mit 76 (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie gehe ich vor?

Auto mit passendem Länderkennzeichen anhalten und den Fahrer um Hilfe 
bitten.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine "hängende" Klinke kann verschiedene Ursachen haben.
Ausgeschlagener Vier-Kant bzw. nicht passende Klinke oder
die Rückstellfeder im Schloss ist ausgeleiert oder
die viele Farbe blockiert die Rückstellung.
Im ersten Falle hilft eine Passende Klinke im zweiten Falle sieht es 
schon viel schlechter aus. Bei einem neuen Schloss besteht eine kleine 
Chance eine Ersatzfeder zu bekommen - so sie keine Schlitzaugen hat. Bei 
einem älteren Teil kann Dir nur jemand helfen, der Rohteile für Federn 
hat und sie auch bearbeiten kann.
Im dritten Falle hilft nur Putzen. Eventuell brauchst Du auch eine 
Ladung Farbverdünner.

Interessanterweise sind die Aussparungen in Türen seit vielen Jahren 
unverändert. Deshalb sollte es Dich auch finanziell nicht umbringen, 
wenn Du ein Neues Teil einbaust. Kost' fast nix.

von Henrik V. (henrik_v)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die passende Drückergarnitur brauchst du:

1. Die Abmessungen des Vierkants.
(Messen, Knete/Wachs/Kaugummi gegendrücken und mit zum Laden Deines 
geringsten Misstrauen bringen) und

2. den Abstand des Vierkants zum Schlüsselloch. (auf dem ersten Bild 
scheint  schon eine falsche Blende angebaut (Schließzylinder statt Bart) 
und

3. die Angabe wie dick die Tür ist.

Für 1. und 2. könnte man einfach das Schloss ausbauen. Da die Schrauben 
und Schloßkasten überpinselt sind, könnte der WAF leiden, wäre aber am 
besten.

Wenn die Feder im Schloßkasten ausgeleiert ist (Passende! Klinke hängt.) 
entweder die Feder im Schlosskasten auswechseln/nachbiegen ...   es gibt 
aber auch Griffblenden mit zusätzlicher Feder. Ein Besuch im 
Fachgeschäft kann da hilfreich sein. Wenn Du da den Schlosskasten auf 
den Tresen legst, können die den ggf gleich wieder fit machen. (oder sie 
wollen Dir ein Hochsicherheitsschloß mit Griffgarnitur für >500€ 
verkaufen :> )

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wollvieh W. schrieb:
> Teo D. schrieb:
>
>>
>> Eisenwahren-Handlung hießen die mal, die Schlüssel u. Schlösser hatten.
>
> Ich bin ja auch ein Verfechter der alten Rechtschreibung. Aber in der
> ganz alten Version hieß das "Eisenwaaren". :)
>
> http://www.zeno.org/Pierer-1857/A/Eisenwaaren
>
> Die schönsten Eisenwaaren sollen demnach aus Birmingham und Sheffield
> gekommen sein. :)
>

Was seltsam ist, zumal Adelung zu "Waare" schon 1791 anmerkt "Im 
Niederdeutschen und Englischen gleichfalls Ware". Hierzu findet sich bei 
Pierer kein Wort.

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlösser mit ziehfix öffnen übrigens örtliche Schreiner, falls kein 
seriöser mobiler Schlüsseldienst vor Ort ist (vor Ort heißt mit 
alteingesessenem Laden, nicht örtliche Vorwahl!)

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Schlösser mit ziehfix öffnen übrigens örtliche Schreiner, falls kein
> seriöser mobiler Schlüsseldienst vor Ort ist (vor Ort heißt mit
> alteingesessenem Laden, nicht örtliche Vorwahl!)

Bei Buntbartschlössern wird das bestimmt besonders lustig!

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Prinz Ziehfix den Drachen tötet, darf er aufs Schloss zu König 
Buntbart, und bekommt als Belohnung das ganze Königreich und die halbe 
Königstochter.

von Roland E. (roland0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> A. S. schrieb:
>> Schlösser mit ziehfix öffnen übrigens örtliche Schreiner, falls kein
>> seriöser mobiler Schlüsseldienst vor Ort ist (vor Ort heißt mit
>> alteingesessenem Laden, nicht örtliche Vorwahl!)
>
> Bei Buntbartschlössern wird das bestimmt besonders lustig!

Beim Buntbartschloss muss außer der Klinke nix gezogen werden um den 
Schlosskasten zu entfernen.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland E. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> A. S. schrieb:
>>> Schlösser mit ziehfix öffnen übrigens örtliche Schreiner, falls kein
>>> seriöser mobiler Schlüsseldienst vor Ort ist (vor Ort heißt mit
>>> alteingesessenem Laden, nicht örtliche Vorwahl!)
>>
>> Bei Buntbartschlössern wird das bestimmt besonders lustig!
>
> Beim Buntbartschloss muss außer der Klinke nix gezogen werden um den
> Schlosskasten zu entfernen.

Und damit bekommt man so ein Schloss auf? Man lernt nie aus!

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Und damit bekommt man so ein Schloss auf? Man lernt nie aus!

Rein logisch: gegen das Herausziehen des Schlosskastens muss man ein 
Schliesssystem nicht absichern, denn wenn man das kann ist die Tür ja 
bereits offen.

Georg

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Und damit bekommt man so ein Schloss auf? Man lernt nie aus!
>
> Rein logisch: gegen das Herausziehen des Schlosskastens muss man ein
> Schliesssystem nicht absichern, denn wenn man das kann ist die Tür ja
> bereits offen.
>
Es ging explizit um "Schlösser mit Ziehfix öffnen", wie auch immer das 
aussehen soll bei einem Buntbartschloss. Warum dafür jemand den Vierkant 
oder gar den Kasten ausbauen will, bedarf näherer Erläuterung.

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Es ging explizit um "Schlösser mit Ziehfix öffnen", wie auch immer das
> aussehen soll bei einem Buntbartschloss. Warum dafür jemand den Vierkant
> oder gar den Kasten ausbauen will, bedarf näherer Erläuterung.

Nein.

Bei Buntbart wird niemand einen Profi holen.

Mir ging es nur darum, dass niemand  am Tag bzw mit Zeit einen windigen 
Schlüsseldienst holt, sondern den Schreiner, der sowas zum normalen 
Handwerkerpreis macht.  Oder immer eine Pfanne mit Öl auf dem Herd 
stehen haben und Zwiebeln daneben. Dann geht es auch kostenlos.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Mir ging es nur darum, dass niemand  am Tag bzw mit Zeit einen windigen
> Schlüsseldienst holt, sondern den Schreiner, der sowas zum normalen
> Handwerkerpreis macht.  Oder immer eine Pfanne mit Öl auf dem Herd
> stehen haben und Zwiebeln daneben. Dann geht es auch kostenlos

Du bist so weltfremd, du warst wohl das letzte Mal vor dem Krieg unter 
Leuten....

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
>
> Du bist so weltfremd, du warst wohl das letzte Mal vor dem Krieg unter
> Leuten....

Na ja, inzwischen sind die Schweden ja wieder abgezogen ...

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Oder immer eine Pfanne mit Öl auf dem Herd
> stehen haben und Zwiebeln daneben. Dann geht es auch kostenlos.

Was passiert denn dann, außer dass es stinkt?

Percy N. schrieb:
> Na ja, inzwischen sind die Schweden ja wieder abgezogen ...

Wie jetzt, ist Ikea pleite?

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Du bist so weltfremd,

Was meinst Du? Das ein Schreiner für ein Schloss nicht extra rauskommt? 
Das machen die quasi im vorbeigehen, wenigstens hier.

von Michael W. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Oooch Leute - die Tür ist offen, sie war offen, der passende 
Buntbart-Schlüssel wurde gefunden - wass'n nu noch alles...?

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael W. schrieb:

> Oooch Leute - die Tür ist offen, sie war offen, der passende
> Buntbart-Schlüssel wurde gefunden - wass'n nu noch alles...?

Es ist schon längst alles gesagt, aber noch nicht von allen. :-)

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Michael W. schrieb:
>
>> Oooch Leute - die Tür ist offen, sie war offen, der passende
>> Buntbart-Schlüssel wurde gefunden - wass'n nu noch alles...?
>
> Es ist schon längst alles gesagt, aber noch nicht von allen. :-)

Auch diesen Spruch haben noch nicht alle gebracht - immerhin wieder 
einer mehr!

von Msd (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das es tatsächlich noch Buden mit solchen Türen gibt...

von TR.OLL (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tür oder Schloss kaputt machen.

SCNR

von Heizer auf der Elektrolok (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hier ist mal wieder der TO! Also wenn das noch nicht allen klar ist, 
die Tür war auf, sie war die ganze Zeit auf, sagen wir mal, sie war 
Jahre lang auf. Jetzt wollte ich sie zumachen, damit es nicht im ganzen 
Haus zieht wie Hechtsuppe. Habe dann so ein paar Dutzend alte 
angerostete Bartschlüssel probiert, und der eine, der eigentlich für die 
Haustür hinten ist und einen etwas kürzeren Bart hat passt. Jubel. Nun 
noch den Türknauf gegen eine Türklinke tauschen, damit man sich nicht 
versehentlich aussperren kann. Der Vierkant einer vorhandenen 
Türklinkengarnitur passt aber nicht, zu klein, hat Spiel. War dann mal 
mit Mutti (93) im Gepäck zu einer Rundreise durch die örtlichen 
Baumärkte in einem Radius von 30km. Und Jubel heissa Hoppsasa, bei Eisen 
Meyer verfügt der Jungspunt an der Kasse über Geheimwissen, das ihn in 
einem Deutschland der Mediengestalter, Heilerziehungspfleger und 
Anlageberater zum Superstar und begehrten Propheten macht: Das 
Standartmass bei den Türklinkenvierkanten ist 8 * 8mm. Aber sie haben 
für 23,95€ auch einen einzigen mittelhässlichen mit 10 * 10mm. "Wenn's 
nicht passt, können Sie das gerne zurückgeben, aber bitte die Rechnung 
aufheben". (Äh, den letzten Satz musste ich quasi nicht eintippen, die 
KI hat erraten, was ich schreiben wollte!!!) Vor ca. 30 Minuten habe ich 
angefangen dies auf dem Handy zu schreiben, in der Zeit hätte ich 
schrauben sollen und das Forum besser über die aktuelle Entwicklung im 
dunklen lassen. Jetzt keine Zeit für nix mehr, essen Zähne putzen ab ins 
Bett, morgen früh raus.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und liebe Grüße vom Forum an Mutti (93) !

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Msd schrieb:
> Das es tatsächlich noch Buden mit solchen Türen gibt...

Das waren wenigstens noch Massivholztüren und nicht diese heutigen 
Papptüren, die zudem innen noch hohl sind.
Ich habe eine Wohnung ca. Bj. 1910 und werde mich hüten die Türen dort 
zu ersetzen. Die wurden alle bis aufs Holz abgeschliffen und neu 
lackiert. (Vermutlich war ich der erste der das mit diesen Türen gemacht 
hat.)

Heizer auf der Elektrolok schrieb:
> Das
> Standartmass bei den Türklinkenvierkanten ist 8 * 8mm. Aber sie haben
> für 23,95€ auch einen einzigen mittelhässlichen mit 10 * 10mm.

Ich hätte da einfach passende Metallplättchen reingelegt oder ein 
passendes Blech einmal drumgewickelt.
Die originalen Türklinken hast Du nicht mehr? Die oben im Bild sehen ja 
sch....e aus.

: Bearbeitet durch User
von Roland E. (roland0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10x10 war bzw ist Standard für Haustüren.
8x8 für Innentüren.
Da heute aber modern chic ist, und dazu aussen keine Klinke mehr üblich, 
ist die Auswahl nicht mehr groß.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Ich hätte da einfach passende Metallplättchen reingelegt oder ein
> passendes Blech einmal drumgewickelt.

Solche Bleche sind handelsüblich.

Und es gibt auch welche mit 9x9mm.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:

> Solche Bleche sind handelsüblich.
>
> Und es gibt auch welche mit 9x9mm.

Welcher Händler schleppt so etwas durch die Inventuren?

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ziemlich jeder Baumarkt, den ich kenne. Blech, fertig zum kurzen 
Vierkant gebogen, im Doppelpack geblistert und bei den Billig-Türklinken 
ins Regal gehängt.
Der Inventur-Aufwand wird mit eingepreist...

von toolcraft (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
dies ist mei erster und wird mein letzter Beitrag in diesem Forum sein.

Leute ich find Euch einfach voll lustig, nicht nur dieser Thread auch 
viele andere hier sind einfach nur zum brüllen komisch.
Macht weiter so, weil amüsant ist es jedes mal hier vorbeizuschauen und 
dem
hohen Niveau studierter Ingeneure zu folgen

von Heizer auf der Elektrolok (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> So ziemlich jeder Baumarkt, den ich kenne. Blech, fertig zum
> kurzen Vierkant gebogen, im Doppelpack geblistert und bei den
> Billig-Türklinken ins Regal gehängt.
> Der Inventur-Aufwand wird mit eingepreist...

Habe heute den Adapter gefunden. Mein selbstgewickelter, aus 
Würstchendosenblech klemmt irgendwie.

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heizer auf der Elektrolok schrieb:
> Mein selbstgewickelter, aus
> Würstchendosenblech klemmt irgendwie.

Du musst die Würstchenreste entfernen.

Georg

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:

>> Mein selbstgewickelter, aus
>> Würstchendosenblech klemmt irgendwie.
>
> Du musst die Würstchenreste entfernen.

Genau, die Dose muss vorher sauber ausgeleckt werden!

von Heizer auf der Elektrolok (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Genau, die Dose muss vorher sauber ausgeleckt werden!

Das Verfallsdatum war 2005, das willst du nicht auslecken.

von Fragender (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage:
Wurde das Problem gelöst, oder sird weiterhin nur gelabert?

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beides.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Weg ist das Ziel, insbesondere, wenn das Ziel weg ist.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Früher hatten viele den Herrn Dittrich am Schlüsselbund.
Auch ohne Internet war so eine Tür ruckzuck auf.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
toolcraft schrieb:
> Hi,
> dies ist mei erster und wird mein letzter Beitrag in diesem Forum sein.
>
Du musst ja auch nicht mitmachen.

> Leute ich find Euch einfach voll lustig, nicht nur dieser Thread auch
> viele andere hier sind einfach nur zum brüllen komisch.
> Macht weiter so, weil amüsant ist es jedes mal hier vorbeizuschauen und
> dem
> hohen Niveau studierter Ingeneure zu folgen

Das ist genau wie im wahren Leben: Die einen haben Spaß, und die anderen 
gucken P0rnos.

EDIT: was ist das denn für ein dämlicher Spamfilter, der sich mit einer 
Null überlisten lässt?

: Bearbeitet durch User
von Linksschreiber (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> gucken P0rnos.

> der sich mit einer Null überlisten lässt?

Pr0n Du Affe! Lern mal richtig Retro bevor Du Dich hier wichtig tust!

von Linksschreiber (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[Nachtrag]

Und Japp, im Internet gabs schon lange Katzenbilder.

Seit Jahrzehnten 1/3 der Suchanfragen. Die Maschinenbetreiber rücken da 
ungern mit den Zahlen heraus.

von georg (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Linksschreiber schrieb:
> im Internet gabs schon lange Katzenbilder

Die Katzenbilder sind ja auch wesentlich an der Entwicklung der 
Künstlichen Intelligenz beteiligt, auch wenn das den meisten 
Katzenliebhabern nicht bewusst ist.

Vor Jahrzehnten war ein verbreiteter Spruch: Jedes Kind kann einen Hund 
von einer Katze unterscheiden, aber kein Computer kann das. So schnell 
ändert sich die Welt, heute ist es eher umgekehrt.

Georg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.